Transistor ohne Basiswiderstand


  • Ach eine Sachen noch.. der Pull-down Widerstand ist ja schwachsinn oder? Denn wenn das PWM =="0" ist, dann liefert der kein Strom und der Transistor schaltet um und brauch deswegen kein Defenierten GND oder?


    Also meiner unmaßgeblichen Meinung nach, braucht es für einen Ausgang "normalerweise" keinen pullup/pulldown .... ABER ... beim reboot/starten des RPi flattern die GPIOs natürlich zunächst mal. Ausserdem werden die afaik erst auf IN und dann auf OUT geschaltet. Ich kann mir gut vorstellen, dass die pull-down Widerstände eine Art Sicherung für die GPIOs darstellen ...
    Wie gesagt ... nur mal eine Vermutung ... aber wir lesen sicherlich bald, was es definitiv damit auf sich hat ;) ...
    //EDIT: wie war das? "Ob ihr alle richtig steht, seht ihr wenn das Licht angeht" :lol:


    cu,
    -ds-

  • pulldown am Trasi ist immer nicht schlecht, aber bei dieser Emitterschaltung eher unüblich, denn dann stimmen die obigen Berechnungen nicht mehr

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    Edited once, last by jar ().


  • "nicht schlecht ..." weil?


    die Gründe hattest du ja schon genannt, flotende IO am PI, einer zieht den GPIO Stecker o.ä.


    Aber der Querstrom zur Basis sollte ca. 10x soviel sein durch den pulldown, wie wir letztens rechneten wäre das dann 30mA und das schafft der GPIO nicht, also ändert sich die ganze Rechnung oder Schaltung -> Darlingtontransistor z.B. BC517
    https://www.fairchildsemi.com/datasheets/BC/BC517.pdf


    bei 100mA Collectorstrom
    V CE(sat) Collector-Emitter Saturation Voltage IC= 100mA, IB= 0.1mA 1 V
    braucht die Basis 0,1mA nun können wir locker einen pulldown anschliessen der den 10-fachen Querstrom macht zur Arbeitspunktstabilisierung -> 1mA macht in Summe 1,1mA aus dem GPIO was auch kein Problem ist
    aber es rechnet sich nun UBE mit Darlinton, ca 1,5V Querstrom 1mA = 1,5kOhm pulldown
    aus dem GPIO kommen 3,3V - 1,5V Ube = 1,8V / 1,1 mA = 1,6 kOhm und auch da sorgen wir für etwas mehr Strom also 1,2k-1,5k (wobei das rel. unkritisch ist)



    Auch hängen die LED immer noch am Emitter ......


    ich sehe in der Schaltung zwar keine LED, die richtige Schaltung wurde ja mal hier schon genannt, aber tun wir so als hätte der TO das nun verstanden.


    Trotzdem ist es ärgerlich wenn Hilfesuchende so rumschlampen.....


    Das mindeste was man doch erwarten könnte wäre ein korrigierter Schaltplan der uns zeigt das es angekommen ist.

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    Edited once, last by jar ().