Spacecam 2.0

  • Hallo @all,


    Ich habe vor kurzen ein "Weltraum Projekt" gestartet und erfolgreich absolviert.
    Trailer:
    [youtube]6cF9kz9qYSQ[/youtube]



    Film:
    [youtube]6kSyig6vkl0[/youtube]


    Bilder: http://spacecam.sinnloserknopf.de





    Da es so gut geklappt hat will ich nun den Höhenrekord von 49km knacken.





    Das "wie" ich die höhe erreiche ist schon geklärt es gibt aber ein Prolehm.
    WO finde ich die Kapsel wieder.
    Das Projekt Spacecam1 wurde nur auf ca 30 000 Meter gebracht damit es nicht tausende Kilometer weg fliegt.


    Bei den letzten 20 KM mehr wird sich der Flugweg um einiges verlängern.


    Nun habe ich mir gedacht ich Steuer einen Gleitschirm mit einem Servo über den Raspberry.
    Ich will eine GPS Startposition/landeposition angeben und der Raspberry soll versuchen soweit wie möglich zur Startpostion zurück fliegen.



    Ich habe mit meinem RP6 (Roboter) ein GPS Modul Navilock NL-552ETTL angesteuert und hab es
    auch geschaft den Winkel zur Landeposition zu bestimmen. Leider ist der RP6 damit aber schon
    sogut wie ausgelastet.



    Nun will ich auf den Raspberry umsteigen. Ich habe mein Navilock NL-552ETTL über RX&TX angeschlossen. (alles gemacht wie hier beschrieben http://learn.adafruit.com/adaf…using-uart-instead-of-usb ;)


    nur leider kann ich keine GPS Daten auslesen :(




    Da ich keine lust habe wieder ohne ende Geld auszugeben frag ich lieber gleich euch.
    Ich brauche: Ein GPS Modul was möglichst gut mit dem Raspberry zusammen arbeitet. (oder eine Idee wo ran es bei mir liegen könnte)


    UND wie steuer ich am besten 2 Servors mit dem Raspberry an? Brauch ich noch Zusatz Hardware?



    Könnt ihr mir helfen?


    Mit freundlichen grüßen

  • schonmal das GPS Modul an einen normalen Computer gehängt? Laut Internet fängt das Modul sofort beim Spannung anlegen mit 38400 baud an zu senden.


  • schonmal das GPS Modul an einen normalen Computer gehängt? Laut Internet fängt das Modul sofort beim Spannung anlegen mit 38400 baud an zu senden.


    Naja an meinen RP6 funktioniert es ja....nur mein Raspbeery zeigt nichts an. Ich habe leider nicht die USB Version sonst würde ich es einfach per USB ansteuern.



    mfg

  • schickes projekt, da hast du dir aber was vorgenommen :D


    das mit der rückführung kann ein ziemliches problem werden, wie stark sind die servos? welche mathematischen grundlagen willst du verwenden? wetterdaten wären nicht schlecht dann bist du nicht so auf die augenblickliche situation angewiesen.


    gps sollte so gehen, wenn du es so nach anleitung gemacht hast.

    das leben ist hart, aber wir müssen da durch.

  • Sieh Dir mal Servoblaster (https://github.com/richardghir…/tree/master/ServoBlaster ) an.
    Zusätzliche Hardware brauchst Du meist nicht und wenn dann nur einen Treiber der die 3,3Volt vom IO auf 5Volt für den Servo-PWM-Eingang bringt.


    einfache transitor schaltung sollte reichen.
    was ganz wichtig bei solchen sachen (servo) ist, die spannungsversorgung der servos mit zwei kondensatoren (elko, tantal) abzufangen, um störungen zu vermeiden.

    das leben ist hart, aber wir müssen da durch.

    Edited once, last by morob65 ().


  • entweder hast du RX/TX vertauscht, oder evtl. die falsche Baudrate gewählt.


    oh, Anfänger.... der GPS sensor hat 38.400 bps


    wie stell ich diese ein?


    And change:


    #Spawn a getty on Raspberry Pi serial line
    T0:23:respawn:/sbin/getty -L ttyAMA0 115200 vt100


    to:


    #Spawn a getty on Raspberry Pi serial line
    #T0:23:respawn:/sbin/getty -L ttyAMA0 115200 vt100



    muss ich da die "115200" zu "38400" ändern?

  • probiers einfach mal aus. Bei falsch eingestellter Baudrate kommen in der Regel nur wirre Zeichen an. Kaputt gehen kann da nix. Aber wenn Du das Teil am PC testest musst du auf jeden Fall was sehen mit einem Terminalprogramm und 38400.

  • ok ERSTER erfolg:
    habe so die Baudrate eingestellt
    [font="Courier New"]$ sudo stty 38400-F /dev/ttyAMA0[/font]



    [font="Courier New"]und mit [font="Courier New"]$ cat /dev/ttyAMA0 [/font]geb ich zumindest schonmal DatenMÜLL aus.[/font]



    [font="Courier New"]mh mal schaun wie es weiter geht :dodgy:[/font]




    Noch ein kleiner Erfolg ;)
    hab die Baudrate nochmal eingestellt jetzt kann ich die GPS Daten über
    [font="Courier New"]$ cat /dev/ttyAMA0 [/font]ausgeben :)

    Edited once, last by Spacecam ().

  • Moin,
    wenn ich so das im Terminal eingebe kann ich die GPS Daten anzeigen lassen.



    [font="Courier New"]$ sudo stty 38400-F /dev/ttyAMA0[/font]
    [font="Courier New"]$ cat /dev/ttyAMA0 [/font]




    Muss nach jedem Neustart die Baudrate einstellen. (kann ich die irgendwie dauerhaft festlegen?)


    Ich würde gern mit GPS Daemon (gpsd) arbeiten. Leider zeigt er mir nichts an wenn ich ihn so aufrufe:


    • $ sudo killall gpsd
    • $ sudo gpsd /dev/ttyAMA0 -F /var/run/gpsd.sock


    3. $ cgps -s


    Ich könnte mir vorstellen das es an der Baudrate liegt. Jemand eine Idee wie ich das in gang setzen könnte?




    LG

  • ich muß immer für meine starts für die großen modellraketen (mit bergungssystem) im bundesland die aufstiegserlaubnis ( höhe 6000 bis 12000 fuß) beantragen, dauert im schnitt 4 wochen.
    meine versicherung für das hobby ist nicht ohne, versicherungssumme 3,5mill € bei 42 € beitrag.

    das leben ist hart, aber wir müssen da durch.

    Edited once, last by morob65 ().


  • Das ist mein Script um die GPS Daten in Python anzuzeigen.
    Leider stürzt er hin & wieder ab wenn unsaubere Datensätze kommen.
    Ich hab versucht dies per Try zu verhindern bekomm jetzt aber immer die Meldung:
    "IndexError: list indes out od range"
    Zeile: Uhrzeit = Datenliste[1]



    kann mir wer helfen