Eigenes Gehäuse mit verschobenen Ausgängen

  • Hallo Leute,


    Ich habe neulich Holzplatten geholt, um ein Gehäuse zu bauen.
    Nun möchte ich nicht alle Anschlüsse zugänglich machen und die benötigten Ausgänge nach hinten verschieben. Nun brauche ich nur den SD Karten Anschluss und Lan evtl. noch ein USB Anschluss. Wie könnte ich dies am besten realisieren?


    So etwas in der Art:

  • Hey,


    Wenn ich dich richtig verstanden habe, brauchst du also verlängerungen für die Anschlüsse, oder?
    Wenn ja guck doch mal bei Amazon oder so nach sowas zum Beispiel. Einfach mal "<kabel-name> buchse wand" suchen! Sollten die zu groß sein (meist Steckdosengröße) kannst du sie mit einer Metallsäge oder normalen Säge trimmen und schleifen!
    Wenn du noch fragen hast, bzw. ich dich falsch verstanden habe, meld dich einfach nochmal!


    Das sollte mit LAN und USB gehen. Bei der SD Karte habe ich nichts gefunden! Du könntest dir theoretisch eine alte SD Karte kaufen, aufmachen und an die Pins Kabel anlöten (Bei ner MicroSD echt schwer) und dann die Kabel an einen SD Karten Adapter an die richtige Stelle löten! (Ist aber eher ne schlechte lösung)


    Gutes gelingen!


    dunklesToast

  • Hallo 27sharp,


    ich nutze dafür sog. Einbaubuchsen und möglichst kurze Kabel zum Verbinden des RPi mit der Einbaubuchse.


    Beste Grüße


    Andreas

    Ich bin wirklich nicht darauf aus, Microsoft zu zerstören. Das wird nur ein völlig unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds - "Vater" von Linux

    • Icon-Tutorials (IDE: Geany) - GPIO-Library - µController-Programmierung in Icon! - ser. Devices - kein Support per PM / Konversation

    Linux is like a wigwam, no windows, no gates, but with an apache inside dancing samba, very hungry eating a yacc, a gnu and a bison.


  • Genau sowas meine ich! Nur ich stelle mir das mit der SD schwer vor. Vielleicht kannst du (27sharp) den Pi so an die Wand bauen, dass die SD Karte an der Wand ist! Dann kannst du (je nach dem welche wand du nimmst) theoretisch auch HDMI, USB-Micro und den 3.5mm Jack auch da rausleiten!

  • Hallo,


    Danke für die Antworten. Genau so etwas meine ich. Auf dem Bild erkennt man auch was ich meine, doch es soll keine Wandmontage werden. Ich möchte eine kleine Box bauen und die Kabel sollen nur hinten zu sehen sein. Dazu gehört z.B auch Stromausgang. Würde es auch mit einer Einbaubuchse gehen?
    Für die Ethernet Buchse habe ich das gefunden:http://m.ebay.de/itm/RJ45-Kupp…SDN-Netzwer-/321384150172
    Automatisch zusammengefügt:[hr]


    Warum musst du die SD 'andauernd' wechseln?


    Wenn das System läuft, muss man an die eigentlich nicht mehr ran.


    Ja ich habe mir gedacht, dass der Benutzer Ton Material drauf packen kann. (Es soll eine Art Musik Player werden.

    Edited once, last by 27sharp ().


  • Hallo,


    Danke für die Antworten. Genau so etwas meine ich. Auf dem Bild erkennt man auch was ich meine, doch es soll keine Wandmontage werden. Ich möchte eine kleine Box bauen und die Kabel sollen nur hinten zu sehen sein. Dazu gehört z.B auch Stromausgang. Würde es auch mit einer Einbaubuchse gehen?
    Für die Ethernet Buchse habe ich das gefunden:http://m.ebay.de/itm/RJ45-Kupp…SDN-Netzwer-/321384150172


    Ich glaube die ist etwas doof, da du dort noch ein Extra LanKabel brauchst und die ist so groß. Aber gehen würde sie! Ich habe noch die hier (Affiliate-Link)gefunden!

  • So nun brauche ich nur noch etwas für die Stromversorgung. Brauche ich dann eine Verlängerung für den Micro USB Anschluss? Die SD Karten Verlängerung muss ich dann wohl selber basteln?

  • Quote

    Ja ich habe mir gedacht, dass der Benutzer Ton Material drauf packen kann. (Es soll eine Art Musik Player werden.


    Das würde ich nicht auf die SD machen.


    Denn ersten würde bei der SD nur die Boot-Partition bei einem Windows-System erkannt werden, die mit dem System und den Daten würde das Windows prüfen und 'kaputt reparieren' wollen,
    und zweitens würde ich dafür einen USB-Stick nehmen.
    Und dann dafür sorgen, dass der Nutzer, notfalls per Knopfdruck, den Stick vor dem entnehmen unmounten kann.
    Denn man macht sich sonst das Dateisystem auf dem abgezogenen Datenträger kaputt.


    Über ein kurzes USB-Verlängerungskabel könnte man einen Port nach außen verlängern, ohne dass der Benutzer an die SD kommen muss und kommen kann.


    (Wenn man der Meinung ist, dass dem Benutzer das mit dem unmounten des Daenträgers nicht zuzumuten ist.
    Könnte man einen 'fest' einbauen,d er die Musikdaten enthält, dann die der Benutzer nicht ran kommt, und einen Port nutzen, von einen angesteckten Datenträger die dort drauf liegenden Musikdateien auf den eingebauten kopieren.
    Dazu könnte man diesen 'Tauschdatenträger' Read-Only mounten, dann kann der Benutzer ihn abziehen, ohne das Dateisystem kaputt zu machen.

    Selber denken,
    wie kann man nur?

  • Vielen Dank für die Antworten. Wie könnte ich die Stromversorgung nach außen leiten? Einfach eine Verlängerung des Micro Usb Anschlusses?

  • Ich würde die SD-Karte mit dem BS nicht für die (Musik)Daten nutzen. Die Wahrscheinlichkeit, dass da was schief geht ist groß. Nimm lieber einen Einbaukartenleser. Die kann man über USB anschließen und gut in ein Gehäuse einbauen. Dann würde ich ein 5V Einbaunetzteil nehmen und über MicroUSB mit offenen Kabelenden anschließen: https://raspiprojekt.de/kaufen…fene-kabelenden-0-5m.html