Offizielles Raspberry Pi 7'' Display

  • Ich habe Wheezy im Einsatz, der Bildschirm zeigt ja eine GUI, jedoch ohne Taskleiste und auch nur mit der flackernden Leiste.


    Ich möchte ungern nun den RaspPi neu aufsetzen, da hängen ne Menge Settings zur Hausautomation dahinter :)

  • Hast du eventuell eine Display-Auflösung eingestellt, die das Display nicht 'kann'?


    nach einem Eintrag im Foundation-Forum skaliert das automatisch runter, und dabei kann so einiges schief gehen.

    Selber denken,
    wie kann man nur?


  • Hast du eventuell eine Display-Auflösung eingestellt, die das Display nicht 'kann'?


    nach einem Eintrag im Foundation-Forum skaliert das automatisch runter, und dabei kann so einiges schief gehen.


    Leider nicht ::(


    Ich habe bereits heraus gefunden, wenn ich die Plugins ALSA und dhcpcdui in der panel file deaktiviere - ist die Taskbar wieder da.


    Den Grund hierfür kenne ich nicht, auch weiß ich nicht - wie die Plugins ein derartiges Verhalten aufzeigen können.

  • (lxpanel:3586): Gtk-CRITICAL **: IA__gtk_dialog_response: assertion 'GTK_IS_DIALOG (dialog)' failed


    ** (lxpanel:3586): CRITICAL **: dhcpcd_open: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden


    ** (lxpanel:3586): WARNING **: volumealsa: Default ALSA device not valid - resetting to internal
    ** Message: x-terminal-emulator has very limited support, consider choose another terminal


    ** (lxpanel:3590): WARNING **: The directory '~/Templates' doesn't exist, ignoring it


    (lxpanel:3590): GLib-GObject-WARNING **: Attempt to add property GtkSettings::gtk-can-change-accels after class was initialised


    (lxpanel:3590): GLib-GObject-WARNING **: Attempt to add property GtkSettings::gtk-menu-popup-delay after class was initialised


    (lxpanel:3590): GLib-GObject-WARNING **: Attempt to add property GtkSettings::gtk-menu-popdown-delay after class was initialised


    (lxpanel:3590): GLib-GObject-WARNING **: Attempt to add property GtkSettings::gtk-menu-images after class was initialised


    (lxpanel:3590): GLib-GObject-WARNING **: Attempt to add property GtkSettings::gtk-label-select-on-focus after class was initialised


    Wiederkehrende Meldungen, man sieht die Plugins "dhcp.." und "Alsa" - werden diese unter dem jeweiligen User auskommentiert, geht die GUI.

  • Moin!


    Gibt es eine Möglichkeit den Touchscreen und einen HDMI Bildschirm gleichzeitig zu betreiben?


    Grüße

  • Quote

    Moin!


    Gibt es eine Möglichkeit den Touchscreen und einen HDMI Bildschirm gleichzeitig zu betreiben?


    Grüße


    Das würde mich auch interessieren.

  • Moin moin,


    ich nutze OpenELEC, OSMC und Raspbian (jeweils das aktuellste Image und mit den letzten Updates) und würde gerne Videos über HDMI an meinen Full HD Monitor ausgeben, während KODI weiterhin per Touchscreen bedient wird.
    Das Klonen des Bildschirminhalts würde mich da nicht weiterbringen, da die Auflösungen unterschiedlich sein müssten. Mal abgesehen davon habe ich selbst das Klonen nicht mit OSMC oder Raspbian hinbekommen.


    Kennt jemand dazu eine Lösung?



    Danke
    Eddie


  • Hallo allerseits,


    nach genau dieser Lösung suche ich auch. Habe jetzt mehrere Betriebssysteme ausprobiert und habe keines ansatzweise ans Laufen gebracht.
    Für mich würde im Zweifel auch das Klonen des Bildschirmes ausreichen.
    Die OMXPlayer-Lösung habe ich auch nicht hinbekommen.


    Kann mir irgendjemand helfen?


    Grüße,
    Reloaded

  • Öhm... echt? Kann ich kaum glauben. Das würde ja bedeuten, dass der Pi der der I/O-Leiste komplett den Saft abdreht, wenn der Bildschirm dunkel geschaltet würde.
    Und da wird dann das Display jedes Mal neu intitialisiert?
    Na gut, ich werd es mal testen...


    Hallo! Ich habe seit voriger Woche das Display und habe mich beim Einrichten hier dran gehalten: http://tutorials-raspberrypi.d…raspberry-pi-touchscreen/
    Da sind die wichtigsten Dinge beschrieben. Auch wie die Hintergrundbeleuchtung de- bzw. wieder aktiviert werden kann.
    Sehr empfehlenswert :)

  • Hallo,


    ich habe mir gerade die 11 Seiten dieses Threads durchgelesen und habe leider nicht die Antwort gefunden, die mich zur Zeit in den Wahnsinn treibt. Die Frage wurde oft gestellt, jedes mal schlug mein Herz schneller, in voller Erwartung auf die nächsten Antworten.... doch leider fand ich nix, oder ich versteh es einfach nicht.... :-/


    Die Frage: Ist es möglich eine Video-AUSGABE zwischen HDMI und dem offiziellen RaspDisplay zu WECHSELN?


    ACHTUNG!! Ich möchte keine VIDEOS über den OMXPLAYER auf HDMI anschauen.


    Forderung: Ich möchte einfach nur IM LAUFENDEM BETRIEB die Ausgabe von DISPLAY auf HDMI umschalten können... von mir auch aus per Script.


    Da auf meinem PI eine FHEM läuft, macht sich ein reboot mit Änderung der config.txt :


    Code
    display_default_lcd=0


    sehr schlecht. Es muss doch möglich sien, die Video-Ausgabe umzurouten. Beim Ton klappt es doch auch ohne Probleme...


    Ich habe auch schon versucht mit dem Code:




    Code
    FRAMBUFFER=/dev/fb0 startx


    die Ausgabe auf HDMI zu erzeugen. Dies hat leider auch nicht geklappt...


    Kann mir bitte einer die Frage beantworten?? Auch wenn es heißt, du musst rebooten, anders gehts nicht... Da muss ich wenigstens Google nicht mehr belasten...



    Danke und Frohe OSTERN!


    p.s. bei jedem einfachem LAPI kann man einfach FN+F5 drücken.... wieso geht das hier nicht ;)

    Edited once, last by Rayman ().

  • Ha mal jemand versucht das Display mit Kodi zu verwenden? An sich funktioniert das ja, aber um etwas auszuwählen muss ich immer 100 mal auf ein und die selbe stelle drücken. Spaß macht das keinen... beim esten mal drücken wird der jeweilige Button nur markiert (Wie mouseover)
    Hat jemand eine Idee

  • Nimm OSMC, Du wirst begeistert sein.
    Unter Kodi unter Raspbian ist die Bedienung einfach nur grottenschlecht. Da ist mir dasselbe aufgefallen, wie Dir.


    Gruß
    Eddie

  • Ok Danke, dann werde ich das mal testen. Das klingt vielversprechend.


    Wenn ich das richtig verstehe ist OSMC auch nicht so zugebaut wie OpenElec.


    Edit: Getestet und für gut Befunden! Danke!

    Edited once, last by thps ().

  • Hallo erst mal!


    Also, als absoluter Raspi-Neuling habe ich noch gaaaaaaaaaaaaanz viele Fragen, dank des Forums hier haben sich aber ein paar schon geklärt - danke!
    An einer Stelle komme ich aber nicht weiter: ich habe pi-Display in Verwendung und möchte gleichzeitig am GPIO ein Breadboard anschließen. Bisher habe ich immer zwei Netzteile im Einsatz (eins für den Raspi, eins fürs Display) aber das ist mir eigentlich übrig. In einer der ersten Threads wird beschrieben, dass man den Raspi auch mit Saft aus dem Display versorgen kann (über den Power-Out) - dazu bräuchte ich aber ein Kabel mit zweifach Micro-USB-Stecker.
    Nun meine Frage: wo kriege ich das her? Sonst muss ich wohl mit einem USB-Splitter-Kabel arbeiten und beide Teile von einem Netzteil aus versorgen...


    Vielen Dank für eure Tipps,


    LG Basti

  • Servus,


    auch ich habe das RaspiDisplay seit einiger Zeit herumliegen... Jetzt habe ich es wieder hervor geholt und bastle damit in Verbindung mit einem RPi 2 herum.


    Ich will für meinen Sohn ein RPi-Tablet bauen, das Audiosignal soll dabei über HDMI ausgeschleust werden, da nur dieser Ausgang (neben dem grottenschlechten Analogausgang) von omxplayer.bin und >> sonic pi << unterstützt wird. Leider wird die HifiBerry DAC+ eben nicht von allen Programmen unterstützt, sonst wäre das die erste Wahl...


    Das Problem ist dabei, dass ein fehlender HDMI-Bildschirm die Audio-Ausgabe auf den Analogausgang (Composite) umstellt, selbst wenn in /boot/config.txt alle Einträge auf HDMI gestellt werden:


    Der Grund ist (vermutlich), dass ein fehlendes HDMI-Anzeigegerät keine EDID-Daten an den RPi sendet und deshalb systembedingt keine HDMI-Kommunikation aufgebaut werden kann.


    Die Lösung für dieses Problem ist der >> Ligawo HDMI Audio Extractor (SPDIF, R/L ARC/EDID Control) Nr. 6518756 (Affiliate-Link) <<
    Dieses Gerät hat unter anderem einen kleinen Schalter "EDID Control" für Audio mit den Stellungen "Auto/2.0/5.1". Diesen Schalter stellt man auf 2.0 oder 5.1. Der Ligawo sendet dann an den RPi entsprechende EDID-(Teil)daten, auch wenn kein HDMI-Bildschirm am Ausgang hängt. Vom RPi kommen dann Audiodaten zum Ligawo, die dieser auf Cinch-Buchsen (oder SPDIF) ausgibt.
    Das soll jetzt keine Werbung sein, aber dieses Gerät macht genau was ich will: Sehr gute Audioausgabe des qualitativ hochwertigen Audiosignals der HDMI-Schnittstelle ohne HDMI-Bildschirm.


    Zu beachten ist, dass der Ligawo ca. 5s vor dem RPi eingeschaltet werden muss, dass am RPi die EDID-Daten bereits anliegen, wenn die Initialisierung der Audiokanäle beim Systemstart erfolgt.




    Ich hoffe, dieser Beitrag ist nicht zu offtopic bezüglich des RaspiDisplays, aber bei einem top-Display muss man auch überlegen, wie man die Audiosignale vernünftig und softwaremäßig lückenlos (omxplayer, sonic pi) weiterleitet.


    Peter