Solar-Data-Logger

  • Hi,


    Ich habe auch mal ein wenig gebastelt und möchte kurz mein Projekt vorstellen. Das ganze ist kein fertiges Projekt sondern befindet sich noch in der Entwicklungsphase.


    Intro
    Vor einigen Jahren wurde im Haus meiner Eltern eine Solarthermie-Anlage der Firma Wagner installiert. In unserem Fall wurde die Solarsteuerung "Sungo SXL" installiert. Diese Steuerung hat einen seriellen Ausgang für das Data-Logging. Nach meinen Informationen haben auch andere Hersteller ähnliche Ausgänge für das Data-Logging.
    Alle Hersteller scheinen derzeit für das Data-Logging ihrer Anlagne ausschließlich "USB-Sticks" anzubieten. Diese Loggen in einem bestimmten Intervall und ermöglichen es mit einer Zusatzsoftware die Daten zu analysieren.


    Ich wollte das System jetzt "verbessern" und habe ein kleines eigenes System gebastelt:


    1) Raspberry Pi B+
    2) RS232 Breakout von SainSmart
    3) Ein Serieller Splitter für den Sungo SXL


    Auf dem Raspberry Pi läuft ein Python Script welches die Daten an der seriellen Schnittstelle annimmt und in eine mysql Datenbank packt.
    Auf dem Webserver läuft dann ein PHP-Script mit HighCharts zur Auswertung.


    Im nächsten Schritt werde ich überprüfen ob der Serielle Splitter notwendig ist oder man auch direkt mit einem selbstgebastlten Kabel die Daten an der Sungo Schnittstelle abfragen kann.


    Das Ergebnis sieht man hier:
    http://www.smartthermie.de/


    Falls jemand Interesse hat ein System dieser Art ebenfalls bei sich zu installieren und Hilfe benötigt könnt ihr mich gerne kontaktieren. (info@smart-thermie.de oder PN hier im Forum)
    Ich denke eine Portierung auf andere Hersteller/Anlagen sollte möglich sein. Jenachdem ob Ausgänge zur Verfügung stehen.


    Grüße Sebastian

  • Lässt du die MySQL DB auf der SD-Karte laufen? Im Netz liest man viel, dass die ein schnelles Ende der Karte bedeuten kann. Ich überwache eine Solaranlage und schreibe die genommenen Werte in eine SQLite DB. Für meine Fälle reicht das völlig aus, das ich keinerlei Parallelität benötige.

  • Hi Sebastian, mit großem Interesse habe ich deinen Beitrag gelesen. genau so etwas möchte ich auch bauen, wusste aber nicht, wie ich an die Schnittstelle/ Schnittstellenbeschreibung kommen sollte. Kannst Du mir dazu genaueres sagen?


    Ich nutze meine Wagner Steuerung für die Solarthermie und für einen wassergeführten Ofen. das ewige zur Steuerung rennen, um zu sehen ob ich noch holz nachlegen kann stört doch ein wenig. schöner ist es, wenn mann das z..B am iPad auf dem Sofa ablesen kann.


    Gruß Berthold

    Edited once, last by Bert ().

  • [font="Times New Roman"][font="Tahoma"]Da ich auch eine Anlage mit einem SUNGO SXLplus habe und die Daten gerne in meiner Visu (KNX + loxone) bereit stellen möchte, klingt das sehr interessant.
    Ich dachte erst an eine Lösung mit dem Wagner/Prozeda Schnittstellenkonverter aber das Teil ist nicht mehr lieferbar.


    Wenn dein Angebot noch steht, kannst du mir dann weiter Infos zu deiner Lösung zukommen lassen?
    Insbesondere interessieren mich natürlich das Script und was ist ein serieller Splitter ?


    Vielen Dank schonmal und bis bald ...
    [/font]
    [/font]

  • Hallo,
    Leider gibt es hier keine Antworten. auch auf ein Email habe ich keine Antwort bekommen.
    Das Projekt ist interessant aber ohne Antwort...


    Jens

  • Hallo,


    hat jemand zufällig etwas zum SungoSXL Solar Regler rausgefunden? Ich glaube er meint dieses Zusatzgerät, allerdings finde ich keinen Anbieter mehr, der es beschaffen kann. Am Ende kommt wohl dann eine "normale" serielle Schnittstelle an.


    http://www.gerenda-solar.de/do…edienungsanleitung%20.pdf


    Hier wurde auch schon mal drüber disktutiert:


    http://www.haustechnikdialog.d…r-das-Internet?PostSort=1


    Habe auch diesen Regler und würde mich sehr interessieren den Port auszulesen. Wenn man mehr technische Infos hätte , könnte man bestimmt was nachbauen.

  • Hallo zusammen,
    ich war schon etwas überrascht, dass man zum Wagner SunGo SXL so wenig im Netz findet,
    umso erfreuter war ich über die Nachricht von sebastian85.
    Ich selbst habe eine SunGo SXL seit 2009 am laufen und kann das Gerenne mit dem DataLog Stick
    nachvollziehen.
    Nachdem ich beschlossen habe alle meine Steuerungen zu vernetzen (FHEM) ist jetzt die Sungo-Steuerung
    dran. Allerdings weiß ich nicht was sebastian85 mit "serieller Splitter" meinte.
    Alle einfachen Lösungenansätze laufen bei mir bisher ins Leere.
    SPIW im Paket mit der Anzeige -> zu teuer,
    V-Bus bei der Sungo XL gibt es wohl bei der SXL nicht mehr,
    also bleibt eigentlich nur den DataLog-Stick zu emulieren.
    Das Protokoll ist wohl von Wagner zu bekommen.
    Zumindest behauptet das R. Bogner der Firma SOLABO Energietechnik
    in einem Beitrag. Leider gibt es die Firma nicht mehr.
    Ich werde Wagner mal anmailen.
    Das würde einiges an Arbeit ersparen.
    Mein Reengineering ist auf Hardware-Ebene fast abgeschlossen.
    Das Datenformat gehe ich in den nächsten Tagen an, wenn mir Wagner keine Infos schickt.
    Auch wenn wir hier im raspberry-Forum sind halte ich den für etwas oversized für die
    Emulatoraufgabe. Ich werde es wohl mit einem Atmega328(Arduino) probieren.
    DataFlash-Anbindungen gibt es bereits einige Beispiele.
    Ich bin für jede Info zu Produkten, Lösungen und Protokollen dankbar.
    Wer interesse hat dem kann ich meine Dokus zur Verfügung stellen. ->PN



    Gruß
    C. Ludwig

  • Hallo,
    ich habe gerade mal bezüglich der Software etwas weitergeforscht.
    Die Software wird von der Firma Prozeda fast identisch angeboten.
    Heißt dort Conviso. Erkennt den Adapter mit Stick von Wagner aber nicht.
    Mit der original Wagner Software Datalogging Solareg II (DtlSol2.exe vom 30.10.2008) V 2.02.16 erzeuge ich den Datenstrom für den Dataflash.
    Jemand könnte mal (bei Wagner) im Netz nachschauen, ob es da was neueres gibt.
    Der Dataflash ist eine AT45DB081D (8 Megabit von Atmel).
    Er hängt über einen FTDI2232 (im GPIO Mode) am USB.
    Die Datalog-Schnittstelle des Sungo SXL ist eine SPI-Schnittstelle mit einer Mini-DIN-Buchse (8-pol; DIO-SM 08).
    (Die PIN Nummerierung habe ich selbst festgelegt.
    Vielleicht wird jemand bei der offiziellen Nummerierung im Netz fündig.
    Auch ein günstiges Verlängerungskabel wäre nicht schlecht.
    Ein paar Stecker habe ich mir bei ebay mal geordert.)
    Pinbelegung Dataflash Stecker
    MiniDIN-Stecker (Draufsicht)<-> Atmel Dataflash 8 pol
    Nase
    6 7 8
    3 4 leer 5
    1 2


    1,2 - NC
    3 - 8 SO
    4 - 7 GND
    5 - 6,5,3 VCC, /WD, /Reset
    6 - 1 SI
    7 - 2 SCK
    8 - 4 /CS


    Ich habe mir gerade auch mal noch die Linux-Library zu MDSSE installiert um
    direkt per SPI den Speicher auszulesen. Da stehen bestimmt irgendwo am Anfang die Konfigparameter des Sticks, damit die Sungo weiß was sie tun soll.

    Gruß
    C. Ludwig


    PS: Ich könnte mir gut vorstellen mit eurer Hilfe so was nachzubauen:
    http://www.prozeda.de/de/produ…Webmodule/conexio_200.php

  • Hallo,


    die Firma Prozeda hatte ich auch schon einmal angeschrieben und gefragt, ob man die Sourcen bekommen könnte, um zumindest die Auslesesoftware zu portieren. Bis jetzt musste ich immer noch meinen alten Lappi mit WinDoof am Leben halten, damit ich die Daten überhaupt auslesen kann. Leider habe ich keine Antwort bekommen.


    Wenn ich irgendwie unterstützen kann, bin ich dabei. Hab auch keine Lust mehr in den Keller zu laufen.
    In Controllerprogrammierung kenne ich mich nicht so aus, aber wenn es später um eine Software auf dem PI geht, kann ich mir das anschauen.


    Hat schon jemand Hardwaremäßig was zusammen, was man an Sungo anklemmen kann?

  • Schön zu sehen, das sich hier doch noch was tut. Hatte die Hoffnung auch schon aufgegeben. Wäre schön, wenn es irgendwie (auch für Laien wie mich) nachzubasteln wäre.

  • Hi,


    ich bin schon lange daran interessiert, den SunGo SXL - Regler 'online' zu schalten. Bisher hat mich der hohe Preis der Datenlogger-Lösung davon abgeschreckt, irgendwelche Experimente zu starten. Vor ein paar Tagen bin ich auf einen Webshop gestoßen, der wohl irgendwo Restbestände aufgetrieben hat. Jedenfalls konnte ich ein Set für 35 € (Originalpreis > 200 €) ergattern. Habs nach dem Empfang geprüft und es funktioniert tatsächlich mit dem SunGO SXL. Wer interessiert ist :


    http://www.solarkonzept.org/so…hoer/DataLogging-Set.html


    Ich habe auch mit dem Tool experimentiert und es gibt eine Funktion, mit der sich ein Speicherabzug des Datensticks erzeugen läßt. Damit sollte es eigentlich recht einfach sein, festzustellen, welche Antworten auf die Lesezugriffe des Reglers über SPI zu senden sind.


    Ich habe auch den DIN-Stecker geöffnet und mir die kleine Platine angesehen. Neben dem Speicherbaustein ist noch ein kleiner Baustein auf der Platine (Widerstand oder Kondensator). Vielleicht müssten wir den auch noch beim Entwurf eines alternativen Abgriffs berücksichtigen.


    Ist denn noch jemand an diesem Thema 'dran ?


    Grüße,
    Volker

    Edited once, last by tonatiuh ().

  • Hallo Volker,


    naja dran bin ich nicht.... aber es Interessiert mich sehr. Die Info mit dem Datastick ist Preislich natürlich Interessant und ich bin am überlegen, ob ich mir auch einen beschaffen sollte. Wobei ich ja nicht in den Keller rennen möchte...


    Ich habe bei mir inzwischen an Vor- und Rücklauf einen 1-Wire Temperaturfühler installiert und werte diese mit Fhem aus. Funktioniert soweit ganz gut.


    Grüsse Jens

  • Diesen Stick hatte ich mir damals mit der Anlage gleich mitgekauft. Die Software zum Auslesen des Sticks gibt es allerdings nur für Windows. Auch das "dauernde" Gerenne in den Keller nervt total (ca. 1x im Monat). Der Beitrag CLX66 war sehr vielversprechend allerdings ist es dann nicht weiter gegangen. Seitens Wagner Solar wurde mir geraten eine neue Steuerung zu kaufen, welche gleich eine "Online-Schnittstelle" integriert hat. Das diese Anlage immer einen Haufen Geld kosten, brauche ich ja nicht dazu zu sagen :(
    Jegliche technischen Details zu dem Anschluss, wo der Stick rein gesteckt werden muss, konnte ich von der Firma Wagner nicht mehr bekommen.


    Vielleicht findet sich ja noch jemand mit dem notwendigen technischen KnowHow um dem Regler die Daten zu entlocken.

  • Hallo,


    erst mal danke für den Link mit dem Data-Logging Stick Angebot!
    Der kommt diese Woche zu mir nach Hause.


    Ich würde ebenfalls gerne die Daten auslesen und ggf. in einer DB speichern aber auch noch das eine oder andere Relais schalten, um meine Heizung vom Nachheizen abzuhalten.


    Ich habe im Netz eine Beschreibung für die Schnittstelle für Resol-Regler(baugleich Wagner) gefunden, nur habe ich noch keine Ahnung, auf welchen Pins die Daten auf der Mini-Din-Buchse sein sollen.


    Evtl. müsste man den Data-Logging-Stick emulieren, aber ob dafür ein RPi ausreicht?