RFM auf Platine löten, Tipps

  • Nabend


    Ich hoffe, dass ich hier im richtigen Forum bin
    und ihr mir einen guten Tipp geben könnt.


    Ich habe gerade versucht einen RFM Transmitter (2mm Raster) auf eine Streifenplatine (2,54mm Raster) zu löten.
    Zuerst versuchte ich einfach den Transmitter zwischen zwei Reihen angelöteter Pins (wie GPIO) zu befestigen,
    jedoch sind die Pins nicht flexibel genug um den Unterschied der verschiedenen Raster auszugleichen.


    Beim Versuch Drähte an den Transmitter zu löten,
    ist eine Kontaktfläche abgegangen:@
    Der ist jetzt wohl hinüber, oder?


    Ein neuer wird gleich bestellt, aber mit dem alten kann ich ja noch üben!


    Habt ihr einen Vorschlag wie ich das anstellen soll?


    Es geht um diese Funksensoren:
    http://www.forum-raspberrypi.d…ng-temperatur-funk-sensor


    Danke im Vorraus


    Ein etwas frustrierter Kolja

  • löte die doch mit Schalt- oder Fädeldraht auf einen passenden DIL
    Sockel, 24-40 pol evtl gekürzt und klebe es nach verdrahten auf, so habe
    ich das mit RF Module gemacht


    [Blocked Image: http://www.mikrocontroller.net/attachment/239156/Funkbruecke_RS232_detail.jpg]

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Danke euch Beiden für die schnellen Antworten


    Könnt ihr mir vielleicht noch nen Link zu den Fassungen schicken?
    Mit der Bezeichnung DIL 24-40 finde ich nix.


    Einen Adapter würde ich sofort nehmen,
    wobei er tatsächlich sofort lieferbar sein muss...
    Und es könnten bis zu 30 Stück werden.


    Gruß Kolja


  • Könnt ihr mir vielleicht noch nen Link zu den Fassungen schicken?
    Mit der Bezeichnung DIL 24-40 finde ich nix.


    ist das dein Ernst?


    IC Sockel Präzisionsfassung gedrehte Kontakte Gold, hier ein Beispiel


    http://www.conrad.de/ce/de/pro…kte-1-St?ref=searchDetail


    http://www.reichelt.de/IC-Sock…GROUPID=3215&artnr=GS+24P


    http://www.reichelt.de/IC-Sock…GROUPID=3215&artnr=GS+28P


    http://www.reichelt.de/IC-Sock…GROUPID=3215&artnr=GS+32P


    http://www.reichelt.de/IC-Sock…GROUPID=3215&artnr=GS+40P

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Danke und ja das ist mein Ernst.


    Ich hatte das 24-40 als Bezeichnung verstanden.
    Jetzt sieht es so aus, als ob das 24 bis 40 hieße :-)


    Nach den Maßen im Datenblatt könnte ich sogar ein 48er nehmen.


    Find ich aber ernsthaft gut, das du mir die Links rausgesucht hast.


    Kolja


    edit:
    Dem Datenblatt entnehme ich,
    das ein 0,4 - 0,56mm Draht in die Sockel passt?


    edit2:
    Meint ihr es passt auch ein 0,6mm Draht:
    http://www.reichelt.de/Kupferd…4486&artnr=SILBER+0%2C6MM

    Edited once, last by kolja ().


  • Meint ihr es passt auch ein 0,6mm Draht:


    probiere es, ich habe meinen Schaltdraht nie vermessen ;)
    sollte passen, notfalls mit einer Zange und 3mm Luft über dem Pin reindrücken und verlöten und dann das Modul aufsetzen wenn der Draht passend gebogen wurde und nochmal verlöten.
    [hr]


    ... aber bei jeelabs gabs/gibts Breakout-Boards als Kit mit/ohne Modul, ... ->


    viel zu groß, zu fett und mit Pipifax oben drauf, wer nur das nackte RFM will nimmt besser Sockel oder Jörg legt ne Serie Adapterplatinen auf.


    wie heisst es doch so schön?
    Jörg von raspiprojekt.de - Ihr braucht es, ich besorg es!

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    Edited once, last by jar ().

  • Außerdem sind die doppelt so teuer....


    Zusatzfrage:
    Wenn ihr diese Art von Funksensor im Betrieb habt,
    könnt ihr mir bestimmt was über die Reichweite im Haus sagen :-)

    Edited once, last by kolja ().

  • Da kommt ja mein "Wissen" her, nur steht dort nicht viel, zumindest auf der ersten Seite,
    über die genaue Reichweite von 433MHz Transmittern in Gebäuden.


    "Mit dem 433 MHz Funkmodul lassen sich, aufgrund der besseren Ausbreitungsbedingungen, enorme Reichweiten erzielen. Aber auch das 868 MHz Modul schlägt das 433Mhz Module in der maximalen Reichweite."


    Mit den 868MHz Modulen und Richtantennen sind 800m angegeben.
    Gerne würde ich aber mit einer normalen Wurfantenne auskommen.


    Gruß Kolja


    edit: Hier ist aber ein sehr schönes Bild zu finden:
    http://www.forum-raspberrypi.d…sensor?pid=46244#pid46244

    Edited once, last by kolja ().

  • Da wirst Du keine pauschale Aussage bekommen.
    Das Problem sind die Einflüsse von aussen ... Wände aus/mit Stahlbeton, Störfunk, ...
    In freier Wildbahn sollen auch mal zwei bis vier Kilometer möglich sein ...
    Bei mir zuhause sind das so quer durch zwei, drei Räume (mit entsprechenden Wänden dazwischen).
    Sind halt nur 10mW ... mehr ist aber imho auch nicht sinnvoll.


    cu,
    -ds-

  • Nabend nochmal


    Zwei bis drei Räume ist schon das Mindeste,
    was wir benötigen.


    Hast du die 433MHz Module?


  • Ich habe gerade versucht einen RFM Transmitter (2mm Raster) auf eine Streifenplatine (2,54mm Raster) zu löten.
    Zuerst versuchte ich einfach den Transmitter zwischen zwei Reihen angelöteter Pins (wie GPIO) zu befestigen,
    jedoch sind die Pins nicht flexibel genug um den Unterschied der verschiedenen Raster auszugleichen.


    Ich hab in dem Entwickler-Thread >> hier << Tips dafür angegeben


    Beim Versuch Drähte an den Transmitter zu löten,
    ist eine Kontaktfläche abgegangen:@


    Dann warst du vermutlich zu lange mit dem Lötkolben dran, oder der war zu heiß... Sowas sollte man halt eh vermeiden.


    Der ist jetzt wohl hinüber, oder?


    Ja.

  • Reichweite bei mir mit 433Mhz im ganzen haus + wintergarten garage nicht getestet. Pi steht in der 1. Etage an einem ende des hauses. Haus ist gemauert und grossteil der wände sind massiv. Wohne aufem dorf.

  • Naja, wie dreamshader schon sagte ist das eher schwer von einem auf den anderen übertragbar. Deine Wände/Decken sind zwar massiv, aber wieviel Stahlbeton dort verbaut wurde weißt du nicht.. Ebenso wenig weißt du wie viele mögliche Störfrequenzen (Babyfone, Mikrowellen, Elektrische Garagen usw) in Reichweite sind und somit 433 oder 868MHz beeinträchtigen könnten - insbesondere da diese ja nicht 24/7 permanent an sind sondern nur gelegentlich..


    Das wurde aber auch schon alles im Entwicklungs-Thread durchgekaut ....


    433MHz ist besser geeignet da eine niedrigere Frequenz auch mit weniger Leistung besser durch Wände usw kommt. Und nicht zuletzt auch weniger Sendeleitung zu weniger Stromverbrauch führt.