Aptitude unter Raspbmc

  • Hallo,
    ich habe auf Raspbmc Aptitude installiert.
    Nach der Paket-Aktualisierung werden mir 83 Aktualisierungen angezeigt.
    Das Problem ist nur, das ich das Paket xbmc "deinstallieren soll? ( Auf Grund fehlender Abhängigkeiten)
    Die Version von Raspbmc habe ich über den "Net-Installer" installiert.
    Die Version müsste doch eigentlich aktuell sein.


    Gruß, woddy

  • Raspbmc ist kein normales Debian und nutzt speziell angepasste Pakete und Konfigurationen. Da sollte man auf die Standardpaketverwaltungstools verzichten, selbst ein 'apt-get update' kann das System zerschießen. Raspbmc sollte man nur als ganzes aktualisieren.

  • Besten Dank. Leider habe ich schon ein "apt-get update" gemacht.
    Aber im Moment läuft es noch tadellos.
    Also nur ein Update über das Menü? Ich glaube da kann ich auch
    ein Auto-Update wählen. Ist das zu empfehlen?


    Gruss, woddy

  • Hallo woddy,


    Quote

    Also nur ein Update über das Menü? Ich glaube da kann ich auch ein Auto-Update wählen. Ist das zu empfehlen?


    Jedes automatische Update birgt die Gefahr, dass hinterher irgendetwas nicht mehr funktioniert und man ewig nach der Ursache sucht bis man feststellt, dass unbemerkt ein Update installiert wurde. Ich persönlich halte von automatischen Updates im Hintergrund nichts. Wenn man sich hier im Forum umsieht, kann man auch einige Fälle finden, in denen Raspbmc funktioniert hat und nach einem Update Probleme aufgetreten sind. Es bleibt dir überlassen ob du das Risiko eingehen willst.


    Gruß Georg

  • Ich habe es getan :-/ Ich habe ein Upgrade ausgeführt - erst mit den Fehlermeldungen habe ich herausgefunden, daß man das auf keinen Fall tun sollte ...
    Aber woher soll man das auch wissen - da steht ja nirgendwo - "hey, mach das mal besser nicht" in der Konsole ...


    Nun, zum Glück funktioniert anscheinend noch alles, was ich benötige ...


    Ich habe leider nirgendwo eine Möglichkeit gefunden das Problem ohne Neuinstallation zu fixen.


    Funktioniert denn nun dieses automatische Update von Raspbmc noch und kann ich mit der nächsten Version damit rechnen, daß dieses Problem gefixt ist, oder bleibt nichts anderes als eine Neuinstallation, wenn ich diese Fehlermeldungen nicht mehr haben möchte?


    Ich meine, google sagt, daß ich nicht der Einzige mit diesem Problem bin ;)


    Viele Grüße
    itsy

  • Hallo itsy,


    Quote

    Ich habe es getan Undecided Ich habe ein Upgrade ausgeführt - erst mit den Fehlermeldungen habe ich herausgefunden, daß man das auf keinen Fall tun sollte ...
    Aber woher soll man das auch wissen - da steht ja nirgendwo - "hey, mach das mal besser nicht" in der Konsole ...


    Wie du schon sagst fehlt ein entsprechender Hinweis. Bei OpenELEC ist man einen anderen Weg gegangen und hat apt-get komplett entfernt und auch das Dateisystem nur read-only eingehängt. Dadurch kann ein Neuling zumindest keine Fehler machen.


    Quote

    Ich habe leider nirgendwo eine Möglichkeit gefunden das Problem ohne Neuinstallation zu fixen.


    Die schnellste Lösung ist nunmal eine Neuinstallation. Bis man alle Änderungen gefunden und rückgängig gemacht hat, hat man das System schon mehrmals neu installiert.


    Quote

    Funktioniert denn nun dieses automatische Update von Raspbmc noch und kann ich mit der nächsten Version damit rechnen, daß dieses Problem gefixt ist, oder bleibt nichts anderes als eine Neuinstallation, wenn ich diese Fehlermeldungen nicht mehr haben möchte?


    Ob die Raspbmc Updates noch funktionieren wirst du beim nächsten Update sehen. Die Fehlermeldungen denke ich wird ein Update aber nicht beseitigen. Ich würde dir auf jeden Fall zu einer Neuinstallation raten.


    Quote

    Ich meine, google sagt, daß ich nicht der Einzige mit diesem Problem bin ;)


    Vor allem bei Neueinsteigern tritt dieses Problem immer wieder auf. Es wird Raspbmc installiert und wenn man eine Anleitung findet davon ausgegangen, dass diese auch funktioniert ohne dass man mal überprüft ob die überhaupt für Raspbmc gedacht ist. Die meisten Anleitungen beziehen sich auf Raspbian und nicht auf Raspbmc. Die Probleme die dann durch die Benutzung der in der Regel auch funktionierenden Tutorials auf dem falschen Betriebssystem verursacht werden kann man hier im Forum immer wieder beobachten. Ich persönlich bin der Meinung man sollte vor allem als Neueinsteiger bei Raspbmc die Finger davon lassen irgendwas zu installieren was man nicht über die grafische Oberfläche installieren kann.


    Gruß Georg

  • Hallo Georg,


    Quote


    [font="Tahoma, Verdana, Arial, sans-serif"]Bis man alle Änderungen gefunden und rückgängig gemacht hat, hat man das System schon mehrmals neu installiert.[/font]


    Nun ja, ich habe schon viele eigene Konfigurationen und Installationen vorgenommen und musste mich für jede Änderung erst einmal einlesen.
    Das macht Spaß und war ja auch mit der Sinn der Sache. Sonst könnte ich mir ja auch was fertiges kaufen ;)
    Nun habe ich aber schon so viel Zeit investiert, daß es wahrscheinlich schneller gehen würde die Fehler zu beheben.
    Aber wie müsste ich das angehen? Ich habe leider keine Anleitung gefunden in die ich mich einlesen kann.


    Quote


    [font="Tahoma, Verdana, Arial, sans-serif"]Ich persönlich bin der Meinung man sollte vor allem als Neueinsteiger bei Raspbmc die Finger davon lassen irgendwas zu installieren was man nicht über die grafische Oberfläche installieren kann.[/font]


    Wie schon gesagt denke ich, daß es bei einem offenen System dazu gehört - ich möchte ja auch was lernen und dann davon profitieren, daß ich ein System habe, welches komplett auf mich individualisiert ist. Es ist nur ein wenig frustrierend, wenn man in eine Sackgasse läuft und nichts mehr machen kann.


    Hast Du eine Idee, wie ich zur Lösung vorgehen kann. Die Zeit spielt dabei nur eine untergeordnete Rolle, da es ja Hobby ist und ich nicht gleich alles auf einmal machen muss.


    Viele Grüße
    Thorsten

  • Nimm Raspbmc zum Video sehen und eine zweite Karte mit Raspbian zum experimentieren. Das entspricht dem 'Linuxstandard' und Du lernst was zu Linux und nicht nur zu den Anpassungen von Raspbmc.

  • Quote from boandlkramer pid=10456 dateline=1365957362


    Vor allem bei Neueinsteigern tritt dieses Problem immer wieder auf. Es wird Raspbmc installiert und wenn man eine Anleitung findet davon ausgegangen, dass diese auch funktioniert ohne dass man mal überprüft ob die überhaupt für Raspbmc gedacht ist. Die meisten Anleitungen beziehen sich auf Raspbian und nicht auf Raspbmc. Die Probleme die dann durch die Benutzung der in der Regel auch funktionierenden Tutorials auf dem falschen Betriebssystem verursacht werden kann man hier im Forum immer wieder beobachten. Ich persönlich bin der Meinung man sollte vor allem als Neueinsteiger bei Raspbmc die Finger davon lassen irgendwas zu installieren was man nicht über die grafische Oberfläche installieren kann.


    Gruß Georg


    ein sehr wahrer Satz !


    wie oft habe ich mir mein RASPBMC zerschossen :@ nur weil ich BT installieren wollte, alle Suchen und Fragen endeten mit
    RASPBMC beruht auf DEBIAN wheezy und man kann BT von dort installieren :s


    warum sagt denn keiner das das nicht geht ?



    nicht mal du:
    [quote pid=7688 dateline=1363118786]
    Hallo Plibby,
    du verwendest die Tastatur also auch unter Ubuntu. Wie hast du die denn dort eingerichtet?
    Ubuntu basiert wie Raspbian und Raspbmc auf Debian. Die Konfiguration sollte also ähnlich funktionieren. Es sei denn, du hast die Tastatur unter Ubuntu über GNOME bzw. KDE eingerichtet. Da wirst du bei Raspbmc Probleme haben weil hier keine grafische Oberfläche wie GNOME oder KDE läuft.
    Gruß Georg
    [/quote]



    PS dein Tip mit erst wheezy und dann XMBC werde ich probieren, nur habe ich noch nicht in wheezy die BT Tastatur einbinden können, die Maus läuft schon


    dumm das ich den Link mit der Erklärung nicht mehr finde wo MAUS und Tastatur schon funktionierten in Wheezy und ich (TROT)TELL habe kein Image angelegt.


    erst wenn wheezy rund läuft gehe ich an XMBC


    jetzt ist bei jeden funktionierendem Step ein Image Backup angesagt, ist deutlich bequemer als Neuinstallation

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    Edited once, last by jar ().

  • Quote from orb pid=10469 dateline=1365959053


    Nimm Raspbmc zum Video sehen und eine zweite Karte mit Raspbian zum experimentieren. Das entspricht dem 'Linuxstandard' und Du lernst was zu Linux und nicht nur zu den Anpassungen von Raspbmc.


    Genau das habe ich mir auch gesagt.............und getan.


    Gruss, woddy