Arduino Nano +nrf24l01 + Raspberry Pi B+

  • naja ... nicht ganz zuverlässig ... das ist halt irgendwie erst mal nur mit der heissen Nadel gestrickt und wird dann schon stabil wenn Du sketch und Programm weiter bearbeitest.


    Ich sitz da schon auch noch dran und bastle mir was zusammen, weil ich nichts gefunden habe, was meinen Vorstellungen entspricht. Dauert aber noch ein Weilchen, bis das alles so ist, wie ich es gerne hätte.
    Zum Thema Taster per Funk fällt mir da das Projekt von ps915 ein. Das ist allerdings ein anderes Konzept - auch von Chantrell abgeleitet und mit TinyTX auf 433 MHz Basis realisiert.
    Ist halt die Frage ob es sich lohnt das alles noch mal komplett neu aufzurollen. Du hast Dir halt schon eine Menge an Wissen erarbeitet und die Übertragung eines Schaltzustandes musst Du in beiden Fällen sowieso machen.


    cu,
    -ds-

  • Wie weit bist den du schon gekommen? Bist du schon so weit das ein Signal (Wort, Zahlenkombination) zb. alle sekunden geschickt wird? :s

    Ready when you are :bravo2:

  • schnibli
    es übertägt alle 3 sekunden die temperatur


    @DS
    Frage: So wie ich deine server.c verstehe, liegen die Daten als char im telegram.
    das ist ein array von 128 zeichen länge?
    oder liege ich da jetzt falsch?

  • Hi,
    naja ... der Funktionsumfang beschränkt sich derzeit auf die Kombination aus -> diesem <- Arduino-sketch und -> diesem <- zugehörigen Programm für den Raspi.
    Die Links hatte ich vorher schon mal gepostet.
    Hier sendet der Arduino zyklisch in einem definierbaren Intervall den aktuellen Luftdruck und die aktuelle Temperatur eines BMP180. Die beiden Datenpakte werden vom Raspi entgegengenommen und die enthaltenen Daten zur Kontrolle lediglich ausgegeben.
    Das Ganze geschieht auf Basis eines simplen Telegramms, das neben dem Messwert noch eine Station- und eine Sensor-Id enthält.
    Da jetzt noch weitere Sensoren einzubauen ist jetzt ziemlich simpel.
    Ich tüftle aber an einer Lösung das Ganze so flexibel wie möglich, dabei aber auch für einen Aussenstehenden so leicht verständlich wie es irgend geht zu halten. Da komme ich der Lösung zwar näher ... aber ganz das Gelbe vom Ei ist das immer noch nicht. Ich hatte dazu -> hier <- im Forum schon mal nach Ideen und Anregungen nachgefragt - leider ist das Echo auf meine Anfrage ziemlich mau :( ...
    Naja, vielleicht ist meine Fragestellung auch unverständlich ... ist imho auch ziemlich schwierig zu beschreiben.


    Naja ... weiteres kannst Du ja in meinen beiden Beiträgen nachlesen.
    Und wenn was unklar ist ... fragen.


    cu,
    -ds-
    [hr]


    @DS
    Frage: So wie ich deine server.c verstehe, liegen die Daten als char im telegram.
    das ist ein array von 128 zeichen länge?


    passt schon ... das Array muss nur gross genug für die Nutzdaten - also ein Telegramm - sein.
    Da der Payload beim Funk eh begrenzt ist, reichen da erst mal 128 Byte ...


    cheers,
    -ds-

  • ich werde bekloppt ES GEHT :)



    Lösung: strcpy :)


    jetzt brauch ich erst mal ein RedBull


    modifizierte server.c
    server.c


    ino für nano:


    Edited once, last by tuxerli ().

  • Na also ... ;) ...


    ich werde bekloppt ES GEHT :)
    ...
    Lösung: strcpy :)


    na Du hättest auch die #ifdef/#endif Zeilen entfernen können ... dann gibt er die einzelnen Bytes aus ;) ...
    Na super, dann funktioniert das wohl bei Euch beiden :bravo2:


    Ich würde vorschlagen hier dicht zu machen (auf erledigt setzen). Ihr könnt ja jetzt weitermachen.
    Und beim nächsten Knackpunkt: einfach hier resp. im Mikrocontroller-Unterforum nachfragen.


    ich schnitze dann mal an der vereinfachten Umsetzung verschiedener Sensoren und Verbindungen weiter.
    Ist doch affig für jede Sensor-/Verbindungs-Kombination einen neuen, eigenen sketch zu basteln.


    cheers und viel Spass noch,
    -ds-