Funksteckdosen,... mit iOS & Android (Version 2)

  • Schönen guten tag,


    ich hätte mal ne frage zu den skript. Mein Problem ist das jedes mal wen ich die Konsole schließe es das Phyton script abbricht.
    Mein vorangehen ist:
    -Als root angemeldet.
    -Konsole cd /home/pi/netio_server
    - sudo nano netio_config.py
    Datei bearbeitet sehe bild Bild 1
    Sobald ich das gespeichert habe muss ich das Skript ja starten


    -sudo python netio_server.py
    oder
    -sudo pyhton netio_server.py &


    Dann kommt dieses Bild hier Bild 2



    So bis dahin klappt auch alles, jetzt kommen aber zwei Probleme einmal. Kommt eine Statusabfrage von etwas was es garnicht gibt.
    Das mit dem SZ
    Bild 3


    Und das schlimmere ist das das Skript sobald ich die Konsole schließe nicht mehr läuft, auch wen ich es im Hintergrund gestartet habe.
    Genauso wen ich es einfach offen lasse es nach guten 20 Minuten auch nicht mehr geht, da erreiche ich es leider nicht mehr über die NETIO App erreichbar ist...



    Kann mir da einer vieleicht helfen??


    Vielen dank
    Kasi

    Edited once, last by supakasi ().

  • Hallo Leute,


    bin neu hier, finde aber dass Programm wirklich toll. Ganz großes Lob.


    Wollte mal nachfragen, ob sich jemand schon mit Zeitschaltuhren über dieses Programm getraut/gedanken oder sogar schon dürchgeführt hat.


    Möchte meine Steckdosen über eine fixe Zeit laufen lassen.


    Bitte um Info.


    Liebe Grüße



  • Das würde ich allerdings auch gern wissen. Habe verschiedene Sachen schon durchprobiert aber die Dosen werden nicht geschalten.
    Über SSH geht natürlich alles, Pfade sind auch richtig in der config.


    Das Tutorial nimm da auch ein plötzliches Ende und woanders wird es nicht klar definiert.


    Kann uns jemand Helfen?


    meine config sieht so aus und ich habe einen Switch im NetIO UI-Designer erstellt:





  • In der Config hast Du den Schalter "WZ_Lampe_TV" definiert, dieser Name wird in der NetIO-App wie folgt unter sends eingetragen,


    Taste fürs Einschalten:
    Licht WZ_Lampe_TV An


    Taste Fürs Ausschalten:
    Licht_WZ_Lampe_TV Aus

  • Kann man die Schaltsignale auch per IR an den Pi schicken und ihn diese dann in das Funksignal umwandeln lassen?

  • Wollte mal kurz Hallo sagen, bin der Neue!


    bin neu hier im Forum und ebenso anfänger was Raspberry angeht.


    Heute versuchte ich mal meine Funksteckdosen via Raspberry and android ans laufen zu bringen.


    Alles funktioniert soweit. Das einzigste was nicht geht ist der Autostart.


    Ich benutze die Version System Image 2016-02-09-raspbian-jessie



    Habe die Schritte aus dem Ersten Post befolgt.


    Hoffe es kann mir jemand helfen.


    MfG



    ----------------------------------------------------------------


    5. Autostart
    Falls du so wie ich das Programm automatisch starten lassen möchtest, musst du nur den Pfad eintragen. Dazu erst das:
    Code: Alles markieren
    crontab -e


    Und jetzt folgendes an das Ende schreiben, bzw. kopieren:
    Code: Alles markieren
    @reboot cd "/home/pi/bin"; python ./netio_server.py &

  • Hallo Leute,


    ich habe dann auch mal eine Frage.


    Ich habe Netio mit codierten Steckdosen am Laufen.
    Nun habe eine Steckdose mit höhere Schaltleistung gekauft und wollte diese betreiben.
    Mit WiringPi habe ich den Code ausgelesen (3433342) .
    Diesen kann ich per Konsole auch schalten, der Befehl lautet :
    sudo /home/pi/wiringPi/433Utils/RPi_utils/./codesend 3933342 <<<an
    sudo /home/pi/wiringPi/433Utils/RPi_utils/./codesend 3933343 <<<aus


    wie kann ich diese Befehle in Netio einbinden.
    Bitte um Hilfe, am Besten mit einem Bespiel, ich suche schon lange , komme aber nicht weiter.


    Vielen Dank im Voraus.
    Ron

  • Hallo und guten Tag,
    ich bin neu und habe schon ein paar Tage das Forum beobachtet und allerlei gelernt. Ich bin Raspibesitzer und möchte eigentlich nur aus der Ferne diverse Funksteckdosen ein- und ausschalten können. Eigentlich bin ich nicht so unwissend, was den Rasperi angeht.
    Wlan, Bluetooth sind eingerichtet und über Putty kann ich alle Steckdosen schalten. Das war alles in kurzer Zeit erledigt.
    Also, was ich benötige, ist das Fernschalten über ein Webinterface. Das funktionier tjedoch mit allen guten und fachkundigen Ratschlägen n i c h t !
    Gestern habe ich dann endlich herausgefunden, woran es liegt. Der Port 80 wird von meinem Solar-Log benötigt, ebenfalls für meine ferne Überwachung.
    Meine Frage lautet deshalb, wie kann ich das Schalten trotzdem realisieren? Benötige ich XAMPP? Dämon, Appache usw. habe ich auf dem Raspi installiert.
    Wenn ich den Port 80 für den Raspi aktiviere funktioniert es so wie beschrieben.
    Ich weiss nicht ob ich hier an der richtigen Stelle meine Frage stelle, möchte aber ein großes Lob für für das Engagement aussprechen, welches hier betrieben wird.

  • hey!


    ändere den port in der netio_config.py mal zb in 54321 um. den port gibst du dann auch im router frei. (so funktioniert das bei mir auch)


    viel glück!


    gruß
    beast

  • Danke erstmal,


    Netio nutze ich (noch) nicht. Nachdem ich aus vielen Foren für die Funktion eines Webinterfaces alles nachvollzogen habe, aber ohne Erfolg, werde ich jetzt erstmal meine Grundsicherung auf die SD-Karte zurückspielen. Vielleicht ist jetzt alles zugemüllt mit Daemon usw.
    Da ich ja mit Linux oder ä. nicht fit bin, denke ich, dass die guten und hochqualifizierten Anleitungen irgendwelche Vorraussetzungen nicht erwähnen, die selbstverständlich sind. Dies sind z.B. die Portforwardings. auf die teilweise nicht genau eingegangen wird oder auch z.B. eine Aussage "jetz mußt Du nur noch den Inhalt von www nach /var/www kopieren". Leider ist dieses www nicht vorhanden oder ich konnte es nicht finden.
    Jedenfalls habe ich von Fern und Lokal den gleichen weißen Bildschirm, wenn ich über Dyn oder xxx.xxx.x.xxx/remote aufrufe.
    Videocams, Heizungssteuerung, PV-Anlage, Solar-Thermie, Alarmanlage, alles kann ich von Fern sehen oder schalten, nur den Raspi3 bekomme ich nicht in den Griff, weder mit PC noch Android. Wenn es nicht funktioniert werde ich halt alles über Putty schalten.
    Jetzt fange ich erst nochmal von vorne an.
    Aber dankenochmal für die Info.


  • Hi, hast du eine Lösung gefunden? Ich habe das selbe Problem...



  • Ich habe genau das Selbe Problem. Den Raspi habe ich gerade Frisch aufgesetzt. Hat noch einer eine Idee??

  • Hi, hast du eine Lösung gefunden? Ich habe das selbe Problem...


    hi zusammen, ich bekomme es einfach nicht hin mit denn crontab -e... ich trage am ende @reboot cd "/home/pi/bin; python ./netio-server.py & Speicher ab, aber das program startet nicht automatisch... was mache ich falsch???

  • Hallo @all


    ich habe ein vielleicht blos kleines Problem.
    Ich wollte mit der lircd.conf einen Befehl in der .lircrc ausführen. Aber er macht nix. Er gibt mir auch kein fehler aus. Und ircat hab ich nicht ganz verstanden es zu benutzen. Wenn ich den Befehl "sudo ./send 11111 1 1" einzeln in der Konsole ausführe funktioniert es. Und die anderen IR Befehle in der .conf funktionieren auch.


    Meine lircd.conf sieht so aus:



    # Please make this file available to others
    # by sending it to <lirc@bartelmus.de>
    #
    # this config file was automatically generated
    # using lirc-0.9.0-pre1(default) on Fri Nov 25 21:28:42 2016
    #
    # contributed by
    #
    # brand: /home/pi/tv.conf
    # model no. of remote control:
    # devices being controlled by this remote:
    #


    begin remote


    name tv
    bits 32
    flags SPACE_ENC|CONST_LENGTH
    eps 30
    aeps 100


    header 4571 4441
    one 617 1621
    zero 617 501
    ptrail 616
    gap 107868
    toggle_bit_mask 0x0


    begin codes
    KEY_POWER 0xE0E040BF
    end codes


    end remote


    begin remote


    name denon
    bits 24
    flags SPACE_ENC
    eps 30
    aeps 100


    header 3411 1617
    one 478 1197
    zero 478 358
    ptrail 478
    pre_data_bits 24
    pre_data 0x2A4C02
    gap 74189
    toggle_bit_mask 0x0


    begin codes
    KEY_POWER 0x8A0088
    KEY_CD 0x8434B2
    end codes


    end remote


    #433mhz


    begin remote


    name LAMPEN
    bits 12
    flags SPACE_ENC|CONST_LENGTH
    eps 30
    aeps 100


    header 2453 529
    one 1257 532
    zero 660 532
    gap 44813
    toggle_bit_mask 0x0


    begin codes
    ALLELAMPEN 0x5D0
    end codes


    end remote






    Meine .lircrc sieht so aus:


    begin
    prog = irexec
    remote = LAMPEN
    button = ALLELAMPEN
    config = sudo ./send 11111 1 1
    end


    Seht ihr rein in den Dateien schon einen möglichen fehler. Irgendwie klappt die Verbindung zwischen lircd.conf und .lircrc Eintrag nicht.


    Habe das Raspbian Jessie mit Pixel auf dem Raspi 2.


    Danke schonmal.
    LG QB

  • So nun stehe ich wieder auf dem Schlauch!
    Problem liegt bestimmt zwischen meinen Ohren.
    Wenn ich die cpu Temp in der Netio App angezeigt bekommen möchte, was muss ich genau in der netio_server.py ergänzen und
    wie lautet dann der "read Befehl" für das Label.
    Funksteckdosen läuft alles perfekt. Das wäre eben noch ein nettes Gaget.
    Vielleicht kann jemand einen alten Mann auf die Sprüge helfen.
    Danke.

  • Hallo,

    bin neu auf dem Gebiet Raspberry , habe wenig Ahnung.

    Möchte mit Raspi meine Funksteckdosen ansteuern Funktioniert auch am PC .

    Habe die App Netio , sie eingerichtet , die Button sind auch verfügbar somit wie ich verstanden habe ist die App verbunden mit dem raspi.

    bloß keine Funksteckdose schaltet.

    was muß man genau bei netio bei onsend bzw offsend eintragen?

    danke im vorraus für die Hilfe

  • hi zusammen, ich bekomme es einfach nicht hin mit denn crontab -e... ich trage am ende @reboot cd "/home/pi/bin; python ./netio-server.py & Speicher ab, aber das program startet nicht automatisch... was mache ich falsch???

    Ich habe es sowohl via contrab + @reboot versucht als auch via rc.local, doch bisher ohne Erfolg. Ich vermute beide Möglichkeiten laufen einfach zu früh beim Systemstart ab und verhindern ein sauberes Starten des Servers. Bei wesentlich älteren Raspberry Betriebssystemen scheint es funktioniert zu haben, aber in der zwischenzeit wurde wohl recht viel am Bootprozess geändert. Man kann auch wunderbar sehen mittels

    Code
    grep -i cron /var/log/syslog

    dass der cronjob während des Systemstarts angestoßen wurde, jedoch taucht er mit Hilfe von

    Code
    ps aux | grep netio


    nicht als aktiver Prozess auf. Weitergehend debugged habe ich das ganze noch nicht. Allerdings habe ich mitlerweile einen Workaround gefunden und zwar stoße ich mittels init.d beim Systemstart den Netio Server an. Dabei habe ich mich grundsätzlich erst mal an diese Anleitung gehalten: http://www.stuffaboutcode.com/…-program-at-start-up.html

    Natürlich muss man 1-2 Zeilen anpassen, damit das init.d Skript weiß, wo der Netio Server liegt. Dennoch startet der Netio Server dann immer noch zu früh! Deshalb, und jetzt wird es halt sehr "workaroundig", habe ich erst mal einen Sleep Timer von 30 Sekunden eingebaut, bevor der Server gestartet wird:


    Code
    start)
      echo "Starting netio_server"
      # run application you want to start
      sleep 30
      sudo /usr/bin/python /home/pi/netio_server/netio_server.py &
    ;;


    Evtl. muss man je nach RPi Generation den Timer auf Grund eines langsameren Bootprozesses noch etwas erhöhen, dass kann ich nicht genau sagen. Ich selber nutze den Pi 3, da reichen 30 Sekunden, evtl. ginge es auch mit weniger. So funktioniert der automatische Serverstart zumindest erst mal, auch wenn es noch nicht unbedingt das gelbe vom Ei ist.


    EDIT:


    Hab jetzt spaßeshalber einfach mal dem Cronjob einen Sleep Timer gegeben, damit funktioniert es auch:

    Code
    @reboot sleep 120 && cd /home/pi/netio_server && /usr/bin/python ./netio_server.py &

    Hab zur Sicherheit erst mal einen recht langen Timer gewählt und der Befehl sollte sich auch auf

    Code
    @reboot sleep 120 && /usr/bin/python /home/pi/netio_server/netio_server.py &

    kürzen lassen. Auf jeden Fall hat es so auch geklappt mit dem Netio Server Start. Das ganze habe ich in

    Code
    sudo crontab -e 

    eingestellt, nicht in den "normalen" crontab -e .