• Damit ich hier auch mal etwas zurückgeben kann :)


    Was ist MiniDLNA
    MiniDLNA gehört wie Twonky, MediaTomb und uShare zu den [font="sans-serif"]DLNA-Servern. Diese bieten sich als Medienservern allen [/font][font="sans-serif"]DLNA/UPnP-Geräte im Netzwerk an.[/font]


    [font="sans-serif"]Warum MiniDLNA?[/font]


    [font="sans-serif"]Ich habe mich hier für MiniDLNA entschieden, weil er "nach Internetmeinung" am wenigsten Speicher und CPU verbraucht.[/font]


    [hr]

    [font="sans-serif"]Installation[/font]


    Code
    sudo apt-get update
    sudo apt-get upgrade



    Code
    sudo apt-get install minidlna


    [hr]


    [font="sans-serif"]Einrichtung[/font]


    Code
    cd /etc
    sudo vim (oder nano) minidlna.conf



    [font="sans-serif"]Darin verändern wir nun folgendes[/font]


    Code
    network_interface=eth0



    Unser Medienverzeichnis


    Code
    media_dir=/PFADZUEURENMEDIEN


    [font="sans-serif"]oder[/font]


    [font="sans-serif"]Ihr könnt aber auch Videos (V), Musik (A) und Photos (P) genauer definieren.[/font]


    Code
    media_dir=A,/PFADZUEURENMEDIEN/music
    media_dir=P,/PFADZUEURENMEDIEN/photo
    media_dir=V,/PFADZUEURENMEDIEN/video


    Damit ihr den Inhalt eurer Datenbank überwachen könnt

    Code
    # Port number for HTTP traffic (descriptions, SOAP, media transfer).
    port=8200



    [font="sans-serif"]inotify zur automatischen Suche nach neuen Dateien aktivieren wir mit dem Entfernen des Hashs[/font]


    Code
    # Automatic discovery of new files in the media_dir directory.
    inotify=yes



    Auf gehts


    Code
    sudo service minidlna start



    Wenn ihr nun mit einem Browser euch IP-des-Raspi/8200 anschaut, werdet ihr sehen, dass sich mit jedem Refresh mehr Dateien in der DB von miniDLNA finden lassen. Ein paar Minuten später ist alles fertig.




    [hr]
    [hr]
    [hr]
    [hr]
    [hr]
    Hier noch Informationen, wenn es Probleme gibt (ist wahrscheinlich auch präventiv gut ;))


    Edited once, last by agitase ().

  • Hallo.


    ist es mit dieser Lösung auch möglich, z.B. ein Video vom android handy über das Pi mini dlna auf den Fernseher zu zaubern? Oder eine Fotoslideshow vom Handy auf den Fernseher zu bringen?


    MFG

  • Hallo Bierdieb,


    ein DLNA-Server wie hier MiniDLNA stellt Multimediadateien zur Verfügung und spielt diese nicht ab.
    Du könntest also nur die Videos und Fotos von deinem Handy auf den DLNA-Server laden und dann von deinem Fernseher darauf zugreifen. Vorausgesetzt, dein Fernseher unterstützt DLNA bzw. UPnP.


    Gruß Georg

  • Hallo Leo,


    nach der Installation ist MiniDLNA automatisch im Autostart. Das kannst du auch mit folgendem Befehl überprüfen.


    Code
    pi@raspberrypi ~ $ find /etc/rc*.d -name *minidlna
    /etc/rc0.d/K01minidlna
    /etc/rc1.d/K01minidlna
    /etc/rc2.d/S04minidlna
    /etc/rc3.d/S04minidlna
    /etc/rc4.d/S04minidlna
    /etc/rc5.d/S04minidlna
    /etc/rc6.d/K01minidlna


    Gruß Georg

  • Wenn ich das alles so mache dann wird der PI im Windows-Explorer als Mediengerät angezeigt aber ich sehe nicht eine einzige Medien Datei.


    Wenn ich in der conf-Datei die db_dir und log_dir Pfade angebe dann bekomme ich folgende Ausgabe:
    [....] Restarting DLNA/UPnP-AV media server: minidlnarm: cannot remove `/media/Englisch/files.db': Permission denied
    rm: cannot remove `/media/Englisch/art_cache': Permission denied
    [2013/07/31 19:30:22] minidlna.c:744: warn: Failed to clean old file cache.


    und der PI ist nicht mehr sichtbar unter Windows.


    Was muss ich da noch tun damit der Permission denied Fehler weggeht?

  • Hallo Michael Thomas,


    wie die Fehlermeldungen schon aussagen, hat MiniDLNA nicht die Rechte zum Löschen der beiden Dateien. Du kannst jetzt nachsehen unter welchem Benutzer MiniDLNA gestartet wird und wem die beiden Dateien gehören. Anschließend kannst du den Eigentümer der Dateien manuell mit chmod ändern. Alternativ könntest du die beiden Dateien auch von Hand löschen und ausprobieren ob beim nächsten Start von MiniDLNA die Dateien mit den richtigen Rechten angelegt werden.


    Gruß Georg

  • Ich möchte gerne noch etwas ergänzen, da das Thema minidlna in letzter Zeit immer öfter auftaucht.
    Minidlna wird mit dem Systenuser minidlna in der Gruppe minidlna installiert und ausgeführt.
    Daher müssen, wie Georg schon angemerkt hat, die Rechte an den Verzeichnissen zur Datenbank und zum Medienverzeichnis geändert werden.
    (alles als root)

    Code
    sudo -i


    Code
    chown -R minidlna /var/lib/minidlna
    chnod -R 775 /var/lib/minidlna


    Das gleiche nochmal für das Medienverzeichnis:

    Code
    chown -R minidlna /PFADZUEURENMEDIEN
    chmod -R 775 /PFADZUEURENMEDIEN


    Damit man als 'normaler' Benutzer auch noch auf das Medienverzeichnis schreibend Zugriff hat, muß der Benutzer pi der Gruppe minidlna beitreten.

    Code
    usermod -a -G minidlna pi


    Das Füllen der/des Medienverzeichnisse/s via FTP besser Samba ist nun auch möglich, wirft aber ein neues Problem auf. Man hat nur Zugriff als normaler Benutzer und somit gehören die so eigepflegten Dateien und Verzeichnisse dem Benutzer. Man könnte das jedesmal mit den obigen Befehlen von Hand machen oder man erstellt sich ein 'Einzeiler' und lässt es per Cronjob erledigen.

    Code
    echo '#!/bin/sh   [enter]
    chown -R minidlna /PFADZUEURENMEDIEN && chmod -R /PFADZUEURENMEDIEN' > /usr/sbin/mediaright.sh


    Nun noch ausführbar machen mit

    Code
    chmod +x /usr/sbin/mediaright.sh


    und in die Crontab eintragen, in die von root oder die des Systems

    Code
    echo '# Rechte der Medien für minidlna setzen   [enter]
    15 *    * * *   root   /usr/sbin/mediarefesh.sh' >> /etc/crontab


    Das 15min Interval ist in Anlehnung der 895sec des inotify_interval aus der minidlna.conf.
    Es kommt mit unter vor, das beim Anlegen der DB eine Fehlermeldung erscheint das die inotify.max_user_watches= 56385 zu gering sind. Dann kann man den Wert erhöhen.

    Code
    echo 'fs.inotify.max_user_watches = 100000' >> /etc/sysctl.conf


    Nun noch mit

    Code
    service minidlna force-reload


    den minidlna neu starten oder das System rebooten

    Code
    init 6


    dann legt er auch gleich eine neue DB an.
    Damit er Nachts 'Ruhe' gibt, schicke ich ich ihn per cronjob um 2:00 schlafen und starte ihn bei Bedarf von Hand - spart noch 'n bischen Strom.
    So läuft einer meiner Pi's schon 'ne ganze Weile ohne Probleme.

    waren das Zeiten, als Ordner noch Verzeichnisse waren

    Edited once, last by I.R.Gendwer ().

  • Ich schon wieder ...


    Ich habe jetzt mal alles so gemacht und der PI erscheint auch wieder unter Windows als Mediengerät. Ich denke das eigentliche Problem war, dass ich die DB und das LOG in das Medienverzeichnis legen wollte.


    Im Log ist folgende Meldung:
    inotify.c:89: error: inotify_add_watch(/media/Musik) [Permission denied]
    inotify.c:89: error: inotify_add_watch(/media/Musik) [Permission denied]
    inotify.c:195: warn: WARNING: Inotify max_user_watches [8192] is low or close to the number of used watches [2] and I do not have permission to increase this limit. Please do so manually by writing a higher value into /proc/sys/fs/inotify/max_user_watches.


    Auf meiner USB Festplatte ist übrigens NTFS, nicht EXT - kann es daran liegen?

  • Da NTFS keine Rechteunterstützung kennt, ist es sinnlos die DB ins Medienverzeichnis zu legen. Dann lass' sie lieber da wo sie war und ändere den Eigentümer und die Rechte.
    Die Kernelüberwachung von Veränderungen an Dateien und Verzeichnissen(inotify) funktioniert IMHO nicht an NTFS.

    waren das Zeiten, als Ordner noch Verzeichnisse waren

  • Hey Leute.
    Hab nochmal zwei Fragen zu MiniDLNA.


    1. Und zwar würde ich als erstes gerne wissen ob cih irgendwo nachsehen kann, welche Version ich habe. Wäre ja ganz nützlich zu wissen, falls es mal nicht geupdated wird und man es manuell machen möchte.


    2. Ich habe auf meiner externen Festplatte jetzt an die 20.000 Songs. Jedes mal, wenn der Server neustartet, muss MiniDLNA einen rescan der gesamten Datenbank machen. Bei der größe der Sammlung dauert das dann auch gerne 20-30 Minuten. Kann man das irgendwie abstellen? habe es schon versucht mit dem inotify abzustellen, aber das hilft nichts. Außerdem braucht der Server bei mir immer die volle Leistung, die er bekommen kann. Ist das normal? bzw. ist das schädlich für meinen RPi?


    Danke schonmal,
    wasabi.

  • 1. Und zwar würde ich als erstes gerne wissen ob cih irgendwo nachsehen kann, welche Version ich habe. Wäre ja ganz nützlich zu wissen, falls es mal nicht geupdated wird und man es manuell machen möchte.



    Code
    dpkg -s minidlna


    ... sollte eine Zeile wie folgt enthalten:


    Code
    Version: 1.0.24+dfsg-1


    Wenn du aber sowieso regelmäßig einen Zyklus wie


    Code
    apt get update && apt-get upgrade



    machst, sollte ein manuelles Update nicht notwendig sein.


    Michael

  • Danke für die schnelle antwort Michael. Habe also auch die Version 1.0.24. Nun ist aber schon seid einiger Zeit die Version 1.1.0 (http://sourceforge.net/projects/minidlna/) draußen und mit

    Code
    apt get update && apt-get upgrade


    wird es nciht automatisch geupdated. Müsste man inmoment also noch manuell machen.


    Und zu dem Problem mit der Auslastung hat sich auch alles geklärt. Habe den Server mal über Nacht laufen lassen und der muss sich wohl irgendwann von selber eingependelt haben. Läuft also alles super.


    mfg,
    wasabi.

    Edited once, last by PolishedBreeze6120 ().


  • Danke für die schnelle antwort Michael. Habe also auch die Version 1.0.24. Nun ist aber schon seid einiger Zeit die Version 1.1.0 (http://sourceforge.net/projects/minidlna/) draußen und mit

    Code
    apt get update && apt-get upgrade


    wird es nciht automatisch geupdated. Müsste man inmoment also noch manuell machen.


    Bisher gibt es kein offizielles Debian Paket > 1.0.24 - und nur das kannst du bequem über den von mir genannten Weg updaten.
    Falls du was neueres haben willst, müsstest du das selbst aus den Sourcen bauen (was nicht weiter schwierig ist, vorausgesetzt die erforderlichen Pakete sind installiert).


    Siehe hierzu auch den Debian Bug Report:
    http://bugs.debian.org/cgi-bin/bugreport.cgi?bug=711234


    Ich würde zuwarten bis das offizielle Debian Paket zur Verfügung steht.


    Michael

    Edited once, last by miwie ().

  • Dann hoffen wir mal, dass das Debian Paket bald mal kommt. Ich habe leider auch einige kleinere Fehler mit minidlna 1.0.24... :(

  • Hallo und vielen Dank für die Diskussion, damit habe ich einige Probleme lösen können.
    Aber, werden wir für umsonst auf das Debianpaket warten? Weil, erscheint es wohl in ReadyDLNA umbenannt zu haben, mit Version 1.1.0. Aber dazu finde ich kaum was. Oder liege ich da völlig daneben?

    Viele Grüße
    DocAdams

    1x RaspberryPi 2, 1x RaspberryPi 3, 1x OpenELEC, 1x RaspberryPi 4 mit ioBroker ,

  • Hallo,


    erstmal vielen Dank für das tolle Tutorial. Ich habe alles soweit danach eingerichtet und MiniDLNA startet auch. Folgende 2 Fragen/Probleme habe ich im Moment:


    1.)
    Im Logfile steht folgender merkwürdiger Eintrag:


    inotify.c:195: warn: WARNING: Inotify max_user_watches [8192] is low or close to the number of
    used watches [13] and I do not have permission to increase this limit. Please do so manually by writing a higher value into /proc/sys/fs/inotify/max_user_watches.


    Muss/sollte das beunruhigen? Was ist evtl. zu tun? Ich habe rumgeguggled, bin aber nicht so recht schlau geworden.


    2.)
    Wenn ich mit einem Audioclient darauf zugreife, findet er auch den Server. Wenn ich den Server dann öffnen will kommt sinngemäss: "Keiner Verbindung zum Server". Im Logfile steht folgendes:


    upnpsoap.c:1739: warn: Returning UPnPError 402: Invalid Args


    Wo ist das Problem, d.h. was läuft hier falsch?


    Danke im voraus.

  • Hi!
    Bin ganz neu in diesem Forum. Habe meinen PI schon etwas länger, allerdings nie wirklich Zeit gehabt. Dieses Wochenende war es nun soweit. Habe zuerst ampache installiert und zum Laufen gebracht. Danach habe ich erfolgreich miniDLNA zum Laufen gebracht. Des Weiteren habe ich auch noch einen SAMBA aufgesetzt, damit ich bequem von meinem Windoof darauf zugreifen kann und die Music-files ändern kann.


    Jetzt habe ich zu dem ganzen aber eine Frage:
    Wie schaut es mit der Sicherheit von miniDLNA aus? Muss man irgendwas beachten? Würde gerne auch von unterwegs auf meinen miniDLNA Server zugreifen. Da dieser dann aus dem Internet erreichbar ist, wie kann ich diesen absichern? Im Augenblick im LAN ist das ja Wurst.


    Will mich aufjedenfall in das Thema weiter einarbeiten und mal komplett die config-files durchgehen und damit ein bisschen "rumspielen".


    Vielen Dank schon mal im voraus.
    [hr]
    Hi!


    ALT-F4: Das selbe Problem hatte ich auch. Du musst nur den Wert hochsetzen. Hierzu ein Artikel, der dies näher beschreibt: Solved: Inotify max_user_watches
    Als Wert muss mindestens 65538 eingetragen sein. Ich habe einfach mal 100.000 eingetragen.


    Bezüglich deiner zweiten Frage. Poste bitte mal die geänderten Zeilen von der config. Thx. Damit können wir evtl erkennen, was geändert werden muss ist. Hast du vor der Änderung der config eine Kopie erstellt?

    Edited once, last by zazzles ().