Zwei Raspberry per SSH aus dem Netz?

  • Hallo zusammen,


    ich tu mich gerade sehr schwer das Thema zu verstehen, weil ich im Bereich Netzwerk immer nur ein paar Dinge "gelernt" habe.


    Es geht mir jetzt darum dass ich meine zwei Raspberry per SSH aus dem Netz ansteuern können will. Mit dem einen ist mir das via domain.ddns.net über Port 22 schon gelungen.


    Wie mache ich es denn jetzt, dass ich zwei Raspberrys ansteuern kann??

  • Du kannst entweder, wie du sagst vom einne auf den anderen zugreifen, oder wie morob65 gesagt hast, den Port umleiten,.


    Um den PI nach außen frei uu geben musstest du auf deinem Router etwas einstellen, dass machst du für deinen 2. PI nochmal nur diesmal Port-Umleitung auswählen, und dann Port 2222-> 2.PI Port 22 umleiten.


    MfG / root

    Ein "Gefällt mir" oder eine Bewertung wäre nett.

  • 22 von aussen würde ich aber vorsichtig sein, ich nehme wenn möglich 2222 und 4444


    und bitte ein anderes passwort verwenden :D

    das leben ist hart, aber wir müssen da durch.

  • Wie gesagt, habt bitte etwas nachsehen, ich sehe die Dinge nicht so ohne weiteres wie ihr...


    Derzeit habe ich für Raspberry 1 den TCP/UDP für Port 22 auf die entsprechende IP freigegeben. Das klappt wunderbar mit dem ddns Befehl von außen.


    Wenn man jetzt die herkömmliche Fritz.box Maske in Betracht zieht, was müsste dann dort für Raspberry 2 drinnen stehen, damit ich den zweiten raspberry von außen mit http://domain.ddns.net:2222 ansprechen kann?


  • Das klappt wunderbar mit dem ddns Befehl von außen.


    Was ist "ddns" für ein Befehl (... hier in diesem Zusammenhang)?

    The most popular websites without IPv6 in Germany.

    Edited once, last by rpi444 ().

  • Ich meine diesen no-ip Service bei dem ich eine Domain habe um zb meinen PC per WakeOnLan über das Netz starten zu können.


  • Ich meine diesen no-ip Service ...


    OK, aber das ist kein Befehl.
    Evtl. statt mit "http://domain.ddns.net/", hier mit der externen IP-Adresse versuchen, bis Du die Art und Weise wie das mit den Portweiterleitungen funktioniert, verstanden hast.



    ... bei dem ich eine Domain habe um zb meinen PC per WakeOnLan über das Netz starten zu können.


    BTW: Das sollte auch ohne Domain möglich sein, wenn man z. B. lediglich die externe IP-Adresse verwendet.

    The most popular websites without IPv6 in Germany.

    Edited once, last by rpi444 ().


  • Wenn man jetzt die herkömmliche Fritz.box Maske in Betracht zieht, was müsste dann dort für Raspberry 2 drinnen stehen, damit ich den zweiten raspberry von außen mit http://domain.ddns.net:2222 ansprechen kann?


    Für diesen Fall leitest du einfach den äußeren Port 2222 auf den Port 22 des zweiten Raspberrys.


    Alternativ kannst du in /etc/ssh/sshd_config auf deinem zweiten Raspberry auch den SSH port ändern. Dann leitest du den äußeren Port 2222 natürlich auf 2222 intern...
    Bei no-ip kannst du allerdings auch eine Adresse direkt auf einen angegebenen Port linken.

    Edited once, last by raaroo ().


  • sprich du gibts ein : domain.ddns.net:x000 für z.B. den Raspberry im Bad


    Ja. Entweder das oder du stellst du no-ip ein, dass domain.ddns.net automatisch auf port x000 leitet und dann musst du nur noch die url nutzen. Bei mir klappt das immerhin im Browser, dass er dann aus domain.ddns.net direkt domain.ddns.net:port macht. Ob das bei SSH auch funzt weiß ich nicht 100%

  • Ich kann also eigentlich auch in der Config des zweiten PI den Port auf irgendeinen beliebigen nicht genutzten Port verändern und diesen dann zur passenden IP in der Fritz.box freigeben. Richtig?