Pi mit Transistor schalten

  • Hallo liebe Community,
    obwohl es eigentlich das Thema "Stromversorgung" ist, ist es doch irgendwie eine Grundschaltung oder Sache die ich nicht verstehe.
    Ich würde meinen Raspberry Pi gerne über einen anderen Pi anschalten. Der Laststromkreis kommt von einer MicroPSU, der Schaltstromkreis soll durch einen anderen Pi gestaltet werden.
    Nun habe ich das hier gelesen: http://www.mikrocontroller.net/topic/157763#1494972


    Daraus habe ich viele Informationen dazu erhalten wie überhaupt so ein Transistor als Schalter funktioniert. Im dem dort gezeigten Beispiel begrenzt ein Vorwiderstand im Laststromkreis den Strom. Dadurch fällt aber auch die Spannung, den Strom auf die Art zu begrenzen kommt also nicht in Frage.


    [Blocked Image: http://elektronik-kurs.net/wp-content/uploads/2012/12/Bildschirmfoto-2012-12-31-um-23.29.55.png]
    Hier ist nun der Widerstand RL mein Pi. Nun ist aber die Frage verhält sich der Pi als Verbraucher wie ein ohmscher Widerstand oder zieht sich der Transistor dort hinter soviel Strom wie er braucht durch den Pi durch?


    Theoretisch kann sich ja der Transistor keinen Strom mehr ziehen, da ja die Spannung über den Pi abfällt, oder seh ich das jetzt falsch?

  • ist zwar so möglich aber nur wenn der RL Pi mit seinem GND in der Luft hängen darf !


    Der Transistor sollte den Strom liefern können den der RL PI mit allen Verbraucher braucht, wenn er weniger braucht dann geht der Strom zurück.


    Besser wäre den RL PI an +V zu schalten mit einem Photomos
    http://www.conrad.de/ce/de/pro…-VDCAC-DCAC-25-A?ref=list


    und die GND verbunden zu lassen


    Die LED des Photomos könnte dann potezialfrei angesteuert werden von einem anderen PI über Treiber der den LED Strom bringt, die Schaltung kennst du ja aus deinem anderen Link. oder wie hier im Bild ist RL der Vorwiderstand mit IR LED vom Photomos

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    Edited once, last by jar ().

  • OK, vielen Dank erst Mal.
    Also mir ist klar wie das technisch gemeint ist, mit in der Luft hängen, aber mir ist noch nicht klar welche Auswirkung das auf meinen Pi hat. Sprich ich kenne das von Tastern die einen definierten Zustand brauchen. Aber was heißt das für den Pi der in der Luft hängt? Kommt es da irgendwo zu Störungen? Auf dem Pi der in der Luft hängt soll ein xbmc laufen.
    Danke für den Tipp, Photomos-Relais kannte ich noch gar nicht. Ist zwar etwas teurer, aber wenn es mein Problem löst macht das nichts.


  • Also mir ist klar wie das technisch gemeint ist, mit in der Luft hängen, aber mir ist noch nicht klar welche Auswirkung das auf meinen Pi hat. .... Aber was heißt das für den Pi der in der Luft hängt? Kommt es da irgendwo zu Störungen? Auf dem Pi der in der Luft hängt soll ein xbmc laufen.


    Die Effekte die auftreten können wenn der PI in der Luft hängt sind stark abhängig von der angeschlossenen Peripherie und kann deshalb ohne genauer Kenntnis aller Komponennten und deren Verschaltung nie genau abgeschätzt werden. Deswegen halte ich GND fest und VCC geschaltet für sicherer.



    Danke für den Tipp, Photomos-Relais kannte ich noch gar nicht. Ist zwar etwas teurer, aber wenn es mein Problem löst macht das nichts.


    es macht zumindestens betriebsicherer.

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Jetzt müsste ich noch wissen wie ich die Spannung am Photomos einstelle. Die ist abhängig von der Helligkeit der LED, richtig?
    Also sollte ich vor dem Photomos-Relais den Strom über einen Widerstand einstellen und dann die Spannung messen? Oder wie mache ich das am besten?
    Gibs irgendwo eine Seite die das Photomos-Relais ausführlich erklärt?

    Edited once, last by s33w0lf ().


  • Jetzt müsste ich noch wissen wie ich die Spannung am Photomos einstelle. Die ist abhängig von der Helligkeit der LED, richtig?


    richtig ist eine stino IR LED mit 1,2V forward Spannung und typischen 10-20 mA



    Gibs irgendwo eine Seite die das Photomos-Relais ausführlich erklärt?


    Datenblatt
    http://www.produktinfo.conrad.…1A_2500MA_60V_AQV252G.pdf


    leider gibt es nicht mehr her


    wenn die von 5V ausgeht und 1,2V muss am Vorwiderstand LED um 3-3,8V abfallen / LED Strom der für den PI reicht 10-50mA je nach Last 1A - 1,5A aber seine Polyfuse am microUSB lässt nur 1A durch, 2 dicke Brummer an USB gehen eh nicht.

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Man muss ja nicht zwingend den USB Anschluss nutzen.
    Ich frage mich nur, ob das nicht zu kompliziert gedacht ist, mit zwei Stromkreisen, bzw. einem Versorgungsstromkreis der quasi geschaltet wird.
    Der Pi kann ja hoch und runter fahren, wozu also einen ganzen Stromkreis unterbrechen?
    Es gibt da ja verschiedene Möglichkeiten unter anderem bin ich hier rüber gestoßen: http://eliteinformatiker.de/20…er-fuer-den-raspberry-pi/
    Das geht aber noch einfacher: http://www.forum-raspberrypi.d…ls-taster-incl-status-led
    Nun ist meine Frage ob ich den Taster nicht einfach durch einen Transistor ersetzen kann. Ich befürchte nur, dann baue ich mir einen Kurzschluss oder sehe ich das falsch? Wenn quasi am Pin #5 der Kollektor und Emitter am GND ist. Die Frage ist dann halt, verhindert der Pullup dann noch einen Kurzschluss?


  • Ich frage mich nur, ob das nicht zu kompliziert gedacht ist, mit zwei Stromkreisen, bzw. einem Versorgungsstromkreis der quasi geschaltet wird.
    Der Pi kann ja hoch und runter fahren, wozu also einen ganzen Stromkreis unterbrechen?


    runter ja, aber hoch nie


    weil der PI dann trotzem noch Strom verbraucht und nicht ohne Reset an P6 oder power ab/an nicht wieder an geht.

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Das beantwortet noch nicht meine Frage, baue ich mir da einen Kurzschluss, also funktioniert der Pullup noch wenn ich den Taster durch einen Transistor ersetze.
    Die Frage ist eben, kann ich über einen Transistor mit einem zweiten Pi auf dem ersten Pi einen Reset bewirken?


    Edit: Schuldigung, ich muss die Frage verbesser. So ist es natürlich falsch, da ich zum Herunterfahren ja nicht zwingend einen Transistor brauche (oder Taster). Ich muss einfach nur Pin 5 nach Masse ziehen. Kann ich das über einen Transistor machen?

    Edited once, last by s33w0lf ().


  • Ich muss einfach nur Pin 5 nach Masse ziehen. Kann ich das über einen Transistor machen?


    Ich bin mal so frech und greife dem Hardwarespezi 'jar' vor. :lol:


    Ja, das kannst Du machen, denn ein Kurzschluß im klassischen Sinne ist das nicht (wobei ich jetzt mal davon ausgehe, daß Pin5 der Reset Pin ist).


    Gruß, mmi