Beim beenden von RaspBMC Steckdose abschalten

  • Hallo Zusammen!


    Ich habe folgende Konstellation:


    Ich benutze FHEM mit FS20 für die Hausautomatisierung, und einen pi b mit dem Raspbmc-Image.
    Die Steckdose, an der Monitor, Boxen und Pi hängen, ist mit FS20 ausgestattet.


    Die kann ich über Browserurl abschalten. (auch mit 2 min timer, damit der pi runterfahren kann)
    auch mit telnet über port 7072 ist das möglich.


    Nur, kann ich XBMC, oder dem Pi beibringen vor dem runterfahren - über sleep timer oder direkt - diesen Befehl abzusetzen?


    Hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt, bin etwas übernachtig ;)


    lg Michael

    Edited once, last by Mikesn ().

  • Hallo Michael,


    folgender Vorschlag: Du erstellst dir ein Init-Skript welches nur im Runlevel 0 ausgeführt wird. Damit kannst du sicherstellen, dass nur beim Shutdown und nicht auch beim Reboot der Befehl gesendet wird. Im Init-Skript rufst du zum Beispiel über wget die URL auf welche nach einer Verzögerung die Stromversorgung trennt.


    Wie sieht denn die URL aus?


    Gruß Georg

  • So, bin nun Zuhause und gleich mal versucht, nur leider noch nicht der volle Erfolg.


    Vl. könntest du mir noch mal kurz helfen.


    Ich bin so vorgegangen:


    sudo touch /etc/init.d/szdose.sh
    sudo nano /etc/init.d/szdose.sh


    dann in die sh folgendes geschrieben:


    dann die Rechte:


    chmod 755 /etc/init.d/szdose.sh


    Und danach hatte ich es zuerst versucht mit


    sudo ln /etc/init.d/szdose.sh /etc/rc0.d/szdose.sh


    Da das nicht geklappt hatte habe ich
    sudo update-rc.d szdose.sh start runlvl 0
    versucht.


    Jetzt hab ich eine K01szdose.sh in rc0.d aber funktioniert auch nicht.


    Wenn ich das skript per SH starte geht alles.


    Vielen Dank für die Hilfe!

  • Hallo Michael,


    hast du schonmal nachgesehen ob wenn dein Init-Skript beim Shutdown ausgeführt wird überhaupt noch eine Netzwerkverbindung besteht? Es kann durchaus sein, dass bereits vorher der Netzwerk-Service beendet wurde.


    Gruß Georg

  • Hallo,


    wie kann ich das nachsehen?


    Also ich bin jetzt etwas weiter, manchmal funktioniert es, manchmal eben nicht.


    Wenn ich den Raspberry via SSH runterfahre kommt es mir so vor, als würde es besser funktionieren.


    Vom RaspBMC aus (mit Shutdown oder Sleep Timer) gehts auch aber unzuverlässiger.


    PS: Kann es was damit zu tun haben das ich WLAN verwende, und kann ich die Reihenfolge beeinflussen in der die Shutdown-scripts ablaufen?


    LG aus Österreich

    Edited once, last by Mikesn ().

    • Official Post

    ich würde den steckdosen-runterfahr-part mit in die /etc/init.d/halt unterbringen (dort werden das netzwerk runtergefahren), allerdings wirst du immer das problem haben das du die steckdose vorher abschaltest bevor wirklich alles runtergefahren ist, oder wie lange hat das Teil noch Strom nachdem es das Signal gekriegt hat?


    Wenn es noch ne Weile Strom hat, kannst du es auch auslagern,

    Code
    sudo ln -s etc/init.d/szdose.sh /etc/rc0.d/K09szdose


    Die Werte K01 -K10 bestimmen in welcher Reihenfolge die Sripte ablaufen

    Der Unterschied zwischen Genie und Wahnsinn definiert sich im Erfolg.

    Edited once, last by dbv ().

  • Ich bekomme es nicht hin.


    Wenn ich RaspBMC runterfahre meldet er mir jetzt Network is unreachable (Habe jetzt ein sleep 5 drinnen und sehe so diese Meldung)


    Gleiches Ergebnis, wenn ich das Script von /etc/init.d/halt aus starte.


    Wenn ich das Script während er läuft starte geht alles wunderbar.


    Das Script hatte am Schluss übrigens K01 und klappte nicht.


    Bin am verzweifeln...


    LG