Signal von Türglocke einspeisen.

  • Hallo Community, ich bin noch sehr neue in diesem Bereich, habe mir schon lange überlegt was ich mit einem Raspberry Pi einfangen könnte, einfach um mal etwas mit ihm an zu fangen, letzte Woche ist mir etwas für mich nützliches eingefallen, ich betreibe ihn als Internet Radio, funktioniert so weit auch ganz gut.


    Da meine Klingel sehr leise ist und noch dazu ich eine sehr verwinkelte Wohnung habe, möchte ich jetzt noch das Signal der Türglocke einspeisen und der Raspi sollte dann einen Signal abspielen.


    Dazu müsste ich das Signal an der Glocke abfangen. Bei den Eingängen der Glocke steht 8-12V und wird wohl von der Zentrale gespeist. Ich müsste das Signal dort mit einem Batterie betriebenen Sender abfangen und dann per Funk an einen Empfänger senden und dort einspeisen.


    Meine Frage, kennt jemand so ein halbwegs Leistbares System und weiß wo man es kaufen kann?


    Danke, fink2

  • Türklingel-Anlagen arbeiten überwiegend mit 12V Gleichspannung (DC).


    Problem damit ist - egal ob du zB ein Sensor aus meiner Signatur verwendest, oder zB ein ESP8266 - das die meisten Sachen keine 12V vertragen. Du müsstest also auch noch etwas haben um das Signal auf zB 3V3 runter zu kriegen. Beispielsweise ein Step-Down Converter/Regulator wie den D24V3F3 oder LM2596. Alternativ vielleicht ein Arduino-Micro oder Arduino-Nano, aber das wär hierfür eigentlich oversized ;)


    Vorteil bei Verwendung eines ESP8266 wäre zum einen dass das Module ansich schon mit nur 3€ sehr günstig ist, und auch das dort mind. 2 GPIO's zur Verfügung stehen, und das ganze über WLAN laufen würde - was eigentlich jeder zuhause hat :)
    Bei einer Funk Lösung wie dem RFM12B+ATtiny bräuchtest du am PI auch noch ein extra Funk-Empfänger.

  • Hi und ein gutes neues.


    Danke meigrafd, jetzt mal für Dumme wie mich.
    Ich würde mir einen D24V3F3 kaufen, der bringt die Spannung runter bringen auf 3.3V, die schließe ich an den ESP8266 an, dieser würde dann ein Signal ins Wlan schicken?


    Bräuchte der ESP8266 dann noch eine extra Versorgung?


    Was fange ich mit dem Signal des ESP8266 an?


    @ dreamshader danke, ich habe die Suche bemüht, aber bei den Ergebnissen, hatten die immer die Möglichkeit das Signal direkt abzufangen.


    Danke, fink2

  • Ich würde mir einen D24V3F3 kaufen, der bringt die Spannung runter bringen auf 3.3V, die schließe ich an den ESP8266 an, dieser würde dann ein Signal ins Wlan schicken?


    Das ESP8266 Module hat genau so wie der RaspberryPI -> GPIO.
    Man muss also daher gehen und einen GPIO als Eingang einstellen und dann natürlich auch eine entsprechende Aktion einstellen - das er zB eine URL aufruft sobald der GPIO getriggert wird.


    Guck dir dazu mal diesen Thread an, um eine grobe Übersicht zu kriegen was man da so macht. Oder generell mal das Forum nach ESP8266 durchsuchen.


    Bräuchte der ESP8266 dann noch eine extra Versorgung?


    Ja. Das ist leider ein Manko, alles brauch irgendwie Strom :D
    Der ESP8266 hätte halt leider schon einen Verbrauch von ca. 80 bis 250mA, je nachdem wieviel Sendeleistung dieser benötigt. Allerdings brauch der ja nicht die ganze Zeit auf "volle Pulle" laufen, sondern kann die meiste Zeit im "deep Sleep" verbringen und verbraucht dann auch nur super wenig (ca. 2uA)


    Was fange ich mit dem Signal des ESP8266 an?


    Da das über WLAN ist müsste der also irgendwohin eine Verbindung herstellen. Dafür bietet sich ja dein RPI an ;)
    Das Module kann generell TCP/UDP, ob das nun HTTP oder SOCKET wäre spielt erst mal keine Rolle.
    Ums einfach zu halten würde ich HTTP verwenden und eine bestimmte Webseite auf dem RaspberryPI aufrufen, welches dann eine entsprechende Aktion durchführt wie zB ein MP3 abzuspielen oder irgendein an den PI angeschlossenes Gerät anzusteuern zB eine Sirene :D

  • Dank dir meigrafd,
    das kann ich mal so vergessen, das Rohr der Glocke führt direkt aus der Wohnung,
    da kann ich keine Versorgung nachlegen. Und Akku betrieb kann man vergessen,
    wenn ich nur den "deep Sleep" annehme komme ich bei zwei 1500 mA Batterien 60 Tage aus, das wäre nicht lustig so oft zu wechseln.


    Was wäre mit einem Sound Sensor?


    Könnte ich denn so einstellen das er nur auf die Glocke reagiert? Ich käme mit ihm bis auf 2 Meter an die Glocke heran.


    Danke, fink2


  • da kann ich keine Versorgung nachlegen. Und Akku betrieb kann man vergessen,
    wenn ich nur den "deep Sleep" annehme komme ich bei zwei 1500 mA Batterien 60 Tage aus, das wäre nicht lustig so oft zu wechseln.


    huh :huh: 2 mikroAmpere ( µA ) , nicht milliampere.


    Du wirst so oder so - egal für was du dich entscheidest - eine Stromversorgung benötigen.


    Du könntest den ESP8266 aber auch so programmieren das dieser stumpf beim booten automatisch eine URL aufruft - ist auch machbar. Dann kriegt der halt einfach nur Strom über den Converter und verschickt was, dann brauchste auch kein GPIO o.ä.. ;)


    //EDIT: Siehe dazu hier: http://www.forum-raspberrypi.d…elle?pid=124142#pid124142



    //EDIT2: Ups, hab mich vertan. Nicht "Deep Sleep" sondern nur "Standby" und da dann halt 0.9 µA
    Quelle: https://nurdspace.nl/ESP8266#Power


    Quote

    ESP8266 automatic wake-up in the shortest time, this feature can be applied to the SOC for mobile devices, so before you turn Wi- Fi SOC are in a low-power standby mode.

  • Danke meigrafd,
    ich habe jetzt mal alles bestellt, den ESP8266 und wurde jetzt doch der LM2596 und noch ein Batterie Halter , werde ja sehen wie lange es hält,
    mein Router steht 2 Meter von der Glocke entfernt, da dürfte der ESP8266 nicht viel brauchen.


    Werde mich jetzt mal in deine Beiträge einlesen, habe aber Zeit bis das Zeug aus China da ist.


    Danke, fink2

  • Ich hab dem oben verlinken Beitrag noch einen hinzugefügt, in dem ich genau das beschreibe was hierfür nötig wäre


    Dabei habe ich allerdings festgestellt, dass zumindest über den von mir umgesetzten Weg (es gibt immer mehrere) das Module mindestens 2 Sekunden benötigt bis eine WLAN Verbindung hergestellt und eine Webseite auf dem PI aufgerufen wurde.
    Was im Fall einer Klingel und der Stromversorgung einzig über das Klingelsignal bedeuten würde dass der Strom weg ist bevor der ESP8266 den Webrequest absetzen konnte.


    Man bräuchte also auf jeden Fall eine separate Stromversorgung die zumindest kurzzeitig eingeschaltet wird bis das ESP8266 den Request absetzen konnte. Da könnte man 2 in Reihe geschaltete Batterien/Akkus verwenden die zB über einen Transistor geschaltet werden und solange an bleibt wie der ESP8266 beschäftigt ist...


    Also jemand klingelt -> ESP8266 kriegt Strom -> schaltet über GPIO2 den Transistor an -> Batterie wird dazu geschaltet -> ESP8266 schaltet nach absetzen des Webrequests GPIO2 wieder ab -> Batterie wird abgeschaltet.


    Nur muss man dann noch dafür sorgen das die 12V nicht auf die Batterie gejagt werden kann - da bin ich mir jetzt nicht sicher welche Diode, oder ob überhaupt, dafür passend wäre...

  • Hi meigrafd,


    das die Batterie 12V bekommen könnte, sehe ich nicht als Problem.
    Da hängt ja der LM2596 noch davor.
    Also jemand klingelt ->LM2596 kriegt Stom begrenzt ihn auf 3.3V gibt ihn weiter an-> ESP8266 kriegt Strom -> schaltet über GPIO2 den Transistor an -> Batterie wird dazu geschaltet -> ESP8266 schaltet nach absetzen des Webrequests GPIO2 wieder ab -> Batterie wird abgeschaltet.

    Ob ich das aber zum Programmieren bekomme, bezweifle ich noch sehr. =(
    Na noch habe ich Zeit.


    Danke dir, fink2

  • Naja, die Batterie würde dann 3V3 drauf kriegen aber normale Batterien mögen das glaub ich nicht ;)
    Vor allem aber addiert sich die Spannung dann ja zumindest kurzfristig -> 3V3 vom LM2596 plus 3V von den Batterien ... wären 6,3V und würde den Tot des ESP8266 bedeuten.


    Auch muss man beachten dass das ESP8266 mind. 1,7V benötigt um zu funktionieren, wenn also die Batterie irgendwann zu leer ist geht nix mehr.
    Ebenso wie es maximal 3.6V sein dürfen also mehr als 2 Batterien darf man nicht direkt drauf jagen (es sei denn man nimmt 3x 1.2V Akkus = 3.6V, aber auch hier muss man drauf achten das manche Akkus im vollen Zustand mehr als 1.2V haben können)



    Das zu programmieren ist ja dank meiner Vorlage eigentlich kein Problem :fies:


    Du brauchst eigentlich nur den ESP8266 mit der nodeMCU Firmware flashen und das init.lua Script wie im Beitrag > hier < beschrieben, mithilfe von luatool, hochladen.



    Natürlich nicht vergessen die "hostip" auf die IP deines RaspberryPIs zu ändern sowie "SSID" & "MasterPassword" passend für dein WLAN.


    Dann brauchst du nur noch eine "esp8266.php" Datei in /var/www/ erstellen und beispielsweise gemäß Forumsuche "sudo webscript" irgendwas ausführen lassen sobald das PHP Script aufgerufen wird.
    [code=php]
    <?php
    if (isset($_GET['klingel'])) {
    exec("sudo /var/webscript.sh klingel", $output, $return_var);
    }
    ?>
    [/php]


    Das müsste eigentlich so funktionieren - teste ich später mal wenn ich etwas mehr Zeit hab ;)

  • :bravo2: meigrafd,


    Eine Frage, gibt der LM2596 immer konstant die gleiche Spannung aus, egal welche Spannung anliegt? Dann könnte ich die Batterien mit einer Sperrdiode an das Signal der Klingel hängen?


    Vielen dank für dein Skript, bin schon gespannt ob es funktioniert, besonders ob ich alles richtig zum eintragen bekomme. Die hostip muss ich dann zwei mal eintragen ?
    Einmal bei hostip ="192.168.0.11"
    und einmal bei conn:send("GET /" .. page .. " HTTP/1.1\r\nHost: " .. hostip .. "\r\nConnection: keep-alive\r\nAccept: */*\r\n\r\n")?


    Eine blöde frage, wie wird der ESP8266 an den Pc angeschlossen, habe heute heraus gefunden das ich beim Startetkit des Raspi ein "USB-Übertragung auf TTL Serial Port Adapter Kabel" dabei habe. Aber im Internet finden sich dazu nur extrem aufwendige Schaltungen, mit jeder Menge Strippen, Dioden und was weiß ich noch alles, ohne einen genauen Schaltplan.


    Danke, fink2

  • Eine Frage, gibt der LM2596 immer konstant die gleiche Spannung aus, egal welche Spannung anliegt? Dann könnte ich die Batterien mit einer Sperrdiode an das Signal der Klingel hängen?


    Ich glaube die Ausgangsspannung richtet sich nach der Eingangsspannung. Also wenn du erst 12V rein schickst, dann an der Stellschraube drehst bis 3V3 raus kommen, aber anschließend nur noch 3V rein schickst kommen auch weniger raus keine 3V3 mehr.


    Und was für eine Diode würdest du da nehmen? ;)


    Die hostip muss ich dann zwei mal eintragen ?
    Einmal bei hostip ="192.168.0.11"
    und einmal bei conn:send("GET /" .. page .. " HTTP/1.1\r\nHost: " .. hostip .. "\r\nConnection: keep-alive\r\nAccept: */*\r\n\r\n")?


    Nein du brauchst nur die rot markierte IP bei hostip ="192.168.0.11" anpassen, das andere ist der Aufruf der Variable.



    habe heute heraus gefunden das ich beim Startetkit des Raspi ein "USB-Übertragung auf TTL Serial Port Adapter Kabel" dabei habe.


    Welches Starterkit hast du denn gekauft? (url)
    Ohne diesen Adapter zu kennen bzw wissen welcher das is, kann man die Frage nicht wirklich beantworten - oder zumindest ich nicht ;)


  • Naja, die Batterie würde dann 3V3 drauf kriegen aber normale Batterien mögen das glaub ich nicht ;)
    Vor allem aber addiert sich die Spannung dann ja zumindest kurzfristig -> 3V3 vom LM2596 plus 3V von den Batterien ... wären 6,3V und würde den Tot des ESP8266 bedeuten.


    Wenn man die Spannung paralell und nicht seriell schaltet, addieren sich die Spannungen nicht.


    Wichtiger ist zu Wissen, was für ein ESP Modul verwendet wird. Je nach Typ müßen bestimmte Pins auf GND bzw. Vcc liegen. Bei dem TTL Adapter sollte es sich um ein 3,3V Modul handeln.

  • Ich hab kein Plan ob das so funktionieren würde :huh: --> http://www11.pic-upload.de/02.01.15/pnm559elysyi.png
    Wenn nicht bitte schreiben wieso - möchte das nämlich auch umsetzen ;)



    //EDIT: Aha oke - Danke @ Fliegenhals :)


    GPIO0 auf GND brauch man nur wenn mans ESP Module flashen will btw


    Dann pass ich die Schaltung mal an...


    //EDIT2: Also so ? --> http://www11.pic-upload.de/02.01.15/yn16gbhwhbod.png

  • Wau das schaut super aus,:bravo2:
    mit welchem Programm hast das gemacht?


    Schaut wirklich super aus.


    Kann es kaum erwarten bis die Teile da sind.


    Danke, fink2

  • Wichtig wäre noch zu wissen ob von der Klingel eine Gleichspannung kommt, damit der Wandler funktionieren kann. Eigendlich sollte man statt des DC/DC Wandler, besser einen Optokoppler mit Vorwiderstand bei Gleichspannung und bei Wechslelspannung mit einer zusätzlichen Gleichrichterdiode verwenden. ( DC/DC Wandler sind eigendlich für größere Ströme gedacht, da könnte es sein, daß die Klingel Anlage schlapp macht. ) Dann bräuchte man noch eine sparsame Selbsthalteschaltung ( Transistor, MosFET, bipolares Relais oder FlipFlop ), mit dem Klingeln wird dann die Selbsthalteschaltung aktiviert, der ESP8266 bekommt Spannung und sendet seine Daten an den RPi. Der RPi startet dann die Soundausgabe und sendet, wenn der Sound od. der Skript erfolgreich gelaufen ist ein Datenpaket an den ESP8266, der dann per GPIO Port die Selbsthalteschaltung unterbricht und damit alles wieder in Grundstellung bringt.


    @ meigrafd


    bei deinem Schaltungsentwurf hätte ich Bedenken ob es so wie gedacht funktioniert. Wie lange braucht denn das ESP Modul mit der LUA Firmware, bis das Signal am GPIO anliegt? Wenn jemand nicht lang genug klingelt (bis das ESP Modul gebootet ist und der GPIO ein Signal ausgibt) wird es nicht funktionieren, deshalb mein Hinweis auf eine Selbsthalteschaltung. Auch mögen es manche MC nicht, wenn man ihnen die Masse klaut, da kann es schonmal vorkommen, daß sich der Strom einen anderen Weg sucht, als vorgesehen ist.

  • mit welchem Programm hast das gemacht?


    Mit fritzing


    Wenn jemand nicht lang genug klingelt (bis das ESP Modul gebootet ist und der GPIO ein Signal ausgibt) wird es nicht funktionieren, deshalb mein Hinweis auf eine Selbsthalteschaltung.


    Und wie sollte deiner Meinung nach eine bessere Selbsthalteschaltung aussehen :huh:

  • Ist denn eine Selbsterhaltung überhaupt nötig?


    Wie lange dauert es bis der ESP8266 nach dem Anlegen der Stromversorgung einen (den ersten) http Request absetzen kann?

    DON'T PANIC!

    Edited once, last by joh.raspi ().