Offizielles Raspberry Pi 7'' Display

  • Das "Offizielles Raspberry Pi 7'' Display" wird nachfolgend RaspiDisplay genannt.


    Das Display funktioniert mit RaspberryPI Modell ab B+ -> A+, B+ , 2B

    Quote


    Unfortunately the B didn’t have the right I2C connections down the DSI connector. That’s one of the reasons for the extra pins on the display conversion board.
    Will investigate what changes (software and jumper wires) would be required, but I would suggest a B+ / 2B / A+ would be the easiest addition


    Siehe dazu auch > hier <



    Zusammenfassung der Details:

    • ‘Industrial’ LCD
    • 24-bit color
    • 70° Blickwinkel

      • Laut Offizieller Readme aber: 140 degree viewing angle horizontal, 130 degree vertical. Siehe dazu > hier <.
        Bedeutet das bei einem direkten/zentralen Winkel in der Mitte, ein Blickwinkel nach rechts und links von 70° besteht = 140°, aber nach oben 70° und nach unten nur 60° = 130°


    • 800x480 RGB LCD display
    • 60 FPS bei einer Auflösung von 800 × 480
    • 10 Finger Kapazitive Touchscreen
    • Kombination aus DPI (Display Parallel Interface) und DSI (Display serial interface) ...Das Display nutzt DPI und die Adapter-Platine wandelt es für den PI in DSI um. Siehe dazu unter 'Display Technology' > hier <
    • Ribbon Kabel identisch/kompatibel zur RaspiCam
    • Abmaße mit Montagematerial: 194mm x 110mm x 20mm

      • Sichtbarer Bereich: 155mm x 86mm (7 Zoll Bildschirmdiagonale)


    • Über eine 5 Pin Stiftleiste (5V, INT, SDA, SCL, GND) auf der Display-Adapter-Platine besteht die Möglichkeit zum einen GND und 5V Ein-/Aus- zugeben aber auch I2C zur Backlight- und Power-Steuerung.
    • Stromverbrauch von ca. 2,2 Watt (420 - 470 mA)


      • 2 Möglichkeiten es zu versorgen:
      • Netzteil des PI's in microUSB (PWR IN) vom Display und von dort dann wahlweise, über eine USB-Typ-A Buchse (PWR OUT) zum PI, oder über GPIO zum PI.
      • Netzteil bleibt beim PI angeschlossen und das Display wird über GPIO versorgt.



    Als das Display entwickelt wurde, war in der Firmware das Display um 180° gedreht - was aber je nach Platzierung einen schlechteren Blickwinkel zur folge hatte... Liegt es flach auf dem Tisch wär diese Rotation besser für den Blickwinkel, wird es allerdings aufgestellt verschlechtert er sich.
    Erst jetzt bzw vor ein paar Tagen wurde diese feste Rotation wieder aus der Firmware entfernt um den Blickwinkel zu verbessern (und einen anderen Fehler in Kombination mit der RaspiCam zu beheben) (> link <) .... Die frühzeitigen Gehäuse sind aber auf die Rotation ausgelegt und haben daher die HDMI, Audio und microUSB Anschlüsse auf einer anderen Seite.
    Um die Rotation zu ändern kann man lcd_rotate=2 in die config.txt eintragen, was aber wie gesagt einen schlechteren Blickwinkel zur Folge hätte. (Nicht mit 'display_rotate' verwechseln!)
    Rotation benötigt zudem etwas mehr RAM als wenn man es nicht rotieren würde.


    Man kann sowohl HDMI als auch RaspiDisplay gleichzeitig verwenden. Standardmäßig wird das RaspiDisplay als Primäres Display verwendet. Wer stattdessen HDMI als Primäres Devices nutzen möchte muss display_default_lcd=0 in die config.txt eintragen.
    Wenn das RaspiDisplay das Primäre Device und HDMI Secondary ist, kann man Beispielsweise mit folgendem Befehl ein Video auf HDMI abspielen: omxplayer --display=5 video.mkv
    Wenn man beide Video Ausgänge verwenden möchte sollte man gpu_mem auf mind. 128MB stellen.


    Zur Kalibrierung des Touch kann folgendes behilflich sein: apt-get install evtest
    Starten und rpi-ft5406 auswählen und anschließend aufs Display touchen.


    Backlight zu dimmen bzw auszuschalten ist derzeit noch nicht möglich, wird aber demnächst via Software nachgeliefert: PWM backlight control and power control over I2C interface. Quelle


    Wie auch beim PI handelt es sich auch beim Display um ein sog. 3V3 Device. Auf der Adapter Platine sind Spannungswandler verbaut die 5V auf 3V3 runter konvertieren (LDOs & SMPS's)
    Man kann das Display also auch direkt mit 3,3V versorgen - allerdings nicht von der 3V3 Schiene (GPIO Leiste) vom PI, denn die kann nur umdie 50mA liefern und mit solch einer Überlastung kann sogar der PI geschrottet werden. Deshalb: Auf gar keinen Fall 3V3 vom PI beziehen!
    Bei 2,7V fängt es an zu flackern und bei 2,6V ist endgültig Schluss.


    Was aber Probleme verursachen kann ist die Stromversorgung. Das Display benötigt mind. 430mA. Alle PI Modelle vor B+ haben eine Polyfuse welche den Strom auf max. 1A begrenzt. Der PI benötigt aber mind. 700mA für sich selbst. Wer also mit älteren PI's vor hat das Display über den PI mit Strom zu versorgen wird hier Probleme kriegen.
    Ihr müsst dann also euer Netzteil ans Display anschließen und von dort geht ihr, wahlweise über GPIO oder dem PWR-Out USB, erst zum PI. Dann funktioniert auch das problemlos (sofern das Netzteil genug Ampere liefern kann).


    Da das RaspiDisplay alleine bis zu 470mA schluckt muss man zudem darauf achten das die meisten Netzteile nur 2 Ampere liefern können. Schließt man an den PI auch noch andere USB-Geräte an kann es also schnell knapp werden mit dem Strom.
    Siehe dazu auch: [FAQ] Wie hoch ist der Stromverbrauch?




    Weitere Links:
    https://www.raspberrypi.org/fo…ewtopic.php?f=43&t=120642
    https://www.raspberrypi.org/fo…wtopic.php?f=108&t=120686
    http://forums.pimoroni.com/t/o…y-pi-touch-screen-faq/959
    https://github.com/raspberrypi/documentation/issues/255

  • Das es ein kapazitives Touch Display ist hebt es doch deutlich von den vielen anderen (nervig) resistiven Touch Displays ab, wie ich finde. Aber vielleicht kann Jörg (der es ja schon in den Händen zu haben scheint) etwas zu den fps bei verschiedenen Anwendungen sagen, das würde mich auch brennend interessieren.


    Auch interessieren würde mich der Abstand der Montagebohrungen auf der Rückseite (also nicht die für das Board und den Pi), technische Datenblätter mit Bemaßung konnte ich bisher nicht finden.

    Edited once, last by doing ().

  • Ich habe die Teile gerade mal vor 2 Stunden ausgepackt und ein angeschlossen. Ich selbst suche gerade nach vernünftigen Unterlagen zu dem Teil, denn was bisher dazu zu finden war sah mehr aus wie Werbeflyer. Ob es nun in jeder Anwendung schnell sein wird, kann ich nicht sagen. Aber mit VLC auf X liefen ein paar HD Clips ohne Probleme bei der nativen Auflösung von 800x640. Auch das Feeling beim "Touchen" ist gut. Mehr kann ich noch nicht vermelden.

  • Hi,


    das klingt ja sehr interessant.


    Gerade getestet, solide gemacht das ganze. Leider kommt das Gehäuse erst später. (...)


    Heißt das, die "Swag"-Gehäuse kommen auch in die deutschen Shops?
    Oder wird es andere "offizielle" Gehäuse geben?


    Hat jemand bereits ein Display inkl. "Swag"-Gehäuse bestellt?
    Könnt Ihr mal schauen, ob sich der Pi mit Pibow-(Coupé)-Gehäuse mithilfe der mitgelieferten Schrauben befestigen lässt?
    Das wäre eine echt schicke Lösung!


    Mfg Minfred

    Edited once, last by Minfred ().

  • Ah Frame = ( Rahmen) Okay dann hab ich eines ohne Rahmen Bestellt.

  • Könnte man sich damit nicht also ein super billiges Tablet bauen? Ich mein mit Windows 10 könnte das interessant sein. Ich werde gleich mal testen welche Apps / Spiele laufen.

  • Quote from New77


    Könnte man sich damit nicht also ein super billiges Tablet bauen? Ich mein mit Windows 10 könnte das interessant sein. Ich werde gleich mal testen welche Apps / Spiele laufen.


    Tablet ist ja wohl etwas anderes als dieses huckepackschwangere Raspi-/Displaygedöns. Und Windows10 mit Spielen auf dem Raspi? Wovon träumst du nachts? Das erinnert an den Spruch: "...lieber Ladebalken..."

    • Official Post


    Könnte man sich damit nicht also ein super billiges Tablet bauen? Ich mein mit Windows 10 könnte das interessant sein. Ich werde gleich mal testen welche Apps / Spiele laufen.


    Für diese Anwendung ist Windows 10 IoT nicht angedacht. Bei Windows 10 IoT handelt es sich nicht um ein Klassisches Windows!
    Es ist Entwickelt um Anwendungen und Projekte damit zu realisieren. Einen Normalen Desktop bzw. die Metro Oberfläche gibt es dort nicht.


    In meiner Anleitung zur Installation von Windows 10 habe ich einen Screenshot hinterlegt. Dieser zeigt die Startseite bzw. die Defaultapp von Windows 10.

  • das menschen nicht richtig lesen und windows 10 iot für eine desktop variante halten.
    es steht eindeutig das es sich um eine version iot handelt.
    mit uns meine ich das forum.

    das leben ist hart, aber wir müssen da durch.

  • raspiprojekt ... kann man denn das Display und via HDMI ein FullHD-Display parallel nutzen? (vllt. hast Du das ja schon getestet) ...


    Ich bin nämlich mit mir am kämpfen, ob ich mir eines hole, für eine Anwendung, wo ich dennoch ein FullHD-Display parallel betreiben müsste.


    THNX, LG Ralf aka synth

    Fotograf, jetzt im Bereich Administration bei AIDA-Cruises tätig


  • raspiprojekt ... kann man denn das Display und via HDMI ein FullHD-Display parallel nutzen? (vllt. hast Du das ja schon getestet) ...


    Die offizielle Dokumentation (siehe Link im ersten Beitrag) sagt dazu:


    Quote


    Dual display usage


    It is possible to use both display outputs at the same time, but it does require software to choose the right display. Omxplayer is one application that has been modified to enable secondary display output.

  • Also solche zum Teil saublöden Antworten könnt ihr euch getrost sparen, Command Line Games wie Ninvaders oder Backgammon laufen auch auf dem verschnittenen Windows 10 garantiert.


    Läuft ja alles jetzt schon auf Raspbian.