SD Karte OK - wird aber nur bei Unterlage von Papier beim Sloteinschieben erkannt

  • Viele Leute habe Probleme, dass eine SD Karte aus verschiedenen Gründen nicht erkannt wird. Es gibt hier eine Menge Threads dazu aber zu meinem Problem habe ich keine Lösungsempfehlung gefunden :(


    Konkret habe ich eine Raspi bei der bestimmte SD Karten beim Booten nur erkannt werden, wenn ich beim Einschieben der Karte in den SD Slot noch etwas Papier unterklemme, so dass die SD Karte etwas höher kommt und damit näher an den Kontakten de Raspi anliegt.


    Das tritt bei meiner Raspi auf, wo ich relativ häufig die SD Karte wechsele. D.h. ich gehe davon aus dass die Kontakte 'ausgeleiert' sind und nicht mehr so weit herausstehen. Hat jemand einen Tip wie und mit welchen Hilfsmitteln man die Kontakte zuverlässig wieder etwas nach aussen biegen kann? Der Workaround mit dem Papier funktioniert zwar auch - ist aber nervig.

    Sichere Deine Raspbberry regelmäßig mit raspiBackup . Sicher ist sicher ;-)


    Darum gebe ich keinen Support per PN


    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Edited once, last by framp ().

  • Auch keine schlechte Idee. Aber eigentlich suche ich nur nach einem praktikablen Weg die Kontakte wieder aufzurichten ohne sie zu verbiegen.

    Sichere Deine Raspbberry regelmäßig mit raspiBackup . Sicher ist sicher ;-)


    Darum gebe ich keinen Support per PN


    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Edited once, last by framp ().

  • Die Ausführung des Kartenslots ist aus Kostengründen sehr billig. Ein hochbiegen der Kontakte bringt immer nur kurzzeitig eine Verbesserung. Ich habe mal einen komplett ausgewechselt, da das originale Ersatzteil aber auch eine Billigausführung ist, scheint das Auswechseln auch keine dauergafte Lösung zu sein. Ich habe mal vor einiger Zeit was höherwertiges gesucht, aber dann kamen die neuen Modelle, bei denen sich das erledigt hatte. Damals hatte ich aber auch nichts besseres gefunden. Also Adapter oder Papierstreifen scheinen die einzigen Möglichkeiten zu sein.

  • Manche SD Karten sind aber auch etwas dünner ....

    ;) Gruß Outi :D
    PIs: 2x Pi B (Rente) / 1x Pi B+ (Rente) / 1x Pi 2 B (Tests) / 2x Pi 3 B (RaspberryMatic + RedMatic / Repetier Server) / 2x Pi Zero 1.2 (J. Lite)
    2x Pi Zero 1.3 (J. Lite) / 2x Pi Zero W 1.1 (Stretch) / 1x Pi 3 B+ (Buster) / 1x Pi 4 B 4GB (Buster)
    Platinen: Sense HAT / RPI-RF-MOD / PiFi DAC+ V2.0 / TV HAT

  • Mittlerweile funktioniert keine Karte mehr ohne dass ich sie fest von hinten andrücke :wallbash:


    Jetzt habe ich mir den Microslotadapter bestellt. Ich hoffe das Geld lohnt sich ...

    Sichere Deine Raspbberry regelmäßig mit raspiBackup . Sicher ist sicher ;-)


    Darum gebe ich keinen Support per PN


    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


  • Kurzes Feedback.


    Ich habe heute 3 Adapter erhalten (ich habe noch ein paar mehr Raspis ...). Nicht ganz billig. Aber es funktioniert perfekt über den Adapter mit der einzigen MicroSD die ich besitze. Nun muss ich mir nur noch ein SD-to-MicroSD-Converter besorgen :D


    hwpi: Vielen Dank für den Tip

    Sichere Deine Raspbberry regelmäßig mit raspiBackup . Sicher ist sicher ;-)


    Darum gebe ich keinen Support per PN


    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Edited once, last by framp ().

  • Danke für den Link. Den Thread kannte ich nicht :no_sad: Bei den SD Karten habe ich ja schon einen MAYBE Effekt á la Siemens feststellen können - aber das es den auch bei den Adaptern gibt ist sehr interessant zu wissen.


    Ich probiere jetzt nicht die 2 anderen Adapter durch ... aber wenn es es Probleme geben sollte berücksichtige ich natürlich Deinen Hinweis.


    Die ganze Sache scheint irgendwie an Fertigungstoleranzen zu liegen - welche das auch immer sein mögen :s

    Sichere Deine Raspbberry regelmäßig mit raspiBackup . Sicher ist sicher ;-)


    Darum gebe ich keinen Support per PN


    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Edited once, last by framp ().

  • Diese winzigen Micro SD Karten sind nix für häufigen Wechsel :( Zu klein und zu fummelig. Die normalen SD Karten sind da wesentlich besser geeignet.

    Sichere Deine Raspbberry regelmäßig mit raspiBackup . Sicher ist sicher ;-)


    Darum gebe ich keinen Support per PN


    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


  • Jetzt ist bei mir eine Führungsschiene des Slots auf der von unten gesehenen rechten Seite direkt am Ende ausgebrochen. Auch der Adapter hilft da nicht mehr.


    Die Ausführung des Kartenslots ist aus Kostengründen sehr billig. Ein hochbiegen der Kontakte bringt immer nur kurzzeitig eine Verbesserung. Ich habe mal einen komplett ausgewechselt, da das originale Ersatzteil aber auch eine Billigausführung ist, scheint das Auswechseln auch keine dauergafte Lösung zu sein. Ich habe mal vor einiger Zeit was höherwertiges gesucht, aber dann kamen die neuen Modelle, bei denen sich das erledigt hatte. Damals hatte ich aber auch nichts besseres gefunden. Also Adapter oder Papierstreifen scheinen die einzigen Möglichkeiten zu sein.

    Meinst Du es hat wirklich keinen Sinn mehr da noch mal einen neuen Slot einzulöten? Ist ziemlich klein und ich kann zwar löten - aber das sieht mir schon sehr fummelig aus.


    D.h. es ist wohl eher angeraten sich eine neue Raspi zu besorgen wo die Slots besser sind (welche Raspis gehören dazu?) und die alte in Ehren zu begraben?

    Sichere Deine Raspbberry regelmäßig mit raspiBackup . Sicher ist sicher ;-)


    Darum gebe ich keinen Support per PN


    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Edited once, last by framp ().

  • Hallo Framp,


    du meinst sicherlich die Modelle A+, B+ und Pi 2. Diese haben eine µ-SD-Schnittstelle mit einer geferderten Aufnahme für µSD-Karten. Diese ist wesentlich besser gearbeitet und für einen häufigeren Wechsel von SD-Karten ausgelegt als die der "großen" SD-Karten bei den Modellen A und B.


    Ansonsten würde ich immer noch versuchen, den vorhandenen zu retten - wenn ihm sonst nichts fehlt.



    Beste Grüße


    Andreas

    Ich bin wirklich nicht darauf aus, Microsoft zu zerstören. Das wird nur ein völlig unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds - "Vater" von Linux

    • Icon-Tutorials (IDE: Geany) - GPIO-Library - µController-Programmierung in Icon! - ser. Devices - kein Support per PM / Konversation

    Linux is like a wigwam, no windows, no gates, but with an apache inside dancing samba, very hungry eating a yacc, a gnu and a bison.

    Edited once, last by Andreas ().

  • Das versuche ich ja - sie noch zu retten ... Sind zwar nur approx Euro 30 ... aber es tut einem schon weh sie deshalb auf dem Elektroschrottplatz zu entsorgen ... Scheint mir eine geplante Obsoleszenz bei der Raspi zu sein ...


    Ich werde versuchen aussagekräftige Aufnahmen hinzubekommen.


    Andreas: Ist eine B Version mit den grossen SD Karten. Es waren und sind eine Menge Tests wg raspiBackup nötig und haben den Slot einfach zu sehr belastet

    Sichere Deine Raspbberry regelmäßig mit raspiBackup . Sicher ist sicher ;-)


    Darum gebe ich keinen Support per PN


    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Edited once, last by framp ().

  • Quark, das ist keine geplante Obsoleszenz. Das Ding wurde einfach nicht darauf ausgelegt, 3x am Tag die Karte zu wechseln, auch wenn es manchmal erforderlich sein könnte .... ;):D


    Am Besten ne MikroSD mit Adapter rein. Ich kaufe sowieso schon lange nix anderes mehr als MikroSDs.

    ;) Gruß Outi :D
    PIs: 2x Pi B (Rente) / 1x Pi B+ (Rente) / 1x Pi 2 B (Tests) / 2x Pi 3 B (RaspberryMatic + RedMatic / Repetier Server) / 2x Pi Zero 1.2 (J. Lite)
    2x Pi Zero 1.3 (J. Lite) / 2x Pi Zero W 1.1 (Stretch) / 1x Pi 3 B+ (Buster) / 1x Pi 4 B 4GB (Buster)
    Platinen: Sense HAT / RPI-RF-MOD / PiFi DAC+ V2.0 / TV HAT

  • Anbei wir gewünscht zwei Photos:


    1) Oben rechts - genau an der Stelle, wo die SD Karte ein kleines Dreieck angeschnitten hat ist die rechte Schiene eingerissen
    [Blocked Image: http://www.linux-tips-and-tricks.de/de/downloads/img-8146-red2-jpg/download]


    2) Genau an dem Punkt, wo die rechte Führungsschiene an das Dreick stößt, dort ist die Schiene eingerissen. Ich habe versucht das mit Sekundenkleber hinzubekommen - deshalb befinden sich da noch ein paar weisse Überreste des Klebers. Das hält aber so gut wie nicht :-(
    [Blocked Image: http://www.linux-tips-and-tricks.de/de/downloads/img-8148-red2-jpg/download]

    Sichere Deine Raspbberry regelmäßig mit raspiBackup . Sicher ist sicher ;-)


    Darum gebe ich keinen Support per PN


    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Edited once, last by framp ().

  • Hi framp,
    das wäre jetzt auch meine erste Idee gewesen ... über die gesamte Breite ein Stück Kunststoff zu kleben.
    Wenn Sekundenkleber nicht hält ... probier vielleicht mal Zweikomponenten-Kleber. Der hält meiner Erfahrung nach besser.


    Ansonsten: ich stelle mir das jetzt nicht soooo schwierig vor, einen neuen Halter aufzulöten. Das sind relativ grosse Abstände. Mit etwas Entlötlitze oder einer Entlöt-Pumpe sollte das schon möglich sein.


    cu,
    -ds-

  • Hallo Framp,


    ich habe mir gerade die Lötstellen der SD-Karte beim RPi B angeschaut. Das lässt sich machen. Die breiten Abstände entsprechen RM 2,54 - ist also Standard, wenn man Löten kann. Die kürzeren Abstände sehen grob nach der Hälfte aus. Mit der richtigen Lötstpitze und einem Hilfsauge sollte sich das machen lassen.


    Und unser großer Meister hat's auch schon gemacht: Hier! steht, wie's geht...



    OK. bei noch kleineren Sachen traue micht auch nicht ran - dafür kenne ich aber zwei Ex-Kollegen, die auch noch das Rastermaß löten, wie es die ICs auf der RPi-Platine haben. Nee, nix mehr für mich...


    Viel Erfolg!


    Andreas

    Ich bin wirklich nicht darauf aus, Microsoft zu zerstören. Das wird nur ein völlig unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds - "Vater" von Linux

    • Icon-Tutorials (IDE: Geany) - GPIO-Library - µController-Programmierung in Icon! - ser. Devices - kein Support per PM / Konversation

    Linux is like a wigwam, no windows, no gates, but with an apache inside dancing samba, very hungry eating a yacc, a gnu and a bison.

    Edited 2 times, last by Andreas ().


  • .. über die gesamte Breite ein Stück Kunststoff zu kleben...

    Meinst Du so ? Dann kann ich den MicroSD Adapter nicht mehr reinschieben :(

    Quote

    Ansonsten: ich stelle mir das jetzt nicht soooo schwierig vor, einen neuen Halter aufzulöten. Das sind relativ grosse Abstände. Mit etwas Entlötlitze oder einer Entlöt-Pumpe sollte das schon möglich sein.

    Dur wirst es nicht glauben - ich habe sogar im Keller eine Entlötpumpe liegen. Das wird mein allerletzter Versuch vor dem Begräbnis sein.

    Sichere Deine Raspbberry regelmäßig mit raspiBackup . Sicher ist sicher ;-)


    Darum gebe ich keinen Support per PN


    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect." Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Edited once, last by framp ().

  • @ Beitrag 17
    Ist auch nicht so schwer. Mein Tipp: Wen man das zum ersten mal macht erst mahl an einer alten Platine üben, Leiterbahnen können schon mal mit abgelöst werden.
    Noch ein Beispiel wie noch kleinere Sachen zu reparieren sind. (aus eigener Erfahrung) muss aber nicht immer klappen. Klick