Raspbian schmeißt mich unmittelbar nach dem Login aus SSH raus

  • Hallo,


    habe seit kurzem ein immer wiederkehrendes Problem bei dem ich nicht weiß wonach ich da suchen soll. Und zwar werd ich (nach längerer Laufzeit) bei einer SSH-verbindung unmittelbar nach dem Login gleich wieder rausgeschmissen. Das Problem tritt sowohl bei Putty als auch Linux Terminal auf. Einziger Ausweg bisher (und auch nicht von Dauer): Neustart des Pi.


    Das kann doch aber nicht die Lösung des ganzen sein. Hat wer von Euch evtl. ne Idee wo das Problem liegen könnte?


    Besten Dank schonmal.


  • ... auch Linux Terminal auf. Einziger Ausweg bisher (und auch nicht von Dauer): Neustart des Pi.


    Kannst Du nach der Unterbrechung der SSH-Verbindung, die IP-Adresse des Pi pingen bzw. den (lauschenden) Port des sshd scannen?

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • Ja, der PI läuft ja ganz normal und ist auch im Netzwerk vorhanden (mein Musikserver bezieht seine Musik ja vom NAS). Kann mich auch immer wieder neu einloggen, nur flieg ich halt sofort wieder raus. Bekomme auch nichtmal eine Fehlermeldung oder so.


  • Ja, der PI läuft ja ganz normal und ist auch im Netzwerk vorhanden ...


    Und der sshd-Server auf dem Pi lauscht auch bzw. kann vom Client auf seinem lauschenden Port gescannt werden und der Port ist "open"?

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • Vom Server oder Client?


    Edit: Log vom pi (hab ich grad am Desktop auf) sagt:



    Jan 12 19:44:28 raspberrypi sshd[10354]: pam_unix(sshd:session): session closed for user pi
    Jan 12 19:51:59 raspberrypi sshd[10364]: Accepted password for pi from 192.168.178.46 port 40316 ssh2
    Jan 12 19:51:59 raspberrypi sshd[10364]: pam_unix(sshd:session): session opened for user pi by (uid=0)
    Jan 12 19:52:00 raspberrypi sshd[10368]: Received disconnect from 192.168.178.46: 11: disconnected by user


    Warum disconnected by user????

  • Versuche auf dem Client (Linux) die Verbindung mit

    Code
    ssh -vvv

    aufzurufen. Vielleicht bekommst du dann etwas mehr Informationen.

    Linux - Für das Leben nach dem Absturz!

    Edited once, last by Nightskill ().

  • Mir jetzt ehrlich gesagt auf die schnelle auch nicht.
    Jemand anders?
    [hr]
    @nighskill du meinst den Server mit -vvvv starten, oder?


    Weil an den Logfiles vom Pi ändert der Aufruf vom Client doch nichts?

    DON'T PANIC!

    Edited once, last by joh.raspi ().

  • So:



  • @nighskill du meinst den Server mit -vvvv starten, oder?


    Weil an den Logfiles vom Pi ändert der Aufruf vom Client doch nichts?


    Nein ich meine schon den Client, da der Server (ist doch der Pi, oder?) meldet, dass die Verbindung vom Client beendet wurde.

    Linux - Für das Leben nach dem Absturz!

  • Folgende Ideen:
    - Existiert das home-verzeichnis für deinen User (/home/pi) und hat die richtigen Rechte?
    - Ist dem "pi"-User eine korrekte Login-Shell zugewiesen? Dazu die /etc/passwd anschauen und nach der Zeile für den User "pi" suchen. Der letzte Eintrag ist die Shell (sollte /bin/bash sein).
    - Werfe nach dem fehlgeschlagenen Login einen Blick in /var/log/messages --> Steht dort etwas?
    - Werfe einen Blick in /etc/secuiry/limits.conf und suche nach maxlogins --> Auf was steht dieser Eintrag?
    - Wie ist /proc gemounted? Read-only oder Read-write? (siehe dazu "mount").


    Du kannst auch gerne die Ausgaben hier posten, dann können alle das Problem gemeinsam suchen ;)

    Linux - Für das Leben nach dem Absturz!


  • Jan 12 19:51:59 raspberrypi sshd[10364]: pam_unix(sshd:session): session opened for user pi by (uid=0)
    Jan 12 19:52:00 raspberrypi sshd[10368]: Received disconnect from 192.168.178.46: 11: disconnected by user


    Wenn z. Zt. "UsePAM yes", dann versuch mal mit "UsePAM no" in der sshd_config. BTW: Benutzt Du sshd/ssh auf deinem Pi, nur in deinem (W)LAN?

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • Quote

    debug2: channel 0: rcvd eof

    Die Frage ist warum eof received wird :huh:


    Vielleicht findest Du hier Hinweise und/oder Lösungen. Ich habe auf die Schnelle nix gefunden wo sowas wie bei Dir nach einer gewissen Nutzungszeit auftritt. Vielleicht verbiegt ja irgendeine App auf Deiner Pi nach einer gewissen Zeit irgendeine der dort genannten Einstellungen :s

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert =O Bei mir tut das raspiBackup automatisch ;)

    Edited once, last by framp ().

  • Hast Du vielleicht in der /etc/profile oder /etc/bashrc rumeditiert und irgendwo ein "exit" reingebaut, wo es Dich beim Login sofort wieder rauswirft?

  • Hallo,


    bin zum ersten Mal hier und hoffe, dass ich im richtigen Thread bin.
    Mein Problem(ähnlich):


    Ich habe ein bash script erstellt, welches das Pi mittels 'sudo halt' herunterfährt(hardwareabhängig).
    Funktioniert auch, nur nach Neustart schmeisst mich ssh nach Eintippen des Passworts regelmässig raus (Connection closed by <ip-addr>). Egal, ob unter Linux, Android, Windows etc.
    Der Fehler tritt auch mit LAN auf.


    Der Fehler ist reproduzierbar.


    Abhilfe war (warum, weiss ich aber nicht) einloggen mit Keyb und Bildschirm.
    Dann kann man sich zunächst auch nicht einloggen (es werden keine Daten angenommen), aber nach Öffnen einer zweiten Konsole (Strg-ALT-F2) kann man sich einloggen und danch funktioniert es auch mit ssh wieder.


    Woran liegt das?




    Danke im voraus für die Hilfe, jedwede Anmerkungen sind willkommen,


    MfG


    Uwe

  • Ich hab, als ich Raspbian eingerichtet hab, unmittelbar nach der Einrichtung ein Backup angefertigt. Dieses habe ich nun zurückgespielt und logge mich einmal täglich zum testen ein. Mal gucken wie lange das hält. Google sagt z.T. dass es irgendein Bug sein soll.


    Das mit der zweiten Konsole hört sich interessant an, werd das mal wenn es soweit ist abgleichen. Wenn der Fehler wieder auftritt probier ich mal die neuste Raspbian Distri. Hab ein wenig deN Verdacht dass die SD Karte nen Schaden haben könnte...