Eloxiertes Voll Aluminium Gehäuse mit Sicherheitsaspekten

  • Im Rahmen meiner sozialen Tätigkeit bei einer Grundschule, bin ich mit der Herausforderung konfrontiert worden ein Gehäuse anzufertigen, das sicher sein soll gegen jeglichen Diebstahl der Raspberry Pi 2 B Computerplatine und Speicherkarte.


    Ihr könnt die gesamte Geschichte in meinem Beitrag im UbuntuMATE Forum nachlesen :)


    Diese Herausforderung habe ich meistern können und die Schule ist glücklich. Hier die Zusammenfassung:


    • Hochwertiges Vollaluminium Gehäuse aus professioneller CNC Anfertigung, fein-sandstrahl behandelte und schwarz eloxierte Oberfläche.
    • Zugang zu allen externen und internen Anschlüssen der Computerplatine und ausreichende Höhe für GPIO-Zusatzmodule (z.B. Echtzeituhr).
    • Von außen versperrter Zugriff auf die SD Speicherkarte.
    • Eingebaute Stempel ("Kühltürme") im Gehäuseinnerem zur passiven Kühlung von CPU und Controller-Chip mit elektrisch isolierende Industrie-Wärmeableiter/Wärmepaste (und somit keine Probleme bei Übertaktung).
    • Montage des Gehäuses am Bildschirm/Tisch/Wand nach dem VESA Standard.
    • Sicherheitsvorrichtung nach dem Kensington Standard. Anstelle eines Kensington-Schloß kann auch ein Reset-Taster eingeführt und angebracht werden, und die entsprechenden Kabelenden am GPIO angeschlossen werden.
    • Einfache Montage durch hochwertige Industrie-Sicherheitsschrauben.


    Die weiteren technischen Details könnt Ihr auf jedenfall aufrufen und einsehen.


    Das gleiche Resultat könnt Ihr aus den Bildern entnehmen:


    Frontansicht


    [Blocked Image: http://carriba.online.fr/encl_front.jpg]


    Rückansicht


    [Blocked Image: http://carriba.online.fr/encl_back.jpg]


    Unterbodenansicht


    [Blocked Image: http://carriba.online.fr/encl_bottom.jpg]


    Weitere Bilder könnt Ihr aus dem Beitrag zu den technischen Details entnehmen.


    Ich habe noch ein paar Gehäuse über (alle fabrik-neu und unbenutzt), die Ihr gerne über mich direkt zum Kostenpreis erwerben oder auch gegen einen neuen RPi 2 B eintauschen könnt, um somit meine Arbeit weiter zu unterstützen.


    Es wird für Euch auf jeden Fall eine aufsehend erregende Veredelung des Raspberry Pi 2 B Computers werden :bravo2:

    Edited 2 times, last by hyle: Textformatierung geändert und wieder lesbar gemacht ().


  • Schön aber zu teuer. Da kann ich mir auch ein pC Gehäuse mit Kingston Lock kaufen.


    ist 100% nicht zu teuer, das ist ein Schmuckstück mit Funktion!
    wie soll da ein popliges PC Gehäuse mithalten?

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Hallo zusammen,


    bei einem früheren Kunden habe ich mal die Qualifizierung eines eines 5-Achs-Schweißlasers betreut und war danach auch für die Validierung des Schweißprozesses zuständig.


    In dem Zusammenhang hat ein sehr talentierter Vorrichtungsbauer nach meinen und anderer Vorgaben Vorrichtungen gebaut, die dann anschließend eloxiert wurden.


    Unterschätzt mal nicht die Kosten für diesen Arbeitsschritt... aus einem leitenden Alu-Körper einen schwarzen nicht leitenden Alu-Körper zu machen. Das geht richtig ins Geld.


    Und auch für die Erstellung des CNC-Programms geht einiges an Zeit drauf. Das Ergebnis übertrifft so ziemlich alles, was ich bisher an Gehäuse für den RPi gesehen habe. Und bzgl. Diebstahlsicherung hat es sogar Alleinstellungsmerkmal.


    Ich bin mir auch sicher, dass selbst wenn es in großen Stückzahlen hergestellt werden würde, dürfte der Eigenkostenanteil bei rund 15 € liegen - unter der Voraussetzung, dass CNC- und Eloxierarbeiten fremdvergeben werden. Von daher ist der Gegenwert eines aktuellen RPi 2B für eine erste Kleinserie eines richtig gut durchdachten Produkts sicherlich nicht übertrieben, zumal mit der Hardware ja auch ein guter Zweck erfüllt wird.


    Beste Grüße


    Andreas

    Ich bin wirklich nicht darauf aus, Microsoft zu zerstören. Das wird nur ein völlig unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds - "Vater" von Linux

    • Icon-Tutorials (IDE: Geany) - GPIO-Library - µController-Programmierung in Icon! - ser. Devices - kein Support per PM / Konversation

    Linux is like a wigwam, no windows, no gates, but with an apache inside dancing samba, very hungry eating a yacc, a gnu and a bison.

  • Angebot wieder eingestellt und die technische Beschreibung kann wie gehabt aufgerufen werden. Bei Interesse, könnt Ihr mich auch direkt kontaktieren ;)


    Viele haben nach der Möglichkeit gefragt, wie das Aluminiumgehäuse an der Rückwand eines Monitors oder Bildschirm am besten angebracht werden kann :s


    Hier die Antwort: Am besten die Rückwand abschrauben, mit einem Hobby-Bohrer vier kleine Löcher bohren gemäß VESA-Spezifikation. Das Gehäuse von der Innenseite der Rückwand anschrauben, und dann die Rückwand wieder am Monitor oder Bildschirm montieren und festschrauben.


    Das Aluminiumgehäuse ist so an der Rückwand des Monitors ganz unauffällig angebracht und versteckt, und man kann es auch nicht sofort ohne Gewalteinwirkung abnehmen, da die Befestigung versteckt ist :thumbs1:


    Hier nochmal die Bohrschablone mit den Abmessungen (Angaben in mm):


    [Blocked Image: http://carriba.online.fr/vesa_mount.jpg]

    Edited 2 times, last by hyle: Textformatierung geändert und wieder lesbar gemacht ().

  • wie ich dir schon per PN schrieb, geiles Gehäuse und jeden Cent wert,


    Ich weiss immer noch nicht wie du den guten thermischen Kontakt zu den Kühltürmen herstellst, Gummibumper oder fixes Maß?


    Den thermischen Kontakt zwischen CPU und USB/LAN-Controller und Stempel (oder besser "Kühltürme") des Obergehäuses erledigen die elektrisch isolierenden Industrie-Wärmeableiter mit einer Wärmeleitfähigkeit von 4 W/mK. Das sind die mitgelieferten zwei kleine, graue oder hell-blaue gummiartigen Plätchen (oder besser "Pads").

    Edited once, last by carriba ().

  • ich habe heute das letzte bei ihbäh in Alu silber gekauft, war das von dir?
    Ich werde wieder unter die Kühlstempel halbkugel Gummifüsse kleben damit sie sich besser an die Kühlstempel mit Wärmeleitpaste andrücken wie in meinem alten Gehäuse.
    Silber passt mir besser weil ich für die Entnahme der SD freifräsen lassen muss, welches die Eloxalschicht eh kaputt macht.
    Automatisch zusammengefügt:[hr]
    wieviel Aktivitäts LEDs hat der PI2?


    ich finde nur 2 und das Gehäuse hat keine Lichtleiter muss ich nachrüsten.
    Reset Taster Loch auch.


    LG jar

    lasst die PIs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    Edited once, last by jar ().

  • Noch einmal eine kleine Zusammenfassung aufgrund der vielen privaten Anfragen, Anregungen und Verbesserungsvorschläge, die ich in den letzten Wochen erhalten habe (habe mich auch sehr darüber gefreut):


    Betriebs-LEDs: Der Raspberry Pi 2 B hat nur 2 LEDs, und im Gehäuse sind standardmäßig auch zwei Bohrungen vorgesehen, durch die man sehr gut den Betriebszustand einsehen kann. Keine Nachrüstung von Lichtwellenleitern notwendig. :D


    Reset-Taster: Einfach die Bohrung für den Kensington-Schloß benutzen. Man muß nur die Abmessungen der Bohrung von 3mm x 7mm und eine Tiefe ca. 4mm beachten; diese Details kann man einfach unter den Kensington-Spezifikationen nachlesen oder auch als PDF Dokument herunterladen (habe ich auch benutzt). Ein einfacher, passender Mikro-Taster oder Folien-Taster kann über einen namenhaften Elektronikausrüster erworben werden und, wenn gefunden, im Aluminium-Gehäuse nachträglich eingebaut werden (bin auch gerade dabei den richtigen Taster zu finden...). ;)


    SD-Ausschnitt: Kann man durchführen, und dann nach dem Fräsen wieder die blanken Teile nacheloxieren. Ich habe mir meine CAD-Zeichnungen und eins der Alu.-Gehäuse genauer unter der Luppe genommen, und man braucht tatsächlich nur die dünne Wand entlang der Höhe des SD-Kartenausschnitts abzuschleifen und nachträglich die blanken Stellen eloxieren. Leider habe ich keinen unmittelbaren Zugriff auf eine Fachwerkstatt, werde es bei meinem nächsten Besuch selbst ausprobieren und ein entsprechendes Bild hier um Forum zukommen lassen.


    :danke_ATDE:

    Edited 2 times, last by hyle: Textformatierung geändert und wieder lesbar gemacht ().

  • Einige fragten in invieweit die Kühlung von CPU and Controller-Chip gesichert ist oder wird. Hier die Antwort:


    Es sind erstmal im Gehäuseinneren die Stempel, die mit den mitgelieferten Industrie-Wärmeableiter eine sehr gute elektrisch isolierende Verbindung zu den Chips herstellen und eine sehr gute Wärmeableitung zum Aluminiumghäuse bewerkstelligen, um somit eine ausreichende passive Kühlung zu garantieren (Wärmeleitfähigkeit von 4 W/mK !!).


    Wir haben sogar das Raspberry Overclocking nach Anleitung fachgerecht durchgeführt und keine Betriebsprobleme des RPi 2 B-Rechners festgestellt, insbesondere während einer sehr, sehr heißen Jahreszeit im Monat Juli letzten Jahres.


    Ausreichende Lüftungsöffnungen sind auch eingebaut durch die Aussparungen für die GPIO, USB und LAN Anschlüsse, und natürlich durch die Öffnung für das Kensington-Schloß.


    Hoffe es hilft :thumbs1:

    Edited 2 times, last by hyle: Textformatierung geändert und wieder lesbar gemacht ().

  • Aufgrund mehrere Anfragen, ob man dieses Voll-Aluminiumgehäuse auch für den Raspberry Pi 3 verwenden kann, grundsätzlich folgendes:


    • Ja, wenn man bereit ist ,auf WLAN und Bluetooth-Funktionen auf der Platine zu verzichten. Das Gehäuse schirmt tatsächlich die Signale ab.
    • Aber, das Gehäuse wird mit einem Raspberry Pi 3 insgesamt sehr, sehr warm.


    Deshalb, keine Garantie, daß die Wärmeableitung wirklich effizient ist. Ich vermute eher, daß ich ein „dickeres“ Gehäuse vorsehen muß, daß natürlich die Anfertigungskosten in die Höhe treiben könnte.


    Ich werde da noch weitere Langzeittests durchführen müssen… :daumendreh2:

    Edited 2 times, last by hyle: Textformatierung geändert und wieder lesbar gemacht ().

    • Aber, das Gehäuse wird mit einem Raspberry Pi 3 insgesamt sehr, sehr warm.


    Kannst du das mal bitte in °C angeben? Sehr, sehr warm ist doch etwas Subjektiv in der Aussage. Irgendwie kann ich mir auch nicht vorstellen, dass die 300 MHz mehr - die der Pi 3 B gegenüber dem Pi 2 B kann - die Ursache sein sollen. Welcher Pi läuft schon 24/7 auf Vollast?


    P.S. Warum schreibst du alles Fett?

    Edited once, last by hyle: Textformatierung geändert und wieder lesbar gemacht ().