Projektidee Anzeigetafel

  • Quote from derMicha55 pid=10664 dateline=1366102164


    Hallo jar,


    wie hast Du das konkret programmtechnisch umgesetzt, mal von meinem RasPi-Projekt abgesehen, hab ich mir nämlich zum 'Spielen' auch so ein AVR-NETIO zugelegt und es ist prinzipiell schon das gleiche Problem. Wie liest Du ganz praktisch gesprochen Du die Konsole aus? Die weitere Aufbereitung am RasPi kriege ich schon hin und die Idee mit Putty ist natürlich äußerst verlockend!


    Micha


    tut mir leid, ich verstehe "Wie liest Du ganz praktisch gesprochen Du die Konsole aus?" nicht


    also auf Basis Radig Webserver läuft der


    ferngesteuert power on/off schaltet in der Wohnung Licht PC on/off PC reset per Webinterface oder RS232


    genereller Aufbau, Zählerschrank, Telekom Übergabe Splitter Fritzbox Telefonanlage analog, dort landen alle Telefonleitungen


    Die Fritzbox hat ein dickes Netzteil bekommen 12V/2A (um den Steckernetzteilverbrauch zu minimieren) das serienmäßige 1A war eh zu dünne, das später gelieferte 1,2A reichte gerade so eben, ergo 12V/2A Steckerschaltnetzteil, danach ein Y-Kabel gebaut welches die Fritzbox und den NETIO versorgt, der NETIO hat einen m1284p bekommen, die 78xx LM3xx Regler wurden gegen switches getauscht, RECOM R78 5V/1,5A und R78 3,3V/0,5A damit steigt der Wirkungsgrad und kein Kühlkörper wird gebraucht. Der Weg vom NETIO zur Fritzbox ist auch kurz.


    Zuerst hatte ich das NETIO mit der RS232 über freie Telefonadern zum Compi geführt, aber da ich fernprogrammieren wollte kam ein Sharkoon400 4x USB LAN Server zum Einsatz und der wird gespeist vom NETIO 5V deswegen der 1,5A Regler, eine USB trägt die RS232, eine den AVR Progger, so kann ich am Compi die serielle vom NETIO auslesen und den auch steuern, am Compi ist da eine virtuelle Com Schnitte, wie bei USB/RS232 üblich nur das da das Netzinterface vom Sharkoon hängt, dann in Hyperterminal o.ä.


    wie schon hier geschrieben, in jedem Zimmer hängen an freien Adernpaaren -ohne extra Versorgung nur parasitär- der Telefonleitungen DS18B20 Tempsensoren die liest NETIO aus und bereitet das im Webinterface auf, später war die 866MHz Funke geplant um auch die Thermostaten fernzusteuern ELV Comfort 100/200 und die Fensteraktoren abzufragen

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    Edited once, last by jar ().

  • Quote from derMicha55 pid=10658 dateline=1366099676


    Ich brauch eigentlich nur ein grafisch aufgemotztes 'tail' - denke ich mir mal so ...


    Viel mehr als 'grafisches Aufmotzen' ist die Darstellung per Browser ja auch nicht.