230V schalten

  • Hallo


    ich möchte gerne am i²c Bus 8x 230V schalten (Last max. 2A pro Kanal meist aber deutlich weniger ist nur zur Sicherheit, Schaltgeschwindigkeit ist egal, kann ruhig ein Relais werden).


    Als Portexpander könnte ich einen PCF8574 nehmen, nur wie gehe ich dann weiter vor um ein Relais o.ä. zu schalten, welches dann 230V schalten kann?


    Ich brauch dann wohl ein 3.3V Relais und einen Verstärker (ULN2003?!). Ras RasPi liefert auf der 3.3V Schiene aber nur 50mA was schon sehr knapp ist, gibts da elegantere Lösungen?


    Könnte das klappen oder gibt es da eine elegantere Lösung, gerne nehme ich auch gleich was fix und fertiges was schon die Relais aufgelöstet hat und ich nur am i2c Bus anschließen muss, vielleicht gibts ja sowas schon?


    anstatt i²c könnte ich mir auch USB o.ä. vorstellen, solang es günstig bleibt ;)


    P.S. bin gelernter Elektriker und weiß, wie ich mit 230V umzugehen habe, bitte keine Kommentare in diese Richtung ;)


    mfg


    Christian

    Edited once, last by chrisi01 ().

  • Moin,


    passt schon, was Du Dir da überlegt hast.
    -> So eine <- 8fach Relais-Platine über ULN2003 an acht GPIOs des RPi anschliessen.
    Die Relais sind imho sogar 230V tauglich.


    Dies -> hier <- ist sogar eines mit Optokopplern und Standort Deutschland. Wobei ... mit den Optokopplern muss man, glaube ich, bei diesen Billigteilen mit Vorsicht geniessen.


    cu,
    -ds-

  • hi


    nur das diese Platinen alle für 5V sind, die GPIOs liefern ja nur 3.3V.


    Geht das mit einen ULN2003 die 3.3V zum "schalten" der 5V zu verwenden? Also den ULN2003 praktisch wie ein Relais verwenden?


    mfg


    Chris

  • die 3,3V über n levelshifter zb. 74HC4050 (gestern gelernt) auf 5V pumpen, 5V-Relaisplatinen gibts fertig im Elektronikversandhandel oder in der Capotheke.


    Gruß Clonix

    Kommentare in Scripten/Sourcecodes machen nicht nur DIR das Leben leichter ;)

  • Du nimmst den PCF8574 und betreibst den mit 3,3V dann nimmst Du die 8 Ausgänge und gehst auf die Eingänge eines ULN2803 (der ULN2003 hat nur 7 Ausgänge). Von dem aus kannst Du dann Relais mit Spulenspannungen bis 32V Schalten. Wenn Du einen Augenblick wartest, gleich kommt ein Plan.

  • Oder wenn's teurer sein darf, so was zum Bsp.


    http://www.exp-tech.de/Shields…iskarte-fuer-Arduino.html


    dann kannst Du dir den ULN vielleicht sparen. Ich hab auf die Schnelle nicht gesehen wieviel Strom das Teil pro Kanal zur Ansteuerung braucht (160mA ges. durch 8 wären dann ca. 20mA, sicher zuviel für den I2C IC). Vielleicht mußt Du dir noch etwas bauen, was verhindert, daß beim Einschalten der gesammten Schaltung nicht sofort alle "Solid State oder Relais" an sind.


  • Du nimmst den PCF8574 und betreibst den mit 3,3V dann nimmst Du die 8 Ausgänge und gehst auf die Eingänge eines ULN2803 (der ULN2003 hat nur 7 Ausgänge). Von dem aus kannst Du dann Relais mit Spulenspannungen bis 32V Schalten. Wenn Du einen Augenblick wartest, gleich kommt ein Plan.


    Ich glaub ich kann es mir vorstellen war auch in etwa meine Idee, wusste nur nicht ob es so geht :)


    Über einen Plan bin ich nicht böse und da ich eh noch nichts da habe an Bauteilen kannst du dir ruhig Zeit lassen ;)


    mfg


    Chris

    Edited once, last by chrisi01 ().


  • Du nimmst den PCF8574 und betreibst den mit 3,3V dann nimmst Du die 8 Ausgänge und gehst auf die Eingänge eines ULN2803 (der ULN2003 hat nur 7 Ausgänge). Von dem aus kannst Du dann Relais mit Spulenspannungen bis 32V Schalten. Wenn Du einen Augenblick wartest, gleich kommt ein Plan.


    denn könnte er auch einen ULN2803a nehmen mit 8 Ein- + Ausgänge

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Hi,
    noch mal meiner einer.
    Wir hatten vor längerer Zeit mal unseren Racer, der auch Relais schalten wollte.
    Das haben wir dann so gelöst wie im Anhang ...
    Ach ja, übrigens stimmt: Du brauchst ja 8 Kanäle wie Jörg ja sagte. Auf was man alles achten muss, ts, ts, ts ...
    Den PCF8574 kannst Du Dir imho sparen ...


    cu,
    -ds-

  • denn könnte er auch einen ULN2803a nehmen mit 8 Ein- + Ausgänge


    Das schrieb ich, aber danke für die Bestätigung.
    [hr]


    Den PCF8574 kannst Du Dir imho sparen ...


    Nun, er wollte aber I²C!
    [hr]
    Ich nochmal. Obwohl Du was günstiges wolltest. Vielleicht interessierts trotzdem es gibt sowas auch was für den 1wire-Bus. Wobei das geht schon in den Profibereich.


  • Wie der PCF beschaltet wird weißt Du hast Du gesagt. Durch den ULN ist die 12V Seite getrennt von der 3,3V Seite. Das relais natürlich 8 mal.


    genau so hab ich es mir vorgestellt. Da ich 5V Relaisplatine hab, kann ich doch auch deine 12V rechts oben auf die 5V (Pin 2 oder 4, Egal oder nicht?) vom Raspi legen, dazu deine 12V Masse (Pin 10 am ULN2803A) rechts unten auf Masse vom Raspi (hat das Raspi nur eine Masse oder gibt es für die 5V extra einen Pin?).


    Dann noch zum Verständnis, Pin 9 Am ULN2803A muss auf 3.3V Masse (welche Pin ist hier der richtige?) vom Raspi, richtig?


    Oder sind eh alle Massen verbunden und es ist im Prinzip egal welche Masse ich wohin lege?


    edit: 1wire will ich nicht unbedingt verwenden, da liegen schon ein haufen DS1820 drauf ;) Am i²c ist da noch viel mehr frei und bisschen Verteilen ist immer gut ;)


    mfg


    Chris

    Edited once, last by chrisi01 ().

  • Die 12V sind nur ein Beispiel, da können natürlich auch 5V dran. Dann müssen die auch an den Common, das ist die Freilaufdiode, die im ULN integriert ist. Die Massen müssen üblicherweise alle zusammen und sind auch auf allen GND-Pins des Raspberry Pi zusammen.
    [hr]
    1wire war auch nicht für Dich gedacht, Deine Betonung lag auf preisgünstig. paarundvierzig Euronen sind das wohl eher nicht :s.
    [hr]
    Und nochmal ich, ja nach Typ kannst du bei der Relaiskarte den ULN2803 sparen. Ich ging davon aus, Du willst Relais direkt ansteuern.

  • Und vielleicht noch eine Anmerkung:
    Guck Dir mal an oder miss mal durch, inwieweit die, hoffentlich auf der Relaisplatine vorhandenen, Optokoppler tatsächlich eine Trennung bewirken.
    Irgendwie hab' ich da noch im Hinterkopf, dass es da Probleme wegen der Masse(n) gab. Aber das weiss ich nicht mehr so genau.
    Vielleicht kann jar da noch was Näheres dazu sagen ...


    cu,
    -ds-


  • Und nochmal ich, ja nach Typ kannst du bei der Relaiskarte den ULN2803 sparen. Ich ging davon aus, Du willst Relais direkt ansteuern.


    ULN sparen ? nur bei ganz seltenen Relaisplatinen, da die meisten für Arduino und 5V sind würde ich immer einen Treiber vorsehen, ausser ich weiss sicher ! das sie für 3,3V berechnet sind (und bitte nicht wieder die Argumentation, wird für PI verkauft und bei anderen läuft das )



    es gab Platinen mit gemeinsamer Masse auf beide Seiten vom Optokoppler was den Koppler praktisch ausser Funktion setzt und überflüssig machte. Störspannung, Brummverschleifung kann so den PI gefährden.


    Bei der Menge von Platinen gibt es keine allgemeingültige Antwort, das muss je nach Platine im Einzelfall geprüft werden.

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Quote from chrisi01


    dazu deine 12V Masse (Pin 10 am ULN2803A) rechts unten auf Masse vom Raspi.


    Pin 10 des ULN2803a kommt nicht auf Masse, sondern auf Plus der Relaisspannung.

  • sehen passend aus, für Relais oder was?

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)