Apache2 Webserver mit PHP5 und Mysql

  • Hallo,
    in diesem Tutorial zeige ich euch, wie Ihr auf eurem Raspberry Pi einen Webserver mit Apache2 , PHP5, Mysql und Phpmyadmin installieren könnt.
    Wir verschaffen uns root-Rechte, da wir dann nicht immer sudo vorweg eingeben müssen.

    Code
    sudo -i


    Als erstes bringen wir den Pi auf den neusten Stand:

    Code
    apt-get update && apt-get upgrade -y


    && = Das Upgrade wir nur ausgeführt, wenn das Update erfolgreich war.
    -y = Vorweg Bestätigung, damit wir bei einer Installation nicht noch mal Enter drücken müssen.
    So jetzt noch kurz den Dateimanager MC installieren:

    Code
    apt-get install mc


    So nun ist der Pi aktuell, haben MC und können jetzt mit der Installation von Apache2 beginnen. Und geben dazu geben wir einfach folgendes ein:

    Code
    apt-get install apache2 -y


    Jetzt im Anschluss auch gleich noch PHP5.

    Code
    apt-get install php5


    So jetzt noch Mysql:

    Code
    apt-get install mysql-server mysql-client


    So jetzt werdet ihr nach einem Passwort gefragt. Tipp: Sucht euch ein sicheres für Mysql aus.
    Jetzt fehlt nur noch die administrstive Weboberfläche phpmyadmin und wir installieren sie wie folgt:

    Code
    apt-get install phpmyadmin


    Bitte gebt dort wieder die Notwendigen Passwörter an.
    Jetzt holen wir uns nur och die Rechte, das wir auch mit dem Benutzer Pi den Ordner /var/www ändern können:

    Code
    chown -R pi.pi /var/www


    So, jetzt sollter der Pi schon unter seiner Ip im lokalen Netzwerk erreichbar sein.


    Lg
    dukennstmichnicht


    Viel Spass beim Ausbropieren... Bei Fragen gerne Private Nachricht senden.

  • Hallo,


    wozu wird denn der Midnight Commander installiert? Erscheint im Kontext des gezeigten sinnfrei.


    Und das `/var/www` per Default eben _nicht_ dem Benutzer `pi` sondern `www-data` gehört hat schon einen Sinn... Pauschal die rekursive Änderung des Benutzer auf `pi` zu empfehlen fällt irgendwo in die Kategorie zwischen "denn sie wussten nicht, was sie tun" und "leichtsinnig". Zumal das `chown` mit dem

    Quote

    So, jetzt sollter der Pi schon unter seiner Ip im lokalen Netzwerk erreichbar sein.


    in keinem Zusammenhang steht.


    Was ist eigentlich der tiefere Sinn deines Post? Die `apt-get install` Befehle findet man ca. 1 Millionen mal im Netz, davon mindestens 100.000 Mal auch auf deutsch...


    Gruß, noisefloor