Welche LEDs soll ich nehmen?

  • Hallo ich will mein Raspberry mit OpenELEC und Ambilight betreiben.
    Ich habe nun einen 42'' Samsung TV und möchte gerne von euch wissen wieviel LEDs pro Meter ihr mir empfehlen wurdet?


    Grüße
    Cntrx

  • Soviele, dass du keine erkennbaren Übergänge von den Leds siehst. Das hängt unter anderem von deinem Abstand zur Wand ab. Schau am besten, wieviel Meter du brauchst, bei der Annahme, 32Leds/m zu nehmen,

  • Ich brauche 3m das wären 32 Leds oben, sowie unten und 16 an den Seiten.


    Der Abstand zur Wand liegt bei ca 30cm.

  • nimm 48 LED / m
    meiner steht auch etwas weiter weg und ich finde das ergebniss weder zu punktuell noch zu verschwommen.


    mit silikonschlauch find ich ausserdem praktischer. einfach doppelseitiges unten rauf.
    alles ist isoliert und sicher vor staub :)


  • alles ist isoliert und sicher vor staub :)


    Du meinst scher vor Griffelfingern ;) Hatte sowas ähnliches mal mit WS2812B für einen 24" PC Bildschirm gemacht. Da ging es aber nicht um Abilight sondern um eine indirekte Beleuchtung hinter den Bildschirmen (war auch mehr oder weniger Spielerrei).


    Habe den Aufbau auf dünnen Alustreben aufgebaut und befstigt. Das ganze war dann mit der HalterungVesa konform. Heißt, das wurde nichts an dem Bildschimr geklebt.

  • ich möchte jetzt nicht einen extra thema aufmachen. Welchen IR-Empänger könnt ihr mir empfehlen?
    Er sollte in OpenELEC die Menüführung steuern. Hab noch einen alten IR-Empänger rum liegen, könnte ich den verwenden?

  • Warum IR-Empfänger? Da kann ich dir leider nichts zu sagen.


    Was würde mit einem kleinem Bluetooth Empfänger? Diesen dann mite eienr kleinen Tastatur koppeln. Alternativ Logitech Unity Stick.


    Ansonsten, hast du kein Smartphone/Tablet beim Mediacenter liegen? Wenn ja, schau mal im Playstore nach "Kore"

  • @ Cntrx: MACH EIN EXTRA THEMA AUF !


    Das ist unhöflich wenn du hier ne Frage stellst und hier deine Antworten gegeben werden.
    Damit ist dem Threadersteller nicht geholfen und alle Leute, die später auch mal hier reingucken sind dann auch nicht schlauer.


    Damit bitte keine Antworten mehr auf Cntrx.


    Entschuldigung. Dennoch bitte nen eigenes Thema, wenn man mich fragt.


    BTT:
    Ich empfehle WS2801. Dazu gibt es wohl die meisten Anleitungen und Erfahrungen.


    Auch ich empfehle 48 LEDs/m.


    Auf KEINEN Fall 2811.
    Die bekommst du sonst nur über Arduino etc. angesteuert, weil die Baudrate nicht passt.

    Edited once, last by Sabcoll ().

  • gut das dus hervorgehoben hast.


    @ sab. cntrx is doch threadersteller.^^
    ansonsten wärs echt sau unhöflich, da haste recht :D

  • Ich möchte ein Fernbedinung haben, mit der ich zb. das Licht dimmen oder den bleuchtungsmodus auf Audio umstellen kann


    Ok ich erstelle aber trozdem einen neuen Thread.


    Wie viel Volt sollte man nehmen 5V oder 12 V?

    Edited once, last by Cntrx ().

  • beleuchtungsmodus auf audio umstellen ?! :O
    licht dimmen ?


    da hab ich wohl was verpasst ?!? gibts diese funktionen wirklich ? xD


    ohne extra groß selbst was zu programmieren?

  • Einzige Idee wäre, auf das IR Signal die Configs zu switchen...
    Dimmen geht, einfach in der Hyperion config die Saturation und Gains anpassen. Dadurch verändern sich aber in bestimmten Konstellationen auch die Farbwerte.
    Sehr schön beschrieben im Github von Hyperion.


    Sonst:
    Hyperion APP fürs Handy. Ins WLAN einloggen und die LEDs übers Handy steuern.


  • Auf KEINEN Fall 2811.
    Die bekommst du sonst nur über Arduino etc. angesteuert, weil die Baudrate nicht passt.


    Für den direkten Anschluss ist der WS2801 besser. Aber das mit dem WS2811 stimmt so nicht ganz. Das liegt einfach daran, das auf dem Raspberry Pi ein Betriebssystem brodelt (ausgenommen RiscOs wenn ich das richtig lese).
    Ein Betriebssystem bekommt einfach nich die Timings hin, das es sich um viele Sachen fast zeitgleich kümmern muss.


    Arduino Hardware oder die IDE für sowas brauchste nicht, das kannste in gcc bzw. asm besser und effektiver nachbilden. Ob aber inwzsichen der Pi2 genügend Rechenreserven hat zum Ansteuern mit Bitbanging, weiß ich nicht. Vermutlich ist es nach wievor nicht möglich ein nop() nach zubilden. Ich schau mir das mal die Tage an, hab hier 2 freie RPi2 für Tests liegen, die anderen sind bereits andersweitig eingerichtet.


  • wusste ichs doch.


    mit handy app ist klar. geht ja auch mit der webapp so.


    aber so direkt über ne fernbedinung wirst du diese funktionen nicht steuern können ohne programmieren zu können.


    tada!

  • Klar, da kann ich nichts einwenden. Auch will ich nicht bestreiten dass es noch wesentlich mehr, komplexere und tollere Möglichkeiten gibt, was man so alles mit PI und Co machen kann.


    Du scheinst dich noch um einiges besser auszukennen als ich und vor allem als die meisten, daher rührte mein Tipp mti den 2801 :-)


    @ polykoma:


    stimme dir voll und ganz zu - ich will nicht behaupten dass es nicht geht, aber ICH kann es nicht und weiß nicht wie es gehen könnte.

    Edited once, last by Sabcoll ().

  • Da die WS2801 als Stromsenke arbeiten, sollten die Verluste minimal sein, ähnlich den WS2811. Rechne dir erst einmal die Gesamtstromstärke aus über alle Leds und schau, was du mit welchen Netzteil hinbekommst. 12V Netzteil kann kompakter sein.


    Habe noch keine 12V WS2801 in der Hand gehabt, noch den Schaltplan gesehen, vermutlich sind dort aber jeweils 3 Farben zusammengefasst, was die Auflösung wieder drückt.

  • Ich finde im Netzt keine WS2801 Leds Streifen mit 48 Leds pro Meter, nur die 36 pro m.


    Hab gerade gesehn das es die nur als LPD8806 oder WS2801b gibt, ist das richtig?

    Edited once, last by Cntrx ().

  • ws2811b gabs am anfang probleme, der macher von hyperion hatte das angepasst... kann man ja auf github irgendwo lesen, ich habe es auch zum laufen gebraucht bei mir mit test pixeln und darauf hin hat sich ein kollege die bestellt und die laufen sehr gut...


    aber trotzdem kann man die lpd8806 empfehlen da die am schnellsten sind und wie des öfteren schon gelesen nicht so anfällig sind und auch sehr gut mit dem 3,3v signal klar kommen da haben manche ws2801 ja probleme und brauchen dann den "signal-verstärker"


    und ich würde zu 5v raten da man alles mit einem netzteil dann betreiben kann

    Hier war mal eine Signatur.