Wie Java.class auf RPi ausführen?

  • :-/ Habe eben noch mein raspian gestartet - auch da gibt es eine ~/.bashrc. Poste doch mal

    Code
    ls -la ~

    Sichere Deine Raspbberry regelmäßig mit raspiBackup . Sicher ist sicher ;-)


    Darum gebe ich keinen Support per PN


    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


  • Code
    pi@raspberrypi2:~$ ls -la ~
    insgesamt 16
    drwxr-xr-x 3 pi pi 4096 Feb 24 15:35 .
    drwxr-xr-x 3 root root 4096 Jul 15 2012 ..
    -rw------- 1 pi pi 1256 Feb 24 20:41 .bash_history
    drwxr-xr-x 2 pi pi 4096 Feb 24 16:36 java




    Quote from framp pid=7677 dateline=1363115491


    :-/ Habe eben noch mein raspian gestartet - auch da gibt es eine ~/.bashrc. Poste doch mal

    Code
    ls -la ~
  • Keine Ahnung warum keine ~/.bashrc bei Dir existiert. Dann musst Du das machen was boandlkramer oben in Beitrag #19 beschrieben hat. Allerdings wirst Du keinen Text in der Datei finden da Du sie neu erstellen wirst.

    Sichere Deine Raspbberry regelmäßig mit raspiBackup . Sicher ist sicher ;-)


    Darum gebe ich keinen Support per PN


    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Edited once, last by framp ().

  • Quote from framp pid=7680 dateline=1363115854


    Keine Ahnung warum keine ~/.bashrc bei Dir existiert. Dann musst Du das machen was boandlkramer oben in Beitrag #19 beschrieben hat. Allerdings wirst Du keinen Text in der Datei finden da Du sie neu erstellen wirst.


    Folgendes habe ich gemacht:
    1. Befehl eingegeben

    Code
    pi@raspberrypi2:~$ nano /home/pi/.bashrc


    2.
    Im Editor habe ich in der Datei .bashrc (die komplett leer war - falls das relevant sein sollte) dies reingeschrieben:

    Code
    CLASSPATH=/home/pi/java
    export CLASSPATH


    3.
    Strg+O für Speichern


    4.
    Es wird mir angezeigt:

    Code
    Dateiname zum Speichern: /home/pi/.bashrc


    5.
    Ich drücke auf Enter. Danach drücke ich auf Strg+X. Anschließend bin ich im Cmd. Jetzt führe ich diesen Befehl aus und folgende Fehlermedlung kommt:

    Code
    pi@raspberrypi2:~$ java j01
    Fehler: Hauptklasse j01 konnte nicht gefunden oder geladen werden


    ich hab das jetzt mehrfach gemacht und auch den RP danach runtergefahren und wieder hochgefahren. Aber es kommt dieselbe Fehlermeldung, wie ich sie in 5 im Code geschrieben habe.

    Edited once, last by letter ().

  • Das sieht doch schon sehr gut aus. Du musst nur berücksichtigen, dass sie nur ausgeführt wird wenn Du Dich per ssh anmeldest. Also entweder loggst Du Dich aus und loggst Dich wieder neu an oder Du rufst eben in der Befehlszeile

    Code
    . .bashrc


    auf. ACHTUNG: Da stehen zwei Punkte :rolleyes:

    Sichere Deine Raspbberry regelmäßig mit raspiBackup . Sicher ist sicher ;-)


    Darum gebe ich keinen Support per PN


    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Edited once, last by framp ().

  • Quote from framp pid=7684 dateline=1363117750


    Das sieht doch schon sehr gut aus. Du musst nur berücksichtigen, dass sie nur ausgeführt wird wenn Du Dich per ssh anmeldest. Also entweder loggst Du Dich aus und loggst Dich wieder neu an oder Du rufst eben in der Befehlszeile

    Code
    . .bashrc


    auf. ACHTUNG: Da stehen zwei Punkte :rolleyes:


    Ja, krass. Es hat funktioniert! Vielen Dank für die Hilfe und besonders vielen Dank für die Geduld. :)

  • Fein. Für Dich und falls jemand noch mal hier nachliest (Soll ja vorkommen ...) noch mal kurz was hier passiert ist.


    Es muss die Umgebungsvariable CLASSPATH gesetzt werden.
    Das kann man mit EXPORT CLASSPATH=/home/pi/java machen
    Da das immer nach einem Reboot weg ist muss man diesen Befehl in .bashrc eintragen. Diese Befehlssequenz aus .bashrc wird immer ausgeführt wenn man sich per ssh anmeldet.
    Man kann die Datei auch manuell nachträglich ausführen und die Umgebungsvariable setzen ohne logoff/logon.
    Aufruf geht mit .bashrc . aber dann wird die Variable gesetzt und ist am Ende von .bashrc aber wieder weg da Linux immer eine neue Umgebung aufbaut wenn man ein Script aufbaut.
    Das kann man verhindern indem man einen Punkt vor den Scriptaufruf stellt. Dann wird keine neue Umgebung aufgebaut und alle Variablendefinitionen des Scripts sind verfügbar.

    Sichere Deine Raspbberry regelmäßig mit raspiBackup . Sicher ist sicher ;-)


    Darum gebe ich keinen Support per PN


    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003