Freigegebener USB-Stick hat keine Schreibrechte

  • Hallo liebe Gemeinde,


    ich hab folgendes Problem:
    Ich möchte gerne einen gemounteten USB-Stick (FAT32) mit Samba freigeben.
    Das hat alles soweit geklappt, nur fehlen mir die Schreibrechte. Auch wenn ich auf dem Verzeichnis mit chmod 777 kompletten Zugriff erlaube, ändern sich die Berechtigungen nicht.
    Das Paket "exfat-fuse" habe ich auch installiert.


    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen



    Gruß

  • Um die letzte Freigabe geht es

  • Genau so ist es. Es muss irgendwas mit dem Dateisystem zu tun haben, ich hab den Stick jetzt mal mit ext3 formatiert und da gibt es keine Probleme dem Verzeichnis die gewünschte Berechtigung zu geben.

  • Ja damit kann ich leben, Hauptsache es läuft.:bravo2: Der Stick soll ja dauerhaft am Pi betrieben werden.
    Dann werd ich mich jetzt mal ans partionieren wagen.
    Danke für die Aufklärung! :thumbs1:


    Gruß

  • Dazu musst Du erstmals wissen, welches Filesystem Du mounten willst.


    Im Regelfall wird das mit der Mount-Option uid=, gid= eingestellt. Siehe < man mount >.




    Servus !

    RTFM = Read The Factory Manual, oder so

  • "Formatieren" vor dem Flashen eines Images auf USB-Stick oder SD-Karte ist überflüssig.

    Beim Flashen eines Images wird dieses komplett inkl Partitionen und deren Filesysteme auf das Medium kopiert.

    Im Internet steht scho genug Mist, den mußt Du nicht vermehren.

    Schönen Gruß, kle

  • super dazu: Eine youtube-Anleitung zum Formatieren, Einrichten eines USB-Sticks

    das Video heißt "USB-Stick mounten".

    Bitte korrigiere diesen Beitrag. Das geht mit dem Button Bearbeiten -> Beitrag bearbeiten.

    Dann war meine Wortwahl falsch. Aber es wird richtig erklärt

    Aha!

    Was wird richtig erklärt (darauf brauchsrt Du nicht zu antworten)?


    Youtube-Anleitungen sind im Forum unbeliebt, weil sie Zeit stehlen: Was bringt es, auf einem wackeligen Bild, jemandem beim Tippen in die Tastatur zuzuschauen und seinen, von Wortfindungsstörungen begleiteten, Sermonen zu lauschen.

    Schönen Gruß, kle