1wire Temperatur DS1820 2 adrig

  • Klar:
    Beide äußeren Adern von dem DS1820 Sensor an Ground angeschlossen, dies wären Ground und VDD.
    Die innere Ader, also Datenleitung an GPIO4 angeschlossen, von dort aus eine Ableitung zu 4,7 Ohm und dann weiter an 5 Volt.


    Ich bin ein elektrotechnische Analphabet, aber wenn ich das lese habe ich ein komisches Bild im Kopf:


    Du schliesst Ground und VDD von Sensor zusammen an Ground vom PI und dann Datenleitung an GPIO 4 und dann Verbindest du GPIO 4 mit einem Widerstand an 5V...


    Wie geasgt ich habe keine Ahnung aber das Bild ist komisch....

    --
    man ist das System-Anzeigeprogramm für die Handbuchseiten von Linux.

  • Hallo Jörg, hallo Slawo77,



    Dann schließ mal "plus" an 3,3V, GND an GND und Data an GPIO4 (Pin7), dann sollte es funktionieren.


    oder


    "plus" an 3,3V, GND an GND und Data an GPIO2 (Pin3), falls GPIO4 (Pin7) wirklich zerschossen wurde. Entsprechend sind dann auch die


    Code
    sudo modprobe w1-gpio pullup=1 gpiopin=2
    sudo modprobe w1-therm


    anzupassen.


    Bei meinen Temperatursensoren hatte ich davor immer noch ein


    Code
    sudo modprobe wire


    Ist dieses Kommando hier im Thread untergegangen? Vielleicht funktioniert es auch deswegen nicht (von den Schaltungsfehlern einmal abgesehen...)



    Beste Grüße


    Andreas

    Ich bin wirklich nicht darauf aus, Microsoft zu zerstören. Das wird nur ein völlig unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds - "Vater" von Linux

    • Icon-Tutorials (IDE: Geany) - GPIO-Library - µController-Programmierung in Icon! - ser. Devices - kein Support per PM / Konversation

    Linux is like a wigwam, no windows, no gates, but with an apache inside dancing samba, very hungry eating a yacc, a gnu and a bison.

    Edited once, last by Andreas ().

  • Ich habe jetzt meinen 2ten Raspberry mit dem Klone vom ersten aufgebaut und es geht genauso wenig wie der Erste.
    Morgen geben ich meinem Kollegen den Raspberry mit, damit er ihn prüft. Also seine Karte einfach einstecken und gucken ob Temperaturen da sind. Bei ihm geht das Ganze ohne Probleme.
    Es geht weiter ... :thumbs1:

    Edited once, last by AndyKL ().

  • Problem gelöst:


    Aus irgendeinem Grund war mein Image insofern zerschossen, dass alles außer Temperatur funktionierte.
    Ich habe nun ein neues Image runtergeladen und alles neu aufgebaut (ja war etwas arbeit).
    Nun funktionieren die Temperaturen und nebenbei wurde das Betriebssystem etwas aufgefrischt. Sieht ganz nett aus.

  • Da hätten wir "Profis" drauf kommen können. Es gab oder gibt mit dem neuen Kernel Probleme mit 1wire. Hat sich nach einem rpi-update jedenfalls so dargestellt. Ist das nun eigentlich behoben? Sieht ja fast so aus, da das neue Image nun funktioniert. Oder liege ich da falsch?
    [hr]

    Code
    sudo modprobe w1-gpio pullup=1 gpiopin=2
    sudo modprobe w1-therm


    Ich habe das noch nicht selbst ausprobieren können. Kann jemand bestätigen das der Parameter gpiopin=2 den 1wire Pin ändert?


    Gibt es noch weitere Parameter für das Laden des Modules?

  • Womit macht Ihr eigentlich immer diese schönen Schaltbilder vom Breadboard und dem Raspi? (z. B. Beitrag #18)
    OK, ist OT! Aber Danke!

    Edited once, last by michaMEG ().


  • Wobei mir immer noch schleierhaft ist wie da zwei Drähte ausreichen sollen (mal abgesehen davon es so zu lösen, wie Jörg es -> hier <- bereits beschrieben hat). :s


    cu,
    -ds-


    Das Ding hier ist zwar schon zu, aber ganz kurz dazu: Die Datenleitung des 1wire-Bus ist wenn keine Daten übertragen werden auf high und wird beim Datenaustausch auf low gezogen. Sind gnd und + verbunden (eine Leitung) lädt sich ein Kondensator aus der Datenleitung(zweite Leitung) auf, der für die Zeit wo gesendet wird, die Betriebsspannung liefert. Der Sensor ernährt sich also parastär von der Datenleitung. Das ist auf 5V ausgelegt und deshalb geht das mit dem Raspi nicht oder schlecht.

  • Hallo,
    das Thema ist eigentlich erledigt. Ich konnte keine Temperatur auslesen weil das Image zerschossen war, jetzt geht die Messung über 2 oder 3 Adern.
    Mein nächstes Hinderniss liegt aber darin, dass das 2 adrige Kabel, welches in die Räume geht ein Stromkabel ist (5 adriges Kabel, davon 3 belegt). Und weil es ein Stromkabel ist, funktioniert die parasitäre Messung nicht (Störeinkopplung von Stromnetz).


    Hat jemand eine Idee, ob es irgendeine Möglichkeit gebe für die Temperaturmessung in meinem Fall? Es gebe eine Möglichkeit mit Netzteil, aber elegant ist es nicht unbedingt...
    Vielleicht sollte ich diese neue Anfrage als neues Thema einstellen.

    Edited once, last by AndyKL ().


  • Mein nächstes Hinderniss liegt aber darin, dass das 2 adrige Kabel, welches in die Räume geht ein Stromkabel ist (5 adriges Kabel, davon 3 belegt).


    Abgesehen von den Störeinflüssen:
    Ein zum 230V Stromkreis gehörendes Stromversorgungskabel sollte man niemals zusätzlich für solche Zwecke (Verbindung mit Niederspannungsgeräten) verwenden, selbst wenn sich die freien Adern dazu anbieten und es auch so bequem sein mag, weil die Leitung ja bereits verlegt ist !! Frag' mal einen Elektroinstallateur bzw. den VDE zu Deiner eigenen Sicherheit!

  • Abschlussstatement:
    Ich werde meine Temperaturmessung ausschließlich 3-adrig betreiben, aufgrund der Problematik mit der Stromleitung.