RPi zur Verarbeitung analoger Signale nutzen

  • Ich möchte spezielle digitale Filteralgorithmen zur Bearbeitung von Soundsamples (USB-SoundCard/Blaster etc..)
    erproben und die ganze Sache in Quasi-Echtzeit durch den RPi laufen lassen. Also über die Soundcard das Signal
    einlesen, intern eine ausreichend große Anzahl von samples im RAM temporär speichern (evtl. als Ringspeicher mit diversen
    Adresspointern zugreifen) wieder aus dem RAM auslesen, mit digitalen Filtern verändern und gleich wieder über die
    Soundcard ausgeben. Bisher habe ich noch kein dazu passendes/ähnliches Projekt finden können.
    Kennt jemand ein darauf ggf. anwendbares Tutorial?
    Gibt es eigentlich ein Problem wenn man eine SoundCard full duplex betreiben will? (Bisher finde ich nur Beispiele die
    entweder etwas aufnehmen oder etwas wiedergeben, aber nicht zeitgleich beides tun)


    Da die Optimierung der Filteralgorithmen schon viel Aufwand benötigt, würde ich gerne auf vorhandene Systemlösungen
    für das Einlesen, Abspeichern und wieder Ausgeben von Audiosignalen zurückgreifen, oder zumindest nur noch für meine
    Bedürfnisse anpassen müssen. Die bisher daraufhin gefundenen ALSA-plugins wie <bs2B-ladsbb> treffen nicht ganz.


    Ursprünglich war beabsichtigt, diesen Job mit einem ausgewachsenen DSP (TMS320-Familie) zu realisieren, da aber
    entsprechende Entwicklungsboards viel zu teuer angeboten werden, will ich preiswerte Lösung mit einem RPi versuchen.
    Der RPi mit der SoundCard wäre damit (meist ohne LAN-Verbindung) quasi als blackbox in der Kopfhörerleitung eingeschleift.
    (Die Anwendung meiner Vorstellung ist im Bereich Kurzwellenfunk/Amateurfunk)


    Gruß....arnoh

  • Hallo,


    ich verstehe ungefähr was du willst!
    Aber wir haben jemenden der die Soundkarte als Ein/Ausgabegerät genutzt hat.
    Und zwar hat er den Sensor HH10D (Luftfeuchte) mit einer Soundkarte abgefragt.


    Leider kann ich den Beitrag nicht finden.
    Ich suche weiter.



    cu pfaelzer

  • Hallo pfälzer, das wäre toll wenn du da was finden würdest. Ich muss die Soundcard auch nicht unbedingt mit den üblichen 44ksamples/sec
    laufen lassen, 20ksamples/sec tun es auch (das NF-Signalspektrum geht nur bis etwa 3kHz).


    Gruß arnoh

  • Hallo pfälzer, hast du vielleicht vergessen einen link anzuhängen?
    Ich kann keinen passenden Verweis auf einen Beitrag finden.


    Gruß arnoh