Lightberry HD oder doch lieber selber machen?

  • Moin zusammen,


    auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk für mich selbst bin ich kürzlich auf die Jungs von Lightpack.tv gestoßen. Dieses selbstnachgerüstete Ambilight fand ich echt faszinierend und hat mich schon immer interessiert, leider sind die Philips-Panels eher so Mittelmaß.. ich persönlich präferiere Samsung, besitze aktuell einen UE55D7090.


    Nachdem ich beinahe schon den Kaufen-Button gedrückt hatte, fiel mir auf, dass mir deren Lösung doch zu beschränkt ist, da ich keine eigenen/anderen HDMI-Geräte in Verbindung mit Ambilight nutzen kann. Aktuell realisiere ich mein Media-Center, in dem ich auf ein RaspBerry Pi mit RasPlex (Client) in Verbindung mit einer Synology DS212j (Server) setze.. und ich bin damit auch sehr zufrieden.


    Durch Zufall bin ich dann auf dieses Forum gestoßen und habe mir detailliert angeschaut, inwiefern andere Leute durch DIY-Maßnahmen ein Ambilight-System bei sich zu Hause installiert haben. Mir ist mittlerweile also durchaus bewusst, worum es sich bei Begriffen wie Hyperion, Boblight, WS2801, HDMI2AV, Grabber-Chipsatz, etc. handelt und was ich so benötige für ein funktionierendes System. Leider bin ich hinsichtlich der Verlötung und Verkabelung der einzelnen Komponenten (vor allem die Verbindung der LEDs mit dem Pi) sehr unerfahren, sprich: Ich hab noch nie im Leben einen Lötkolben in der Hand gehalten - traue mir dies aber durchaus zu, sofern ich mir das ein wenig näher anschaue - soll ja scheinbar kein Hexenwerk sein.


    Nach weiterer Recherche bin ich dann auch auf Lightberry gestoßen.. nachdem ich mich umfänglich eingelesen habe, ist dies die aktuell von mir bevorzugte Lösung, da es ein Komplett-System zu sein scheint, welches auch ohne Lötfähigkeiten zu installieren ist. Die Jungs versuchen seit Kurzem wohl ein neues Produkt an den Mann zu bringen; Lightberry HD. Leider findet man hierzu im Netz keine Erfahrungsberichte hinsichtlich Tauglichkeit, Installation oder Komponenten. Deshalb die Fragen:


    Lightberry HD:


    1.) Was ist von diesem System generell zu halten? Sieht ein erfahrener User eventuell direkt irgendwelche Krücken des Systems, die mir verborgen bleiben?
    2.) Welche LED-Strips werden benutzt (WS2801 oder LPD8806)?
    3.) Wird der LED-Strip mittels dieser “acrylic hooks” wirklich um die Rückseite gewickelt?


    (Sonst sehe ich immer, dass die Strips auf die Rückseite geklebt werden (0° Winkel) bzw. mittels Alu-Leisten im 45° Winkel am Fernseher angebracht werden. Bei Lightberry HD geschieht dies laut diesem Bild durch die “hooks” im 90° Winkel. Vorteilhaft erscheint mir, dass hier wohl nicht gelötet werden muss, da der Strip im Ganzen betrieben wird. Aber:


    3.1) Könnte es hier Probleme mit der Stromversorgung eines solch’ langen Strips geben (ca. 5 Meter)?
    3.2) Welcher Winkel ist für Ambilight-Systeme optimal (0/45/90)?)


    4.) Habe ich beim Kauf des Systems (inkl. HDMI (Premium) Kit von Lightberry) wirklich alles, was ich für die Installation hardwaremäßig benötige - quasi Plug ’n Play?


    Lightberry HDMI (Premium) Kit:


    Generell sind die einzelnen Komponenten (Splitter, Grabber, HDMI2AV, Kabelage) ja auch einzeln zu bekommen, deshalb:


    5.) Würdet ihr das Premium-Kit empfehlen oder lieber einzelne Komponenten kaufen? Gibt es vielleicht bessere Komponenten (darf gerne auch teuerer sein), die mehr leisten/können als das HDMI Premium Kit?


    (Sehe bei einzelnen Komponenten den Vorteil, dass ich bei Defekt leichter austauschen könnte oder auch upgraden, falls es zukünftig bessere Komponenten mit erweiterten Funktionen gibt. Dagegen steht das All-in-one-Gerät von Lightberry, das ‘einfach funktioniert’ und relativ ‘aufgeräumt’ ausschaut. Eure persönlich Einschätzung?)


    6.) Auf der Lightberry Website wird von 3D-Pass-Through gesprochen. Werden also auch 3D-Filme mit Ambilight versorgt (dachte bisher, dass dies nicht funktionieren würde)? Falls nicht.. gibt es Komponenten, mit denen 3D UND Ambilight möglich ist?


    7.) HDMI CEC Support wird bei Lightberry ausdrücklich ausgeschlossen, jedoch nutze ich CEC mit RasPlex oft und gerne - und würde ungerne darauf verzichten wollen. Ist dies generell nicht möglich oder können bessere/teurere Splitter dies doch?


    Generell liest es sich so, dass die Jungs von Lightberry hinsichtlich Support, Rückerstattung, etc. sehr hilfsbereit sind. Allerdings hört man andererseits auch von der Schließung des Forums oder Leuten, die ihr System partout nicht zum Laufen bekommen - sei es die Soft- oder auch Hardware. Ich bin unschlüssig.. und glaube, dass ich mit etwas Hilfe durchaus in der Lage bin mir so ein System von Grund auf selbst zusammenzubauen, falls ihr sagt, dass dies sinnvoller ist.


    Abschließend noch eine Frage zur Software; nutze momentan ja RasPlex auf OpenELEC-Basis. Was ich so im Internet finden konnte, lässt mich hoffen, dass Hyperion und RasPlex miteinander harmonieren. Nutzt jemand eventuell sogar diese Kombination und kann seine Erfahrungen mitteilen?


    Ich weiß.. sehr viele Fragen eines Einsteigers, die sicherlich vielleicht in den Tiefen des Forums auch schon beantwortet worden sind, jedoch habe ich auf diese Fragen zumindest keine für mich zufriedenstellende Antwort gefunden.


    Um auch etwas zurückzugeben, würde ich selbstverständlich die Installation von Lightberry HD umfangreich und detailliert bebildert hier einstellen, sofern ich mich für dieses System entscheide. Ich will mir auf jeden Fall ein Ambilight-System zulegen, stellt sich jetzt nur noch die Fragen.. Lightberry oder alles selbstgemacht.


    Was meint ihr?

    :helpnew::danke_ATDE:

  • Ich bin auch Einsteiger in der Materie. Kann jedoch löten und habe etwas Affinität zu Computern. Wenn Du das auch von Dir sagen kannst, so ist es absolut kein Problem nach dieser ANleitung Schritt für Schritt vorzugehen und Du wirst Dank der Hyperion Software am Ende ein laufendes System haben: http://serhan.in/?p=72#more-72 Da kannst Du Dir die fertigen pakete sparen. Es gibt sogar fertige Images für den Raspberry, di DU Dir nur auf eine SD Karte kopieren brauchst.


    Meine Einkaufsliste habe ich von hier. Das passt:
    http://www.forum-raspberrypi.d…bilight-fuer-hdmi-quellen


    Es ist letztendlich eine simple Kalkulation. Rechne zusammen was Dich die Einzelkomponenten kosten und vergleiche gg. das Komplettangebot.
    Meine LPD8806 LED Streifen sind übrigens einfach mit Klebeband hinten am TV - am Rand, da ow es am besten passt. Ich bin absolut zufrieden, da brauchst Du keine Wissenschaft draus machen :-)

  • Hallo,


    ich nutze das Lightberry set. Ich bin über abgespielte XBMC/Kodi Medien begeistert. Alles über den Grabber wird leider dadurch beeinträchtigt das die LEDS in dunklen Szenen nicht aus gehen (siehe leuchten hellblau weiter). Die Lightberry configs waren immer suboptimal. Mithilfe des Forums habe ich dann selbst eine Config erstellt. Auch die neu gesendeten Werte für die color transform Sektion im Script von Lightberry brachten keine Änderung.


  • Ich glaube auch, dass ich das durchaus hinbekäme - sowohl software- als auch hardwareseitig. Allerdings bin ich auch gerne bereit für eine vorkonfigurierte und funktionierende Lösung wie Lightberry ein paar Euro mehr zu bezahlen, sieht schließlich m.M.n. auch besser aus als von einem Laien wie mir selbst zusammen gelötet.


    Allerdings möchte ich auch das bestmöglich Resultat erhalten, deshalb bin ich mir eben nicht sicher, ob ich auf Lightberry (HD) setzen soll oder selbst zusammenschrauben.





    Hallo,


    ich nutze das Lightberry set. Ich bin über abgespielte XBMC/Kodi Medien begeistert. Alles über den Grabber wird leider dadurch beeinträchtigt das die LEDS in dunklen Szenen nicht aus gehen (siehe leuchten hellblau weiter). Die Lightberry configs waren immer suboptimal. Mithilfe des Forums habe ich dann selbst eine Config erstellt. Auch die neu gesendeten Werte für die color transform Sektion im Script von Lightberry brachten keine Änderung.


    Prinzipiell wird es bei mir ebenfalls so sein, dass zumindest bis in absehbare Zukunft alle Medieninhalte mittels RasPlex auf der Fernseher kommen, deshalb könnte ich mir eigentlich den Luxus der Ambilight-Bespielung anderer HDMI-Geräte sparen.


    Alles möchte ich auch für die Zukunft gewappnet sein. Sofern also Apple irgendwann mal auf die Idee kommt ihren AppleTV aufzubohren und mit einem AppStore (z.B. mit Plex) auszustatten, möchte ich vermeiden, dass mein tolles und teures System für die Tonne ist. Deshalb MIT HDMI.


    Wie muss ich das bei dir verstehen? Läuft deine XMBC/KODI-Videoausgabe nicht über den Grabber?


    Liegen das Problem mit dem 'hellblauen Weiterleuchten' an Lightberry oder ist das ein generelles Problem von Hyperion/Grabber? In den Videos bei Youtube sieht das alles immer so toll aus, inbesondere der Pacific Rim-Trailer direkt von Lightberry.

  • Liegen das Problem mit dem 'hellblauen Weiterleuchten' an Lightberry oder ist das ein generelles Problem von Hyperion/Grabber? In den Videos bei Youtube sieht das alles immer so toll aus, inbesondere der Pacific Rim-Trailer direkt von Lightberry.


    Ein generelles Problem ist das glaube ich nicht. Ich denke ich muss weiter mit der Config spielen. Ist fleißarbeit, was ich aber bei Lightberry nicht gedacht hätte. Die Hardware ist ja bei allen gleich, müssten die dann nicht eine masterconfig haben die die "perfekten" Werte drin sind ^^, unterscheidet sich doch nicht bei anderen...


    Der Pacific Rim Trailer sieht bei mir genauso aus, der kommt ja von Kodi direkt. Also alles was ich über Kodi starte (lokale Daten oder Netzwerkstreams) kommt 1a rüber. Aber sobald ich den hyperion grabber nutze (über Kodi ist das ja der xbmcchecker wenn ich mich nicht irre) wirkt es alles nicht mehr so toll gegenüber den xbmcchecker. Die Screenshots die ich erstellt habe sind super. Ach ja ein weiteres probem habe ich noch über den grabber. Die blackborder detection funktioniert nicht einwandfrei. Schaue ich ein Film mit schwarzen Balken reagieren die LEDS oben nicht, sie leuchten auch stets hellblau weiter. Unten wiederrum erkennt er den schwarzen Balken...


    Ich denke es ist noch feinschliff nötig, was ich aber bei lightberry nicht gedacht hätte.

    Edited once, last by luigii85 ().


  • Ein generelles Problem ist das glaube ich nicht. Ich denke ich muss weiter mit der Config spielen. Ist fleißarbeit, was ich aber bei Lightberry nicht gedacht hätte. Die Hardware ist ja bei allen gleich, müssten die dann nicht eine masterconfig haben die die "perfekten" Werte drin sind ^^, unterscheidet sich doch nicht bei anderen...


    Der Pacific Rim Trailer sieht bei mir genauso aus, der kommt ja von Kodi direkt. Also alles was ich über Kodi starte (lokale Daten oder Netzwerkstreams) kommt 1a rüber. Aber sobald ich den hyperion grabber nutze (über Kodi ist das ja der xbmcchecker wenn ich mich nicht irre) wirkt es alles nicht mehr so toll gegenüber den xbmcchecker. Die Screenshots die ich erstellt habe sind super. Ach ja ein weiteres probem habe ich noch über den grabber. Die blackborder detection funktioniert nicht einwandfrei. Schaue ich ein Film mit schwarzen Balken reagieren die LEDS oben nicht, sie leuchten auch stets hellblau weiter. Unten wiederrum erkennt er den schwarzen Balken...


    Ich denke es ist noch feinschliff nötig, was ich aber bei lightberry nicht gedacht hätte.


    Okay, vor der Fleißarbeit habe ich keine Angst.. macht ja auch irgendwie Spaß ein wenig herumzuprobieren.


    Da muss ich zugeben, dass ich das nicht so richtig verstanden habe; ich bin bisher davon ausgegangen, dass bei Lightberry dann eh alles über den Grabber läuft. Wie kann denn das System differenzieren, ob die Daten von XMBC/Kodi kommen oder aus einer anderen Quelle - oder check ich etwas hier nicht?


    Schließlich läuft es doch so ab:


    RPi mit RasPlex (OpenELEC-basiert) + Hyperion => HDMI-Kabel => HDMI-Splitter => dann Aufteilung in:

    • => HDMI-Kabel => Fernseher
    • => (HDMI-Kabel/Steckverbindung) => HDMI2AV => AV-Kabel => Grabber => USB-Kabel/Steckverbindung => RPi


    Läuft hierbei die Ambilight-Bildanalyse nicht sowieso ständig über die 2. Komponentenreihe?

    Edited once, last by kenyo ().

  • Mit einer gut angepassten Config werden die LEDs auch in dunklen Scenen schwarz bzw. gehen aus. Bin 100% zufrieden. Die Config vom Hersteller sind aber leider wirklich nicht zu gebrauchen.

  • Hallo,da ich auch ein lightberry benutze, würde ich auch gerne Deine config probieren.Wär super wenn Du sie hier reinstellen würdest,Danke.
































    wär

  • Könnt ihr drei eventuell etwas zu Lightberry sagen? Seid ihr zufrieden? Was sind die Schwachstellen?


    Danke!

  • Hallo,ich nutze das Scart Kit von Lightberry und nach ein paar Startproblemen die aber nichts mit dem Set zu tun hatten läuft es super.Ich finde ein grosser vorteil ist das alles fertig ist und nur zusammen gesteckt werden muss.Auch der Support von Lightberry ist gut.

  • Ich hab auch nen Lightberry Set. Halt das normale und nicht das HD Kit.


    Bin eigentlich schon sehr zufrieden. Nur die mitgelieferten Teile waren Quatsch. Der Grabber war ein Fushicai wo man die Treiber selbst kompilieren muss. Der HDMI Splitter kann kein CEC weiter reichen und der HDMI2AV Converter gibt ein Regenbogenbild aus wenn kein Signal anliegt -> Bunte LEDs. Im Endeffekt hab ich all die Teile neu gekauft.



    Hier der wichtige Teil aus meiner Config:


  • wie hoch habt ihr die blackborderdetection?



    hab jetzt sogar 0,6...


    Code
    "blackborderdetector" :
    {
    "enable" : true,
    "threshold" : 0.60
    },

    Edited once, last by luigii85 ().

  • Ich habe bei mir "threshold" : 0.05 und es läuft super.Es dauert natürlich eine weile bis er es erkennt,was ja auch sinn macht.Habe das Image von Bismarck.


  • Mit einer gut angepassten Config werden die LEDs auch in dunklen Scenen schwarz bzw. gehen aus. Bin 100% zufrieden. Die Config vom Hersteller sind aber leider wirklich nicht zu gebrauchen.


    Servus, ich bin neu hier. :thumbs1:


    Du nutzt auch den Grabber oder?


    Ich bin am überlegen es zu kaufen.Ich möchte wenn möglich die HDMI Signale von meinen Sat-Receiver (Xpeed LX1) und von meinen Mediaplayer (Minix X8-H) zum Ambilight bringen.


    Ich brauche also HDMI-Switch.


    Als TV nutze ich ein LG LM 47 620S. Die Größe beträgt 47".



    Ich habe noch ein paar Fragen. :lol:


    1.


    Was würde sich für mich anbieten. Das HDMI Premiun Kit oder das normale Kit.


    Bei den Premium ist der ja eigentlich alles in ein Gerät. Da ich keine Platzprobleme habe, sollte das einfache reichen oder?
    Es reicht außerdem ein Raspery 1 aus.


    2.


    Was für eine LED Anzahl wäre bei den Lightberry (nicht HD) für mein TV nötig.


    3.


    Lohnt sich der Aufpreis zur Lightberry HD Version? mir würden hier 4 m Leitungslänge ausreichen.


    4.


    Wenn ich alles eingestellt habe startet der Rasberry automatisch oder?


    5.


    Muss ich den Rasberry extra "herunterfahren" oder reicht auch ein Tritt auf den Fußschalter meiner Steckdosenleiste?


    6.


    Funktioniert das ganze auch mit 3D Filmen?


    7.


    Es müsste folgende Komponenten ausreichen. (billige Version)


    a) Lightberry -71,75€
    b) HDMI Kit -53,51€ (hier ist der Videograpper dabei oder)
    c) HDMI Switch - 6,08€
    d) Rasberry Gehäuse -4,86€
    e) Rasberry 1 B+ -29,99€
    f) Netzteil für Rasperry SD-Card, HDMI Kabel -ca. 30€


    Ich wäre dann bei ca 200€.


    Danke im Voraus für die Antworten