SD sicherung unter WIN7

  • Hallo,


    ich bin ein absoluter raspberry neuling und brauche bitte mal hilfe.


    ich versuche seit stunden meine SD zu sichern und alle versuche scheitern :-(


    Ausgangsituation:
    WIN 7 premium home Laptop mit integriertem Kartenleser
    ImageWriter, SDFormatter


    raspberry pi 2 Model B - 2015-05-05-raspbian-wheezy.img


    nachdem ich einiges geschafft hab auf meinem pi wollte ich das SD image mal speichern...
    Aber.... entgegen ALLEN googel anweisungen zeigten mir alle tool nach dem die SD einmal im raspi war nur meh 57k an!
    Die einzige Möglichkeit die SD wieder auf volle größe zu bringen bietet meine Digi kamera - formatieren in der kamera.


    im anhang ein screenshot von der datenträgerverwaltung



    Vielleicht könnt ihr mir ja helfen


    Vielen Dank im vorraus


    Klaus

  • Nimm statt des integrierten Kartenlesers einen externen USB-Kartenleser. Damit hatte ich noch nie Probleme, mit den internen Lesern konnte ich auch nur immer die erste Partition lesen.

    Anfragen ausserhalb des Forums (Mail o.ä.) werden ignoriert!

  • ich kann ja eine SD karte mit dem Win32 Disk Imager erstellen - das problem ist dass ich keine sicherung erstellen kann - read funktioniert nicht.
    auch der Win32 Disk Imager erkennt nurmehr die 56 MB

  • Du gehst auf das Datei -Symbol und gipst den Speicherort auf Festblatte an mit einem Beliebigen Namen und der Endung .img bei devise den Laufwerks-Buchstaben der SD Karte und dann auf Read.
    Ein Vieren-Warner kann dir aber auch im Wege sein wegen der Boot-Partition, ich glaube aber eher beim zurückschreiben auf SD.

  • dem ist leider nicht so :-(


    das problem bei der schei....e ist, dass jedesmal wenn ich die SD karte lese das image hinüber ist und ich wieder von vorne beginnen kann - bin schon a bissal frustig (gelinde ausgedrückt)


    so sieht meine sicherung aus - explorer screenshot:


  • Wenn die Karte richtig erkannt wird, wird im Festplattenmanager die zweite Partition schon angezeigt, nur kann Windows nicht darauf zugreifen (ohne Zusatzprogramm).


    sieht bei mir leider nicht so aus.... siehe in meinem eröffnungsfred

  • Manchmal frage ich mich, ob hier nur des Schreibens wegen geschrieben wird. Also Frage war, wie kann ich unter Windows 7 ein SD-Karten Image sichern. Antwort mit dem Win32DiskImager! Geht nicht ist keine Aussage, da es ja bei 1000en, wenn nicht sogar bei Millionen geht. Klar wird unter Windows (auch im Festplattenmanager) nur die FAT-Partition erkannt, aber dass interessiert den Win32DiskImager überhaupt nicht.
    So sollte das Fenster aussehen, wenn der Diskimager geöffnet wird (natürlich ohne meine Malerei):

    Rot sollte das Laufwerk aus dem Kartenleser sein, ist da kein Buchstabe ist der Reader oder die Karte defekt. Mit einem Klick auf den Ordner (blau) kommt Ihr in folgendes Fenster:

    Dort wählt Ihr einen Speicherplatz aus und gebt den gewünschten Namen des Images in das rot markierte Feld ein. Wichtig unbedingt die Dateiendung .img mit eingeben! Dann auf Öffnen (blau) klicken und Ihr seid im ursprünglichen Fenster.

    Dort steht nun der Pfad und der Name des Images im rot markiertem Feld und siehe da, man kann write (blau) auswählen. Macht man das, wird das Image auf die Festplatte geschrieben!
    Automatisch zusammengefügt:[hr]
    Hatte gerade gesehen, das BarnyFeuerstein schon versucht hatte es zu erklären, vielleicht helfen die Bilder ja weiter. Auf keinen Fall die Partitionen mit einem anderen Programm öffnen oder gar bearbeiten!

  • Danke für die ausführliche erklärung - hab es auch genau so gemacht!!!


    trotzdem hat die sicherungsdatei nur 57MB und ist nicht bootfähig - siehe sreenshot ein paar postings vorher.


    Ich werde mir morgen eine externen kartenleser kaufen und mal sehen ob das problem danach behoben ist --> wurde mir weiter oben schon als mögliche ursache genannt


    grüße
    klaus

  • @ raspiprojekt
    Mit Read liest man von SD und schreibt auf Festplatte!
    Das Read und Write beziehen sich auf die SD Karte das kann man schnell verwechseln.

  • Hallo Klaus_at,


    ich habe schon des Öfteren Backups erstellt und wieder auf den Raspi gespielt.
    Win32 DiskImager ist dafür eher nicht geeignet, den verwende ich nur zum Beschreiben meiner SD Karte, weil er beim Lesen nur die Boot-Partition mit um die 50MB erkennt. Die anderen sind in Linux-Partitionen formatiert, weshalb sie so von Windows nicht erkannt werden.
    Zum Erstellen von Backups verwende ich Roadkil's DiskImager.


    Installiere das Programm und dann hast du zwei Reiter: Write Image und Store Image, wähle Store Image.
    Jetzt musst du auswählen, von wo du das Image speichern willst. Hier gibt es zu jedem Datenträger 2(!) Felder, eins, das den Datenträger mit Laufwerksbuchstaben anzeigt. Dieses Feld wählst du nicht. Du klickst weiter unten auf "Physical Disk X(X.XGB)", in deinem Fall dürfte das ja irgendwas um die 16GB sein.
    Anschließend wählst du noch den Speicherort aus und dann "Start"
    Nochmal die Kurzfassung:

    Code
    1. Store Image
    2. From: Physical Disk X(X.XGB)
    3. To: Path/to/Store/Image
    4. Start


    EDIT: der externe Kartenleser wird nichts bringen, dein System funktioniert so wie es soll, das passt schon so. Direkt über den Arbeitsplatz kannst du NUR auf die Boot-Partition zugreifen, die is nunmal nur um die 50MB, das hat alles seine Richtigkeit. Direkt zugreifen und Veränderungen durchführen kannst du hiermit:
    1. Direkt auf dem Raspberry
    2. Remote über Linux
    3. Remote über Windows (Hab ich noch nie gemacht, kann sein, dass es hier auch Einschränkungen gibt)


    Aber das ist zum Speichern eines Images irrelevant. Das funktioniert mit dem oben von mir verlinkten DiskImager


    Grüße,
    Erotzi

    Edited once, last by Erotzi ().

  • ' werf auch mal was in den Raum:


    Ich verwende bereits seit Jahren USBiT (USB Image Tool) und habe keinerlei Probleme unter Windows (7).


    [Blocked Image: http://www.alexpage.de/images/usbit01a.jpg]


    Restore ist zum beschreiben des Mediums.
    Backup ist zum auslesen des Mediums.




    PS: Wie raspiprojekt bereits beiläufig erwähnte, wird unter Windows nur die /boot/ FAT32 Partition erkannt bzw angezeigt. Die SD ist also in mind. 2 Partitionen unterteilt, wobei die 2. im Linux-Format ext2, ext3 oder ext4 formatiert ist, welche Windows nicht von alleine erkennen kann.

  • Einmal versuch' ich es noch:


    Mein Laptop hat einen internen Kartenleser. Image mit Win32DiskImager.exe erstellen funktioniert, Image-Datei hat aber nur 57MB.


    Gleicher Laptop, gleiche SD-Karte, gleiches Programm, nur mit externem Kartenleser: Image-Datei wird mit der vollen SD-Karten-Größe erstellt.

    Anfragen ausserhalb des Forums (Mail o.ä.) werden ignoriert!

  • Quote from Erotzi


    Win32 DiskImager ist dafür eher nicht geeignet, den verwende ich nur zum Beschreiben meiner SD Karte, weil er beim Lesen nur die Boot-Partition mit um die 50MB erkennt.


    Diese Aussage ist einfach nur falsch. Das Programm erkennt die SD-Karte im Ganzen, auch den Linuxteil. Wenn dem nicht so wäre, hätte ich keine Sicherheitskopien erstellen könne. Kann ich aber.

  • mir kommts nur so vor, als wolltest du ihm etwas aufschwatzen, was er gar nicht braucht :D
    Und ein externes Kartenlesegerät braucht er definitiv nicht, er muss nur das richtige Tool verwenden, damit die Partitionen gelesen werden können.



    Diese Aussage ist einfach nur falsch. Das Programm erkennt die SD-Karte im Ganzen, auch den Linuxteil. Wenn dem nicht so wäre, hätte ich keine Sicherheitskopien erstellen könne. Kann ich aber.


    Ich bin nicht der einzige, bei dem Win32DiskImager nicht funktioniert.
    Warum es bei dir funktioniert weiß ich nicht, die Erklärung, die ich gefunden habe, war damals eben diese. Und dass die anderen Partitionen als Linux-Partitionen formatiert sind, ist Fakt.
    Die Aussage als falsch abzustempeln find ich unverschämt, weil es ja anscheinend beim Großteil NICHT funktioniert. Dann ist deine Aussage , nämlich

    Quote


    Das Programm erkennt die SD-Karte im Ganzen, auch den Linuxteil.


    genau so falsch.


    Grüße,
    Erotzi

    Edited once, last by Erotzi ().

  • Muss ich flyppo zustimmen. Selbst schon SD Karten komplett mit win32Diskimager ausgelesen. Das "Ergebnis" auch schon vervielfacht, und alles im grünen Bereich.
    Funktioniert unter WIN7/8.1/und 10. Alle 64BIT.
    Wenn das nicht klappt, ist irgendwas am Rechner vom TO faul.

    Geht nicht, gibts nicht. Reine Preisfrage....