kleine Vorstellung und viele Fragen

  • Hallo Pi Gemeinde ;)


    Ich bin schon älteren Baujahres und seit geraumer Zeit programmiere ich Beckhoff SPS'n. Zu was anderem bin ich bisher nicht gekommen, bzw. aus Faulheit habe ich mich nicht weiter um andere Programmierkenntnisse bemüht. Asche auf mein Haupt ;)


    Nun versuche ich gerade einen Gedanken in die Tat um zu setzen und möchte euch um Rat fragen.
    Mein Ziel, dass ich mir gesetzt habe, wäre erstmal meinen Pool und Zisterne zu steuern und per PC/Handy(App) zu überwachen/einzustellen/anzuzeigen.


    Macht es Sinn in Richtung "structured text" IEC61131 zu gehen. Bsp: Codesys, logi.cad3... zu gehen, oder fehlt hier dann die Unterstützung des Forums? Welche Programmiersprache, wenn es eine andere sein soll, sollte es sein? Welche Sprachen muss ich mir erlernen um o.a. Ziel zu erreichen ? (macht das Sinn.....)


    Schon mal vielen Dank für alle eure Infos!
    lg

  • Moin und welcome in der Raspigemeinde :)


    Die ganzen technischen Kürzel von Dir sagen mir nix aber ich denke mit Python oder C wirst Du Deine Ziele erreichen, denn da kennen sich hier viele aus und können Dir helfen.

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect."

    Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert =O Bei mir tut das raspiBackup automatisch ;)

  • Hallo
    Python und C... C kann ich mich erinnern, habe ich mal vor Jahrzehnten reingeschnuppert....
    Python kenne ich gar nicht.
    Python die bessere Wahl? wo fängt man an? deckt mir Python alle Bereiche ab?
    lg

    Edited once, last by 4711 ().

  • Python ist die Sprache die für die Raspi schon beim Design gedacht war (Raspberry PI - PI <=> PythonInterpreter). Man wollte ursprünglich der Pi gleich einen Pythoninterpreter mitgeben.


    Keine Ahnung welche HW Du an die Pi stecken willst - aber für alle verbreitete HW gibt es Python Libraries die das Leben leichter machen. Mit C sieht es ähnlich aus.

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect."

    Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert =O Bei mir tut das raspiBackup automatisch ;)


  • Mein Ziel, dass ich mir gesetzt habe, wäre erstmal meinen Pool und Zisterne zu steuern und per PC/Handy(App) zu überwachen/einzustellen/anzuzeigen.


    Wirf mal einen Blick hierauf: http://www.frickelzeugs.de/log…ene/logocontrol-und-fhem/
    Ich denke, das kommt Dir zumindest steuerungstechnisch entgegen, da Du ja mit LogoSoftComfort einen bekannte Umgebung finden solltest. Das Gateway nach FHEM wird im Artikel beschrieben und das UI übernimmt FHEM für Dich. Insofern mußt Du hier quasi "nur" konfigurieren und nix programmieren.




    Macht es Sinn in Richtung "structured text" IEC61131 zu gehen. Bsp: Codesys, logi.cad3... zu gehen, oder fehlt hier dann die Unterstützung des Forums?


    Ich fürchte, die Unterstützung in Sachen SPS dürfte eher geringer ausfallen.



    Falls Du "freier" programmieren willst als unter IEC61131 (oder der Programmierlerneffekt im Vordergund steht), dann sind Python und C sicherlich eine bessere Wahl.

  • Hallo schnasseldag


    Werde mir das frickelzeugs mal ansehen, möchte aber schon in ein verbreitete HW gehen, ev. findet meine spätere Steuerungstechnik mal auch Einzug bei meinen Freunden....


    Was hat denn mehr Platformverbreitung ? Python (ist das nur für solch spezifische) oder C (ist ja allgemein bekannt, aber wir hier nicht an mehr wie Visual C++ oder sonst gedacht?)


    lg


  • Werde mir das frickelzeugs mal ansehen, möchte aber schon in ein verbreitete HW gehen, ev. findet meine spätere Steuerungstechnik mal auch Einzug bei meinen Freunden....


    Naja, die Logo ist zumindest ein etabliertes Produkt mit CE Zeichen und zig Zulassungen. Etwas adequates an HW wird schwer im Raspi-Umfeld zu finden sein. Umgekehrt ist die Logo wieder absolut abgekapselt und nicht sonderlich "kommunikationsoffen" (sehen wir mal von libnodave o.ä. ab), wenngleich man in der 0BA8 jetzt einen spartanischen Web-Server eingebaut hat.



    Was hat denn mehr Platformverbreitung ? Python (ist das nur für solch spezifische) oder C (ist ja allgemein bekannt, aber wir hier nicht an mehr wie Visual C++ oder sonst gedacht?)


    Ich glaube, die Frage nach der Programmiersprache ist eine philosophische und Du wirst darauf die verschiedensten Antworten erhalten. Zur technischen Umsetzung sind sicherlich beide Sprachen geeignet.

  • schnasseldag hat es wohl doch gut getroffen mit dem Teil der Phylosophi.


    Mit Python wirst du eine "neuere" Sprache vorfinden, die aber mittlerweile tatsächlich unheimlich viele Libraries für alles mögliche auf der Welt zu bieten hat. Das kommt dir dann zu gute im Sinn von "Wer suchet der findet und ist schneller am Ziel".


    Mit C macht man natürlich auch nichts falsch, aber hier, speziell bei den ausgefalleneren Komponenten werden ab und an die libraries fehlen. Das der compiler direkt auf dem Raspi natürlich eher etwas lahm läuft geht wohl ohne sagen. Also entweder größerer Aufwand mit anderswo compilieren, etc. oder es einfach hin nehmen.


    Wenn du eine Raspi betreibst wirst du um das eigetnliche Linux und somit Bash nicht drum rum kommen. Raspi Steuerung mit Bash ist nicht so schick, aber mal ehrlich ... geht auch.


    Ja und was mach ich?


    Ganz ehrlich, ich habe mittlerweile alle drei schon benutzt.


    Für mein billiges zwei Zeilen Display hab ich C genutzt ... wahrscheinlich reine Einbildung, aber ich war der meinung das es einen merklichen Unterschied in der geschwindigkeit der Ausgabe auf dem Display gab.


    Ich habe ein paar Webscraper am laufen. Einen in Python und zwei in Bash (ich lerne erst noch Python und dis Bash scraper wareneinfach schneller wenn auch nicht so schön).


    Die anfänglichen LED steuerungen, Bewegungssensoren, Summer, Temperaturfühlerundwas man so alles im ersten Jahran den Raspi hin schraubt sind auch wieder gemischt Bash und Python bei mir.


    Also für deine Steuerung wäre meine Empfehlung wenn / falls du dir wirklich etwas Zeit nehmen willst und danach ausbauen - nimm Python. Da bekommst du auch hier im Forum Hilfe in erster Sahne Qualität. Der Einstieg ist nicht schwer, meinem 11 Jährigenhab ich das Python Kinderleicht gekauft ... nachdem er angefangen hat, hab ich mein Buch weg gelegt und seins gelesen. :shy:

    Auch meine ganz billigen Komponenten aus China laufen ... aber nach 4 Wochen auf hoher See hat mein 1602 Display wohl etwas an Kontrast verloren.

  • OK, dann bitte ich euch um Buch-Empfehlungen (finde da ja sehr viel auf Amazon....). Danke!
    Dann wird der Erste Schritt sein, mit die Sprache anzueignen, hoffe das geht zügig ;)
    LG


    das Simens Logo Teil scheint mir ja sehr brauchbar zur Ansteuerung der Peripherie (24VDC), allerdings dann doch wieder der PI als Interface zum Web, wäre wieder doppelt gemoppelt.... ?

    Edited once, last by 4711 ().

  • Wenn ich das richtig sehe benötigt das Buch keine Raspi. D.h. Du kannst auf jedem Betriebssystem Dir ein Python installieren. Die Frage ist aber ob dir im Buch irgend eine IDE benutzen. Vermutlich schon. Du müsstest uns sagen welche das ist und welche Betriebssystem Du auf Deinem Laptop laufen last.

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect."

    Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert =O Bei mir tut das raspiBackup automatisch ;)

  • Hallo 4711,


    an Deiner Stelle würde ich Versuche, irgendwelche Simulationen zu betreiben, sein lassen.


    Meiner Meinung nach die beste Vorbereitung auf die Nutzung und Anwendung des Raspberry Pi ist die Lektüre der Online-Zeitschrift The MagPi. Die kannst Du von der Foundation herunterladen und sehr viele Informationen aus erster Hand erhalten.


    Beste Grüße


    Andreas

    Ich bin wirklich nicht darauf aus, Microsoft zu zerstören. Das wird nur ein völlig unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds - "Vater" von Linux

    • Icon-Tutorials (IDE: Geany) - GPIO-Library - µController-Programmierung in Icon! - ser. Devices - kein Support per PM / Konversation

    Linux is like a wigwam, no windows, no gates, but with an apache inside dancing samba, very hungry eating a yacc, a gnu and a bison.

    Edited once, last by Andreas ().

  • Andreas:


    Die MagPi ist vollstaendig in English geschrieben und ein sehr gutes Magazin. Da der TE ein deutschsprachiges Lehrbuch gewaehlt hat vermute ich dass er das bewusst getan hat, denn zum Programmiersprachen lernen ist ein englischsprachige Lehrbuch immer besser.

    "Really, I'm not out to destroy Microsoft. That will just be a completely unintentional side effect."

    Linus Benedict Torvalds, 28.9.2003


    Hast Du die Woche schon Deine Raspberry gesichert =O Bei mir tut das raspiBackup automatisch ;)

  • Hi
    Ja, deutsch ist mir lieber, bei engl. Lektüre verliere ich schnell die Lust&Laune...
    das MagPi ist eine reine Bezahllektüre, Free ist da ja wenig...
    Was das Buch nun braucht, weis ich noch nicht, ich verwende Mac und Win732Bit Laptops.
    lg


    # hab grad die ersten Seiten gelesen, bevor ich dann eingemützelt bin.... haha, ja Python ist ja auf der HP zum Download für alle Plattformen.

    Edited once, last by 4711 ().

  • Hallo


    Welche FW verwendet ihr ??
    Noobs und Raspian Jessie?? Full/Light ?
    nur Raspian Jessie oder Wheezy ?


    wie geht ihr vor wenn ihr ein stabiles Betriebssystem am Pi wollt ?


    lg

  • Hallo 4711,



    Hi
    das MagPi ist eine reine Bezahllektüre, Free ist da ja wenig...


    bevor hier falsche Meinungen verbreitet werden und denen Glauben geschenkt wird: Die ersten 38 von bisher 38 Ausgaben von MagPi sind kostenlos. Irgendwo stand mal, dass das auch so bleiben wird. Du musst halt nur auf die richtige Seite gehen und herunterladen und nicht auf den Seiten verharren, auf denen Du Dir gedruckte und gebundene Ausgaben zuschicken lassen kannst.


    MagPi halte ich nach wie vor für den besten Einstieg in die Materie Raspberry Pi - egal welche Programmiersprache Du dann einsetzen möchtest.



    Beste Grüße


    Andreas

    Ich bin wirklich nicht darauf aus, Microsoft zu zerstören. Das wird nur ein völlig unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds - "Vater" von Linux

    • Icon-Tutorials (IDE: Geany) - GPIO-Library - µController-Programmierung in Icon! - ser. Devices - kein Support per PM / Konversation

    Linux is like a wigwam, no windows, no gates, but with an apache inside dancing samba, very hungry eating a yacc, a gnu and a bison.

    Edited once, last by Andreas ().

  • Hallo 4711,


    immer diese aufgenötigten Fragen... ;)


    Ich bin ja auch älteren Semesters. Daher neige ich eher zu bewährten Betriebssystemen, Firmware, Entwicklungspaketen, da hier entweder die Macken bekannt sind oder optimalerweise ausgemerzt sind.


    Wenn Du Dir die aktuellen Probleme anschaust, die bei der Umstellung von Raspbian Wheezy auf Raspbian Jessie auftreten, u.a.
    - kaum irgendwelche für Wheezy erstellten Tutorials passen noch
    - Anpassungen sind erforderlich, weil sich beide in Pfaden unterscheiden
    - weitere Unterschiede durch andere Umsetzung bestimmter Dienste
    - kurzum, für einen Einsteiger kaum erfolgreich umsetzbar
    kann ich Dir nur empfehlen, bei Wheezy zu bleiben. Solange Du nicht sicher bist, dass ein Tutorial für Jessie existiert, dass Dich genau dorthin bringt, wo Du hin möchtest, ist Wheezy zumindest momentan der stabilere Weg.


    Beste Grüße


    Andreas

    Ich bin wirklich nicht darauf aus, Microsoft zu zerstören. Das wird nur ein völlig unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds - "Vater" von Linux

    • Icon-Tutorials (IDE: Geany) - GPIO-Library - µController-Programmierung in Icon! - ser. Devices - kein Support per PM / Konversation

    Linux is like a wigwam, no windows, no gates, but with an apache inside dancing samba, very hungry eating a yacc, a gnu and a bison.

  • Das MagPI gibt es auch im Abo und auf Papier (bzw für iPhone und Android als ePaper).
    Für Leute, die nicht in GB wohnen ist es dann aber schwer, ein solches ABO abzuschließen, da die dort nur britische Bank-Daten für die Bezahlung annehmen.
    Also bleibt für uns andere nur die PDF-Version.

    Selber denken,
    wie kann man nur?

    Edited once, last by Rasp-Berlin ().