USB Controller neu initialisieren möglich?

  • Hallo,


    ich betreibe einen Pi im Hause meiner Eltern und meine Datensicherung per Internet räumlich zu diversifizieren. Am Pi ist ein USB-IDE-Controller angeschlossen, an dem eine alte IDE-Platte hängt. Das läuft soweit schön und stabil, ich kann von Zuhause auf den Pi per SSH zugreifen.


    Das Problem ist jetzt, dass sich nach 30-50 Tagen der Controller aufhängt. Das Gerät verschwindet dann aus der lsusb-Anzeige, und dementsprechend ist die Platte auch nicht mehr erreichbar. Wenn man den Controller für 10 Sekunden absteckt und wieder ansteckt, läuft er wieder.


    Jetzt suche ich nach einer Möglichkeit den Controller automatisch per ssh neu zu initialisieren. Ich muss irgendwie die Stromversorgung zum Controller, also die am USB-Port abschalten. Geht das irgendwie?


    Ich habe natürlich schon ein wenig gegoogelt und experimentiert, aber den durchschlagenden Erfolg hatte ich noch nicht. Ich verfolge verschiedene Ansätze, welcher am Ende erfolgreich ist, ist mir eigentlich egal. Es wäre schon genial, wenn es überhaupt irgendwie geht.


    Ansatz 1.) Den Pi für 30-60 Sekunden ausschalten. Geht das irgendwie? Normale PCs kann man per acpi-wake zeitgesteuert wecken; also den Pi herunterfahen und kurze Zeit später automatisiert booten lassen. Geht das irgendwie mit dem PI? Ein reboot reicht leider nicht, weil dann die Stromversorgung zum USB-Controller leider nicht abgeschaltet wird oder zumindest zu kurz unterbrochen wird.


    Ansatz 2.) Das Kernelmodul für USB usbcore entladen. Leider ist das irgendwie beim PI nicht vorhanden. Ist das fest einkompiliert worden oder warum existiert das nicht?


    Ansatz 3.) Über die /sys/class/usb-Struktur irgendwie dem Strom abschalten. Soll angeblich gehen, leider hat es bisher bei mir nicht klappen wollen.


    Hat jemand einen Tipp für mich? Das wäre super.


    Grüße
    MPW

  • lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    Edited once, last by jar ().

  • Hallo,


    danke für deine Antwort. Aber ich suche eine Softwarelösung...


    Bevor ich das installiert hab, kann ich auch meine Eltern anrufen und bitten kurz den Stecker zu ziehen :P


    Grüße
    MPW

  • ein Relais aus der Ferne schalten oder automatisiert wenn USB ausgefallen ist keine SW Lösung ? na ja bedingt....


    aber ich erinnere dich an deine Worte, vom PI kannst du nix machen du musst den Stecker ziehen ! damit der USB sich wieder meldet,
    damit ist das Problem nur vom PI ohne Stecker ziehen vielleicht nicht zu lösen, also doch Stecker ziehen oder ein Relais schalten was das simmuliert !


    es kann ja am USB Client liegen !




    Bevor ich das installiert hab, kann ich auch meine Eltern anrufen und bitten kurz den Stecker zu ziehen :P


    und Zunge rausstecken ist schlechter Stil wenn man dir hilft !

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    Edited once, last by jar ().


  • Das Gerät verschwindet dann aus der lsusb-Anzeige, und dementsprechend ist die Platte auch nicht mehr erreichbar. Wenn man den Controller für 10 Sekunden absteckt und wieder ansteckt, läuft er wieder.


    Jetzt suche ich nach einer Möglichkeit den Controller automatisch per ssh neu zu initialisieren. Ich muss irgendwie die Stromversorgung zum Controller, also die am USB-Port abschalten. Geht das irgendwie?


    Ansatz 3.) Über die /sys/class/usb-Struktur irgendwie dem Strom abschalten. Soll angeblich gehen, leider hat es bisher bei mir nicht klappen wollen.



    Hi,
    einmal pro Woche Sonntag nachts einen "shutdown -r" per crontab?
    cu,
    -ds-


    und damit ist der Strom aus ?
    oder wie kommt der PI wieder hoch ? und shutdown schaltet doch den Strom nicht ab

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Ja Tach jar ;),


    nö, weg nicht aber der Pi initialisert die Treiber neu. Vielleicht reicht das ja schon aus?
    Wenn Strom weg, dann programmierbare Schaltuhr -> 1x pro Woche für 2 Minuten Strom weg -> oder so ein Teil mit einem 24 Stunden Kranz - dann halt 1x täglich 10 Minuten Strom weg ...


    bye,
    -ds-


  • nö, weg nicht aber der Pi initialisert die Treiber neu. Vielleicht reicht das ja schon aus?
    bye,
    -ds-


    aber nicht mit shutdown ! wie du geschrieben hast, dann geht nix mehr aus der Ferne !


    meintest du reboot bin ich bei dir, wenn die USB HW mitspielt

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Quote


    aber nicht mit shutdown ! wie du geschrieben hast, dann geht nix mehr aus der Ferne !


    Lies doch mal die Anleitung zu 'shutdown' bevor Du hier mit ! um Dich wirfst. 'shutdown -r' ist Reboot.

  • Hallo,


    danke für eure zahlreichen Beiträge. jar: Tut mir leid, wenn dir der Smilie missfallen hat. In jedem Forum herscht doch immer wieder eine neue, etwas andere Gesprächskultur. Ich werde mich umgehend anpassen.


    Also ein reboot funktioniert leider nicht, da habe ich auch schon probiert. Ich konnte die Zeit bis zum "Abschalten" des Controllers von 3-4 Tagen auf 30-40 Tage erhöhen, indem ich per cron täglich touches auf der Platte ausgeführt habe. Aber danach scheint Schluss zu sein.


    Gibt es denn nicht einen Befehl, der dem USB-Port den Strom abdreht? Hier sind die Kernel-Cracks gefragt.


    Eine Zeitschaltuhr ist auch eine nette Idee, über die ich notfalls nachdenke. Aber das müsste natürlich sehr genau getimed sein, damit die Platte dann nicht gemountet ist etc. Und ein täglicher Reset ist gar nicht nötig.


    Grüße
    MPW

    Edited once, last by MPW ().


  • Hallo,


    danke für eure zahlreichen Beiträge. jar: Tut mir leid, wenn dir der Smilie missfallen hat. In jedem Forum herscht doch immer wieder eine neue, etwas andere Gesprächskultur. Ich werde mich umgehend anpassen.


    naja, manche sind hier etwas anders als der Rest. Nimm nicht jeden zu ernst.


    Quote


    Gibt es denn nicht einen Befehl, der dem USB-Port den Strom abdreht? Hier sind die Kernel-Cracks gefragt.



    Die können Dir nicht helfen, die Spannungsversorgung der USB-Buchsen beim Pi hat keinen Schalter, da kann der Kernel nichts dran ändern. Der PI hat auch keine Möglichkeit sich selbst abzuschalten, er unterstützt kein ACPI und ist auch sonst recht starr was die Spannungsversorgung angeht, soll heißen der einzige Weg ihn zu schalten ist Stecken und Ziehen des Netzteils.


    Für Dein Problem dürfte ein Relais das die Spannungsversorgung der Festplatte abschaltet das einfachste sein.

    Edited once, last by orb ().


  • Die können Dir nicht helfen, die Spannungsversorgung der USB-Buchsen beim Pi hat keinen Schalter, da kann der Kernel nichts dran ändern. Der PI hat auch keine Möglichkeit sich selbst abzuschalten, er unterstützt kein ACPI und ist auch sonst recht starr was die Spannungsversorgung angeht, soll heißen der einzige Weg ihn zu schalten ist Stecken und Ziehen des Netzteils.


    Für Dein Problem dürfte ein Relais das die Spannungsversorgung der Festplatte abschaltet das einfachste sein.


    Danke, das war eine sehr nützliche Auskunft. Etwas in der Richtung hatte ich schon befürchtet.


    Die Festplatte vom Strom zu trennen reicht aber leider nicht, ich muss den Controller, der seinen Strom ausschließlich per USB zieht, resetten, indem ich ihm den Strom abdrehe. Die Festplatte kann dabei sogar weiter laufen.


    Ich muss nochmal den Controller genauer checken, vllt. lässt sich auch die Ursache für das Abschalten patchen.

  • Du könntest auch Probieren die Stromversorgung von einem USB Hub durch ein Relais zu unterbrechen und dadurch die des Controllers, das Relais könntest du über den Port des PIs ansteuern un den Skrip den du dazu benutz z.B. über eine Internetseite (z.B. in PHP) starten.


    Bin mir aber nicht sicher ob das hilft bzw. Funktioniet


    Ein "Gefällt mir" oder eine Bewertung wäre nett. :danke_ATDE:


    Support per [PM]


  • Die Festplatte vom Strom zu trennen reicht aber leider nicht, ich muss den Controller, der seinen Strom ausschließlich per USB zieht, resetten, indem ich ihm den Strom abdrehe.


    Deshalb der Vorschlag mit dem Relais. Du bekommst z.B. bei Ebay fertige Relais die Du an den Pi anschließen kannst. Dazu nimmst Du ein USB-Kabel das Du auftrennst und die rote Leitung (+5 Volt) vom Relais schalten läßt. Die Steuerung des IO-Pins kannst Du per echo-Befehl aus der ssh-Shell machen. An der USB-Kabel kommt dann der Controller und der Pi.

    Edited once, last by orb ().

  • Danke, ich werde dazu erstmal googlen und es mir überlegen. Ggfs. werde ich auch einfach vorsorglich, wenn ich vor Ort bin, einfach eine manuelle Trennung durchführen.

  • Hallöchen,


    na ich finde die Idee vom Fischprofessor genial:
    USB-Hub mit eigener Stromversorgung an dem die Platte hängt.
    Pi macht umount Platte -> schaltet den Hub aus -> wartet 2 Minuten -> schaltet Hub wieder ein -> mountet Platte -> feddisch :)

    orb: ich hab da was entdeckt -> Brownout ... Magst Du Dir das mal anschauen?


    Respekt Fischdoktor ... echt gute Idee ;)


    bye, bye
    -ds-

  • Leider klappt das mit dem Hub nicht so einfach. Die üblichen Hubs schalten in den passiven Modus wenn die Spannungsversorgung wegfällt und der Controller wird weiter aus dem Pi versorgt. Der merkt also garnichts davon.



  • hatte ich zwar schon vorher angemerkt :cool: aber egal, sorry das ich noch nicht alle LINUX Schalter im Kopf habe, per SSH tippe ich immer reboot weil ich mit shutdown auf Kriegsfuss stehe, jede Anleitung die ich ausprobierte brachte nur den help screen, ist mir zu doof wenn reboot funktioniert :P jetzt aber Zunge mit Absicht weil ich das Gefühl habe einige wollen stänkern.........

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)


  • Leider klappt das mit dem Hub nicht so einfach. Die üblichen Hubs schalten in den passiven Modus wenn die Spannungsversorgung wegfällt und der Controller wird weiter aus dem Pi versorgt. Der merkt also garnichts davon.


    Ach shit, stimmt ... oops, ... sorry :blush:


    hatte ich nicht dran gedacht ... schade, klang so easy ...


    Und so ein automatisches Relais gibts auch nicht, das löst und nach ein paar Minuten von alleine wieder anzieht?
    Dann könnte sich der Pi seinen Saft selbst abdrehen ...


    bye,
    -ds-