Problem mit dem System

  • Hey Leute,


    ich habe seit einigen Tagen das Problem, dass mir mein System sich immer wieder verabschiedet. Zum einen die Netzwerkverbindung ist immer mal wieder weg, einzellne Serverdienste verschwinden nach einer Zeit bzw. funktionieren nicht mehr obwohl ich direkt nichts verändert habe.


    Ich habe anhand folgenden Tutorials meine SD - Karte durch meine 120 GB Festplatte ersetzt. Ich habe des öfteren gelesen, dass häufige Schreibzugriffe nicht sonderlich gesund sind für die SD Karte. Bzw. zumindest auf Dauer zu Problemen und deren Defekt führen kann. Und daher hatte ich das System ausgelagert.


    Auf meinem Raspberry Pi B 1 lief das auch alles ohne Probleme und so, doch letzte Woche habe ich meinem Server "modernisiert" und durch ein Raspberry Pi B 2 ersetzt und seit dem treten solche effekte auf. Ich habe den RPi nicht übertacktet oder sonst wie verändert.


    Lediglich folgendes habe ich angepasst:


    - SD Karte durch USB Platte "ersetzt"
    - IP Adresse statisch vergeben
    - Apache2, MySQL und paar Dinge installiert
    - etwas Hardware angeschlossen


    Jetzt aber endlich zu meiner Frage, ist es ggf. garnicht so ratsam, das System so umzulagern, sondern lediglich einzellne Pfade evtl.?


    Also z.B. Log Verzeichnisse (Also möglichst alle System LOGs), MySQL Datenbank, Webverzeichnis (www), Eigene Dateien.


    Also die Frage diesbezüglich geht mal in die Runde an die Experten unter uns. Und falls der Weg des teilweisen Auslagerns besser wäre, wäre nett, wenn man mir da ein wenig unter die Arme greifen kann.




    Michael


    PS: Ich hoffe ich hab den Post hier richtig platziert, sonst Bitte an Mods, bitte verschieben.

    Der Raspberry Pi ist schon ein schönes Spielzeug mit dem man einiges anfangen kann.


    :angel: :wallbash:

  • Was bedeutet "verschwinden" ? Sind beendet aber noch startbar? Oder sind plötzlich deinstalliert? Oder es fehlen einzelne Dateien und es hilft nur neu installieren?


    Hast du SWAP aktiviert (free -m)? Prüf mal den RAM Verbrauch bzw überwach den mal... Wenn zu wenig RAM zur Verfügung steht versucht Linux welchen frei zu machen und sei es durch beenden von Prozessen. Deshalb ist es wichtig SWAP zu haben, der mind. halb so groß sein sollte wie man Arbeitsspeicher hat.


    Und was alles fällt unter deinen Sammelbegriff " etwas Hardware angeschlossen " ?

  • Okay, werde das ganze nachher, spätestens Morgen mal testen. Und um SWAP ergänzen. Ich dachte nur bei 1 GB RAM abzüglich 16 MB (weniger nimmt er ja nicht) für Grafik wäre noch gut was über. Aber werde ich mal testen.




    Michael

    Der Raspberry Pi ist schon ein schönes Spielzeug mit dem man einiges anfangen kann.


    :angel: :wallbash:

  • Nein. SWAP ist auch mit mehr als 1 GB RAM ratsam zu haben, selbst große Server haben SWAP - gerade deshalb weil dann auch viel drauf läuft und kurzfristig durch aus mal mehr benötigt werden könnte aber dann nichts crashen soll.... SWAP hat eine gut begründete Existenzberechtigung.
    Siehe dazu auch:
    FAQ --> Nützliche Links / Linksammlung --> SWAP ist wichtig! ...&... Raspberry Pi: SWAP auslagern ...&... Raspberry Pi: SWAP erweitern ...&... /var/log/ in eine Art RAMdisk auslagern & weitere Optimierungen bezgl. Logs



    PS: Du hast also doch noch mehr verändert beim Wechsel von Pi-1 auf Pi-2 als du oben beschrieben hast .... Was könntest du sonst noch vergessen haben zu erwähnen :denker:

  • Werde ich mir angucken.


    Und ich dachte bei meinem Heimserver wo maximal 3-4 Personen drauf zugreifen und das nich dauerhaft reichts. Aber ich werd ihm was gutes tun und 2 GB Ruhig SWAP geben. Bei 120 GB tun die nicht weh.




    Michael

    Der Raspberry Pi ist schon ein schönes Spielzeug mit dem man einiges anfangen kann.


    :angel: :wallbash:

  • Eine "doofe" Frage, aber welche Pfade kann ich alles von der SD - Karte also aus dem / verzeichnis löschen ohne Probleme zu bekommen? Weil der neue "Systempfad" wo das System liegt ist doch /mnt/* oder habe ich da was falsch verstanden?


    Den so sind zur Zeit alle Dinge doppelt und das stört etwas. Vorallem wenn man mal nicht ganz dabei ist, schiebt man Daten ins "Falsche" System und man sucht Fehler bis der Arzt kommt. Hab das schon mal probiert und is nich sonderlich toll.



    Michael

    Der Raspberry Pi ist schon ein schönes Spielzeug mit dem man einiges anfangen kann.


    :angel: :wallbash:

    Edited once, last by RaspiDo ().

  • Hi, ich hänge mich mal hier an.
    Mein PI mit Rasperian hat nur Motion laufen und sonst nix. Das Motion ist so konfiguriert, das alle Logs und Bilder nicht gespeichert werden, und ich so nur den Livestream auf Port 8080 sehe.
    Problem: Das läuft ca 14 Tage und dann geht nichts mehr. Ich komm mit der Konsole nicht mehr drauf, kann nur Stecker ziehen/stecken.
    Wie kann ich es erreichen, das ich die Ursache besser eingrenzen kann?
    Eine Platte wollte ich nun nicht nutzen, da ich sie nicht wirklich benötige.


  • Ich komm mit der Konsole nicht mehr drauf, kann nur Stecker ziehen/stecken.


    Mit welcher Software kommst Du per Konsole und von wo, nicht mehr drauf? Wie ist die Verbindung zum PI?

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

  • Mit welcher Software kommst Du per Konsole und von wo, nicht mehr drauf? Wie ist die Verbindung zum PI?


    Oh sorry. Der Pi hängt bei mir im LAN und hat immer eine eigene IP der FritzBox und dort ist auch eine Portweiterleitung auf den PI eingerichtet, das die Webcam von Aussen erreichbar ist.
    Mit meinem PC gehe ich dann im LAN via Putty und IP auf den PI. Das gibt dann im Fehlerfall, wenn sich der PI mal wider aufgegangen hat einen Timeout, was normalerweise immer funktioniert.
    Tastatur und Monitor sind keine am PI, der wird immer nur via Putty bedient.
    Ich suche die Fehlerursache. Speichert der Motion oder der PI LOG's, die man zu dem Zweck im Nachgang, also nach dem Neustart, noch auswerten könnte?


  • ... der PI LOG's, die man zu dem Zweck im Nachgang, also nach dem Neustart, noch auswerten könnte?


    Evtl. ja. Poste mal die Ausgabe von:

    Code
    sudo cat /var/log/syslog | grep -iE 'error|warn|reason|eth|net'


    und von:

    Code
    ps -fC ntpd

    The most popular websites without IPv6 in Germany.  IPv6-Ausreden

    Edited once, last by rpi444 ().

  • Evtl. ja. Poste mal die Ausgabe von:

    Code
    sudo cat /var/log/syslog | grep -iE 'error|warn|reason|eth|net'


    und von:

    Code
    ps -fC ntpd


    Ok, gene.
    Zusatz: Ich hatte mal eine Zeit ein zweites Projekt laufen, das ich aber wieder deinstalliert habe.


    Das Log hat gut 6K und ist wohl schon was älter.
    Sollte ich das mal löschen und eine neues schreiben lassen?



    Es fängt an mit:

    Code
    Apr  4 06:25:15 raspberrypi /USR/SBIN/CRON[21721]: (CRON) info (No MTA installed, discarding output)
    
    
    Apr  4 06:39:01 raspberrypi /USR/SBIN/CRON[21817]: (root) CMD (  [ -x /usr/lib/php5/maxlifetime ] && [ -x /usr/lib/php5/sessionclean ] && [ -d /var/lib/php5 ] && /usr/lib/php5/sessionclean /var/lib/php5 $(/usr/lib/php5/maxlifetime))


    gefolgt von so was:


    gaaanz viel davon:

    Code
    Oct  2 10:23:40 raspberrypi dhclient: DHCPDISCOVER on eth0 to 255.255.255.255 port 67 interval 7



    der grep überschreitet den Terminalbuffer.
    Die Datei syslog liegt im OneDrive bei mir.
    die andere Ausgabe lautet:



    Code
    ntp       2195     1  0 20:07 ?        00:00:01 /usr/sbin/ntpd -p /var/run/ntpd.


    -
    mir sagt das rein gar nix. sorry.

  • Was für ein Netzteil verwendest du?


    Ich würde das Auslagern eher auf einen USB-Stick probieren als auf eine Festplatte
    Mit dem Tool / Befehl "top" kannst du dir deine CPU und deine Speicher (auch SWAP) ansehen (Größe und Auslastung)


  • Was für ein Netzteil verwendest du?


    Ich würde das Auslagern eher auf einen USB-Stick probieren als auf eine Festplatte
    Mit dem Tool / Befehl "top" kannst du dir deine CPU und deine Speicher (auch SWAP) ansehen (Größe und Auslastung)


    Das Netzteil ist ein 7€ Samsung Netzteil - kann ich gerade nicht gucken, weil es hinterm Schrank liegt.
    Im "TOP" finde ich Motion mit:

    Code
    PID USER      PR  NI  VIRT  RES  SHR S  %CPU %MEM    TIME+  COMMAND
     2324 root      20   0 82848  35m  11m S  96,7  8,2 111:18.75 motion


    Andere Prozesse sind da nicht auffällig. zwei mit 1,x und alles andere unter 1 % CPU/MEM