Digitale und analoge Sensoren gleichzeitig betreiben

  • Hallo,


    ich würde gerne für ein Projekt gerne zwei Infrarot Entfernungsmesser, einen Temperatursensor, einen Reed Schalter und einen oder zwei Servomotoren an meinem Pi betreiben. Jetzt habe ich jedoch nur einen Mix aus digitalen und analogen Sensoren gefunden.


    http://www.watterott.com/de/Po…ital-Distance-Sensor-10cm,
    http://www.watterott.com/de/Sharp-GP2D120XJ00F (soweit ich das sehe gibt es leider keinen digitalen sensor für eine reichweite zwischen 5 und 30 cm)
    http://www.pollin.de/shop/dt/M…rot_Temperatursensor.html
    http://www.conrad.de/ce/de/pro…er-Getriebe-Kunststoff-JR


    da man keine analogen sensoren am Pi direkt betreiben kann bin ich auf dieses Tutorial gestoßen:


    http://learn.adafruit.com/read…the-raspberry-pi/overview


    in dem ein MCP3008 an die GPIOs angeschlossen wird.


    Nun zu meiner Frage: Ist es mir möglich auch wenn ich den MCP3008 angeschlossen habe (dieser belegt ja die Din und Dout pins) trotzdem andere digitale Sensoren anzuschließen? Oder gibt es vielleicht einen ganz anderen Weg und ich mache es komplizierter als es ist? Wäre es auch möglich später noch ein Display in dieser Art hinzuzufügen? http://learn.adafruit.com/nokia-5110-3310-monochrome-lcd


    Grüße und Danke im Voraus

  • Sicher kannst Du die Sensorn mischen. Du hast nicht nur Din und Dout sondern noch viele andere Pins zur Verfügung. Der MCP3008 wird am SPI-Bus angeschlossen. Für jedes weitere 'Gerät' an dem Bus brauchst Du nur einen weiteren Pin für die Steuerung. Außerdem hast Du für Sensoren noch den I2C-Bus und über die 'normalen' IOs noch OneWire und was man sonst noch so programmieren kann.
    Für den Temperatursensor brauchst Du übrigens noch eine zusätzliche Elektronik die das Messignal erstmal aufbereitet bevor Du mit dem AD-Wandler brauchbare Werte bekommst.

  • Da bin ich ja froh, danke für die schnelle Antwort. Wie muss ich das Signal des Temp. Sensors aufbereiten?

  • Den Sensor kannst Du anschließen, er hat eine Ausgangsspannung bis 2,5Volt, die kannst DU direkt messen.
    Welchen Abstand willst Du denn messen? Bei dem Sensor ist die Empfindlichkeit, also der gemessenen Abstandswert vom Material und dessen Reflektionseigenschaften abhängig. Der taugt nicht zur allgemeinen Entfernungsmessung.
    Das Datenblatt bezieht sich auf weißes Papier und gibt dazu sogar Hersteller, Sorte und Reflektionsgrad an.


    Der Thermosensor ist so aufgebaut und kalibriert, daß er ein Thermoelement vom Typ K ersetzen kann. Einen passenden Messverstärker findest Du hier: http://www.adafruit.com/products/269

  • Ich moechte zwei abstaende messen. Einmal ungefaehr zwischen 5 und 20 cm und einmal zwischen 2 und 10 cm. Mein plan ist folgender. Ich moechte an einem Fahrrad die eintauchtiefe der Gabeltauchrohre und hinten die des Daempfers messen. http://si6.mtb-news.de/fotos/data/14780/Nerve_ES_6_0.jpg). Daher koennte ich das reflektionsmaterial genau bestimmen. Aber ich waere auch fuer andere Vorschlaege offen. Hatte an einen linearen Poti gedacht (in Form einer Stange oder aehnliches)

  • Ich benutze den MCP3008 auch doch leider steht in dem Tutorial von adafruit nur wie man Sensoren ausliest aber ich möchte gerne Daten senden weiß jemand wie ich das machen kann?