Raspberry Relais schalten

  • 5V Arduino Relais sind i.d.R. nicht PI tauglich, können den PI sogar töten, besonder vorsichtig würde ich sein wenn im Angebot auch 5V und Arduino steht.


    http://ras-pi.de/2014/07/relaisboard-per-raspberry-schalten/


    Irgendwo gab es auch mal eine spezielle Relaiskarte nur für den PI, bzw wo ausschliesslich mit 3,3V Pegeln gearbeitet wurde, finde das gerade nicht.


    aber lese dir mal
    Relaisboard Gefahr
    http://www.forum-raspberrypi.de/Thread-relaisboard-gefahr


    durch

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)


  • Erstmal danke für deine Antwort, genau diese Themen habe ich mir schon mehrfach durchgelesen. Da hast du auch ziemlich viele Antworten zu gepostet. :lol:
    Dennoch beantwortet das meine Frage / Unsicherheit immer noch nicht, es kann eben gefährlich werden für den PI, aber viele benutzen es, und es funktioniert.
    Es muss doch mal eine endgültige vernünftige Lösung/Erklärung her, auf die Fragen bezogen die ich oben gestellt habe.


  • es kann eben gefährlich werden für den PI, aber viele benutzen es, und es funktioniert.


    viele gehen bei Rot über die Strasse, viele fahren Fahrrad ohne Helm, das nicht alle sterben ist kein Beweis



    Es muss doch mal eine endgültige vernünftige Lösung/Erklärung her, auf die Fragen bezogen die ich oben gestellt habe.


    habe keine Frage gefunden,
    "Fragen werden in der Form von Fragesätzen verschiedenen Typs geäußert. Direkte Fragen (z. B. „Wie alt sind Sie?“) enden im Deutschen stets auf ein Fragezeichen."

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • viele gehen bei Rot über die Strasse, viele fahren Fahrrad ohne Helm, das nicht alle sterben ist kein Beweis



    habe keine Frage gefunden,
    "Fragen werden in der Form von Fragesätzen verschiedenen Typs geäußert. Direkte Fragen (z. B. „Wie alt sind Sie?“) enden im Deutschen stets auf ein Fragezeichen."


    Öhm sorry, aber steht doch oben in meinem Beitrag?


    ==========================
    [font="Source Sans Pro, Tahoma, Helvetica Neue, Arial, sans-serif"]Reichen jetzt die 3.3V Schaltspannung der GPIO-Ports des PI's für das entsprechende Relais, oder nicht? [/font]
    [font="Source Sans Pro, Tahoma, Helvetica Neue, Arial, sans-serif"]Wie sieht es denn jetzt mit der Gefahr der Stromstärke aus, dass das Relais-Board zu viel Milliampere zieht?[/font]
    [font="Source Sans Pro, Tahoma, Helvetica Neue, Arial, sans-serif"]Zu den Milliampere Zahlen an den GPIO-Ports des PI's sagt auch jeder etwas anderes, gibt es da nicht ofizielle Angaben irgendwo? [/font]
    [font="Source Sans Pro, Tahoma, Helvetica Neue, Arial, sans-serif"]==========================[/font]


  • komme irgendwie mit dem Editor nicht klar, also das waren keine Fragen:

    Quote


    VCC -> Externes Netzteil oder an den 5V Pin des PI'S
    GND -> Externes Netzteil oder an GND Pin des PI's
    IN1 -> GPIO des PI's
    IN2 -> GPIO des PI's



    Quote


    Reichen jetzt die 3.3V Schaltspannung der GPIO-Ports des PI's für das entsprechende Relais, oder nicht?


    das hat mit reichen wenig zu tun, die Frage muss lauten:
    "können 5V an den GPIO Port kommen das der Port stirbt?"


    Quote


    Wie sieht es denn jetzt mit der Gefahr der Stromstärke aus, dass das Relais-Board zu viel Milliampere zieht?


    Das Relaisboard braucht 2 Arten von Ströme,


    1. zur Steuerung aus dem GPIO da kann der typische 20mA Optokoppler den Port vom PI überlasten (wenn man mal mögliche 5V am Port ausser Acht lässt)
    Zu den Milliampere Zahlen an den GPIO-Ports des PI's sagt auch jeder etwas anderes, gibt es da nicht ofizielle Angaben irgendwo?


    2. den Strom für die Relais z.B. bis zu 100mA pro Relais, die man u.U. vom PI klauen kann, dazu muss man aber alle 5V Verbraucher kennen wegen der vorgeschalteten Picofuse + Netzteil nicht unendlich Strom zulässt, man will ja auch nicht das dem PI beim Arbeiten der Saft ausgeht.

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)


  • Wenn das Board aber von einem GPIO-Port zu viele mA zieht, dann meinten viele dass der Port stirbt.


    Und was würdest du mir denn nun raten? :(

    Edited once, last by Janomine ().


  • Und was würdest du mir denn nun raten? :(


    nach den schon mehrfach gezeigten Anleitungen vorgehen,
    Treibertransistor oder ULN oder das PI Modul finden was Treiber hat und 3,3V kompatibel ist
    Automatisch zusammengefügt:[hr]
    http://ras-pi.de/2014/07/relaisboard-per-raspberry-schalten/

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    Edited once, last by jar ().

  • Moin jar, Du bist also wieder da! Schön!
    Das Thema Relaiskarte wird wohl immer mal wieder aufkommen. Inzwischen haben aber auch einige Hersteller mitbekommen, dass es den RasPi gibt und Relaiskarten mit Eingängen die ab 1,7V und 1-2mA am Eingang benötigen. Also ideal. Wenn noch keine gekauft wurde würde ich sowas empfehlen. mein Bausatz mal zum Vergleich: https://raspiprojekt.de/kaufen…zweifach-relaiskarte.html
    Und hier noch ähnliche: https://www.conrad.de/de/relai…er-50-w110-va-503328.html
    Hier im Forum wurde auch eine mit Optokoppler besprochen, die ebenfalls nur 2mA benötigt, kann den Thread aber gerade nicht finden.

  • Bei den Relaisboards gibt m.M. es diese potentiellen Fehlerquellen.


    - wenn das Relaisboard mit 5v betrieben wird, sind die GPIO Ports des RPi durch eine mögliche Überspannung in Gefahr
    - wenn das Relaisboard mit 3,3v betrieben wird, ist unter Umständen der Transistor auf dem Relaisboard in Gefahr, da oft die Spannung nicht hoch genug ist, diesen voll durch zu steuern und dieser dabei kaputt geht
    - eine zu hohe Stromentnahme am 5V RPi durch zu viele Relais
    - das nicht richtige Stecken des Jumpers auf dem Relaisboard, in Verbindung mit einer zusätzlichen Spannungsversorgung des Relaisboards


    Am sichersten umgeht man diese Probleme, wenn man das Relaisboard mit einem extra Treiber ( Transistor o. ULN2803A ) ansteuert.

  • Janomine
    Zitat Amazon Rezession: Klapp gut und ohne weitere Bauteile am Raspberry Pi. Dem kann ich nur Beistimmen habe genau das Gleiche 2 Kanäle Relais Modul das Läuft mit 5V an VCC.
    Optokoppler, Transistoren Wiederstände LEDs und Freilaufdioden sind alle auf dem Verlinkten Relais Port vorhanden, am GPIO Anschluss kommen nie mehr als 3V an(Selber Nachgemessen). Wenn jemand seinen Raspi Killt ist es eher wahrscheinlich, bei seiner fliegende Verdrahtung mahl den falschen pin zu erwischen.
    Daher immer 2mahl Prüfen ehe der Raspberry wieder an die Stromversorgung kommt.


  • Zitat Amazon Rezession: Klapp gut und ohne weitere Bauteile am Raspberry Pi. Dem kann ich nur Beistimmen habe genau das Gleiche 2 Kanäle Relais Modul das Läuft mit 5V an VCC.


    das ist eben die Gefahr



    Optokoppler, Transistoren Wiederstände LEDs und Freilaufdioden sind alle auf dem Verlinkten Relais Port vorhanden, am GPIO Anschluss kommen nie mehr als 3V an(Selber Nachgemessen).


    Es können ja schon mal Lötfehler oder kaputte Teile auf der Platine sein und dann hat man 5V am Port, ausserdem sollte man nie nie sagen, ich bin auch schon mal bei Rot über die Ampel gelaufen, würde es nicht anderen als richtig und ungefährlich empfehlen.


    Sicherer wäre das Modul wenn es auf der Optoseite mit 3,3V betrieben wird, dazu müsste aber die Anzeige LED in Reihe entfallen und der R geändert werden.


    Aber das hatten wir hier immer wieder schon öfter, hat mal einer mitgezählt wieviele Raspis hier schon gehimmelt wurden?

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Tja ... das ist halt immer so eine Sache ... auch das mit den Zitaten aus irgendwelchen anderen Websites und/oder Foren ... da man nie weiss, wer da was genau gemacht hat, ob es sich in der Tat um dieselben Modelle/Chargen handelt (gerade bei China-Importen können das durchaus auch Teile von unterschiedlichen Herstellern sein), und, und, und ...
    Manchmal wird imho gerne mal vergessen, dass es nicht darum geht, wer jetzt recht hat oder nicht sondern darum, einem Fragesteller zu helfen, etwas sicher an seinen RPi anzuschliessen.
    Und, dass es sich um die Hardware eines Menschen handelt, den ich sonst gar nicht kenne ... also auch nicht um mein Eigentum.
    Da bleibe ich zumindest lieber auf der sicheren Seite und empfehle eher mal ein paar Milliampere weniger oder einen Optokoppler oder Treiber mehr als vielleicht unbedingt nötig. Das schadet zumindest nicht ... was ich im anderen Fall nicht ausschliessen kann ;)
    Ob der TE meinem Ratschlag dann folgt oder ganz was anderes macht, steht dann auf einem anderen Blatt ... zumindest ich brauch mir nichts vorwerfen (oder vorwerfen lassen).


    //EDIT:
    btw: ganz falsch kannn ich mit meiner "Vorsicht" nicht liegen, denn alles, was ich empfehle habe ich selbst ausprobiert oder würde es selbst so machen ... bisher habe ich noch keinen RPi in die ewigen Jagdgründe katapultiert :)


    just my 2 cent,
    -ds-

  • Nur um die Verwirrung komplett zu machen. Auf der Herstellerseite von SainSmart wird darauf hingewiesen, dass das Relais Modul direkt an den Raspberry Pi angeschlossen werden kann.


    link


    Und es gibt auch direkt ein Beispiel für eine Garagentor Steuerung.


    link

    Edited once, last by oldster ().

  • Quote from raspiprojekt


    Das Thema Relaiskarte wird wohl immer mal wieder aufkommen.


    Solange man die FAQ nicht pinnt, ist das klar. Neueinsteiger finden nicht sofort, oder gar nicht was sie zu Relais suchen wollen.


  • Und, dass es sich um die Hardware eines Menschen handelt, den ich sonst gar nicht kenne ... also auch nicht um mein Eigentum.
    Da bleibe ich zumindest lieber auf der sicheren Seite und empfehle eher mal ein paar Milliampere weniger oder einen Optokoppler oder Treiber mehr als vielleicht unbedingt nötig. Das schadet zumindest nicht ... was ich im anderen Fall nicht ausschliessen kann ;)


    du findest immer so schöne passende Worte, genau das wollte ich ausdrücken!

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • @Beitrag 14
    Die Strom Aufname von 15-20mA aus dem 1. link stimmen so nicht. Es sind 2mA am GPIO und ca.70mA pro Relaisspule die jeweils aus der 5V Versorgungsspannung kommen.
    Ich hab das gleich nur das der Aufdruck SainSmart fehlt, und ich nur 1,61€ Bezahlt habe.
    Ich schätze mahl das die alle vom selben auftragsfertiger kommen nur halt umgelabelt.


  • Nur um die Verwirrung komplett zu machen. Auf der Herstellerseite von SainSmart wird darauf hingewiesen, dass das Relais Modul direkt an den Raspberry Pi angeschlossen werden kann.
    link


    da steht auch:
    "and each one needs 15-20mA Driver Current"
    und da sind wir wieder bei den rasPI Ports die das schon mal in Einzelfall abkönnen, aber nicht für alle Ports und nicht absolut sicher!

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • da steht auch:
    "and each one needs 15-20mA Driver Current"
    und da sind wir wieder bei den rasPI Ports die das schon mal in Einzelfall abkönnen, aber nicht für alle Ports und nicht absolut sicher!


    Und wenn man dem o.g. Link folgt und unter Beschreibung mal auf Raspberry_Pi klickt, findet man u.a. auch eine Empfehlung zur Verwendung eines Transistortreibers.


  • @Beitrag 14
    Die Strom Aufname von 15-20mA aus dem 1. link stimmen so nicht. Es sind 2mA am GPIO und ca.70mA pro Relaisspule die jeweils aus der 5V Versorgungsspannung kommen.
    Ich hab das gleich nur das der Aufdruck SainSmart fehlt, und ich nur 1,61€ Bezahlt habe.
    Ich schätze mahl das die alle vom selben auftragsfertiger kommen nur halt umgelabelt.


    Darauf würde ich mich nicht verlassen. Es werden verschiedene Optokoppler verbaut, die je nach verbautem Vorwiiderstand 2mA ziehen (das sind die relativ neuen Relaiskarten) oder auch 25mA bei 5V (ältere Modelle, bei denen meist steht, dass sie für Arduinos gemacht sind). Leider kann man das als Laie nicht erkennen.