Vorstellung und Projekt am Beamer

  • Hallo liebes Forum,


    Möchte mich kurz vorstellen, da ich neu in diesem Forum bin.
    Ich werde Januar in meine neue Wohnung ziehen und diese bietet ausreichend Platz für einen Beamer + Leinwand. Diese wird ca. die Größe 113 Zoll haben.


    Die Projekte mit Ambilight und dem Rasperri Pi finde ich enorm interessant und möchte diese auch gerne umsetzen an einer Leinwand. Ich habe aus dem Forum mitgelesen, dass der Rasperri Pi doch sehr stark am Performance Probleme stößt bei einer hohen Anzahl an LED's.


    In Youtube habe ich einige Videos mit Leinwand und Ambilight gesehen doch nirgends eine Anleitung dazu gefunden. Ist diese denn identisch mit euren Projekten am Fernsehen?


    Ist es überhaupt möglich eine so hohe Anzahl an LEDs über Rasperry Pi zu steuern?


    Vielen Dank für Eure Unterstützung!

  • Hallo KiaX,


    willkommen im Forum.


    Du kannst mit dem Raspberry Pi sehr viele LEDs steuern, kommt drauf an wieviel Aufwand du hinein stecken willst. Das Problem auf dem du schnell stoßen wirst ist, dass die Versorgungsleistung der 3,3V stark begrenzt ist. Deswegen solltest du zur Ansteuerung der LEDs einen Transistor gegen 5V verwenden.


    An dem Raspberry Pi B+ hast du um die 25 Ausgänge, also kannst du damit 25 LEDs unterschiedlich ein und ausschalten.


    Falls dir das zu wenig ist kannst du über I²C oder SPI einen Port Expander bauen. Dann hast du nahezu unbegrenzte Möglichkeiten.


    Aber denke an die Leistung, welche du betreibst. Dein Netzteil muss darauf abgestimmt sein.


    Viele Grüße


    Xeriox

    <--Heute ist ein guter Tag zum basteln-->

    Edited once, last by Xeriox ().

  • Ich habe angefangen mir eine Materialliste zu schreiben:


    Ich habe die Leinwandgröße geupdated. Der Umfang beträgt nun 7,20m un dich werde 50LEDs pro Meter einsetzen.
    Somit komme ich insgesamt auf 360 LED's. Ich werde ebenfalls die WS2801 nehmen.
    Die werde ich zusammen mit einem 12V 30A NT betreiben, welches für die LED's genügen sollte.
    Sind die LED's denn mit 12V betreibar?


    Ich mache mir jedoch sorgen, ob die Hardware von Rasperry Pi stark genug ist um jede LED zu steuern oder ob sich das dann aufhängt mit Hyperion....


    Bisher habe ich leider noch niemanden gefunden, der seine Erfahrungen schildern konnte mit einer Leinwand.

  • möchtest du jede LED einzeln ansteuern oder manche auch Paarweise?


    360 LEDs ist schon eine Hausnummer. ich weiß nicht wie schnell du jede einzelne LED schalten willst. Aber je nach dem was deine Anforderungen sind kann es eng werden.


    Eine LED hat eine Schwellspannung von ungefähr 2V (kommt auf Farbe, Helligkeit... an)


    der Strom einer LED liegt bei etwa 20mA. Entspricht einer Leistung von ungefähr 40mW. Bei 360 LEDs entspricht das einer Leistung von 14,4W bei 2 V Nennspannung.


    Dein Netzteil kann ausreichen, muss aber nicht je nachdem wie du die LEDs ansteuerst (Vorwiderstand, Schaltnetzteil...) und wieviele du gleichzeitig an haben möchtest. Ich vermute aber, dass dein Netzteil ausreichend ist.

    <--Heute ist ein guter Tag zum basteln-->

    Edited once, last by Xeriox ().