[Projekt] jukebox4kids (Jukebox für Kinder)

  • Ich hab das Ding gerade nicht greifbar, aber die letzte karten-id wird doch immer in eine Textdatei geschrieben. Bin nur gerade unsicher ob das auch für bereits bekannte Karten so gehandhabt wird...


    Als power-led tut es übrigens mit Einschränkungen auch bereits die Led des RFID Readers. Die geht während des Bootvorgangs an und beim Shutdown wieder aus. Ich hab einfach an der Stelle eine Aussparung im Case die ich mit Heißkleber transparent versiegelt habe.

  • Ich habe mir, bzw für meine Tochter auch eine so tolle Box gebaut.

    Ich habe folgende Powerbank eingebaut: https://www.amazon.de/gp/product/B07DWTQ7L4

    Diese habe ich gewählt da sie charge through“, „pass through charging“ oder „Durchgangsladung“ unterstützen soll und ich somit die Powerbank laden und gleichzeitig nutzen kann.

    Ich habe mich an die Anleitung, bzw das Script von MiczFlor gehalten und nutze auch die GPIOs wie sie vorgegeben sind.

    Leider habe ich ein Problem das ab und zu die Powerbank nicht ausgeht nachdem der RPI den shutdown Befehl erhalten hat.

    Um den Raspberry wieder einzuschalten, habe ich die Powerbank geöffnet und an den vorhandenen Taster einen weiteren Taster nach außen gelegt. Ich starte also die Powerbank und die startet den Raspberry.

    Wie gesagt nur manchmal geht dieser nicht richtig aus, schaltet damit die Powerbank nicht aus und ich kann die Jukebox nicht erneut starten, außer ich trennen die Spannungsversorgung vom RPI.

    Weiß jemand wie ich das lösen kann?


    Ich hatte schon überlegt das Micro USB Kabel zu durchtrennen und dann mit einem Öffner Kontakt den Raspberry zu starten, da wäre allerdings das Problem das jedes mal wenn man den "Ein" Taster drückt die Jukebox neustartet.

  • was wird eigentlich bei dem Schalter in der WEB-GUI "GPIO-Buttons - enable" geschaltet? Die gpio_buttons.py ?


    btw. ist das normal, dass gpiozero gefühlte 3sec braucht um einen Tastendruck umzusetzen? War mir vorher gar nicht aufgefallen, aber jetzt habe ich das Zeug alles mal in einen Schuhkarton "eingebaut" und Sohnemann zum testen gegeben und der ist irgendwie zu ungeduldig und drückt da dann doppelt und fünffach :D.

  • Bei mir reagiert es letztes Jahr schnell.

    Könnte aber auch an der Wahl der Widerständen liegen.

    Dank, liegt wohl daran, dass ich einen Pi-Zero benutze. Die Taste wird tatsächlich schnell erkannt, nur das abarbeiten des Play Befehls dauert dann :sleepy:.


    Mein Zero hat grade übrigens eine Bootzeit von 43sec bis zum ersten Ton. Wie schnell seid ihr denn mit euren Pi3'ern?

    43 Sekunden sind mir eigentlich etwas zu lang. Wenn ich den ganzen Netzwerkkram aus Systemd rausnehme und später bei Bedarf nachlade, spare ich vielleicht 5 sec.


    Aber wenn ihr mit einem Pi3 jetzt bei 15sec oder so seid, dann lohnt sich das optimieren ja kaum, dann würde ich einfach einen 3er einbauen.

    Die PB sieht cool aus! Hat die auch das Problem, das die Spannung kurz fällt, wenn man sie vom Netz nimmt? Das nervt bei der Intenso nämlich etwas.


    Ich schalte meine Schuhkiste bislang grade einfach über einen Schalter in der USB-Stromversorgung an und aus. Ist zwar eigentlich nicht so schön, allerdings ist da bei mir noch nie was passiert und da ich momentan eh viel teste, habe ich auch immer ein Backup. Für den Einsatz am Kind hätte ich aber auch eigentlich gerne eine andere Lösung.

  • allerdings ist da bei mir noch nie was passiert

    Wenn Du ein Backup Deiner SD-Karte auf Festplatte hast, ist der "worst case", daß Du die SD-Karte neu schreiben mußt (Vorschlaghammer und popeln an de Hardware mal ausgenommen).

  • Also mit Pi3 B+ benötigt keine 15 Sekunden, eher so 10 Sekunden bis ich eine Karte vorhalten und Musik abspielen kann.


    Wie habt ihr denn das mit der Spannungsversorgung gelöst?

    Ich habe den Port zum aufladen von der Powerbank nach außen gelegt und den "Entlade Port" an den Pi, und am Pi die Versorgung für die Lautsprecher und eine kleine Platine mit LED als Status. Und natürlich den Kartenleser und eine USB Soundkarte.

    Einmal editiert, zuletzt von jonasgrafe ()

  • Bei mir 230V-Buchse <--> Kippschalter <--> Doppelsteckdose -->...

    Steckdose 1: --> 3A Netzteil --> Raspi --> (Kartenleser, GPIO-Board für 5 Buttons und 5 x LED)

    Steckdose 2: --> 1A Netzteil --> Boxen


    Prinzipiell lief es auch alles am Raspi, aber mit Monitor dran hab ich beim Starten durchaus regelmäßig das Blitzsymbol zu sehen bekommen. Daher hab ich sicherheitshalber die Boxen separat geschaltet.

  • Tausend Dank euch Allen für dieses geniale Projekt! Die Phoniebox für meine Tochter läuft bereits, nun sollen noch die Buttons ergänzt werden und das ganze in eine Box verstaut werden. Auch da ist mir soweit alles klar und ich warte lediglich noch auf die letzten Teile. :-)


    Bei der Spannungsversorgung per Powerbank komme ich allerdings nicht weiter: Ich habe mir die empfohlene Intenso-Powerbank besorgt und würde diese gerne mit einem zusätzlichen Schalter zum kappen der Stromversorgung (https://www.amazon.de/gp/product/B00HSBPENW) so anschließen, dass der pi beim abziehen des Ladekabels nicht neustartet. Kann mir jemand (@hailogugo evtl.?) erklären, wie das Ganze genau aussehen kann? Welcher Kondensator bzw. welche Spule muss wo / wie eingebaut werden? Habe mir die entsprechenden Beiträge (z. B. #493) denke ich alle durchgelesen, komme aber irgendwie nicht weiter...

  • Auch von mir tausend Dank an Alle für das geniale Projekt. Hab bereits alles nachgebaut und die Software läuft. Allerdings verzweifle ich mit dem HifiBerry MiniAmp und wollte fragen, ob noch jemand nen Tip hat?

    Hab alles genau nach Anleitung konfiguriert, den HiFiberry nach der super Anleitung von hailogugo und gemäß Quellen im Netz und es scheint alles zu passen. Beim booten kommt auch ein Sound aus den Lautsprechern, der doch eigentlich vom Pi kommen müsste, oder?

    Wenn ich dann aber mit der Phoniebox Sounds abspielen möchte, dann kommt nix und auch alle anderen Versuche, direkt Sound aus dem Pi zu holen, misslingen.


    Hatte vlt noch jemand solche Probleme mit dem HifiBerry MiniAmp? Und nen guten Tip? Ist echt zum verzweifeln...


    Viele liebe Grüße! und einen schönen Abend!

  • Hallo, ich hab alles hier mal durchgelesen und quasi mit eurer Hilfe schon alles umgesetzt. Habt ihr vielleicht eine Empfehlung für die "beste" powerbank für meine Box. Ich benutze den pi3b und Versorge kleine Boxen und den Reader über den usb des pis mit Strom und möchte die Box auch komplett über die powerbank laufen lassen. Danke schon mal im voraus.

  • Hallo, ich hab alles hier mal durchgelesen und quasi mit eurer Hilfe schon alles umgesetzt. Habt ihr vielleicht eine Empfehlung für die "beste" powerbank für meine Box. Ich benutze den pi3b und Versorge kleine Boxen und den Reader über den usb des pis mit Strom und möchte die Box auch komplett über die powerbank laufen lassen. Danke schon mal im voraus.

    Moin,

    ich habe mich für "EasyAcc Smart Batterie 15000mAh Power Bank" entschieden.
    Ist für mich der Kompromiss zwischen Gewicht und Leistung gewesen.


    Zudem leuchtet permanent die Ladeanzeige, wenn der Raspi angeschlossen ist. Auch beim heruntergefahrenen Raspi.

    Über ein Langloch im Gehäuse kann ich so immer den Ladezustand sehen.


    Grüße rené

  • Moin zusammen,


    anbei ein paar Fotos meiner Lösung.


    Die Eckparameter:

    • Betriebs-LED auf der Vorderseite
    • Langloch für die Ladeanzeige der PowerBank auf der Rückseite
    • Netzwerkanschluss auf der Rückseite
    • Button für Play/Pause, Stop, Vor, Zurück, Laut, Leise, An/Aus
    • Stromanschluss an der Seite
    • Kondensator zur Stromausfallüberbrückung
    • 4 kleine Gummifüße
    • EasyAcc Smart Batterie 15.000mAh Power Bank


  • Hallo,

    eine kleine Verständnisfrage:

    Hier sind im Thread einige Schaltpläne für die Buttons unterwegs:


    Warum geht man von 3,3V am Pin durch drücken des Tasters auf 0V und schließt quasi die 3,3V mit Masse kurz?

    Könnte man nicht auch direkt über den Taster von den 3,3V auf den Pin gehen und den Spannungsanstieg auswerten?


    Meine elektrotechnischen Kentnisse sind nur sehr rudimentär und vermutlich gibt es eine schlaue Erklärung :)


    Frage doch noch selber beantwortet:

    [Projekt] jukebox4kids (Jukebox für Kinder)


    [Projekt] jukebox4kids (Jukebox für Kinder)


    Viele Grüße

    bastelfreak*

    Einmal editiert, zuletzt von bastelfreak* ()

  • Das macht man so, da die gpio empfindlich durch Magnetfelder sind und so auch ohne dein Zutun sonst ggf. ein high Signal ansteht. Jetzt vermeidet man einen undefinierten Zustand.

    Vielleicht hat jemand noch mehr Hintergrundinformationen.

  • Ist schon mal jemand in Sachen Bluetooth weitergekommen? Ich hab es geschafft meine Kopfhörer mit dem raspberry zu verbinden und sie funktionieren auch. ich hab nur keine Ahnung wie ich mpd dazu bewegen kann, die audio Ausgabe zu switchen... jmd ne Idee?

  • ...Bluetooth ... Kopfhörer mit dem raspberry ... verbinden ... sie funktionieren...

    wie ... mpd ... audio Ausgabe ... switchen.

    Hallo,

    ich will mal strukturieren.

    • Was ist an Hardware vorhanden? (Raspi und alles, was daran angeschlossen ist)
    • Welches OS (Release Date, Desktop oder Konsole)
    • Zwischen welchen Geräten willst Du "switchen"?
    • Welche Programme sollen Sound ausgeben? (mpd, ...)
    • Wie sehen /home/pi/.asoundrc und /etc/asound.conf aus.

    Mein Vorschlag: mache ein neues Thema auf zur Lösung Deines Vorhabens.

    Schönen Gruß, kle