[An WINDOWS-Nutzer] Windows 10 - eure Meinung

  • Hallo Zusammen,


    dann gebe ich auch noch mein Bestes dazu. Windows 10 wird kommen. Ob mit Raspi oder nicht. Win10 wird den Einzug auch in den IoT Markt machen und ist hier schon bei vielen gesetzt.
    Komme gerade von einem MS Kongress und bei MS setzt man massiv darauf. Ich persönlich werde mir auf jeden Fall einen Blick über alle Plattformen hinweg machen.


    PS: Ich mag Linux/Unix genauso gerne wie Windows oder Mac ;-)

  • Hmm ... vielleicht soviel dazu:
    Dir ist schon klar, dass Windows 10 nicht Windows (10) IoT ist?
    Und was MS betrifft: natürlich ... die versuchen ja mittlerweile sogar im Open-Source Bereich Fuss zu fassen. Aber ich denke, das wird so leicht nicht klappen - ich denke, das haben sie verpennt (m.M.: das ist auch gut so ... ich kenne zumindest niemanden aus der Open-Source-Szene, der MS dabei haben will) ...
    Nachdem die Handy-Sparte gefloppt ist und in Sachen mobiles Internet auch nix nachgekommen ist, ist das imho die letzte Chance für MS sich zukunftssicher zu etablieren.
    Aber ... ich glaube, dazu ist es zu spät und das Umdenken in Richtung Open-Source ist auch eher nur halbherzig und damit wohl sinnlos ...
    Nicht umsonst hat MS die letzten Jahre die Entwicklungs-Werkzeuge für Windows verschenkt ... was hat's gebracht :lol:


    Nur um vielleicht auch mal was "Sinnvolles" zu Micha's Thread beizutragen (soweit mir das in Bezug auf MS überhaupt möglich ist :fies: ).
    -ds-

  • Quote

    Komme gerade von einem MS Kongress und bei MS setzt man massiv darauf.


    OffTopic:
    Wenn MS den Erfolg (wieder) will, dann sollen die mehr auf die Nutzer hören und all die Touch-angepassten Menus usw. verschwinden lassen.
    Was will ich mit Touch-basierten Komponenten, wenn ich keinen Touch-Bildschirm habe?


    Auch sollten die schleunigst wieder Updates und neue Features für Windows 7, 8 und 8.1 bringen. aber vermehrt für Windows 7.
    Stattdessen beenden sie den Support und zwingen alle zu Windows 10 zu wechseln. Was die tun ist schon "zwingen".. sehr nett, aber bestimmt.



    Hier muss ich Linux loben.. denn hier gibt es was, was Microsoft nicht mal kennt: eine Community.

  • dreamshader:
    Du hast mit vielen Deiner Aussagen mit Sicherheit recht. Da ich die MS Seite ganz gut kenne bin ich aber der mehr als festen Überzeugung, dass Satja den Tanker Microsoft gesteuert bekommt und ja mir ist klar das W10 nit gleich W10 IoT ist. Das MS aber in den IoT Markt so massiv geht, war in dieser Form noch nie gegeben und W10 wird zumindest in der MS Welt definitiv eine Veränderung bringen.


    PS: Das Thema Touch oder nicht Touch ist bei MS spätestens mit W8.1 durch ;-)

  • Quote

    Das Thema Touch oder nicht Touch ist bei MS spätestens mit W8.1 durch ;-)


    Positiv oder negativ?


    Denn Windows 10 ist noch immer genau so hässlich wie Windows 8 und 8.1.

  • dreamshader

    Quote

    Und was MS betrifft: natürlich ... die versuchen ja mittlerweile sogar im Open-Source Bereich Fuss zu fassen. Aber ich denke, das wird so leicht nicht klappen - ich denke, das haben sie verpennt (m.M.: das ist auch gut so ... ich kenne zumindest niemanden aus der Open-Source-Szene, der MS dabei haben will) ...


    Nachdem die Handy-Sparte gefloppt ist und in Sachen mobiles Internet auch nix nachgekommen ist, ist das imho die letzte Chance für MS sich zukunftssicher zu etablieren.


    Ich weis nicht so recht. Wenn in der Open Source Szene niemand MS haben möchte, dann ist das vermutlich nur der persönliche Solz oder die Angst dieser Leute.
    Auch wenn MS nicht viel Erfahrung mit Open Source hat, steckt in einer möglichen Kooperation ein abgreifbares Wissen anderer Themen wovon alle in der Open Source Szene eigentlich nur träumen können.
    Der Wert von MS in dem Bereich wäre enorm... wenn auch mit "Gefahren" verbunden.


    Die Handy Sparte ist meiner Meinung nach eher auf Grund schlechtem Marketings unter gegangen. MS hätte viel aggressiver im Business-Bereich vorgehen müssen. Gerade da verstehe ich den Hype um Apple nicht. Die Lumias können in meinen Augen sogar mehr im Business-Bereich, kosten weniger und die notwendige Infrastruktur um Windows Mobile Devices ins Unternehmen zu Integrieren ist fast komplett in jedem Unternehmen vorhanden. Bei dem Apple-Zeugs muss ich mir großteils das ganze "drum herum" erst noch anschaffen und selbst dann gibts noch Probleme über Probleme.


    Ein Flop war es... aber das liegt nicht an den Geräten/der Software... die Strategie war einfach schei....e ;)






    Quote

    Denn Windows 10 ist noch immer genau so hässlich wie Windows 8 und 8.1.


    liegt im Auge des Betrachters ;)



    Was das ganze Touch-Gedöns angeht... naja ist natürlich unnötig für normale PCs aber die Bedienung leidet in meinen Augen nicht wirklich darunt.
    Ist aber auch wieder Geschmackssache.


    Man muss auch bedenken, dass es einfach vollkommen ein Ding der Unmöglichkeit ist, wenn man versucht es allen Leuten recht zu machen.
    Deshalb wird es - egal bei was - immer Leute geben, die es lieben, Leute die es hassen und Leute die das ganze nüchtern betrachten und den tatsächlichen Wert einschätzen.
    Zu letzterem würde ich mich gerne zählen aber das wäre gelogen :D

  • Seit ein paar Jahren auf Linux Mint umgestiegen und es bis heute nicht bereut. Windows 10 hat bei mir aufgrund gravierender Datenschutzbedenken nicht den Ansatz einer Chance irgendwo auf irgendeinem meiner Rechner installiert zu werden!!!

    Nur durch Zeit vermag die Frucht zu reifen.......oder zu verfaulen!

  • Ich hab mir Win10 - zugegebenermaßen - nur für 2, 3 Tage auf meinem heimischen PC genutzt. An meiner Arbeitsstelle werde ich demnächst in den vollen "Genuss" von Win10 kommen.


    Ein Knackpunkt für mich ist und bleibt das Design; ich werd damit nicht glücklich und Microsoft sieht nicht (mehr) vor, Änderungen durch den Benutzer zuzulassen. Vielleicht ist es tatsächlich Gewöhnung bei mir, aber ich finde diese "ultraflache", jegliche Pseudo3D-Effekt-vermeidende Fenster unübersichtlicher und unergonomischer, auch wenns dem heutigen Zeitgeist eher entspricht. Ich werde Win7 wohl bis zum Supportende 2020 behalten, und wie es danach weitergeht, weiß ich noch nicht^^. (Ich bin halt auch PC-Spieler, und eine überwältigende Mehrheit der PC-Spiele setzt nunmal leider Windows voraus - sonst wär ich schon längst zu irgendeiner Linux-Distro umgestiegen.)


    Womit ich allerdings das größte Problem habe, ist der Datenschutz. Ich will dazu garnicht mal soviel schreiben, nur eines: Dass es für Microsoft möglich ist, durch Zwangsupdates sämtliche Einstellungen wieder zurückzusetzen (selbstverständlich, ohne den Benutzer darüber zu informieren), stößt mir einfach unheimlich sauer auf. Microsoft weiß sehr wohl, warum es Win10 kostenlos sogar für Win7-Besitzer verteilt (was mit Win8 nicht passierte) und Monate vorher mit einem Update explizit dafür sorgte, dass jeder noch so IT-ferne Nutzer das auch ja erfahren: Bevor erste Berichte über Datenschutzskandale aufkommen, solle doch bitteschön der Lifestyle-Hype drüberlaufen, damit sämtliche IT-bezogene Newsseiten über die Verbreitung von Win10 berichten statt über Datenschutzbedenken, sodass ein negatives Image für Win10 gar nicht erst zustandekommt. Aus marketingtechnischer Sicht hat Microsoft damit alles richtig gemacht... Erinnert so ein bisschen an Google mit der Chrome-Veröffentlichung, wo die Datenschutz-Bedenken erst später übernommen wurden. (Zur Erinnerung: Über Chrome wurde ja auch relativ plötzlich in allen Medien berichtet, selbst in solchen, die nichts mit IT zu tun haben wie "Bunte" oder im Radio. Innerhalb von drei Tagen nach Veröffentlichung hatte es schon dreimal soviele Nutzerzahlen wie Firefox, das zu diesem Zeitpunkt schon mehrere Jahre existierte.)