Model B+ alles kompatibel?

  • Hallo,
    erstmal hoffe ich das ich in dem Unterforum richtig bin, wenn nicht bitte verschieben :) Danke schonnmal


    Ich möchte mir einen Raspberry Pi kaufen und zwar das Model B+, ist denn das Zubehör (Kamera etc.) kompatible mit dem oder nicht?


    LG

  • Technisch funktionieren alle Erweiterungen, die den P5 Header nicht benötigen. Mechanisch gibt es bei einigen Erweiterungen Probleme, weil der B+ anders bestückt ist und die Platinen nicht passen. Auch die Gehäuse passen nicht. Es gibt erst ganz wenige Hersteller, die was für den B+ rausgebracht haben.

  • Zudem kann es sein, dass bei einigen Aufsteckplatinen nach altem GPIO Muster auf dem B+ nicht mehr passen, wenn die Ränder der Steckerleisten zu dick sind (billiger Chinakram könnte darunter fallen), da hier die zus. Pins des breiteren GPIO die Buchse blockieren.


    Aber das ist reine Spekulation von mir, habe noch keinen B+ und werde mir wohl auch so schnell keinen zulegen. Hab ja net mal die beiden B komplett ausgelastet.

    ;) Gruß Outi :D
    PIs: 2x Pi B (Rente) / 1x Pi B+ (Rente) / 1x Pi 2 B (Tests) / 2x Pi 3 B (RaspberryMatic / Repetier Server) / 2x Pi Zero 1.2 (B. Lite) / 2x Pi Zero 1.3 (B. Lite)
    2x Pi Zero W 1.1 (B. Lite) / 1x Pi Zero 2 (noch ohne) / 1x Pi 3 B+ (Tests) / 1x Pi 4 B 4GB (Ubuntu Server 64 Bit) / Pi 400 (Bullseye) / 2x Pi Pico
    Platinen: Sense HAT / RPI-RF-MOD / PiFi DAC+ V2.0 / TV HAT

  • Die Buchsen auf den Erweiterungen sind nicht so sehr das Problem. Bei manchen Erweiterungen sind jedoch Bauteile im Weg oder falsche Aussparungen. Es werden auf alle Fälle Pin27 und Pin28 verdeckt, bei einigen Erweiterungen auch mehr. Ich habe bisher folgende getestet:


    PiUSV - passt
    RasPiComm - passt, hängt aber etwas in der Luft, da das Schaumstoffkissen nicht mehr aufliegt.
    MEMS-Sensor - passt
    PiFace Digital - passt nicht
    PiFace Controll & Display - passt nicht
    Gertboard - passt nicht
    Gerduino - passt nicht
    Wolfsen Pi Audio Card past nicht, auch nicht mit Adapter


    Ich habe eine 2x13 Buchse mit sehr langen Pins und einem verschiebbaren Distanzstück als Adapter besorgt, so dass alle Boards, die P5 nicht nutzen, trotzdem benutzt werden können. Die Pins kann man zurechtstutzen und das Distanzstück z.B. mit Heißkleber fixieren. Bei einigen Modulen muss man sich was für die Stabilität einfallen lassen.

  • Ja, ich habe das mal Adapter genannt. Es ist ja nur eine Frage der Mechanik. Sind die Boards so groß wie z.B. das Gerdboard, passen die Aussparungen nicht mehr und die Platine kann nicht auf den RasPi B+ gesteckt werden. Steckst Du nun ein Zwischenstück auf die Steckleiste kommt alles höher und man kann wieder was draufstecken. Das das alles nicht ideal zusammenpass und die dafür entwickelten Gehäuse auch nicht mehr passen, sollte klar sein. Die Pinbelegung der ersten 26 Pins entspricht ja denen des RasPi Modell B, dann kommen 2 Reservierte Pins für einen ID-Chip und dann die Restlichen GPIO's und noch ein paar GND.