Ambi-Tv selberbauen? Großes Beleuchtungsprojekt!

  • Hey Cert, das mit dem ESP hört sich verdammt interessant an. Meine sind noch in der Post ... irgendwo ... auf de rWelt .. .glaub ich ....


    Hast du da eine Seite für, wo man sich zu dem Thema einlesen kann, bzw. Beispielsketches her bekommt?
    Also alles um die Ansteuerung mit Glediator usw.


  • Hey Cert, das mit dem ESP hört sich verdammt interessant an. Meine sind noch in der Post ... irgendwo ... auf de rWelt .. .glaub ich ....


    Hast du da eine Seite für, wo man sich zu dem Thema einlesen kann, bzw. Beispielsketches her bekommt?
    Also alles um die Ansteuerung mit Glediator usw.


    NeoPixelBus unterstützt den ESP8266:


    https://github.com/Makuna/NeoPixelBus


    Dann gibt's hier noch den Art-Net- Code den man etwas für den ESP8266 und WLAN anpassen muss:


    https://github.com/natcl/Artnet


    Ist relativ einfach durchzublicken. Wenn du Hilfe brauchst sag Bescheid.

  • Hi Leute. Ich habe etwas weiter gebastelt bzw. programmiert. Zur Info für die User die nicht im Thema sind: Ich habe ein RPI2 mit OpenElec und Hyperion. Daran hängt ein WS2801-Strip verkabelt mit einem Arduino - das Ambilight funktioniert so auch sehr gut.


    Ich möchte jetzt noch einen zusätzlichen WS2812B-Strip irgendwo im Raum plazieren und per Funk ansteuern. Dazu habe ich einen ESP8266 genutzt. An diesem kann man den WS2812B-Strip direkt anhängen und WLAN ist auch schon mit dabei. Den ESP8266 habe ich bereit so programmiert dass er Farbdaten per Artnet-Protokoll über WLAN empfängt.


    Jetzt habe ich Hyperion so umgeschrieben dass es auch Artnet-Daten per WLAN versendet. Mein zweiter Strip (WS2812B) kann also nun kabellos mit Hyperion genutzt werden. Der andere verkabelte WS2801-Strip leuchtet zusätzlich, also zwei Strips. Bisher habe ich das nur auf meinem Testrechner ausprobiert aber es sieht ganz gut aus. Man kann theoretisch beliebig viele Strips kabellos anschliessen.


    Da Hyperion im Moment noch nicht mit zwei unterschiedlichen Geräten bzw. Strips konfiguriert werden kann habe ich die Artnet-Implementierung unsauber in den Quellcode "gehackt". Konfiguriert werden die Artnet-Strips manuell in der hyperion.config.json. Dort weißt man im neuen Abschnitt "artnetleds" jeder Artnet-LED eine normale LED zu die man unter "leds" eingestellt hat. Zusätzlich muss man unter "artnetids" alle vorhandenen Artnet-Empfänger mit IP, Universe usw. eintragen. Evtl. räume ich den Code auf und packe das dann auf Github. Ich möchte das aber erst einmal auf dem RPI2 mit Openelec im täglichen Einsatz testen (Filme + TV) und auch gucken ob es mit einem zweiten ESP8266 klappt (also zwei kabellose Strips). Einen zweiten ESP8266 habe ich noch nicht hier.

  • Mich würde einmal interessieren ob MaikM95, der Thread-Ersteller, sein Projekt irgendwie umgesetzt hat? Auf jeden Fall hat sein Thread dazu beigetragen dass ich mich etwas mit einem ähnlichen Projekt beschäftige und dass ich dazu auch eine Lösung gefunden habe. Ich habe im Wohnzimmer eine Ikea STORM-Stehlampe (http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/80099667/) und wenn ich in dieser Lampe ein LED-Strip mit 30-40 LEDs unterbringe und diese dann im Ambilight-Stil kabellos mitleuchtet - ich glaube das wäre cool. Ich habe es ja fast soweit geschafft. Es wäre auch ganz nett wenn gerade keine Daten vom Ambilight kommen dass in der Lampe ein Feuer-Effekt läuft - unabhängig vom RPI, also wenn der RPI ausgeschaltet ist. Es gibt viele LED-Feuer-Effekte aber Ich würde dafür gerne den FastLED-Effekt Fire2012 nutzen (siehe

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.
    ). Dieser Effekt sieht wirklich realistisch aus aber leider gibt es FastLED nicht für den ESP8266. Ich müsste daher den Source-Code für den ESP8266 anpassen oder evtl. kann jemand dabei helfen? https://github.com/FastLED/Fas…les/Fire2012/Fire2012.ino

  • Hi cert,


    dein Projekt klingt mega spannend :)


    Wenn du deinen fertigen Code auf Github packen könntest, wäre das super. Ich denke es gibt einige, die sich sowas vorstellen können. Also neben dem Ambilight um den TV, noch weitere Leds passend zum <Video links und rechts des Fernsehers zu beleuchten, quasi das Ambilight optisch nach links und rechts (oder wo auch immer hin) zu verlängern.
    Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie dein Projekt weitergeht.


    Du schreibst, dass du den ESP8266 so programmiert hast, dass er Farbdaten per Art-Net protokoll über wlan empfängt. Wie programmiert man den ?


    Und wie machst du es mit der Stromversorgung für ESP8266 + WS2812B-Strip ?

  • Du schreibst, dass du den ESP8266 so programmiert hast, dass er Farbdaten per Art-Net protokoll über wlan empfängt. Wie programmiert man den ?


    Und wie machst du es mit der Stromversorgung für ESP8266 + WS2812B-Strip ?


    Die Programmierung ist auf verschiedenen Wegen möglich. Ich nutze dafür die Arduino IDE - also ähnliche Programmierung wie bei einem Arduino zusätzlich mit einem Serial-USB-Adapter.


    Strom gebe ich im Moment noch mit einem Micro-ATX- PC Netzteil und nutze die 5 Volt und 3 Volt. Später gehe ich auf ein kompaktes 5 Volt Netzteil + basteln.



    cert: Zur Not pack doch noch einen Arduino/AVR an den ESP mit dran über UART, der dann die LEDS steuert. Damit kannst du ja die FastLED lib nutzen.
    kostenpunkt <=5€


    Das mit dem Arduino hatte ich zuerst probiert nur war die serielle Verbindung nicht so stabil. Es geht ja auch direkt aber nur leider ohne FastLED Lib.

  • krass cert, ich war paar monate abwesend...aber GENAU das ist auch mein wunsch was du hast...ich würde gerne mein ambilight wie gewohnt am tv betreiben und links und rechts im raum die seitlichen bilderwerte mit nem esp abgreifen...aber noch minimal eingelesen aber mehr nicht...meld dich mal bitte ich hab n paar mehr esp bestellt gehabt :) ich bin gerne bereit dir einen zweiten zu schicken damit du weiter machen kannst, community besteht aus geben und nehmen :))


    und das mit nem "zweiten" gerät kann man ja lösen mit der loop funktion von .bismark


    peace

    Hier war mal eine Signatur.

  • tpmodding: Danke dir aber ich habe nun schon drei weitere ESPs bestellt und werde das in den nächsten Tagen testen. Mit einem einzelnen ESP funktioniert alles perfekt! Den Quellcode muss ich noch etwas aufräumen und dann auf Git hochladen. Der Hyperion-Entwickler hatte schon einmal nachgedacht mehrere Geräte gleichzeitig zu unterstützen, das würde die Integration natürlich vereinfachen und "sauberer" machen. Meine Lösung berücksichtigt im Moment noch keine Farbanpassung - also wenn die LED-Strips unterschiedlich sind wäre das nicht optimal.


    Germanboy4u: Ja, das sieht ganz cool aus. So würde es mit meinen ESPs auch funktionieren, aber kabellos.