GPIO Ports Zusammenlegen

  • Hallo Liebes Forum,


    da ich noch ziemlich neu bin in der Programmierung des Raspberry Pi 2 Model B, habe ich eine Frage an euch ob jemand erfahrung hat, ob man:


    2 Ports des GPIO die als OUT(Ausgang mit 3,3V und 16mA) Geschalten sind, Parallel oder in Reihe schalten kann um, je nach dem mehr Volt bzw. Ampere zu erhalten. Ich möchte ein Relai damit Schalten des wegen brauch ich mehr als 16mA.


    Auf dem Dauer 3,3V Funktioniert es Problemlos, aber sobald ich auf einen Schaltbaren Port switche habe ich keine Schaltmöglichkeit mehr, da mein Relai anscheinend zuviel Strom(A) zieht, macht sich auch an der POWER LED bemerkbar.


    Der Schaltplan würde in Grober Form so aussehen:


    GPIO Port 20 (+3,3V OUT)-----|
    ................................................|------Relai---|---(Minuspol)
    GPIO Port 21 (+3,3V OUT)-----|
    (Die Punkte sind nur als Platzhalter gedacht)
    Oder habt ihr andere Ideen wie ich etwas mehr Ampere aus meinem Raspberry Pi Kitzeln könnte?


    LG


    EliteX

  • Wo zum Henker habt ihr bloss diese 16 mA per Pin her :s
    Die GPIO Pins sollte man nicht mit mehr als jeweils 2-3 mA belasten. Die Pins sind lediglich für Signal-/Steuer-Leitungen vorgesehen und nicht als Stromversorgung für irgendwelche Peripherie.
    Mehr "rauskitzeln" ist also nicht ...
    Da wirst Du dann um einen Treiber nicht drumherum kommen.
    Sowas in Verbindung mit Relais war hier schon gefühlte 500mal Thema. Also bitte erst die Forensuche nutzen ( denn dafür ist sie ja schliesslich da :fies: )
    cu,
    -ds-

  • Wo zum Henker habt ihr bloss diese 16 mA per Pin her :s


    Ich erinner mich an eine mühsame Diskussion mit gewissen Usern hier im Forum die Anfangs auch der Meinung waren, ein GPIO würde standardmäßig 16mA ausgeben :fies: Du warst da aber glaub ich keiner von ;)
    Vielleicht hat das jemand aufgeschnappt, oder einer der vielen Fehlerhaften Blogs verbreitet diese Fehlinfo...
    (ich erinnere an dieser Stelle aber mal an gewisse Register und so...)



    Um ein Relais (mit s auch wenn es nur eins ist) zum schalten zu bewegen sollte ein normaler GPIO mit 2mA reichen. Wär mir zumindest neu das man da mehr bräuchte.
    Allerdings hört sich das für mich so an, als würdest du die 3V3 Schiene vom Pi verwenden was das Relais dann schaltet? :huh: Die komplette 3V3 Schiene inkl. GPIOs kann insgesamt nicht mehr als ~50mA ausgeben, also alle GPIOs und alle 3V3 pins zusammen!
    Wenn du ein Relais verwendest um 3V3 für einen Verbraucher zu schalten, solltest du lieber stattdessen die 5V Pins verwenden und dann einen Spannungsteiler nutzen um die erforderlichen 3V3 zu kriegen.
    Belastest du die 3V3 Schiene zu sehr riskierst du eine direkte Beschädigung des SoC's da es dort keine Schutzmaßnahme gibt. Die GPIO's gehen ungebuffert direkt zur SoC.


  • ... Ich erinner mich an eine mühsame Diskussion mit gewissen Usern hier im Forum die Anfangs auch der Meinung waren, ein GPIO würde standardmäßig 16mA ausgeben ...


    Ja ... stimmt, da hast Du recht. Dabei kamen wir dann auch irgendwie zu den Pads und den zugehörigen Registern. Jar wartet, glaube ich, heute noch darauf, dass mal jemand ein ( C- )Programm schreibt, der das Pad für einen Pin auf 16 mA setzt ;) ...
    Ich glaube mich sogar zu erinnern, dass Jörg (von raspiprojekt) bei einem RPi einen IO mit 16 mA belastet hatte, ohne dass da jetzt grossartig was passiert ist.
    Das sollte imho allerdings nur ein Test sein und keinesfalls eine Lösung darstellen.
    cu,
    -ds-

  • Moin,
    wenn ich den TE richtig verstanden habe, will er einen Pin der GPIO an die Spule eines Relais anschliessen und das andere Bein des Relais an GND.


    Die Pin's der GPIO sind NUR Steuerader die minimal belastet werden dürfen.
    Sie sollten NIEMALS parallel oder seriell(geht das??) geschaltet werden.


    Was ich sagen will. Immer einen Transistor oder irgendwelche Leistungstreiber-IC nehmen und die ansteuern.
    Siehe Hinweis auf Suchfunktion in diesem Forum.


    Wenn man grössere Lasten schalten will?? Die Versorgung dieser Teile nicht dem Raspberry überlassen, sondern ein entsprechendes Extra-Netzteil benutzen.


    Gruss Bernd

    Ich habe KEINE Ahnung und davon GANZ VIEL!!
    Bei einer Lösung freue ich mich über ein ":thumbup:"

    Vielleicht trifft man sich in der RPi-Plauderecke.

  • Das wundert mich nicht.
    Bei nominal 0.36 bis 0.45 W braucht das ja 0.12 A (3V Variante) oder 0.09 A (5V Variante) - also 120 bzw. 90 mA ...
    Wie gesagt: Forensuche ... da gibts jede Menge Infos zu Treibern - sei es Transistor-Schaltungen oder z.B. ULN280x.



    cu,
    -ds-

  • Oder habt ihr andere Ideen wie ich etwas mehr Ampere aus meinem Raspberry Pi Kitzeln könnte?


    Also eine Lösung habe ich nicht für Dich aber einen anderen Ansatz.
    Ich habe es über diese 8-Kanal Relasikarte gelöst:


    SainSmart 8-Kanäle RelaisModul Brett 5V Für Arduino PIC AVR MCU DSP Relay Module


    http://www.amazon.de/gp/product/B005WR734M?psc=1&redirect=true&ref_=oh_aui_detailpage_o00_s00 (Affiliate-Link)


    Auszug aus meiner Rezessoin zur Karte:
    Auf der Seite von http://blog.lieberlieber.com (einfach nach“ raspberry-pi-2-not-ready-for-real-life“ googeln) findet man die Lösung mit einem ULN2803A. Diesen IC Uln 2803 Dil18 habe ich zusammen mit einer IC-Fassung 18-polig, eine Experimentier-Platine und Steckerstiften für unter 10,- € gekauft (+Relaiskartenkosten). Alles verlötet und mit Steckbrückenkabel verbunden. Wichtig ist dabei noch, daß Ihr die Relaiskarte und den Raspberry Pi mit dem gleichen Netzteil versorgt. Hier sind Netzteile mit 5V und über 2A mit 2 usb-Anschlüssen – so kann man das mini-usb- Kabel für den Pi und zusätlich eines (mit den Steckbrückensteckern für den ULN2803A und die Relaiskarte) basteln. Eine feine und relativ einfache Lösung, so flackern die LEDs der Relaiskarte nicht.


    Übrigens gibt es auch Karten mit 2 oder 4 Relais.
    So kann man sicher Relais schalten ohne die GPIO zu grillen. Laut Hersteller soll es sogar möglich sein Spannungen von bis zu 230V zu schalten - ich schalte nur 12V (traue mich nicht 230V da drauf zu geben!) und meine 230V über eine Gembird USB Steckdosenleiste.
    Vielleicht ist das ein Lösungsansatz für Dich.

    Wer einen Schreibfehler findet darf ihn behalten!
    Adler-Suchsystem ist auch nicht ganz einfach zu handhaben...


    In einem wankenden Schiff fällt um, wer stillesteht, nicht wer sich bewegt.
    (Ludwig Börne)

    Edited once, last by janzeitler ().


  • Um ein Relais (mit s auch wenn es nur eins ist) zum schalten zu bewegen sollte ein normaler GPIO mit 2mA reichen.


    Ein solches Relais ist mir nicht bekannt. Hast du eine Quellenangabe dafür?

  • Ich erinner mich an eine mühsame Diskussion mit gewissen Usern hier im Forum die Anfangs auch der Meinung waren, ein GPIO würde standardmäßig 16mA ausgeben :fies: Du warst da aber glaub ich keiner von ;)


    das frage ich mich auch immer wieder!
    ach vom diesem User hier:


    Pro GPIO Pin maximal 20mA


    BTW. ist GND ein GPIO Pin und kann der mA "liefern"?



    Ich erinner mich an eine mühsame Diskussion mit gewissen Usern hier im Forum die Anfangs auch der Meinung waren, ein GPIO würde standardmäßig 16mA ausgeben :fies:


    ich weiss aber wer es war und ja die Diskusion war mühsam bis du dich hast überzeugen lassen! (was soll der fies Smilie?)


    Wieso bist du heute so besserwisserisch drauf?



    Um ein Relais (mit s auch wenn es nur eins ist) zum schalten zu bewegen sollte ein normaler GPIO mit 2mA reichen. Wär mir zumindest neu das man da mehr bräuchte.


    welches Relais arbeitet mit 2mA auf 3,3V?

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    Edited once, last by jar ().

  • Sei mir bitte nicht böse wenn ich mich nicht auf dein Niveau einlasse und nun nicht die ca. 10 Beiträge hier quote in denen Du von 16mA pro GPIO sogar noch vor ein paar Monaten getextet hast...


    In diesem Sinne klinke ich mich hier nun aus.


  • Sei mir bitte nicht böse wenn ich mich nicht auf dein Niveau einlasse ....


    schade, ich hätte mich gefreut wenn du dich endlich mal auf ein Niveau einlassen würdest, muss ja nicht meines sein!


    Was der fies smilie in deinem Post sollte habe ich trotzdem immer noch nicht verstanden, oder ist das dein Niveau?

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

    Edited once, last by jar ().

  • Hallo zusammen,


    mir ist das ja mittlerweile ziemlich schnurz, wieviel mA WER auf Anraten von WEM aus den GPIOs seines Raspberry Pi zieht.


    Seit ich hier im Forum unterwegs bin (Anfang 2013), haben besonnene User wie Dreamshader, Jar, einige andere und ich immer nur von 2 mA pro GPIO gesprochen und gewarnt, wenn deutlich mehr entnommen werden sollten. Dann war von Treiberschaltungen, Verstärkerschaltungen, Relais mit externer Spannungsversorgung die Rede.


    Ich verstehe jetzt absolut nicht, weshalb jetzt versucht wird, gerade diesen besonnenen User, die immer gewarnt habe und als Mahner in der Wüste viel haben einstecken müssen, jetzt plötzlich aberwitzige Aussagen angedichtet werden.


    Ich bin RPi-Anwender fast der ersten Stunde (2012) und habe selber keinem meiner Pis mehr als 2 mA je GPIO-Pin zugemutet. Kein einziger meiner RPis wurde zu RiP. Das hat wohl seinen Grund.


    Genauso hat es wohl auch seinen Grund, hier wieder einige der besonnenen User ins Abseits zu stellen - oder dies mit unlauteren Mitteln zu versuchen.


    meigrafd: Was soll das Gezänk wieder?



    schade, ich hätte mich gefreut wenn du dich endlich mal auf ein Niveau einlassen würdest, muss ja nicht meines sein!


    Was der fies smilie in deinem Post sollte habe ich trotzdem immer noch nicht verstanden, oder ist das dein Niveau?


    :thumbs1:


    Beste Grüße


    Andreas

    Ich bin wirklich nicht darauf aus, Microsoft zu zerstören. Das wird nur ein völlig unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds - "Vater" von Linux

    • Icon-Tutorials (IDE: Geany) - GPIO-Library - µController-Programmierung in Icon! - ser. Devices - kein Support per PM / Konversation

    Linux is like a wigwam, no windows, no gates, but with an apache inside dancing samba, very hungry eating a yacc, a gnu and a bison.

    Edited once, last by Andreas ().


  • Ich bin RPi-Anwender fast der ersten Stunde (2012) und habe selber keinem meiner Pis mehr als 2 mA je GPIO-Pin zugemutet.


    In wiefern glaubst du dann beurteilen zu können ob mehr als 2mA schädlich wären? :-/


    Ich bin seit Anbeginn des Raspberry's dabei, habe meinen Pi's aber auch schon mehr als 2mA an einem GPIO zugemutet und das auch länger als 24h, trotzdem sind auch heute noch alle putzmunter und auch weiterhin im Einsatz.


    meigrafd: Was soll das Gezänk wieder?


    Bis jar sich hier äußerte war es noch harmonisch ...



    Genauso hat es wohl auch seinen Grund, hier wieder einige der besonnenen User ins Abseits zu stellen - oder dies mit unlauteren Mitteln zu versuchen.


    :thumbs1:


  • Bis jar sich hier äußerte war es noch harmonisch ...


    es wurde unharmonisch als du den fies smilie setztest,


    erst ab da habe ich mich melden müssen, deine so besserwisserischen 2mA stehen nun mal im krassen Widerspruch anderer Aussagen von dir,
    genug abgerauchte PIs widersprechen auch dieser Aussage:


    Pro GPIO Pin maximal 20mA


    und wenn man das mal für die Summe aller GPIO Pins hochrechnet, 17 beim alten PI, wären wir bei 340mA die du dem PI ohne besseres Wissen zumuten willst?


    Ich muss mich doch hier einmischen wenn du so tötliche "Tipps" für den PI gibts, hast du von denen Aktien?


    Freut mich das dein PI mit mehr als 2mA zurecht kommt, nur davon werden deine Aussagen nicht richtiger!
    Wieviele überleben bei Rot über die Ampel zu fahren? leider nicht alle immer!

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • LEUTE!
    denk BITTE an den TS (EliteX13).



    EliteX13
    Hallo,
    zur so einen Diskussionen im / um ein Thema kommt hier sehr selten.
    Zurück aber zur Deine Frage;


    Die GPIO´s sind eine Art einer Kommunikation, quasi eine Kommunikationszentrale zwischen ... PI und Elektronik.


    Relais, Strom Lasten, Geräte, sollen NIE an die GPIO´s des PI DIREKT angeschlossen werden.
    Lösungen: (wie schon angedeutet)


    Tante google !!!
    Meinstens ist eine Relaiskarte die Lösung.



    Gruß
    Georg

    Sollte ich "Müll- reden" :blush: - bitte mich (?) "auf die Nuss" hauen. :huh:


  • LEUTE!
    denk BITTE an den TS (EliteX13).


    ich denke permanent an alle PIs und damit an den TO, ich mag nicht wenn ein PI abraucht weil Stromlegasteniker Tipps geben!

    lasst die PIs & ESPs am Leben !
    Energiesparen:
    Das Gehirn kann in Standby gehen. Abschalten spart aber noch mehr Energie, was immer mehr nutzen. Dieter Nuhr
    (ich kann leider nicht schneller fahren, vor mir fährt ein GTi)

  • Hallo Meigrafd,



    In wiefern glaubst du dann beurteilen zu können ob mehr als 2mA schädlich wären? :-/


    Äh ... Datenblatt lesen (u.a. BCM2835), zählen, rechnen (Ganzzahl-Division), messen, nachdenken, noch mehr rechnen. Ganz so blöde scheint das nicht gewesen zu sein, für die Computersystem-Validierung eines auf dem Raspberry Pi aufgebauten Computersystems habe ich 2013/2014 rund xx.xxx € verdient. Das Computersystem (RPi plus Steuerung Elektronik-Gedöns plus Anwendung plus Libraries) habe ich nebenbei auch noch entwickelt, konstruiert, gelötet und zusammengebaut. Und das ist noch nicht einmal mein Kerngeschäft.


    Aber lassen wir das - ich bin hier raus. Schade, dass ein weiterer Thread sinnlos zerstört wird.



    Beste Grüße


    Andreas

    Ich bin wirklich nicht darauf aus, Microsoft zu zerstören. Das wird nur ein völlig unbeabsichtigter Nebeneffekt sein.
    Linus Torvalds - "Vater" von Linux

    • Icon-Tutorials (IDE: Geany) - GPIO-Library - µController-Programmierung in Icon! - ser. Devices - kein Support per PM / Konversation

    Linux is like a wigwam, no windows, no gates, but with an apache inside dancing samba, very hungry eating a yacc, a gnu and a bison.

    Edited once, last by Andreas ().


  • Ich bin ebenfalls Neuling im Forum.
    Ich hatte ebenfalls auf die Lösung mit einer Relaiskarte verwiesen, ein Beispiel mit einer Relaiskarte und ULN 2803 beigefügt. Aus meiner bescheidenen Sicht sollte das die Lösung sein.
    Es liegt am Themenersteller selbst sich das für ihn Passende rauszusuchen. Es gibt sicherlich die Möglichkeit die Herstellerangaben zu überschreiten. Das passiert aber auf eigenes Risiko und ist für Anfänger nicht geeignet. EliteX13 ich würde wie georg-Lu_1963-1 es vorschlägt den selben Weg gehen, der in vielen Foren geraten wird: Wenn Relais - dann Relaiskarte + passendes Umfeld! Tante Google hat auch mir geholfen. Man muß eben Zeit dain investieren und lesen... lesen... lesen


    Auf die Gefahr hin von längerfristigen Mitgliedern Prügel zu beziehen äußere ich mich mal zur ausgearteten Diskussion:
    Diese Diskussion mit samt aufeinander Rumgehacke hilft dem TS nicht weiter und verfälschen den Beitrag für alle die später hier (z.Bsp. über Tante Google) Rat suchen und nachlesen. Das kann ich aus eigener Erfahrung so sagen.
    @ Andreas; ich habe meigrafd als sehr kompetenten und besonnenen Ratgeber kennengelernt. Er hat viel seiner sicherlich kostbaren Freizeit damit verbracht mir ausführliche und kompetente Hilfestellungen zu geben. Ich kann ihn, für mich, nur in die Liga der User, die Du als besonnen anführst, einreihen.
    @ jar; wie kann man sich nur an so einem doofen Emotikon aufhängen? Sollte es hier ein Problem geben, dann diskutiere doch mit meigrafd per PN das Ganze aus. Wie gesagt hilft dem TS nicht weiter....


    Gleichzeitig kann ich auch gut verstehen, daß es zu Diskussionen kommt, wenn hier Leute mit viel Wissen aufeinander treffen und unterschiedliche Lösungsansätze geben. Es gibt eben wie immer viele Wege die nach Rom führen.


    So und jetzt könnt ihr auch auf mir rumhacken - nur wird auch das dem TS in keinster Weise helfen.

    Wer einen Schreibfehler findet darf ihn behalten!
    Adler-Suchsystem ist auch nicht ganz einfach zu handhaben...


    In einem wankenden Schiff fällt um, wer stillesteht, nicht wer sich bewegt.
    (Ludwig Börne)

    Edited once, last by janzeitler ().