Raspberry Pi als Webserver - phpMyAdmin Installation


  • Allow from 200.100.99.88/32


    Damit erlaubt man den Zugriff auf Phpmyadmin von der Adresse aus.


    Die /32 ist eine andere Schreibweise für das Subnet (Subnetmask).
    Hier werden alle 32 Bit der Netzmaske verwendet, das erlaubt nur diese eine IP.


    Dann kann man die /32 auch weg lassen..



    Ein weiterer Tipp wäre übriegends ein Alias für phpmyadmin anzulegen und ein untypisches Verzeichnis zu nehmen - wer sich damit mal beschäftigt hat versuchen Angreifer nämlich immer die Standard Verzeichnissnamen wie "phpmyadmin" oder "phpMyAdmin" aber sowas wie "phpMA" versucht keiner..


    Dazu einfach die Datei (bzw Symlink) /etc/apache2/conf.d/phpmyadmin.conf bearbeiten und in der 2. Zeile (vor dem <Directory) sowas ähnliches wie:

    Code
    Alias "/phpMA" /usr/share/phpmyadmin

    einfügen


    Das innerhalb der " könnt ihr natürlich nach belieben anpassen, ihr könnt da auch Leerzeichen nutzen was auch eine gute Möglichkeit wäre.
    Allerdings ist das natürlich bei weitem nicht so Sicher wie die von Der_Imperator beschriebene Lösung, allerdings trägt es dazu bei


    Anschliesend apache2 neu starten:

    Code
    /etc/initd./apache2 restart
  • Installation lief beim ersten mal nicht rund. Danach habe ich erst die Pakete


    Code
    apt-get install libapache2-mod-auth-mysql php5-mysql phpmyadmin


    mit apt get remove deinstalliert. Danach wieder neu installiert. Konnte auch weiterhin alles einstellen, jedoch erhalte ich nun im PhpMyAdmin folgende Fehlermeldung:



    [Blocked Image: http://www.abload.de/img/bild9qri1.png]





    Google hat mir Antworten wie:


    Quote


    bzw.



    Quote


    ausgespuckt. Nur wie mach ich das und wo?



    Zugegeben, bin noch Anfänger und arbeite mich erst in die Materie rein. Ist das die richtige Lösung? WIe gehe ich davor?

  • Hallo an alle,
    ich bin noch relativ unerfahren im Bereich Linux möchte aber das jetzt ändern.
    Ich habe hier nach dem Tutorial meinen PI mit apache2 mysql und php ausgestattet aber das phpmyadmin will nicht so recht wie ich.
    php läuft und er zeigt mir auch einen Pfad an wobei meine php ini unter folgenden Pfad liegt.
    /etc/php5/apache2filter/php.ini mich verwundert die Bezeichnung apache2filter?? aber ich denke daran sollte es nicht liegen!
    Wenn ich den Befehl sudo nano /etc/php5/apache2/php.ini im php-myadmin Tutorial ausführen will ist da leider keine php.ini
    sondern eben dort: sudo nano /etc/php5/apache2filter/php.ini
    ich habe trotzdem extension=mysql.so eingefügt in die php.ini.
    Leider lässt sich aber die seite phpmyadmin über meinen browser nicht öffnen.
    Was kann ich tuen? Die Installation von phpmyadmin lief sonst reibungslos und die passwörter für die mysql root wurden auch angenommen.
    Also solllte auch mysql richtig laufen oder?
    Wer kann helfen?
    PS: es sei noch erwähnt das ich eine statische IP auf dem pi habe diesen Fakt habe ich berücksichtig im Tutorial bei Mysql mit dem punkt
    nano /etc/mysql/my.cnf
    bind-address = 127.0.0.0


    überschreiben mit


    bind-address = 192.168.1.100 <<< meine IP für den PI *G*

  • ich weiß gar nicht wieso ps915 die tuts immer so kompliziert schreibt.


    es reicht ein

    Code
    sudo apt-get install apache2 mysql-server php5 phpmyadmin

    und alles so laufen wie du es willst.


    ansonsten einfach mal ein

    Code
    dpkg-reconfigure phpmyadmin
  • Ich habe die Änderung wie in #20 geschrieben durchgeführt. Der Inhalt schaut dann so aus:






    Beim Aufruf zum Neustart kommt dann folgender Fehler:



    Code
    root@ftp-server:/home/pi# /etc/init.d/apache2 restart
    apache2: Syntax error on line 265 of /etc/apache2/apache2.conf: Syntax error on line 5 of /etc/apache2/conf.d/phpmyadmin.conf: /etc/apache2/conf.d/phpmyadmin.conf:5: <Directory> was not closed.
    Action 'configtest' failed.
    The Apache error log may have more information.
     failed!
    root@ftp-server:/home/pi#


    Nachdem ich die Änderungen auskommentiert habe, verläuft der restart fehlerfrei.


    Was muss ich noch ändern?

  • hi,


    bekomme den Fehler: Ein Fehler ist beim Installieren der Datenbank aufgetreten, error 2002: Cant connect to local mysql server through socket /var/run/mysqld/mysqld.sock

  • mysql startet nun ohne Probleme. Leider bekomme ich bei der Anmeldung an PhpMyadmin den Fehler 1045, Verbindung für den controluser, wie er in Ihrer Konfiguration angegeben ist, ist fehlgeschlagen.


    während der Installation gabs den Fehler Verbindung für den controluser, wie er in Ihrer Konfiguration angegeben ist, ist fehlgeschlagen.


    was kann das sein?

  • Ich grüße Dich mein Imperator,


    so wie ich die Sache sehe, scheint das mit der Aussperrung des phpmyadmin aus dem Internet gut zu funktionieren.
    Ich habe allerdings nach dieser Anleitung für die Installation des Webservers nicht Apache benutzt, sondern lighttpd.


    Wie kann ich dort dieselbigen Einstellungen vornehmen?


    Derzeit ist die phpmyadmin noch erreichbar aus dem Netz, und das muss nicht wirklich sein.



    Gruß
    Oliver

  • Hallo,
    erst mal vielen Dank für die super Anleitungen.
    Echt verständlich auch für Neulinge.
    Leider hab ich gerade meine php.ini zerschossen.
    Wie bekomme ich diese jetzt wieder?
    Vielen Dank schonmal.
    gruß
    Boxer


    Edit: Hab mir jetzt ein neues System aufgesetzt. Keine Ahnung woher ich die wieder bekomme. Wäre trotzdem schön, wenn das jemand beantworten kann, wie ich die Ini wieder neu configuriere.
    Danke

  • Hallo,
    Auf meinem Lokalen Rechner funktioniert alles einwandfrei kann mich bei phpmyadmin einloggen alles funktioniert aber wenn
    ich jetzt irgendwo anders mit dem laptop und so drauf möchte
    existiert die seite nicht :S kann jemand helfen denn ich will
    auch fern zugriff nicht nur lokal haben :)
    MFG
    Alex

    Edited once, last by Alex305 ().

  • Steigst du über ein VPN ein? Ansonsten musst du zumindestens die Firewall von deinem Router konfigurieren.

    Es gibt KEINE dummen Fragen!

  • Habe die Firewall meines Routers ausgeschaltet doch es funktioniert trotzdem nicht.
    Eine VPN benutz ich momentan nicht da ich nicht sehr viel erfahrung mit vpn habe.

  • Normalerweise muss man im Router eine Portweiterleitung einrichten da er sonst nicht weiß für welches Gerät die Anfrage bestimmt ist

    Es gibt KEINE dummen Fragen!


  • Hallo,


    Es fehlen ein paar entscheidende Informationen :
    Wie versuchst du von der Ferne aus auf phpmyadmin zuzugreifen ?
    Funktionieren "normale Webseiten" von außerhalb ?

    Offizieller Schmier und Schmutzfink des Forum.
    Warum einfach wenn's auch schwer geht ?


    Kein Support per PN !
    Fragen bitte hier im Forum stellen. So hat jeder etwas davon.

  • Hallo und vielen Dank für die Anleitung!
    Bin nun auch relativ problemlos durchgekommen,
    bei mir gab es nur das Problem, dass die php.ini in /etc/php5/apache2filter/php.ini lag.
    Dies soll wohl an der Distribution/Version liegen, kann aber über diesen Pfad genauso genutzt werden, also einfach nur:

    Code
    sudo nano /etc/php5/apache2filter/php.ini


    und

    Code
    extension=mysql.so

    einfügen
    :thumbs1::D;)

  • Heyo - Danke für die Anleitung!
    Nur leider hab ich unter Raspbian ein Problem... :/ SSH habe ich beim kurz nach der Installation in diesem Manager aktiviert.
    Mit Apache2 läuft alles... nur ab PHP5 gibt's Probleme.. Wenn ich nach der phpinfo Datei im Browser dann mit meiner IP-Adresse eingebe steht da der 404 Error... Das gleiche dann bei phpmyadmin... Und ich hab alles nach der Anleitung gemacht... :/ Naja dazu kommt noch, dass ich null Ahnung mit Linux habe :'D
    Kann mir da vielleicht jemand helfen? x:
    Danke :) LG,
    Learco

  • Gibt es eigentlich eine möglichkeit phpmyadmin nicht über apt-get zu installieren?
    Die Version, die man dann bekommt ist ziemlich veraltet.


    Jemand einen Tipp?