Kein Booten möglich, grüne und rote LED dauerhaft an

  • Hallo,


    bin frischer Besitzer eines B+.
    Habe meine frische micro SDHC Karte (32 GB Transcend) mit wheezy befüllt, in den Raspi gelegt, Netzteil dran - keine Bildschirmausgabe, gründe und rote LED dauerhaft an und keine Veränderungen.
    Danach SD Karte am PC ansehen wollen - wird nicht mehr als Laufwerk erkannt.
    Neue Karte geholt (weil ich dachte, ich hätte sie evtl. beim Entnehmen des USB-Laufwerks ohne Abmelden zerstört), diesmal 8 GB Sandisk: Exakt das gleiche Verhalten, inklusive anscheinend zerstörter Karte.
    Liegt das Problem wie meist zwischen meinen Ohren, oder ist da andere Hardware faul?
    Von dauerhaft beiden LED konnte ich noch keine Meldung finden :wallbash:


    Danke im Voraus...

  • Hallo Oddy,


    herzlich Willkommen in unserem Forum!


    Wie hast du denn die SD-Karte erstellt?


    Kannst Du mal den Ablauf beschreiben...?



    Beste Grüße


    Andreas

    Ich bin wirklich nicht darauf aus, Microsoft zu zerstören. Das wird nur ein völlig unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds - "Vater" von Linux

    • Icon-Tutorials (IDE: Geany) - GPIO-Library - µController-Programmierung in Icon! - ser. Devices - kein Support per PM / Konversation

    Linux is like a wigwam, no windows, no gates, but with an apache inside dancing samba, very hungry eating a yacc, a gnu and a bison.

    Edited once, last by Andreas ().

  • Hallo Andreas,


    mangels eines "echten" Kartenlesers habe ich meine Digitalkamera als Laufwerk missbraucht.
    Mittels Win32DiskImager 0.9.5 das Image "2014-06-20-wheezy-raspbian.img" auf das Laufwerk schreiben lassen, anschließend mit dem Explorer vergewissert, dass etwas angekommen ist, Kamera "ausgeworfen", abgestöpselt, Karte entnommen und in den Raspi gelegt.
    Als Netzteil nutze ich übergangsweise jenes meines Android-Handys, das nur 1.0 A ausgeben soll (ich weiß, das ist knapp, aber zu wenig macht doch nichts kaputt, dachte ich...).


    Beste Grüße
    Oddy

  • Hallo Oddy,


    klingt zunächst mal sinnvoll, was Du gemacht hast.


    Dass Windows die SD-Karte nicht mehr lesen kann, ist normal. Es handelt sich schließlich um einen Datenträger für ein anderes Betriebssystem. Über Zusatzsoftware kannst Du die SD-Karte dann aber auch unter Windows wieder auslesen.


    Einer Lösung Deines Ausgangsproblems kommen wir damit aber auch nicht näher.


    Beste Grüße


    Andreas

    Ich bin wirklich nicht darauf aus, Microsoft zu zerstören. Das wird nur ein völlig unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds - "Vater" von Linux

    • Icon-Tutorials (IDE: Geany) - GPIO-Library - µController-Programmierung in Icon! - ser. Devices - kein Support per PM / Konversation

    Linux is like a wigwam, no windows, no gates, but with an apache inside dancing samba, very hungry eating a yacc, a gnu and a bison.

  • Naja die boot partition sollte schon noch gelesen werden können ...


    Meistens mit dem Label "boot"



    Wird die SD im Gerätemanager angezeigt?

    Ich bin root! Ich darf das! :D



    Diese Signatur könnte jetzt sinnvoll sein ... ist sie aber nicht! :denker:

  • Hallo AltBen - nein, die Karte wird überhaupt nicht mehr angezeigt (habe jetzt meinen Drucker als Kartenleser mißbraucht, der beschwert sich lautstark über eine unerkennbare Speicherkarte).


    Werde ihn wohl zurückschicken und auf den nächsten hoffen.


    Danke an alle.


    Odd one

  • Solch ein Kartenlesegerät gibt es schon ziemlich günstig zu erwerben. Kannst dich mal auf Ebay umsehen. Fängt bei 2€ an, versandkostenfrei.

  • Das Thema hatten wir schonmal in ähnlicher Form. Eine Kamera ist kein adäquater Kartenleser. Versuch es mal mit einem richtigen. Ich könnte wieder Wetten annehmen, dass es am Kartenleser liegt.

  • Hallo,


    Kartenleser ist auf dem Postweg... aber wer kann schon warten, wenn ein Teil der Hardware da ist.
    Allerdings - habe nie irgendwo gelesen, dass beide LEDs dauerhaft leuchten. Das sollte dann doch ebenso bekannt sein wie das Problem mit dem Kartenleser?


    Verpacke den Pi gerade zu Zurücksenden... kann tatsächlich mit dem 2-Euro-USB-Leser alles gut werden? :s

  • Probiers aus. Kartenlesegeräte sind im Allgemeinen nicht sehr teuer.


    Habe selbst ein All in One-Gerät für unter 5€ und das hat bisher immer gute Dienste verrichtet. :)

  • Hallo,


    die rote LED sollte immer an sein, wenn der PI korrekt Strom bekommt.
    Über die grüne LED hab ich gefunden:
    "A faintly glowing steady green LED means no boot code has ever been executed, as almost the first thing the boot code does is to turn the faint glow off! When flashing/blinking the green LED should be as bright as the red LED"


    Probier wie meine Vorredner mal ein neues Image zu verwenden. Wenn du ein LAN-Kabel an den RJ45-Port anschliest, leuchten dann die restlichen LEDs mit auf? Blinkt die ACT-LED kurz nach dem Einstecken des Netzteils rhythmisch auf?


    Gruß
    Matze

  • Ich habe mal meinen PI ohne die SD-Karte angeschaltet.


    Die rote LED leuchtet, da der PI Strom bezieht.
    Bei der grünen LED sehe ich einen sehr kleinen grünen Punkt, welcher durchgehend leuchtet. Sieht eher so aus, als würde da Strom fließen obwohl er es nicht sollte.
    Womöglich wird das Betriebssystem nicht als solches erkannt.


    Am Besten wartest du auf das Kartenlesegerät und versuchst es erneut. Eventuell kennst du ja jemanden mit solch einem Teil, dann musst du dich nicht so lange gedulden. :)


  • Verpacke den Pi gerade zu Zurücksenden... kann tatsächlich mit dem 2-Euro-USB-Leser alles gut werden? :s


    Das Problem mit irgendwelchen Geräten wie Moiltelefon, Smartphone oder auch Kamera ist bekannt. Bei einem 2 Euro-Leser wäre ich auch skeptisch, aber gönne Dir das es funktioniert. Wie die meisten von Euch wissen habe ich einen kleinen Onlineshop und nun auch schon einiges verkauft. Aus Erfahrung sage ich Euch, dass der Fehler oft zwischen den Augen liegt und ich schon mehrfach Geräte zurückbekommen habe, die komplett in Ordnung sind. Das ist dann immer ärgerlich für beide Seiten. Also nicht zu schnell aufgeben!

  • Hallo,


    die grüne LED leuchtet aber kräftig, genauso wie die rote.
    Das Problem mit dem "nochmal versuchen" ist nur, dass es jedesmal eine SD-Karte kostet. Wie gesagt, vor Verwendung in Raspi okay, danach unauffindbar. Da rechnet sich ein neues Raspi ganz schnell.
    Habe jetzt einen neuen bestellt; neue (dritte) Karte plus Lesegrät kommen auch, und dann versuche ich es mit allem in neu.


    Ach ja: LAN-Kabel habe ich keines eingesteckt (auch zurzeit keines erreichbar) und plane eigentlich, es per WLAN zu verbinden...

  • Wenn Du die SD-Karte mal komplett raus nimmst und den RasPi dann anschließt, wirst Du merken, dass genau die selben LEDs leuchten. Also ist zu vermuten, dass durch die Verwendung des Imagingtools auf einem Leser, der damit nicht klar kommt, erstmal das Dateisystem nicht den Anforderungen entspricht. Dadurch kann es auch sein, dass die Karten nicht mehr erkannt werden. Evtl. kannst Du, wenn dann Dein richtiger Kartenleser da ist, mal mit dem SDFormatter versuchen das wieder zu richten.

  • Hallo zusammen,


    tatsächlich, mit echten kartenleser geht alles :bravo2:
    Jetzt muss ich mich erst mal hineinknien; Installation läuft.


    Danke an alle!

  • Interessant zu wissen wäre, ob auch das billig Teil seine Arbeit tut. Kannst du uns das dann vielleicht mitteilen? :)

  • Ja, es ist der Kartenleser für ca. 2 EUR, dessen Namen ich zurzeit an diesem Ort nicht ergründen kann.
    Er kann, im Gegensatz zur Digitalkamera, beide vermeintlich kaputten Karten erkennen, und nach Neuformatierung und erneutem Aufspielen des Images läuft der Raspi damit problemlos an. Gestern noch zwischen Tür und Angel Raspian installiert, sogar das WLAN geht spontan. Alles weitere kommt später, aber das beschriebene Problem scheint komplett gelöst zu sein.


    Asche auf mein Haupt.:blush: