[Projekt] jukebox4kids (Jukebox für Kinder)

  • So, meiner ist nun auch endlich mal fertig, anbei mal ein paar Bilder, soweit ganz zufrieden, nur ein neues PCB muss ich noch machen, einmal um noch ein paar Kondensatoren unter zu bringen, damit der DropDown beim Einstecken der Powerbank an den Strom abgebügelt wird, und für den KY040 sollte ich auch noch einmal 2 100nF reinhängen um die Signale sauber zu glätten, aber es funktioniert, nur ist die Box ganz schön schwer geworden.


    Hier mal meine Config mit Miniamp: PhonieBox_Config_miniamp.zip




  • Hallo,

    ich bin gänzlich neu und teste gerade mit den Tutorials rum. Aktuell bin ich noch nicht erfolgreich. Ich probiere morgen nochmal die aktuellste Variante von GitHub und schaue mal ob es läuft.


    Nun zu meinem eigentlichem Problem:


    Ich würde gern einen RC522 Reader nutzen und habe den auch schon hier liegen und angeschlossen. Ich habe den nach diesem Tutorial angeschlossen und installiert: https://tutorials-raspberrypi.…id-rc522-tueroeffner-nfc/


    Das funktioniert auch schon. Da ich leider nur ganz rudmentäre Programmiertkenntnisse habe, würde ich mich freuen, wenn jemand von den fähigen Menschen im Forum hier unterstützen könnte und die beiden Dinge miteinander verheiratet. Reicht es als Device den RC522 einzutragen?


    Ich würde mich für Unterstützung sehr freuen.


    Viele Grüße

    bastelfreak*

  • Bei mir hat es einfach mit dem Einzeilen Installer von Github geklappt.

    Headless auf der Konsole.

    Nur das einrichten der Externen Soundkarte musste ich von Hand erledigen.

  • Danke für den Tip.

    Ich hab die hier gefunden:

    https://www.ikea.com/de/de/catalog/products/50281856/

    Muss mal schauen ob ich die Tage bei der Ikea vorbei komme.


    Hast du noch ne paar Infos mehr zu deiner Box?`

    Wie hast du das mit dem Akustikstoff gemacht?


    Gruß Robert

  • Die Kiste habe ich z.B. verwendet, 3.75 ist ein etwas besser Preis zu den 10.00-14.00 aus deinem Link. gibt auch eine mit höherwertigem Holz für 6€ falls Du nicht vor hast zu lackieren.

    Danke für den Tipp.

    Die Stabeboxen hatte ich mir auch schon gedeacht.

    Sehen auch an sich nicht so schlecht aus.


    Ich hab das ganze mal im CAD gezeichnet.

    Wenn ich etwas komplett selber machen, bekomme ich selbst mit einer 20000mAh Powerbank ein viel kompakteres gehäuse hin.

    Was zur Abschließenden Planung noch fehlt sind die genauen Maße der Trust Boxen.


    Da komm ich wohl Montag zu.


    Danke euch für die vielen Tips.

  • Hast du noch ne paar Infos mehr zu deiner Box?`

    Wie hast du das mit dem Akustikstoff gemacht?

    Ich hab in der Box Visaton Lautsprecher eingebaut, die klingen deutlicher voller als die Trust-Lautsprecher. Sind jedoch auch schwerer und brauchen mehr Platz, deshalb hab ich das Gehäuse entsprechend gewählt.

    Die Lautsprecher sitzen in einer 10mm MDF-Platte, die ich gefräst habe.Darüber hab ich dann den Akustikstoff gezogen und in die Kiste eingeleimt.

    Bei der Variera-Box muss man den Boden rausschlagen, was aber relativ leicht geht, wenn man vorsichtig ist.

    Der Henkel ist ein Stück Lenkerband, was ich noch rumliegen hatte.

    Die Platte mit den Knöpfen ist einfach mit doppelseitigem Klebeband aufgeklebt,


    [IMG:http://up.picr.de/33820474wu.jpg]

    [IMG:http://up.picr.de/33820475wl.jpg][IMG:http://up.picr.de/33820476lj.jpg][IMG:http://up.picr.de/33820477ij.jpg][IMG:http://up.picr.de/33820478ii.jpg]

  • Das mit dem RC522 Reader hat schon mal geklappt. Leider kommt kein Ton aus meinem Lautsprecher. Ich habe einen Hifiberry MiniAmp und habe nach der Script-Installation alle anderen Dinge angepasst, entsprechend den Hinweisen die auch Snible bekommen hat. Ich habe auch die GPIO-Buttons erstmal geändert und jetzt auch gelöscht. Hilft alles nichts, die Box bleibt stumm. Lautstärke kann ich in der Browseranwendung ändern. Die Box gibt auch ein nerviges Pfeifgeräsuch beim Booten des Raspi aus, also irgendetwas scheint anzukommen.


    Weitere Probleme:

    Wenn ich über Samba Dateien im Jukebox Ordner ablege, bzw. einen Ordner, dann taucht der nicht mehr in der Webanwendung auf. Und auch die Schaltfläche ( der blaue Button) ist dann verschwunden. Die Ordner und Dateien die Phonibox selbst anlegt gehören root. Muss ich mich also auch als root über Samba verbinden?


    Letztes Thema: Trotzdem ich auf Play drücke, passiert in der Webanwendung auch nichts. Im oberen Playerbereich würde ich jetzt eine irgendwie geartete Reaktion erwarten.


    Vielleicht hat noch jemand eine oder gleich viele schlaue Ideen


    Vielen Dank

    bastelfreak*

  • Netzwerk-Dateien vom NAS via SMB/CIFS abspielen lassen

    Ich bin gerade am Basteln einer RPi-Jukebox-RFID und hatte ein paar Probleme beim Einbinden von CIFS-Freigaben meines NAS in den Player oder genauer mit der automatischen m3u Generierung eines symlinked Verzeichnisses.

    Scheinbar konnte ich das nun mit einer kleinen Änderung im Skript lösen:

    https://github.com/MiczFlor/RPi-Jukebox-RFID/issues/199


    Als nächstes will ich noch eine Einwahl des Raspi via VNC auf die Fritzbox zum Zugriff auf das heimische LAN hinbekommen um so auch von unterwegs auf die local-LAN CIFS-Freigaben zu kommen.


    CDs vollautomatisch in audiofolders rippen

    Zudem kann man als Elternoption auch ein portables CD-Rom-LW anschliessen und via Eingabe von <code>abcde</code> eine komplette CD als mp3 mit (ID3tags,Cover,m3u...) nach /audiofolders auszulesen und somit direkt für die RFIDs nutzen. Zudem habe ich den Aufruf des Befehls auch mal provisorisch in die Oberfläche eingebastelt, sodass man nun auch als Laie die ganzen alten CDs im Schrank vollautomatisch ohne weitere Interaktion auf die Box bannen kann.

    [Update: zusätzlich noch ein cdautorip CMD in scripts/rfid_trigger_play.conf (und Nachfolgende .sh) eingefügt um auch mit einer RFID Card den Autorip zu beginnen. Am Ende des encoding/copy/chown Vorgangs ertönt ein Signal dass diese CD fertig ist.]


    Jetzt muss ich mich noch an die Pass-Through-(USV)-Powerbank-Stromversorgung machen die ich plane mittels Qi-Ladegerät zu laden. Und für die komplette Trennung vom Strom benötige ich auch noch eine Lösung, aber da gibt's ja hier schon ein paar Vorschläge.


    Danke für die ganzen Anregungen.

    Einmal editiert, zuletzt von gizmo21 ()

  • Moin zusammen,


    hat schon jemand die Version 1.1.1 von Phoniebox mit USB-Soundkarte oder Raspi-Kopfhörer zum Laufen bekommen?

    Die Lösung von X-Ray MIlland auf Seite 16, Beitrag #302 scheint mit dem Wechsel von 1.0 auf 1.1.1 nicht mehr zu funktionieren.


    Bei mir läuft Jessie, ich kann aber die Lautstärke nicht erhöhen, steht bei 0% und kommt kein Ton heraus.


    HifiBerry miniAmo und ALSA sind nicht installiert, sollte aber bei der internen Soundkarte eigentlich nicht notwendig sein.


    Ich freue mich auf Ideen, wie ich den Sound zum Laufen bekomme.


    Grüße

    rené

  • Danke für den Hinweis mit der neuen Powerbank... Ich lasse es jetzt aber erstmal, dass der Raspberry im Standby bzw. Soft Power Off Modus bleibt. Da verbraucht er 0,6 Watt. Mal schauen, ob ich das noch in Zukunft ändere... Anbei auch mal 1 Bild der fertigen Box... Vor die rote LED habe ich nochmal ein 10k Widerstand eingelötet, da die LED viel zu hell war. Glich mehr einer Taschenlampe ;-)


    Eine Sache funktioniert leider momentan bei mir nicht. Ich habe das ganze System nochmal nach Deiner Anleitung (hailogugo) aufgesetzt. Auf der Weboberfläche werden mir nun leider nicht mehr alle verfügbaren Audiodateien und Ordner angezeigt. Irgendwer eine Idee woran das liegen könnte?

    Die Box sieht echt super aus. Darf man fragen woher du sie hast bzw wie du sie selbst gebaut hast?


    Klasse Thema. Bin auch gerade am Überlegen ob ich mir nicht eine Box baue. Habe noch einen Raspberry Pi 1 rumliegen ... stimmen die Kosten mit ca. 250€?


    Danke und Schöne Grüße

    RedEye

  • Bei mir läuft die Github Version mit USB Sound, on line installer

    Man muss bei der Installation am besten den richtigen Soundkartennamen angeben.

    Bei mir war das Speaker, kann man über alsamixer auslesen. Soundkarten wechsel nicht vergessen

    Danach musste ich noch das Device in der alsa config ändern, siehe hier.

    https://learn.adafruit.com/usb…y-pi/updating-alsa-config



    Danke für die Info.

    Ich hab mich jetzt für die Stapelbox von Bauhaus entschieden.

    Werde bei der ersten Version bei den Trust Lautsprecher bleiben.

    Brauch jetzt keine direkte Profi Sound Qulität, solange es verstandlich ist, ist alles gut.


    Dein Gehäuse Design an sich finde ich echt super.

    Bassreflex, Definierte Volumen für die Lautsprecher, hast du das Volumen für die Lautsprecher berechnet?


    Gruß Robert

  • Snible welches board hast du für gpios genommen ?

    Sowas suche ich auch noch, wo ich die bequem drauflöten kann mit den widerständen.

    ddbkva den HAT habe ich selbst erstellt, um die GPIOs aber trotz miniAMP raus zu führen kannst Du z.B. auch so etwas selbst machen (finde es etwas zu teuer als das ich es kaufen würde, ich habe das auf einer Streifenplattine z.B. selbst gelötet), oder so etwas oder so etwas kaufen. Planst Du eh keinen miniAMP dann einfach auf Rasterplatine die paar Widerstände auflöten.

    Einmal editiert, zuletzt von Snible ()

  • Das mit den Kosten ist relativ.

    Wenn du nicht die MiniAmp und die Visaton nimmst, sparst du schon mal 30€

    Ohne Powerbank auch noch mal so 10-30€ je nach Größe der Powerbank.


    Wenn jemand noch einen RaspberryPi braucht, habe noch zwei alte Funktionsfähige Modelle Zuhause.

  • ddbkva den HAT habe ich selbst erstellt, um die GPIOs aber trotz miniAMP raus zu führen kannst Du z.B. auch so etwas selbst machen (finde es etwas zu teuer als das ich es kaufen würde, ich habe das auf einer Streifenplattine z.B. selbst gelötet), oder so etwas oder so etwas kaufen. Planst Du eh keinen miniAMP dann einfach auf Rasterplatine die paar Widerstände auflöten.

    Cool, gerade wollte ich hier fragen, ob jemand mir seine bauweise schildern kann, um "nach" einem MiniAmp noch GPIO Pins benutzen zu können, da postest du sogar fertige Lösungen. Super.

    Mich würde aber gerne noch deine Bauform interessieren. Wenn ein Raspberry Stiftleisten hätte, könnte man jetzt eine Leiste wie diese (https://shop.pimoroni.de/produ…e-header-2x6-pin-straight In größer, natürlich) auf eine Lochrasterplatine setzen. Hast du jetzt noch eine weitere Leiste, wie die oben verlinkte, auf die Platine gesetzt und jeden der benötigten Pins für den MiniAmp auf diese Leiste gezogen, um dann den MiniAmp auf eben diese zu packen?

  • Dein Gehäuse Design an sich finde ich echt super.

    Bassreflex, Definierte Volumen für die Lautsprecher, hast du das Volumen für die Lautsprecher berechnet?

    Das Gehäuse hat in etwa 3 Liter Volumen, macht für jeden Lautsprecher 1,5l wenn man eine Trennwand einzieht.

    Das Ganze hat ein Bekannter simuliert und entsprechend die Korrekturschaltung empfohlen. Klingt gut, ich finde es wesentlich besser als die Trust. Die quäken etwas (kann auch Serienstreuung sein, die meisten scheinen ja zufrieden damit zu sein).

    Aber da ich mit dem Player auch ab und an mal Musik nebenbei höre (wenn gerade mal kein Kind davor sitzt) wollte ich was besser klingendes. Da lässt sich sicherlich noch mehr rausholen, wenn man den Frequenzverlauf mal misst, statt zu simulieren, aber das fand ich übertrieben. Der Klang ist wirklich gut so.

    Bei Bedarf suche ich mal den Screenshot der Simulation raus.

  • So hab meine Fehler gefunden gehabt. Die Verstärkung der Lautsprecher war zu hoch ein gestellt.

    Mit ein wenig Gefühl ging es nun passable Lautstärken raus zu bekommen.


    Danke und Gruß Robert

    Moin Robert,


    in welcher Datei steht denn die Verstärkung für die Lautsprecher?


    Für welchen Wert hast Du Dich entschieden?


    Grüße

    rené

  • Danke für den Hinweis mit der neuen Powerbank... Ich lasse es jetzt aber erstmal, dass der Raspberry im Standby bzw. Soft Power Off Modus bleibt. Da verbraucht er 0,6 Watt. Mal schauen, ob ich das noch in Zukunft ändere... Anbei auch mal 1 Bild der fertigen Box... Vor die rote LED habe ich nochmal ein 10k Widerstand eingelötet, da die LED viel zu hell war. Glich mehr einer Taschenlampe ;-)


    Eine Sache funktioniert leider momentan bei mir nicht. Ich habe das ganze System nochmal nach Deiner Anleitung (hailogugo) aufgesetzt. Auf der Weboberfläche werden mir nun leider nicht mehr alle verfügbaren Audiodateien und Ordner angezeigt. Irgendwer eine Idee woran das liegen könnte?


    Hey KingKahn,

    schau mal nach den Rechten deiner Ordner und Dateien. Die müssen scheinbar root gehören, damit sie vom Webplayer erkannt werden.