Raspberry Pi als Minecraft Server unter Debian

  • Hey Leute,


    ich wusste es zwar vorher, dass ein Minecraft Server auf einem RaspberryPi wegen des geringen Arbeitsspeichers nur schwer umzusetzen ist, aber ich wollte es doch gerne einmal testen.


    Also habe ich als erstes Java in der Version 1.6 installiert:

    Code
    aptitude install openjdk-6-jre-headless


    Soweit so gut!

    Danach den Minecraft Server geladen:

    Code
    wget http://www.minecraft.net/download/minecraft_server.jar

    [font="Verdana"]


    Nun habe ich den Server einmal starten lassen. Da nicht mehr allzuviel RAM frei war wollte er nur mit 100MB starten! [/font] :D
    Parallel habe ich dann mal die Auslastung beobachtet und schnell gemerkt, dass es niemals spielbar sein wird! Schade! :dodgy:
    Na gut parallel dazu lief auch noch im idle Zustand ein LAMP Server!


    Seht selbst:

    Habe nach ein paar Minuten aufgegeben!


    Wer mich vom Gegenteil überzeugen kann, gerne.

    Well in my humble opinion, of course without offending anyone who thinks differently from my point of view, but also by looking into this matter in a different way and without fighting and by trying to make it clear and by considering each and every one's opinion, I honestly believe that I completely forgot what I was going to say.

  • Es gibt allerdings einen opensource Minecraft C++ Server. dieser soll tatsächlich mit 100MB ram mit 5 leuten spielbar sein. Musst mal googlen

  • Allerdings lässt sich die source leider nicht compilieren, ich werde mal sehen was ich tun kann

  • Ich habe mir ebenfalls einen erstellt.


    Bei mir ist im Idle zirka 140 MB Ram belegt gewesen , allerdings habe ich noch nebenbei den Apache und Raspcontrol laufen.


    Das laden der Welt ging überraschenderweise rel schnell ~30min oder weniger geschätzt. Ich teste mal noch weiter (auch mit SPielern) und Poste dann Anleitung , Server Konfig und einen genauen Testbericht

  • Ich habe heute mal mit meinem RPi versucht einen Minecraft Server aufzusetzen.


    Dabei habe ich den Ansatz von meinen Vorrednern versucht, einen C++/C# Server zu benutzen.


    Bei meiner Suche bin ich dann auf folgendes gestoßen :
    https://github.com/fador/mineserver


    Also einfach mal runtergeladen, compiliert und ausprobiert.


    Das Ergebnis : Weitaus weniger Ressourcenverbrauch als bei den "herkömmlichen" Java Servern ergo auch lauffähig unter RPi !


    Zwar sind Serverseitig noch nicht ganz alle Features implementiert, trotzdem wird bereits Version 1.4.7 unterstützt (also auf der Website steht 1.4.6, aber man kann trotzdem connecten).


    Ich habe zwar noch nicht überprüft, wie die Auslastung bei mehreren Spielern aussieht, allerdings sieht der Verbrauch bisher eigentlich einwandfrei aus, sodass ein kleiner Server mit 5-10 eigentlich problemlos zustande kommen sollte :)
    Auch das Map-Generieren dauert nur ca. eine Minute und nicht wie bei Roobsoon bis 1,5 Stunden.


    Screenshots und Tests mit höhere Spieler-Auslastung folgen dann die Tage !


    [size=3]Nachtrag :[/size]


    Ich habe jetzt mal Tests mit mehreren Spielern gemacht, Ergebnisse könnt ihr in meinem Tutorial dazu sehen:
    http://www.forum-raspberrypi.d…-1-4-7-unter-raspberry-pi

  • Einer aus meiner Schule hat einen Server erstellt.
    Läuft Top mit 15 Spielern.


    Ich bin leider kein Minecraftfan

  • hi
    ich habe zurzeit einen 1.4.7 bukkit server über den pi laufen
    4spieler
    läuft flüssig soweit ich das sagen kann (monster in den dungeons sind etwas ruckartig aber wirklich nur minimal)
    redstone schaltungen funktionieren auch größere
    neue welt ca 300sec
    bestehenden welt beitreten 21 sec
    und das wichtigste version 1.4.7 :)


    realiesiert mit developer preview for arm mit abi unterstützng
    http://jdk8.java.net/fxarmprev…rm-developer-preview.html


    java
    wget http://www.java.net/download/J…m-hflt-29_nov_2012.tar.gz


    bukkit
    wget http://repo.bukkit.org/content…raftbukkit-1.4.7-R0.1.jar


    mfg

  • @[size=1][font="Tahoma, Verdana, Arial, sans-serif"]zappel.fry [/font][/size]





    [font="Tahoma, Verdana, Arial, sans-serif"][size=1]Gibt es dafür ein Tutorial oder ähnliches ?[/size][/font]

  • nein aber ich hab mir die reinfolge aufgeschrieben :cool:


    1) wheeze
    http://downloads.raspberrypi.o…12-16-wheezy-raspbian.zip


    updaten

    Quote

    sudo apt-get -y update && sudo apt-get -y upgrade


    ich hab zusätzlich owncloud & samba installiert und bin mir nicht sicher ob dort vielleicht ein paar wichtige pakete dabei sind
    also
    optional


    samba:
    http://nowebforoldmen.de/diy-a…pberry-pi-ein-nas-machen/
    musste hier zusätzlich die rechte anpassen


    Quote

    sudo chown -R pi : pi /media/owncloud


    (leerzeichen zwischen pi : pi entfernen)


    owncloud:
    https://docs.google.com/docume…W13vYo0WNen6pM/edit?pli=1
    rechte anpassen


    Quote

    sudo usermod -a -G www-data pi




    2) java
    http://www.savagehomeautomatio…-with-javafx-develop.html


    verzeichnis erstellen



    Quote

    sudo mkdir -p -v /opt/jav


    download
    sudo wget http://www.java.net/download/J…m-hflt-29_nov_2012.tar.gz
    entpacken


    Quote

    tar xvzf ~/jdk-8-ea-b36e-linux-arm-hflt-29_nov_2012.tar.gz


    verschieben


    Quote

    sudo mv -v ~/jdk1.8.0 /opt/java


    dem system sagen das java installiert ist


    Quote

    sudo update-alternatives --install "/usr/bin/java" "java" "/opt/java/jdk1.8.0/bin/java" 1



    Quote

    sudo update-alternatives --set java /opt/java/jdk1.8.0/bin/java


    testen


    Quote

    java -version



    3) minecraft
    sudo wget http://repo.bukkit.org/content…raftbukkit-1.4.7-R0.1.jar
    ordner erstellen


    Quote

    sudo mkdir minecraft



    Quote

    sudo mv craftbukkit-1.4.7-R0.1.jar /minecraft


    starten


    Quote

    java -Xms128M -Xmx512M -jar craftbukkit.jar nogui


    bzw java...craftbukkit-1.4.7-R0.1.jar
    xms ram am anfang xmx ram maximal


    beenden

    Quote

    stop


    hab mir das system zerschossen als ich einfach den stecker gezogen hab :rolleyes:


    config

    Quote

    sudo nano server.properties


    hier spieler und viewdistance anpassen


    overclocking=turbo
    memsplit=16


    konnte bis jetzt nur mit 3 spieler testen und dies war spielbar
    aber mehr als 4spieler könnte kritisch werden
    müsste man testen


    kenn mich aber rein gar net mit linux aus xD
    war nur glück das ich darauf gestoßen bin und vielleicht kann man hier noch was optimieren ;)


    mfg

  • hi kleines update


    ich benutze mittlerweile die bukkit version von spigot (R1.1)
    http://www.spigotmc.org/


    hier hat man mehr möglichkeiten den server anzupassen

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

    (diese nette person erklärt die meisten einstellungen)
    aslo bukkti.yml öffnen und testen
    hab die wachstumsrate halbiert, die höhe minimal reduziert und kann jetzt die sichtweite auf 5-7 erhöhen (wir testen gerade 7)


    oc: ist bei 950 da es doch mehrmals zu abstürzen kam
    mem: hab ich zurzeit bei 128 (da auf meiner karte auch xbmc läuft... muss mir mal eine neue besorgen ^^)
    (also noch spielraum ;) )


    viel spass beim testen :)


    edit


    (bukkit.yml)


  • Bei mir klappt das leider nicht , komme zwar auf den Server , aber die Welt läd dann nicht, und ich falle runter und dann gibts einen Time Out und der Server ist dann abgestürzt.

  • Die c++ Version klappt bei mir auch wunderbar allerdings hinkt man dort immer hinter her wenn es ein minecraft Update gibt :(

  • hi
    ich hab mal ein kleines video gemacht um zu zeigen das ein kleiner server wirklich gut läuft


    [youtube]etHhAH0dP14[/youtube]
    :)