RPi 2B in SNES-Gehäuse - Wo Power- Reset-Schalter und LED anbinden?

  • Hallo,


    Wie im Namen erwähnt, soll ein 2B in ein SNES-Gehäuse (JP/EU Variante) wandern und dabei bestmöglich die Frontschalter so nutzen, wie man es von der eigentlichen Konsole kennt.


    Das bedeutet Power schaltet das Gerät ruckartig ab, Reset sorgt für einen harten Neustart des Systems und die Power-LED... nun... die leuchtet logischer Weise, wenn der Pi eingeschaltet ist.


    Mein Problem ist, dass ich nicht ganz verstehe, wo diese beiden Tasten angebunden werden, für das Board vom B+ bzw. 2 finde ich jedenfalls keine passende Anleitung.


    Wie an diesem Bild hier erkennbar, ist der Schalter ein einfaches Konstrukt mit zwei Kabeln, selbiges gilt für den Reset-Knopf, welcher jedoch auf dem Mainboard des SNES festgelötet ist, weshalb ich mir diesen als Ersatz gekauft habe.


    Bei Nachforschungen fand ich bisher immer nur Anleitungen, wo ein zusätzliches Board dazwischen geklemmt wurde, diesen Umweg würde ich mir Aufgrund des begrenzten Platz im Gerät allerdings gern sparen.


    Was die Power-LED betrifft, ich nehme stark an, diese wird nur an die GPIOs gebunden, richtig?
    Die Controllerports, welche sich vorne im Gerät befinden, würde ich per USB-Adapter gern verbinden, dafür hab ich auch schon einen solchen auseinander genommen und muss nur noch den Draht verlöten.


    Meine Fragen beziehen sich daher wirklich nur auf die Schalter, in erster Linie.


    Wäre toll, wenn mir jemand helfen könnte.



    Grüße,
    Hustenbold

    [font="Courier New"]

    Code
    print("Hallo Welt!")


    [/font]

  • Den Schalter würde ich in Zuleitung geben, die LED entweder einfach hinter den Schalter zwischen + und - (leuchtet immer wenn Strom anliegt) oder zwischen 5V und Gnd bei den Steckleisten. Da wird es aber wahrscheinlich nicht direkt gehen, sondern nur über eine Schaltung.
    Die Resettaste würde ich vergessen, zumindest hab ich keine Resetpin gefunden.


  • Die Resettaste würde ich vergessen, zumindest hab ich keine Resetpin gefunden.


    Der Reset Schalter befindet sich an P6. Unsere FAQ oder Google Bilder hilft.
    Shutdown geht per Button und einem kleinem Script was den Tastendruck abfängt und den Pi sauber runterfährt.

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.


  • Den Schalter würde ich in Zuleitung geben, die LED entweder einfach hinter den Schalter zwischen + und - (leuchtet immer wenn Strom anliegt) oder zwischen 5V und Gnd bei den Steckleisten. Da wird es aber wahrscheinlich nicht direkt gehen, sondern nur über eine Schaltung.
    Die Resettaste würde ich vergessen, zumindest hab ich keine Resetpin gefunden.


    Hmm... kannst Du mir auf die Sprünge helfen, wo genau dieser Schalter sich befindet?
    Wie gesagt, mit dem 'neuen' Board-Design finde ich weniger nützliches im Netz (da alles auf Rev1 zugeschnitten) und ein ungeschultes Auge sieht da eher den Wald vor lauter Bäumen nicht :neutral:


    Der Reset Schalter befindet sich an P6. Unsere FAQ oder Google Bilder hilft.
    Shutdown geht per Button und einem kleinem Script was den Tastendruck abfängt und den Pi sauber runterfährt.


    Jut, P6 lässt sich relativ leicht finden, allerdings soll der Power-Schalter keineswegs nur aus-, sondern auch einschalten.
    Spricht, wenn der Schalter unten - siehe Foto - soll das Gerät ausbleiben und falls der Schalter hoch geht, so schaltet sich der Pi ein.


    Lässt sich dies irgendwie einfach realisieren, oder muss da etwas herum gelötet werden?



    Grüße
    Hustenbold

    [font="Courier New"]

    Code
    print("Hallo Welt!")


    [/font]

  • Einschalten über nen normalen Schalter geht nicht (ohne zusätzliche Hardware + Löten). Mehr dazu steht u.a hier . Bei den Retropie machern gibts nen bereits fertigen Controllblock der u.a. die Möglichkeit bietet nen Powerswitch zu verbauen (solange es ein toggle-switch ist)

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.


  • Einschalten über nen normalen Schalter geht nicht (ohne zusätzliche Hardware + Löten). Mehr dazu steht u.a hier . Bei den Retropie machern gibts nen bereits fertigen Controllblock der u.a. die Möglichkeit bietet nen Powerswitch zu verbauen (solange es ein toggle-switch ist)


    Das ist ja mal hohl, auf den (dreckigen) US-Versand und danach den Stress mit unserem Zoll hab ich eigentlich keine Lust.


    Wie schaut es denn aus, wenn ich versuche, diesen Stecker zwischen Pi und Stromkabel zu packen (passenden Stecker von MicroUSB auf DC besitze ich bereits) und dabei den gezeigten Schalter gegen eine Verbindung zum Powerschalter des SNES auszutauschen?
    Das sollte doch den selben Effekt haben, wenn man mal vom sicheren herunterfahren absieht, oder?

    [font="Courier New"]

    Code
    print("Hallo Welt!")


    [/font]

  • Das ist ja mal blöd, dabei geht sonst so vieles :(
    Auf den dreckigen US-Versand und anschließenden Stress mit unserem Zoll hab ich nämlich eigentlich keine Lust.


    Wie schaut es denn aus, wenn ich diesen Adapter an den MicroUSB-Steckplatz des Pi anschließe, dabei den Schalter allerdings gegen eine Drahtverbindung zum HW-Schalter des Gehäuses austausche?
    Hinten sollte eh ein DC-Stecker raus kommen, anstelle von MicroUSB (das Teil soll so authentisch wie nur irgendwie möglich vom Design sein) und somit wäre das Problem für mich auch gelöst.


    Herunterfahren würde ich eh immer über das Menü von ES.



    Grüße
    Hustenbold

    [font="Courier New"]

    Code
    print("Hallo Welt!")


    [/font]

  • Warum überhaupt so ein Theater?
    nimm doch das MicroUSB-Kabel, teile den Plus-Leiter und häng den Schalter dazwischen...


    Damit hätte der Pi nur Saft wenn du ihn anschaltest und würde Hart ausgeschaltet werden wenn du ihn ausmachst...
    Auch wenn das ganze fürs Dateisystem kritisch werden kann wenn du mal vergisst das Teil runterzufahren ;)


    Weiß nicht wie der Schalter angeschlossen ist, aber ablöten und zwei Kabel dran sollte ja kein Problem sein


  • Nun, ich hab so ein Projekt noch nie gemacht, gerade mit dem kleinen Pi nicht, doch ein, zwei Kabel verbinden oder verlöten, das traue ich mir (für den Anfang) schon noch zu.


    Um das FS mache ich mir wie gesagt, weniger Sorgen, schließlich erstelle ich ein Backup, sobald alles so steht, wie ich es will, dazu will ich noch den Owncloud-Client so einrichten, dass meine Spielstände automatisch mit meinem Server abgeglichen werden, welcher wiederum die Spielstände auch auf meinen normalen Rechnern lagert.


    Ich hatte mir nur in den Kopf gesetzt, dass eine Lösung, welche mit dem Pi direkt verbunden ist, eleganter und sicherer wird ;)



    Grüße
    Hustenbold

    [font="Courier New"]

    Code
    print("Hallo Welt!")


    [/font]

  • Quote

    um das FS mache ich mir wie gesagt, weniger Sorgen, schließlich erstelle ich ein Backup,

    . Wenn du das nach jedem shutdown neu aufspielen musst, weil dein Pi nicht bootet bin ich mir Sicher das das Baustelle Nr. 1 wird ;)

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

  • Naja er sagt ja, dss er den Pi immer runterfahren will....


    Man könnte das ganze aber noch mit einer USV koppeln...


    Oder ... dbv da brauch ich deine fachliche Meinung :P


    Wenn man das hier als Basis nimmt:
    http://www.forum-raspberrypi.d…ls-taster-incl-status-led


    und statt Taster den Schalter einbaut....


    Dann sollte am Pin-5 doch immer LOW anliegen, sobald man den Schalter anmacht, und sobald er ausgeschaltet wird geht er auf HIGH
    Wenn man den Pullup-Wiederstand nun zu einem Pulldown-Wiederstand macht und zwischen GND und Pin-5 lötet, würden sich die Zustände oben gerade austauschen und es sollte funktionieren, oder?


    Bin noch etwas müde, also wenn irgendwas unklar ist, fragt nochmal :D


  • Wollt ich auch grad verlinken. Da ich etwas sehr ähnliches vorhabe :thumbs1: wollte ich schauen, dass der Reset-Taster des SNES o.g. auslöst.


    Der Original Power-Aus-Switch des SNES soll dann den Pi vom Strom trennen. So wie hier beschrieben:



    nimm doch das MicroUSB-Kabel, teile den Plus-Leiter und häng den Schalter dazwischen...


    Damit hätte der Pi nur Saft wenn du ihn anschaltest und würde Hart ausgeschaltet werden wenn du ihn ausmachst...


    Also könnte man erst Reset drücken (original Snes Taste) = System fährt herunter und dann den Power Schieber des Snes dücken = Pi bekommt keinen Strom mehr.

  • Oder eben den Pi am Strom lassen und bei Schalterwechsel runterfahren, weiß nur nicht wie sich das im laufenden Betrieb bemerkbar macht, hab gelesen dass es zB. bei dem verlinkten Skript zu aufhängern kommen kann wenn man zu lange auf den Taster drückt...

  • Naja, wenn man das Script auf Interrupts umbaut und ne ewig lange bouncetime setzt, sollte dem langen schalter drücken nichts im wege stehen

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.