Leistungsregler für Lüfter

  • Hallo,


    ich bastel mal wieder mit meinem Pi rum, hab aber zu "Leistungsregelung" nichts passendes gefunden hier im Forum,
    daher wollt ich mal fragen ob hier jemand aus der netten Community mir vielleicht weiterhelfen kann.


    :helpnew: Ich möchte die Fördermenge von einen 110-230v Rohrlüfter mit dem Pi regeln - soweit, so gut...


    Es gibt solche Spannungsregler (ähnlich wie Zeitschaltuhren) als Zubehör für Teichpumpen o.ä.
    Einfach eine kleine Kiste für die Steckdose mit einem 230v Eingang und einem Poti.


    :huh: Nun stelle ich mir die Frage, ob ich das, was das Poti tut, nicht auch mit dem Pi realisierbar wäre. :s


    Ich habe schon mal sowas ähnliches mit einer L298N Motorbridge für 12v Lüfter gebaut, aber halt für Gleichstrom.


    Gibt es so etwas wie diese Leistungsregler auch als Bauteil?
    Wenn ja hat jemand Ahnung davon oder sowas vielleicht selbst schonmal realisiert??


    Und vor allem wie ersetzte ich Grundsätzlich ein Poti durch eine Schaltung am Pi, das wäre als Grundlage mal ganz schön zu wissen.


    :danke_ATDE: DANNY

    Edited once, last by Danny ().

  • Hallo Danny,


    das, was du da zeigst und beschreibst, ist ja nicht einfach nur eine Steckdose mit Poti. Das ist eher sowas wie ein Dimmer. Dass Grundprinzip ist die Phasenanschnittsteuerung, sowas wird mit einem Triac realisiert. Unter dem Poti sitzt also noch eine Elektronik, der Poti dient nur zum Einstellen. Du könntest versuchen, den Poti durch einen Digitalpoti zu ersetzen. Der Digitalpoti kann dann vom RasPi angesteuert werden. Oder du baust eine eigene Phasenanschnittsteuerung und steuerst den Triac direkt mit dem RasPi an. Ob es ein fertiges Bauteil für sowas gibt, weiß ich nicht.


    Gruß
    Rob

  • Hi Barny,



    So was sollte mit Frequenzumrichtern gehen.


    Kannst Du dazu näheres sagen?? Kannst Du da ein Bauteil empfehlen, welches das könnte...
    Oder ist die Antwort eher "Grobtheoretisch" dann mach ich mich selber mal auf die Suche nach Lösungswegen per Frequenzumrichtung?!??"


    Danke auf jeden Fall


    Danny
    Automatisch zusammengefügt:[hr]
    Moin rob,


    das, was du da zeigst und beschreibst, ist ja nicht einfach nur eine Steckdose mit Poti


    Schon klar, meine Frage zielte auch eher darauf ab, wie ich so eine Schaltung realisieren kann, vor Allem wie ich ein Poti simuliere, aber da ist Dein Ansatz mit 'nem Digipoti ne schöne Idee...


    ich könnte also prinzipiell So ein Teil öffnen, die Platine in ein Gehäuse bauen, das Poti durch ein digitales mit gleichem Widerstand ersetzen...


    Da hört dann Allerdings mein Verständnis für Digipotis schon auf - ich weiß, ich könnte den Wert eines Digipotis auslesen, aber was für ein Bauteil benötigt man, um das Poti digital Regeln zu können, bzw was gibt es für ansteuerbare Digitale Potentiometer??


    Irgendwelche Vorschläge??!?


    Gruß


    Danny

    Edited once, last by Danny ().

  • Mit Digitalpoti meinte ich sowas hier oder hier, ICs mit SPI-Schnittstelle. Bei Conrad hab ich noch dieses und dieses gefunden. Das selbe wie die Steckdose, nur ohne Steckdose.
    Vielleicht eignet sich das ja.


    Nachtrag: Ich sehe gerade, dass bei den "Leistungsreglern" die Poti an 230V liegen. Dafür sind die Digipoti nicht geeignet. Zumindest die oben genannten nicht. Also war meine Idee vielleicht doch nicht so gut. Sorry! Aber mir kommt gerade noch eine coole Idee. Wie wäre es, einen Schrittmotor auf den Poti aufzusetzen?

    Edited once, last by rob.z ().

  • Hey :danke_ATDE: für die vielen Vorschläge und mühen, werd mich da mal durcharbeiten :thumbs1:


    Wenn ich was passendes gefunden und zum laufen gebracht hab werd ich's hier mitteilen...


    So long,


    Danny