Welche Infrarot-LED

  • Du bist wie ich vom Wert 1,7V/50mA ausgegangen. Schau dir aber mal meine Rechung mit den 100mA an. Mit 33Ohm an 5V wirst du evtl. bei 1,75V und 100mA liegen.

    Edited once, last by snowman2 ().

  • Probier doch erst mal, die Diode an ein Schaltnetzteil(wenn vorhanden) anzuschließen und teste sie mit deinem Smartphone.
    Falls das nicht klappt, kannst du immer noch eine alte Fernbedienung schlachten.

    22,6% aller Statistiken sind nur ausgedacht. :geek:

  • Jetzt klappts. Wusste nicht so richtig wie ich rechnen muss. Da ich keinen 33 Ohm-Widerstand habe, sondern nur 220 Ohm (ist mein kleinster), hab ich mal mein Labornetzgerät angeschlossen und auf fast 20 V aufgedreht - und siehe da, schon klappt's mit dem Nachbarn ...


    Werd mir jetzt erstmal kleinere Widerstände besorgen, um die LED an 3 bzw 5 V anschließen zu können.


    Aber nochmal ne Frage: Wegen des Spannungsabfalls soll ich die LED nicht an die 3.3 des Raspberry anschließen. Ok. An die 5 V auch nicht? Also muss ich da eine separate Stromversorgung nehmen?


    Was ich letztendlich erreichen will ist, meinen Raspi vor dem Fernseher zu platzieren. Da soll dann ein kleiner Server laufen, den ich von einer (noch zu schreibenden) Android-App ansprechen kann.


    So könnt ich praktisch den Fernseher vom Handy aus bedienen.


    Idealerweise sollte der Raspi für das Infrarot-Gedöns aber keine Batterien benötigen (es gibt nix nervigeres, als wenn die Batterie der Fernbedienung alle ist)...

  • Für die separate Stromversorgung kannst du auch einfach ein altes Netzteil von z.B. einem Laptop nehmen.
    Du musst dir dann natürlich Gedanken über die Spannung machen.

    22,6% aller Statistiken sind nur ausgedacht. :geek: