die richtige Lötstation?

  • Hallo liebe Community,


    ich bin derzeit auf der Suche nach einer passenden Lötstation für den Hobbybereich, sollte also nicht zu überdimensioniert sein, aber trotzdem qualitativ was drauf haben (schnelles Hochheizen, lange Lebenserwartung, gutes Spitzen-Sortiment etc.)!


    Angesprochen haben mich ja die digitalen Lötstationen mit Soll/Ist-Anzeige, z. B. die von Weller bzw. ERSA.


    Folgendes Modell plane ich derzeit anzuschaffen, jedoch bin ich mir noch nicht endgültig sicher:
    ERSA Lötstation i-CON Pico 80 W (Affiliate-Link)


    Würde mich also sehr freuen, wenn mir jemand von euch eine preislich (<= 150,00 €) u. qualitativ angemessene Kaufempfehlung für eine digitale Lötstation geben kann.



    PS: Kann man Lötkolben von Hersteller A auch an Lötstationen von Hersteller B verwenden?, u. falls ja, auf was ist dabei zu achten (bezüglich Leistung etc.)?

    Edited once, last by MADsCIENTIST ().

  • die Scheint mir doch schon recht hochwertig zu sein. Ich kann dir aber nur einen Anti-Kauf tipp geben. HQ Solder 30 (Affiliate-Link). diese besitze ich bzw. was noch von von ihr übrig ist. Nach 2 Tagen heizte sie nicht mehr über 270°, dann musste man durch abstruses verbiegen des Temperaturpotis die Temp erhöhen. 2 mal einschickt, bei beiden das gleiche Problem. Im Moment nutze ich einen normalen Lötkolben :)

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.


  • Ich kann dir aber nur einen Anti-Kauf tipp geben. HQ Solder 30 (Affiliate-Link). diese besitze ich bzw. was noch von von ihr übrig ist. Nach 2 Tagen heizte sie nicht mehr über 270°, dann musste man durch abstruses verbiegen des Temperaturpotis die Temp erhöhen. 2 mal einschickt, bei beiden das gleiche Problem...


    Gut zu wissen, was man sich besser nicht anschaffen geht :)


    Die "Digitale Lötstation EP5 von Fixpoint" sieht auch vielversprechend aus, nur heizt diese mit 48W viel zu langsam auf u. kann bestimmt auch nicht die Temperatur konstant halten. Mich interessiert es zudem, ob die Ist-Temperatur dem Sollwert entspricht!?

  • :denker: mit nem Fieberthermometer kommen wir hier nicht weit und die Zunge ranhalten tut auch weh :lol:. 1,5min find ich noch erträglich, in der Zeit kann man das Lötzinn suchen, was wie immer überall liegt, nur nicht das wo man es erwartet.

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

  • professionell
    min. 80W !


    über 30 Jahre im Einsatz, heute:
    http://www.reichelt.de/WELLER-…ID=554&artnr=WELLER+WS+81


    oder digital, braucht IMHO keiner aber nun gut:
    http://www.reichelt.de/WELLER-…=554&artnr=WELLER+WD+1000

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Jetzt kommen wir der Sache schon näher, nur in Sachen Neupreis ist mir das noch zu teuer... da muss ich wohl noch auf ein entsprechendes Angebot auf Ebay hoffen :D


    PS: Kann man nun eig. Lötkolben u. Lötstation verschiedener Hersteller miteinander kombinieren?

  • Ich habe lange Zeit die ELV 80-W-Komfortlötstation AT-80D benutzt, die war immer zuverlässig und schnell und kostet so um die 70 Euro. Jetzt habe ich mir einen Servicepoint geholt, aber der passt preislich nicht so zum Hobby. Wenn man allerdings später mal auf SMD gehen will sollte man sich gleich eine Servicestation holen, die Heißluft und Lötkolben kombiniert. Besser als später einzeln nachzukaufen. Aber ist wirklich eine Preisfrage. Die AT-80D war in Ordnung.


  • ....PS: Kann man nun eig. Lötkolben u. Lötstation verschiedener Hersteller miteinander kombinieren?


    nö !


    aber alle von Weller kann ich an jede Weller anschliessen


    den Kolben vom Neuen an die alte Station und umgekehrt !


    kann ja morgen mal Bilder einstellen !

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    Edited once, last by jar ().

  • Kann man nun eig. Lötkolben u. Lötstation verschiedener Hersteller miteinander kombinieren?


    Schwierig, die Lötkolben der meisten Stationen sind zwar 24V 80W Geräte, haben aber oft unterschiedliche Stecker. So ein paar Gruppen zeichnen sich an, die kompatibel sind, aber die Hand ins Feuer legen will ich dafür nicht. Heizelement und Temperatursensor müssen ja auch zur Elektronik passen.

  • In Sachen Service u. Zubehör wird die AT-80D (Affiliate-Link) von ELV wohl nicht mit den Weller-Geräten mithalten können, demnach wird's dann wohl doch eine teurere Weller - nämlich die WD1000 (Affiliate-Link) - werden... soll ja schließlich auch eine Investition für die Zukunft sein^^

  • :thumbs1:
    zwar etwas übertrieben sage ich mal so als teurer Pfennigfuchser, aber man gönnt sich ja sonst nix .....


    privat kaufe ich auch lieber ne Nummer größer :lol:

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    Edited once, last by jar ().


  • In Sachen Service u. Zubehör wird die AT-80D (Affiliate-Link) von ELV wohl nicht mit den Weller-Geräten mithalten können, demnach wird's dann wohl doch eine teurere Weller - nämlich die WD1000 (Affiliate-Link) - werden... soll ja schließlich auch eine Investition für die Zukunft sein^^


    Weller ist eine Marke für Löttechnik, das ist unbestritten. Die Haptik ist natürlich super und die Verarbeitung auch. Den Namen bezahlt man leider mit. Insofern war ich mit meiner ELV über Jahre zufrieden. Aber das ist reine Einstellungssache. Mit einer Weller kannst Du beinahe nicht auf die Nase fallen.


  • Kann dir die Empfehlen
    http://m.conrad.de/ce/de/produ…RAFT-ST-50D-150-bis-450-C


    Kann man auch zur Entlötsttion umbauen ;)


    und da gibt es nach 30 Jahren noch Lötspitzen ? :no_sad:


    bei Weller kann ich das bestätigen :cool:

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    Edited once, last by jar ().

  • Ich habe die 80W Variante derjenigen von Mathias und kann nur Positives berichten..


    Die 3 (auch selbst) einstellbaren Temperaturen (per Knopfdruck wählbar) sind super, um den LK in Lötpausen auf "Nichtzunder"-Temperatur zu halten, aber wenn es losgehen soll, schnell auf Temperatur zu bringen.


    Per Poti kann man auch "jede" gewünschte andere Temperatur einstellen...


    ... und ca. 100 Öcken sind ok.


    my 2ct.

  • Ich kann ERSA sehr empfehlen, habe seit ~10 Jahren eine Lötstation von denen im Einsatz und das Teil funktioniert einfach wunderbar. (Hat damals afaik <100DM gekostet)



    Weller ist natürlich das non plus Ultra, für den Hobbybastler vom Preis aber wohl zu hoch. Die Teile sind dafür gebaut täglich (stundenlang) im Einsatz zu sein.

  • Moin,
    herzlichen Dank für den wichtigen Tipp.
    Aber ich denke, da der Thread schon 15 Monate alt ist und als erledigt gekennzeichnet,
    wird er wohl kaum beachtet werden.


    Gruss
    Kurti

    Die beste Funkverbindung ist immer noch ein Kabel.