KODI und NAS Gehäuse mit integriertem Netzteil

  • Moin!


    Ich lese hier nun schon etwas länger mit und habe schon viele Anleitungen ausprobiert. Momentan habe ich 2 x Raspberry Pi`B
    und 3 x Raspberry Pi 2 im Einsatz.
    Damit die Komponenten nicht immer rumfliegen, wollte ich ein Gehäuse für den Kodi-Pi2 und das Nas-Pi2 im Wohnzimmer bauen.


    Die Aufgabe war also:


    2 x Raspberry Pi2, 1 x USB-Hub und 2 x WD Festplatte 2,0 TB


    in ein möglichst kleines Gehäuse zu bringen und die Stromversorgung stabiler und ohne die ganzen einzelnen Netzteile umzusetzen.
    Desweiteren sollte der Infrarot-Sensor von Kodi funktionieren und in der Front ein USB-Anschluss zum Laden eingebaut werden,
    der auch gleichzeitig ein Anschluss für einen Stick mit Medien für den Media-Player ist.


    Da die Festplatten und der Lüfter mit 12V laufen, die Pi`s und der HUB aber mit 5V, brauchte ich ein Netzteil, welches 5V/mind. 6A und 12V/mind. 3A liefern kann und passiv gekühlt ist.
    Nach langer Suche habe ich das Meanwell RD-65A gefunden. Von der Größe und den Anschlüssen war es perfekt.


    Die beiden Pi`s werden über die GPIO Anschlüsse mit 5V versorgt und sind mit 2A Sicherungen abgesichert.


    Ich lasse nun erstmal die Bilder sprechen :)












    Edited once, last by Volonar ().

  • Das sieht echt super aus! Genau so was überlege ich mir gerade auch zu basteln, aber ich weiß nicht, wie ich das mit dem Netzteil anstellen soll. Ich hab eine interne 3,5"-Festplatte, die ich zur Zeit mit einem 20€-Adapter an den Pi und eine Steckdose anschließe.


    Ich hab meinen Aufbau gestern hier im Forum gepostet. Vielleicht kannst du ja kurz was dazu sagen ;)