Windows 10 IoT

  • Gerade ebend habe ich mir das neue Windows 10 für den Raspberry geholt. Der Weg dahin war aber nicht einfach. Das größte Problem ist, dass man Windows 10 auf seinem Rechner laufen haben muss. Bis ich die VM am laufen hatte war ein halber Tag futsch. Auf alle Fälle läuft mein RasPi gerade mit dem Windows Image. Jetzt muss ich erst mal lesen, denn ich weiß nicht weiter. Hat einer von Euch schon mehr als den Startbildschirm?

  • Also etwas umständlich ist mild ausgedrückt. Katastrophe triffte eher!!
    1. Man muss sich registrieren
    2. es gibt eine komische Datei und kein Image
    typisch MS sich ja an keine Standards halten
    3. Es wird ein Tool zum flashen benötigt
    4. hinterher bekommt man nicht mal einen vernünftigen
    Windows Desktop zu sehen, sondern soweit ich es gelesen
    habe lediglich die Möglichkeit Apps automatisch zu starten


    Ich hänge noch immer an dem komischen Tool zum flashen
    Hab es installiert läuft nicht ohne eine Rückmeldung, ganz toll.
    Mein Fazit Schrott!! Download machte Probleme ohne irgend eine
    Fehlermeldung kam einfach kein Fenster wenn man den anwählt.


    Ich hab irgendwo eine Kommandzeilen Anleitung gesehen, finde
    die leider nicht mehr. Wie man sich einloggt und sein Passwort
    usw. hinterlegt.
    Hab dann selbst die Lösung gefunden man muss sich einloggen
    und einen iot Account haben. Warum??
    Ich hab nirgends gelesen warum zum flashen Windows 10 am PC
    benötigt wird. Hab es sowieso in einer VM am Laufen. Vielleicht
    hast du ein paar Tips für mich wie ich die komische Datei flashen
    kann. Eine ISO wäre da viel hilfreicher, so ist es bei Einplatinen
    Computern üblich liebe Entwickler bei MS!!


    Es gibt eine Kommandozeilen Anleitung wie man sich einloggt
    und sein Passwort ändern kann. Finde leider nicht mehr wo
    ich das gesehen hab :-(

    Edited once, last by john.k ().

  • Momentan ist das eh nur die erste Preview und nur für die extrem ungeduldigen Leute, ich warte da lieber erst mal ab bis die Installation etwas benutzerfreundlicher wird.


    Viel interessanter ist der 2X von Parallels, mit dem man den Raspberry in einen sehr preisgünstigen Thin Client verwandeln kann. Die ganze Lizensierung ist meiner Meinung nach sehr gut gelungen. Man holt sich die 30 Tage Testversion und darf eine 50 User Lizenz testen. Nach Ablauf der 30 Tage hat man die Möglichkeit das ganze zu lizensieren (min 15 Lizenzen a 75 Euro, was halt für Firmen gedacht ist) oder man nutzt die Testversion kostenlos mit 3 Usern weiter. Klasse Sache für den normalen Privatnutzer und Bastler, der damit gut bedient ist.


    Misteeq

  • RDP meinst du doch oder?
    Das geht doch viel einfacher ohne Kosten und Lizenz!!
    Einfach das xrdp nachinstallieren und schon geht RDP sogar vom ipad zum Raspberry ;-)
    mach ich schon die ganze Zeit so.


  • RDP meinst du doch oder?
    Das geht doch viel einfacher ohne Kosten und Lizenz!!
    Einfach das xrdp nachinstallieren und schon geht RDP sogar vom ipad zum Raspberry ;-)
    mach ich schon die ganze Zeit so.


    Das nutze ich auch um von meinem Win 7 Rechner den Raspberry Desktop aufzurufen. 2X ist für den umgekehrten Weg. Vom Raspi auf Windowsrechner zugreifen und da dann Windowsanwendungen aufzurufen. Ich werde das demnächst mal ausprobieren. Wenn das geht wird bei uns in der Werkstatt ein Pi2 installiert um von da auf unsere Schaltplan CAD Software zuzugreifen.

    Edited once, last by Misteeq ().

  • Ich habe auch genervt aufgehört. Das kein Desktop da ist wusste ich, da es ja eine IoT Version sein soll für Geräte die damit laufen sollen. Aber die Doku ist grottenschlecht bzw. nicht zu finden. Schade, ich hätte gerne mal gesehen, ob und wie das Ansteuern von GPIOs umgesetzt wurde.

  • hab am selben tag auch mal bisschen rumgespielt gehabt.... neuestes windows10 in die vmware aufm mac geladen, die daten runtergeladen, wie in der doku die befehle eingegeben und zack gings auch....erster start war sehr träge aber weitere starts sind auch nicht viel schneller....man kommt nur per powershell drauf... aber ftp und http laufen auch...http ist interessant da man einige infos mehr findet....aber momentan ist das wirklich ne krasse preview für ungeduldige wie misteeq sagte...hab paar infos zusammen geschrieben...im laufe des abends kommen die dann auf meinem blog heute online

    Hier war mal eine Signatur.


  • Schade, ich hätte gerne mal gesehen, ob und wie das Ansteuern von GPIOs umgesetzt wurde.


    Hä? :s Hast du diese Seite nicht gesehen?
    http://ms-iot.github.io/content/win10/StartCoding.htm


    In welcher Sprache hättest du es denn gerne? :)
    C# - http://ms-iot.github.io/content/win10/samples/Blinky.htm
    node.js - http://ms-iot.github.io/conten…amples/NodejsWUBlinky.htm
    Python - http://ms-iot.github.io/conten…/samples/PythonBlinky.htm
    ...


    Ich hab gedacht das man da nur mit C# was "reissen" kann aber dem ist wohl nicht so. :-/ :thumbs1:
    Was ich gesehen habe geht da: C#, C++, node.js, Python und Basic(RPi2 Basic Kit Lab).
    Programmiert wird dabei im Visual Studio auf einem Windows Rechner.


    Schlechte Dokumentation? :s
    Schaut euch z.B. mal diese Beispiele an:
    I2C Port Expander Sample
    Oder: Shift Register Sample
    Oder...



    Quote from john.k


    Es gibt eine Kommandozeilen Anleitung wie man sich einloggt
    und sein Passwort ändern kann. Finde leider nicht mehr wo
    ich das gesehen hab :-(


    Guckst du hier :) http://ms-iot.github.io/content/win10/StartCoding.htm#first (erster Link)



    ---
    Ich hab es aber selber noch nicht versucht zu installieren werde das aber die nächsten Wochen mal machen. Bin aber ehrlich gesagt recht zuversichtlich.
    Natürlich nur rein interessehabler. Bin die letzten Jahre einfach untrennbar mit meinem Linux zusammengewachsen. :) Oh, sry. Ich meinte natürlich GNU/Linux :lol:


    Schöne Grüße,
    Joh


    [hr]
    Es gibt aber auch negativ Beispiele wie z.B. diesen schicken Schaltplan (BILD)
    :D:lol::lol:
    Gefunden habe ich den hier: RGB LED Sample
    (Ist aber die ausnahme)

    DON'T PANIC!

    Edited once, last by joh.raspi ().

  • Ich wollte mir auch die Tage mal Win10 zum testen auf eine SD-Karte schmeißen.
    Ich denke es gibt recht gute Tutorials an denen man sich entlang hangeln kann, bzw. nachschauen wenn man Probleme hat.


    SemperVideo ist denke ich eine gute Anlaufstelle:


  • An alle, die w10 schon am laufen haben: könntet ihr mal mit dd ein Image davon erstellen und i-wo hochladen?
    Fänden vermutlich so ziemlich alle Raspi-freaks spannend.

    22,6% aller Statistiken sind nur ausgedacht. :geek:


  • ... ein Image davon erstellen und i-wo hochladen?
    Fänden vermutlich so ziemlich alle Raspi-freaks spannend.


    Die Idee hatte ich auch schon. Leider stehen dem die Lizenzbedingungen von MS entgegen. Auf eine Anfrage an MS, ob dies mit Genehmigung möglich wäre, was ja schließlich der Verbreitung von Win10IoT gut tun würde, habe ich keine Antwort. Die Lizenz besagt, dass Du nur Win10IoT nutzen darfst, wenn Du ein lizensiertes Win10 auf Deinem Rechner hast.

  • Was kann man in Windows 10 IoT eigentlich an Software ausführen?
    Ich denke mal normale Windows-Software-Programme laufen da nicht drauf, oder?


    Fände es ja super, wenn native-Code drauf laufen würde.

  • Ein Wochenende lang getestet, die Installation üner W10 und W8.1 hat sehr gut funktioniert.
    Was mir positiv auffällt:
    Das Programmieren über VS2015 und das übertragen per Netzwerk auf den Pi funktioniert super.
    Ich wünsche mir sowas unter Linux.

  • Quote

    Das Programmieren über VS2015 und das übertragen per Netzwerk auf den Pi funktioniert super.
    Ich wünsche mir sowas unter Linux.

    Sowas kann jeder halbwegs gute Texteditor :denker:

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.


  • Ein Wochenende lang getestet, die Installation üner W10 und W8.1 hat sehr gut funktioniert.
    Was mir positiv auffällt:
    Das Programmieren über VS2015 und das übertragen per Netzwerk auf den Pi funktioniert super.
    Ich wünsche mir sowas unter Linux.


    Windows 8.1 auf dem Pi? :-/


  • Ein Wochenende lang getestet, die Installation üner W10 und W8.1 hat sehr gut funktioniert.
    Was mir positiv auffällt:
    Das Programmieren über VS2015 und das übertragen per Netzwerk auf den Pi funktioniert super.
    Ich wünsche mir sowas unter Linux.


    ÄHH, unter z.B. Ubuntu, Debian, Fedora, Mint, Arch, Windows schreiben (C,C#,C++,Java,Python,Bash,Icon,Gambas....),
    Evtl. Cross Compelieren, oder Sourcen Übertragen und fertig.


    Kann doch Linux nix dafür das du nur .net Basic kannst :denker::s

    Offizieller Schmier und Schmutzfink des Forum.
    Warum einfach wenn's auch schwer geht ?


    Kein Support per PN !
    Fragen bitte hier im Forum stellen. So hat jeder etwas davon.

    Edited once, last by Der_Imperator ().

  • Der Fairness halber: Der ganze Prozess rund ums Kompilieren macht IoT (u. VS2015) tatsächlich verdammt einfach. Unter Linux gehts natürlich auch, aber da darf ich mir erstmal den Kopf darüber zerbrechen, wie ich das alles anstelle und übertrage; ggf. müssen erst Dienste (Daemons) unter Linux installiert werden für den Datenaustausch. Natürlich alles kein Drama, aber wer sowas noch nie gemacht hat, kann durchaus länger dafür brauchen^^.


    Warum aber MS vermutlich eines der kompliziertesten Wege gegangen ist, bis IoT endlich auf dem Pi lauffähig ist, bleibt auch deren Geheimnis^^.