Oszilloskop

  • Ich will dich ja nicht beeinflussen :cool:, aber wenn du das VOLTCRAFT DSO-1102D und das OWON von mir gegenüber stellst, hast du dich für den gleichen Preis für das "schlechtere" Gerät entschieden: :daumendreh2:


    z.B. (ausgesuchte, gibt noch mehr, muss man aber das techn. Verständnis haben):
    * Auflösung des Displays ( Voltcraft: 800x480 vs. Owon: 800x600)
    * Speichertiefe ( Voltcraft: 1MSample(1 Kanal) / 0,5kSample (2 Kanäle) vs. Owon: 10MSample (2 Kanäle)
    * Stromversorgung: Voltcraft: 230V only vs. Owon: 230V / Akku (einbaubar)
    * Anzeige: Voltcraft: LCD only, Owon: LCD + VGA (2. Monitor)


    Aber: Du hast natürlich die freie Wahl :thumbs1:


    LG, das Zen

  • Ok wenn du das meinst, ich wollte mir es sowieso noch nicht direkt kaufen, und mir nochmal Gedanken machen,
    ich werde mich also auf jeden Fall für eins der beiden entscheiden, allerdings vorher mal googlen, was ich so an
    Erfahrungsberichten finde, und mich dann endgültig entscheiden.


    Ein "Gefällt mir" oder eine Bewertung wäre nett. :danke_ATDE:


    Support per [PM]

  • Zentris: Hab' mir das Owon gerade mal intensiver angeschaut (das gab's 'damals' noch nicht).
    Du hast natürlich recht, es ist auf jeden Fall das interessantere Gerät.


    Und wenn es dazu noch gute Erfahrungsberichte gibt ... ;)


    Gruß, mmi

  • Ich habe über die beiden Oszis nichts wirklich schlechtes gefunden, nur dass die Menüführung bei dem OWON etwas schwierig wäre, es hat aber auch viele Vorteile, größeres Display etc. und einen LAN-Port(?).


    Zu den USB Oszis, da stimm ich irgendwie den anderen zu, sicherlich haben sie eine Daseinsberechtigung, aber obwohl ich aus der Zeit der Computer stamme, und
    auch viel mim Computer mache, finde ich das Oszi sollte ein eigenes Gerät sein. Ich war auch zuerst am überlegen ein USB-Oszi zu kaufen (so irgend was http://www.amazon.de/Hantek%C2%AE-6052BE-Oscilloscope-Oszilloskop-Bandwidth/dp/B00F4IMHTK/ref=sr_1_7?ie=UTF8&qid=1425560774&sr=8-7&keywords=usb+oszilloskop (Affiliate-Link)) hatte das dann mal bei Conrad in der Hand und es hat mich wirklich nicht überzeugt, es hat sich einfach viel zu leicht angefühlt.


    Von daher scheint es kein Generationsproblem (bin wie gesagt noch Schüler :D) zu sein, sondern eher eigene Erfahrung/Einstellung. Nachteil wär z.B. man hat auf seinem PC z.B. ein Datenblatt, Putty und die Python IDLE etc. geöffnet, dann hätte ich schon nicht mehr viel Platz für noch mehr Fenster und müsste ständig zwischen diesen wechsel. (Meine Meinung)


    MfG ProfDrFisch


    Ein "Gefällt mir" oder eine Bewertung wäre nett. :danke_ATDE:


    Support per [PM]

    Edited once, last by ProfDrFisch ().

  • Hi, ich nochmal :)


    Hatte mich heute mit einem Kollegen über das Thema ausgetauscht: Er brachte ein interssantes Detail ins Rennen:


    Er hatte vor ca. 10 Jahren (er war sich nicht mehr sicher, wie lange das her ist) ein USB Oszi gekauft. Die SW (USB-Treiber und Bedienoberfläche) war für Windows 98 gebaut, lief aber noch unter den moderneren Windows (NT, XP).
    Mit Windows XP fing das Drama an: Der USB Treiber wollte nicht mehr, Updates gab es "natürlich" nicht mehr... Irgendwie hatte er es dann doch zum fliegen gebracht.
    Der schleichende Tod war dann Windows 7, selbst der Kompatibilitätsnodus half nicht mehr...
    Nur noch, indem er ein Windows 98 in einer virtuellen Maschine aufsetzte, den USB Anschluss durchreichte und den Treiber "ranzwang" tat das dann...


    Was will ich sagen?
    Mit den USB-Teilen kommt eine SW-Komponente ins Spiel, die eigendlich mt der Oszi-SW nix zu tun hat... also funktional... aber vom Hersteller gepflegt werden sollte...
    Na, wenn ich mir die Update-"Kultur" der SW-Branche der letzten Jahre so ansehe, hab ich da kein Vertrauen mehr, dass die gelieferte SW in 5 Jahren noch tut...


    Andererseits: Wer es sich leisten kann, wirft das Teil weg und kauft neu :angel: :lol:


    Vor vielen Jahren (2008) wurden mal die Kriterien, auf die man achten sollten, aufgelistet (hier), sollten immer noch gelten :)


    @Bedienoberfläche OWON
    Hm, das Teil ist mein 1. digitales Speicheroszi, was ich besitze...
    Klar, simpel ist anders, der Funktionsumfang ist ja auch recht umfangreich...
    Angenehm ist, dass die Bedienung auf Deutsch einstellbar ist und es sogar eine Hilfefunktion gibt (wobei man schon wissen sollte, was eine bestimmte Funktion bedeutet..)


    Nach ein paar Stunden hatte ich mich reingefuchst und immer neue Sachen entdeckt (die Triggerfunktionalität ist schon anspruchsvoll)...


    Sehr gut gelöst finde ich die horizontale Tastenreihe unter dem LCD-Monitor: Da werden funktionsabhängig korrespondierende Feature eingeblendet, die durch die Tasten angewählt werden können.


    An besten mal das Handbuch runterladen und reinschauen, wie das gelöst ist. Mir gefällt es...


    @LAN am OWON
    Die Software "spiegelt" praktisch den LCD Screen auf den PC und erlaubt die Einstellung verschiedener Parameter..
    Ich habe diese Sache nur einmal verwendet... aber du bringst mich auf eine Idee .... :bravo2:


    @OWON negativ:
    Das Teil hat einen Lüfter, der ständig läuft. Leise zwar, aber er ist eben hörbar...
    Ich bin es nun gewöhnt, das Technik Geräusche macht, deswegen stört es mich nicht...
    So ein USB Teil ist vermutlich stumm :lol:


    LG, das Zen

  • Hi Zentris,


    ...
    Mit den USB-Teilen kommt eine SW-Komponente ins Spiel, die eigendlich mt der Oszi-SW nix zu tun hat... also funktional... aber vom Hersteller gepflegt werden sollte...
    Na, wenn ich mir die Update-"Kultur" der SW-Branche der letzten Jahre so ansehe, hab ich da kein Vertrauen mehr, dass die gelieferte SW in 5 Jahren noch tut...
    ...


    ich muss ich zugeben, das ist jetzt ein Punkt, den ich gar nicht so recht berücksichtigt hatte. Da ich schon seit langem kein Windows mehr verwende und auch nicht vorhabe, mir das wieder anzutun, habe ich mir bisher gar keinen Kopf drum gemacht, ob so ein Gerät überhaupt unter Linux funktioniert ...
    Na ok ... ich hatte auch noch nicht ernsthaft vor, mir so ein Ding zuzulegen ...
    Könnte ein k.o. Kriterium sein.


    cheers,
    -ds-

  • Nochmal vielen dank an euch, es wird dann also das von OWON,
    mit dem Lüfter werde ich leben können.


    MfG ProfDrFisch


    Ein "Gefällt mir" oder eine Bewertung wäre nett. :danke_ATDE:


    Support per [PM]

  • Ich bin mit dem Oszi sehr zu frieden, sollte das hier also mal wer lesen, der auch vor hat sich ein Oszi zu kaufen, kann ich ihm das von OWON empfehlen, es hat viele Messmöglichkeiten (Frequenz, PWM, Periode ...), ein großes Display und man kann seine Daten bequem Speichern.
    Zu dem Preis denke ich ist es annehmbar, es ist natürlich nicht das super Profigerät, aber für mich reicht es auf jeden Fall.


    MfG ProfDrFisch


    Ein "Gefällt mir" oder eine Bewertung wäre nett. :danke_ATDE:


    Support per [PM]